Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 mal geteilt 53 Kommentare

Cyanogen trennt sich von OnePlus - Das One erhält weiter Updates

Cyanogen wird nicht mehr mit OnePlus zusammenarbeiten. Der Deal ist geplatzt, aber Ihr müsst nicht um Euer OnePlus One fürchten. In Zukunft sucht sich Cyanogen OS ein neues Zuhause in anderen chinesischen Smartphones.

cyanogen os oneplus one
Grumpy Cat says no: Cyanogen macht die Biege und kehrt OnePlus den Rücken. / © ANDROIDPIT

Dass sich also die beiden Partner auf lange Sicht trennen würden, hatte sich bereits angedeutet. Kirt McMaster, der wortgewaltige Chef von Cyanogen Inc., kam nun OnePlus zuvor und kündigte die Beziehung von seiner Seite her auf. Auf der Global Mobile Internet Conference in Peking soll er laut PC World gesagt haben: „Wenn zwei neue Firmen versuchen, etwas Verrücktes auf die Beine zu stellen, stoßen eine Menge Köpfe zusammen.“

Tatsächlich war OnePlus der erste, quasi fleischgewordene Beweis dafür, dass das Custom-ROM CyanogenMod eine Firma Cyanogen Inc. mit einem greifbaren Produkt CyanogenMod 11s und nun Cyanogen OS 12 werden kann. OnePlus warb als erste Marke mit "Rasierklingen-Margen", verkaufte High-End-Smartphones zum Schnäppchenpreis und sorgte mit seiner schlechten Verfügbarkeit und katastrophalem Marketing für Furore.

McMaster behauptet weiter: „Ohne Cyanogen hätte OnePlus vielleicht ein einziges Gerät absetzen können. […] Im Prinzip haben sie ihre Marke auf den Schultern von Cyanogen aufgebaut.“ Nun wolle Cyanogen mit neuen Partnern in China zusammenarbeiten, die erheblich größere Stückzahlen bereitstellen als OnePlus.

Doch wieso ist der Deal geplatzt? Als im November 2014 bekannt wurde, dass Cyanogen den Expansionsbegehren von OnePlus im Weg steht, begann ein Konflikt, der nun sein bitteres Ende fand. Cyanogen und der indische Smartphone-Hersteller Micromax hatten einen Deal vereinbart, in dem festgelegt war, dass neben Micromax niemand sonst Smartphone mit Cyanogen-Betriebssystem anbieten darf. Dies führte unter anderem dazu, dass OnePlus mit der Entwicklung seines eigenen Custom-ROMs Oxygen OS begonnen hatte.

Ob sich die anderen chinesischen Hersteller Geräte mit der Performance und dem Preis-Leistungs-Verhältnis des OnePlus messen können, bleibt abzuwarten.

Was bestehende OnePlus-Geräte angeht: Ihr installiertes Cyanogen OS 12 wird nach wie vor mit Updates versorgt.

Quelle: Digital Trends

Top-Kommentare der Community

  • Peer-Kristian Ott 29.04.2015

    Ist ja nicht nur so dass oneplus lieferengpässe hatte. Cm hat doch auch nicht abgeliefert, erst Riesen Welle machen und auf andere Hersteller Schimpfen, kaum müssen Sie selber was stabiles abliefern was nicht nur so heisst und schon gehören sie zu den letzten die ihr smartphone mit aktuellem android versorgen, teilweise sogar nach den älteren Serien der Konkurrenz.

    Das one hat technisch meine Erwartungen erfüllt, cm mit der softwareversorgung leider nicht.

  • Cress 29.04.2015

    Ja, was soll man sagen? Zwei junge Unternehmen, mit viel blabla und nichts dahiner! Ganz großes Kino!

  • lionxx 29.04.2015

    Ich habe dort ein OnePlus One gekauft. Wo genau liegt nun mein Nachteil?
    Hammer, die Community von AP ist manchmal fast so schlecht wie die Seite selber.

  • Seba 29.04.2015

    wäre schön wenn du von der Bildfläche verschwindest!!!

  • Hans M. 29.04.2015

    Cyanogen hat sich mit 12.0 auf dem One nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
    Der Lautlosmodus z.B. hat nicht mal ein Symbol in der Statusleiste.
    Nie weiß man ob das Gerät jetzt gerade im Lautlosmodus ist, oder nicht.

    Ansonsten bin ich mit dem One sehr zufrieden.
    Das Preisleistungsverhältnis ist unschlagbar.

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Grüßt euch!Habe ne kurze Frage! Bin Neu im Bereich OnePlus One und Cyanogen Mod's, habe das Gerät am 10.Juni 15 gekauft warum läuft es immernoch auf 4.4.2 und CM 11?Kann Updates auch nicht runterladen weil es keine Aktualisierungen gibt...

  • Gelöscht

  • Überfliegt nochnal euren Text. Da sind ein paar Rechtschreibfehler drin.

  • Ich warte noch immer auf das update OTA cm 12l

  • Ich setze halt nur auf offizielle Roms , da ich den Funktionsumfang meines Phones im täglichen Einsatz voll nutze. So brauche ich Bluetooth im Auto und beim Sport. GPS fürs Tracking, NFC für Tags etc. Bei vielen der Bastel-Roms gibt es da gelegentlich grössere Probleme. Daher lasse ich auf meinem Haupt gerät die Finger davon. Auf meinem S3 ist zum Beispiel die Audioausgabe per Bluetooth von extremen Fehlern geplagt.

    • Ich bin seit über 5 Jahren nur auf custom Roms unterwegs und bei mir läuft immer alles! Man muss halt schauen, welche Version und welches Rom man sich aufspielt. Auf meinem Oppo läuft zur Zeit CM 12.1 und es ist perfekt. Es funktioniert alles. Und die zusätzlichen Funktionen möchte ich nicht mehr missen!

      • da ost was dran.
        Das offizielle cm11s lief ja auch lange nicht so toll auf dem OPO und teils besser auf geräten, die es nur als custom bekamen.
        Wenn ich außerdem an den ganzen Bloat denke, den samsung, lg und konsorten dem user immer noch aufzwingen, weiß ich, warum ich entweder nacktes android bevorzuge, oder cusom roms...

  • Ich bin mit meinem OPO aufgrund des super Preis-Leistungsverhaltnis sehr zufrieden. Klar, hat es hier und da noch Kinderkrankheiten, was beim ersten Smartphone jedoch zu verkraften ist.
    CM11S sowie CM12S sind top! Es läuft stabil, hat gute Features und mega (eMail und Musik + Equalizer) Apps!
    Das Auftreten von Cyanogen Inc. lässt zu wünschen übrig. Sie schießen gegen die Bigplayer der Smartphone-Branche und sehen deren Untergang kommen, schaffen es aber nicht sich an die eigenen Deadlines zu halten...
    Das Ende der Zusammenarbeit beider Firmen finde ich nicht sonderlich schlimm, da es für mich keinen großen Unterschied macht, ob ich jetzt Cyanogen OS (heißt CM12S) oder Cyanogen MOD (ergo CM12) nutze.

    •   25

      Die neuen Omnibased Roms auf 5.11 sind auch sehr gut. Benutze seit Wochen die Darkobas

    •   16

      CM OS 12/ Oxygen und stabil? Also ich hatte nur Probleme mit den Mistdingern von Op/Cyanogen. Seit dem ich das One habe, fahre ich nur noch auf den CM 12(.1) Nighlies und als Arbeitstelefon bleibe ich beim iPhone, da ich mit dem mit Abstand weniger Probleme habe, jedoch ist das One das Gerät das mehr kann, leider zum Preis der Kinderkrankheiten.

      • es gibt erfahrungsberichte, die nahelegen, daß ein update ohne einen kompletten wipe einige dieser probleme verursacht - zb übermäßiger batterieverbrauch.
        CM 12 habe ich nicht ausprobiert. aber oxygen hat bisher noch kein problem gemacht.
        aber ob nightlies das system stabiler machen, wage ich mal zu bezweifeln....

  • Tja , grosse Versprechen konnten ja beide Firmen gut. Ausser viel generve ist nicht viel geblieben. Schade eigentlich, denn mein OnePlus ist ein wirklich gutes Phone und selbst wenn die Reise nicht ewig geht, war das Gerät sein Geld wert. Dennoch werde ich niemals mehr Kunde dieser beiden Firmen , die ihre Kindereien auf dem Rücken der Kunden austragen. Wer weiss irgendwann werden die erwachsen und ich revidiere meine Meinung, aber was die zur Zeit zeigen ist unter aller Kanone. Das OnePlus Two wird also ganz sicher nicht mehr mein Gerät. Die Konkurrenz hat ja auch schon ordentlich nachgezogen und so wird OP nochmals so eine Verkettung von Katastrophen nicht mehr abliefern können.

    • ich weiß nicht. klar, viele regen sich über das OP marketing auf. aber das war mal mit benetton auch so.
      CM hat meiner ansicht nach ganz klar die regeln gebrochen und sich generell nicht gerade korrekt verhalten.
      OP hat zumindest mich bisher gut behandelt und mir ein tolles smartphone zu einem basolut unschlagbaren preis verschafft, das auch unter oxygen os prima läuft und auch noch mehreree custom roms zur auswahl bietet, weil es von der comunity so gut unterstützt wird.

      das OP two werde ich wahrscheinlich auch nicht kaufen, weil ich hier eine sauschnelles gerät habe, das noch mindestens 1-2 jahre alles kann, was ich brauche.
      das OP three dagegen........

  • Ich kann mich nicht beklagen. Das OPO kauft man, wenn man mehr technisches Verständnis hat, als der durchschnittliche User. Das ist nicht negativ gemeint, aber wenn man ein stabiles Gerät erwartet (hinsichtlich Software, Support, hardware,...) kauft man nicht bei einem so jungen Unternehmen wie OnePlus. Man muss schon sehr unaufmerksam sein, um das nicht zu beachten.
    Man kauft sich ein OnePlus One, weil man damit experimentieren möchte. Ich bin sehr zufrieden mit meinem lollipopifziertem Bacon (BlissPop, Cm12.1).
    Mich wundert es, dass so viele Leute auf ein offizielles OTA warten. Dafür ist das One doch zu schade, um solche "normalen" Sachen zu machen... Wenn man es nicht mag, ein paar Tage länger zu warten, kann man es doch eben selbst installieren. Die Dateien stehen doch mittlerweile im Internet.

    •   58

      "Ich kann mich nicht beklagen. Das OPO kauft man, wenn man mehr technisches Verständnis hat, als der durchschnittliche User."

      Ja, Du bist ein Spitzen-Typ.

      • Ist aber leider so. Vergleiche mal CM mit iOS, ich behaupte mal, dass man sich als Neuling mit iOS schneller anfreundet.

      • Sag ich auch "ist so". Jeder Dau kauft sich n iPhone Samsung etc. aber triffste mal einen mit n Opo oder auch mit nem Nexus, kannste von ausgehen das der weiß was er da hat.

    • absolut richtig. ich hab meins sogar hard gebrickt und wieder zum laufen bekommen.
      rooten unter lollipop (oxygen) war so einfach, daß ich mir die anweisung zwei mal durchgelesen habe, bevor ich es gemacht habe.
      unter oxygen kann man es übrigens auch otto normal user in die hand drücken.

      und natürlich mußte man mit kinderkrankheiten und anderen schwierigkeiten rechnen.
      Wie der Ami so schön sagt: "There is no free lunch!"

      Ich für meinen Teil habe jedenfalls spaß mit meinem gerät.

  • Warte auch auf Cyanogen 12s, Habs auch noch nicht

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!