Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Kaufratgeber: Welches LG-Smartphone das Richtige für Dich ist
LG V40 ThinQ Hardware LG G8s ThinQ 5 Min Lesezeit 16 Kommentare

Kaufratgeber: Welches LG-Smartphone das Richtige für Dich ist

LG ist sicher nicht mehr ganz so populär wie einige andere Marken, die den Markt der Premium-Flaggschiffe dominieren. Dennoch gibt es einige interessante Modelle - teils mit Funktionen, die man so bei anderen nicht findet. Wenn Ihr auf der Suche nach einem neuen LG-Smartphone seid, werft einen Blick auf unsere nach Kategorien gegliederte Liste.

Springt direkt zu:

Beste Kamera: LG V40 ThinQ

Die Kamera ist für viele Leute mittlerweile entscheidend beim Kauf eines neuen Smartphones. Das LG V40 ThinQ bietet vor allem viele Kameras. Insgesamt fünf Stück gibt es, zwei davon an der Front und drei auf der Rückseite. Dadurch musste sich LG auch nicht zwischen Weitwinkel- und Teleobjektiv entscheiden. Es gibt einfach beide.

So stehen eine Hauptkamera mit 12 Megapixel, f/1,5-Blende und 78 Grad Sichtfeld ebenso zur Verfügung wie das Weitwinkelobjektiv mit f/1,9 Blende und 107 Grad Sichtfeld, hinter dem ein 16-Megapixel-Sensor sitzt. Dann gibt es noch die 12-Megapixel-Kamera mit zweifachem optischem Zoom mit f/2,4 Blende und einem 45 Grad Sichtfeld.

Doch nicht nur die Daten klingen gut, die Kamera liefert auch ab. Hier hat LG sicherlich einiges an Arbeit in die Software gesteckt. Dabei gibt es auch einen Triple-Shot-Modus, der ein Bild gleichzeitig mit allen drei Kameras aufnimmt. Anschließend kann man entscheiden, welches einem am besten gefällt. Auch die beiden Selfie-Kameras leisten gute Arbeit.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Im Inneren finden sich der Snapdragon 845, 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher, womit das V40 ThinQ auch bei der restlichen Ausstattung überzeugen kann.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: LG G7 ThinQ

Das LG G7 ThinQ ist kein ganz aktuelles Smartphone mehr. Dafür gibt es aber ein gut ausgestattetes Vorjahrestelefon zum günstigeren Preis. Ursprünglich ging das G7 ThinQ für über 800 über die Ladentheke. Mittlerweile ist es ist es für unter 400 Euro zu bekommen.

Dafür gibt es einen Snapdragon 845, der jedoch nur 4 GByte Arbeitsspeicher zur Seite hat. Trotzdem liefert das Smartphone in Sachen Leistung richtig ab. Auch für Sound-Enthusiasten hat es einiges zu bieten - nicht nur eine Kopfhörerbuchse. Die Boombox-Technik sorgt für richtig lauten Sound. Dafür muss man bei der Kamera deutliche Abstriche machen und auch der 3.000 mAh große Akku vollbringt keine Wunder. Für einen guten Tag reicht er aber aus. Wer viel in der Sonne unterwegs ist, darf sich außerdem über den Boost-Modus freuen. Der erhöht die Helligkeit des IPS-Displays auf gut 1.000 Nits und das hilft tatsächlich.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Die meisten Bildschirme: LG V50 ThinQ

Richtig gelesen, die meisten Bildschirme. Manchmal wünscht man sich ja, dass man mehr als einen hätte und genau da kommt das LG V50 ThinQ ins Spiel. Erst einmal gibt es ein 6,4 Zoll großes OLED-Panel mit Notch. Das konnte uns im Hands-on auch durch seine Farben überzeugen, denn die wirkten überaus lebendig. Wer mag, kann dann ein zweites, 6,2 Zoll großes OLED-Panel anschließen. Dann hat man zwei nebeneinanderliegende Anzeigen. So lässt sich etwa auf die Vorschaubilder der verschiedenen Kameras zugreifen. Aber auch Spiele lassen sich damit auf interessante Art und Weise steuern, indem ein Display als Joypad der Steuerung dient.

Apropos Kameras: Das LG V50 ThinQ bietet drei Hauptkameras, mit zweimal 12 und einmal 16 Megapixel. Vorne gibt es zwei Kameras. Und neben den meisten Bildschirmen hat das LG V50 ThinQ noch zwei weitere Superlative zu bieten. Es hat mit 4.000 mAh den größten Akku der aktuellen LG-Flotte. Und es ist das schnellste LG-Smartphone in Sachen Internet - denn es unterstützt 5G. Mit dem Snapdragon 855 und 6 GByte RAM gehört es aber auch sonst nicht zur langsamen Sorte.

AndroidPIT lg v50 dual screen 421
Das LG V50 ThinQ bietet zwei Displays. / © AndroidPIT

Ungewöhnlichstes Feature: LG G8(S) ThinQ

Das G8 ThinQ hat LG auf dem MWC 2019 vorgestellt. Es hat gleich mehrere Flaggschiff-Funktionen zu bieten. So arbeitet auch hier natürlich der Snapdragon 855 von Qualcomm, dem 6 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. 128 GByte internen Speicher gibt es auch. Wer mehr braucht, kann auf eine Speicherkarte zurückgreifen.

Die ungewöhnlichen Funktionen beginnen beim 6,1 Zoll großen OLED-Display. Das dienst nämlich gleichzeitig als Lautsprecher. Dafür wird das Display als eine Art Membran verwendet und erzeugt durch seine Schwingungen Klang. Weiter geht es mit Hand ID. Über den verbauten ToF-Sensor erstellt das Smartphone eine Art Karte Eurer Venen in der Hand. Ihr müsst die dann nur vor das Smartphone halten und es wird entriegelt. Das einzig Blöde daran: besonders schnell ist das nicht. Aber es gibt auch Face Unlock und Fingerabdrucksensor. Die sind dann nur eben nicht mehr ungewöhnlich.

Ebenfalls auf der ToF-Kamera basiert Air Motion, eine berührungslose Gestensteuerung. Damit könnt Ihr einen Anruf annehmen, die Musikwiedergabe steuern oder die Lautstärke einstellen, ohne das Smartphone berühren zu müssen. So super praktisch erwies sich das in unserem Test aber auch nicht. Ungewöhnlich ist es aber auf jeden Fall.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Neben dem ToF-Sensor gibt es auch eine 12-Megapixel-Hauptkamera sowie eine 16-Megapixel-Kamera mit Weitwinkelobjektiv. Die liefert gute Aufnahmen, Luft nach oben gibt es aber dennoch. Mit geringen Unterschieden ist das Smartphone als G8S auch bald in Deutschland erhältlich. Sollten Euch die LG-Smartphones noch nicht überzeugen, dann schaut doch vielleicht einmal bei der Konkurrenz vorbei:

Habt Ihr ein LG-Smartphone oder hattet Ihr schon einmal eines? Wie zufrieden wart Ihr damit? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Keines natürlich.


  • Bei der miesen Update-Politk von LG überhaupt gar keins.


  • Hm,seltsamer Artikel, aber wenn schon, dann sollte man noch das ab und an noch verfügbar LG V30 mit berücksichtigen (so wie das LG G7 aus dem gleichen Jahr), dass es für unter 300 € gibt und zudem keine Notch hat und super Bilder macht. Nur die Software, ja die Software ist halt nicht aktuell..... aber das Probelm haben auch andere LG-Modelle. LG, also Lucky Goldstar (Glücklicher Goldstern) macht heute leider kaum noch glücklich noch könnte man sie mit Gold aufwiegen. Dabei fehlt nicht viel. Das V30 war das für mich letzte richtig hübsche Modell, dann haben die Designer sich an der großen Notch festgebissen und die gute Hardware wird leider durch mangelnden Service, schlechtes Management wieder kaputt gemacht.


  • Gar keins, lol. Das schrottige G6 war nach dem ebenso schrottige G5 mein letzter Ausflug in diese LG Welt.
    Das G4 war ganz okay, hatte damals länger nach der braunen Leder Rückseite gesucht gehabt, aber das war es schon.


  • Schließe mich an. Bei LG ist gar nichts mehr richtig für mich. Letztes Handy war das G5 und das war auch schon im Rückblick ziemlich mau.


  • Das beste LG war das LG G4.
    Die Kamera war/ist jedenfalls unschlagbar.
    Ich bin trotzdem von LG sehr enttäuscht.
    Warum die Koreaner (oder die Europa Abteilung) denken, den Europäern kann man irgend eine abgespeckte 08/15 Version verkaufen, verstehe ich nicht.
    Samsung kommt für mich in Frage.
    Die viele Bloat Ware ist für mich nicht hinnehmbar.


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      LG hat die ganze Zeit mind. genauso viel "Bloatware" auf den Geräten gehabt, wie Samsung. Wieso ist es bei dem einen hinnehmbar, beim anderen nicht? ^^ gehe zumindest mal davon aus, dass du im vorletzten Satz ein "nicht" vergessen hast.


      • Hast du schon ein Handy von LG benutzt?
        Von Samsung?
        Ich hatte beide.
        Erzähle mir also keine halben Sachen.


      • Die Samsung Oberfläche hat sich sehr zum positiven verändert, Bloatware gibts zwar noch immer, aber auch die ist weniger geworden.
        Da fallen bei dir dann sehr viele Hersteller durchs Raster, was das angeht.


  • Hatte ein G2 mini, besonders glücklich war ich nicht. Habe es noch 4 Monaten angegeben


  • Das letzte LG war das Flex 2 für mich. Alles danach nicht mehr.


  • LG was ist das? Ist das was zum Essen?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!