Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
LG G8 ThinQ im Hands-off: "Kontaktlos" bekommt eine neue Bedeutung
LG G8 ThinQ MWC Hardware-Test 6 Min Lesezeit 36 Kommentare

LG G8 ThinQ im Hands-off: "Kontaktlos" bekommt eine neue Bedeutung

Update: Mit Video

Wie üblich hat LG bereits vor Release des G8 ThinQ einiges über sein neues Flaggschiff-Smartphone verraten. Damit schien es nicht die überraschendste Neuvorstellung des MWC 2019 zu werden. Aber der Hersteller hat mit einer speziellen Gestensteuerung und Handerkennung zum Entsperren doch noch einiges in petto. Wir haben das LG G8 bereits angetestet und liefern Euch unsere ersten Eindrücke.

Ein solides und handliches Smartphone

Das LG G8, und das sage ich am Besten gleich, wird Euch nicht den Atem rauben. Besonders in Anbetracht dessen, dass Samsung und Huawei in diesem Jahr zum MWC 2019 ihre faltbaren Smartphones im Gepäck hatten. Aber das ist eine andere Geschichte, denn auch ohne durch ein Besonderes Design zu überraschen, ist das LG G8 schön anzusehen und liegt richtig gut in der Hand. 

AndroidPIT lg g8 colors 43ar
Der G8 ThinQ gibt es in zwei Versionen - mit zwei oder drei Kameras auf der Rückseite. / © AndroidPIT

In den Farben Rot und Blau ergeben sich auf der Rückseite schöne Reflexionen, aber auch in der "nüchternen" schwarzen Variante, macht das LG G8 eine gute Figur. Die Rückseite, die komplett aus Glas besteht, zieht Fingerabdrücke natürlich magisch an. Dafür hat LG aber die Hauptkameras perfekt integriert, die nicht aus dem Gehäuse herausstehen.

AndroidPIT lg g8 bottom 43ar
Am unteren Rand: Kopfhöreranschluss, USB Typ C und Lautsprecher / © AndroidPIT

Alle Buttons, die auch beim G7 ThinQ zu finden sind, haben sich an gleicher Stelle auch beim LG G8 eingefunden, einschließlich der Taste für den Google Assistant, die wieder links unterhalb der beiden Lautstärketasten positioniert ist. Auf der Rückseite finden eine Dual-Kamera mit 12 und 16 Megapixel (Weitwinkel) oder die Triple-Kamera  zusammen mit dem Fingerabdrucksensor ihren Platz.

Richtig gesehen und gelesen: LG hat beschlossen, dieses Jahr zwei Varianten der G8 anzubieten, die sich in der Anzahl der Hauptkameras voneinander unterscheiden. Im Moment ist aber noch nicht klar, welche Varianten auf welchen Märkten angeboten werden. Die Entscheidung obliegt neben LG selbst natürlich auch den Mobilfunkbetreibern und welches Modell sie hierzulande für am besten vermarkbar halten.

AndroidPIT lg g8 side 43ar
Der Button für den Google Assistant ist wieder mit von der Partie. / © AndroidPIT

Auch eine "S"-Variante des LG G8 soll es noch geben, aber auch hier ist nicht klar, wann diese erscheinen wird.

Ein schönes OLED-Display, das als Resonanzkörper dient

Mit dem 6,1 Zoll großen Crystal Sound FullVision OLED-Display, das am unteren Ende von einem etwas breiteren Rand umgeben ist, konzentriert sich LG mehr denn je auf das Multimedia-Erlebnis mit seinem neuesten Smartphone. Während unseres ersten Tests zeigte sich der Bildschirm mit satten Farben und tiefen Schwarztönen, das sowohl bei minimaler, als auch maximaler Helligkeit brillant aussieht.

Bei der von LG in das G8 ThinQ implementierten Crystal Sound Technologie, wird das Display als eine Art Membran verwendet und durch erzeugt durch seine Schwingungen Klang. Und wo wir gerade vom Sound sprechen: Der Hersteller gibt seine Boombox-Technologie nicht auf. Am unteren Ende des G8 gibt es den entsprechenden Lautsprecher, der sich neben USB-C-Anschluss und dem 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, für alle die ihre kabelgebundenen Kopfhörer nicht aufgeben wollen, positioniert.

Und ja, LG setzt beim G8 wieder auf eine Notch und nicht auf ein in das Display integrierte Kamera wie beim Honor View 20 oder Samsung Galaxy S10.

AndroidPIT lg g8 notch 43ar
LG spendiert dem G8 wieder eine Notch. / © AndroidPIT

ToF-Kamera eröffnet ganz spezielle Features

Eine Besonderheit dieser Notch ist die Unterbringung einer 8-Megapixel-Frontkamera in Kombination mit dem in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Infineon hergestellten ToF-Sensor. Der Infineon REAL3™ Sensor ermöglicht die Entriegelung des LG G8 durch Gesichts- oder Handerkennung: Was? Authentifizierung über die Hand? Ja genau, denn das LG-Smartphone bietet die Möglichkeit ein Foto der Handfläche aufzunehmen, wodurch dann das Gerät entsperrt werden kann, indem Ihr Eure Hand vor die sogenannte Z-Kamera haltet.

Das soll sogar je nach Typ mit dünnen Handschuhen funktionieren. Ein Vorteil gegenüber der Verwendung des traditionelleren Fingerabdrucklesers ist, dass das auch mit nassen Fingern funktioniert, ohne das Smartphone berühren zu müssen. Aber natürlich bietet das LG G8 auch weiterhin den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Mir gefällt er an der Stelle am besten, aber das bleibt weiterhin eine Frage des Geschmacks.

AndroidPIT lg g8 back closeup 43ar
Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite bleibt erhalten. / © AndroidPIT

Die ToF-Kamera unterstützt auch die Frontkamera bei Selfie und soll für bessere Ergebnisse bei schlechtem Licht und eine bessere Abgrenzung des Bokeh-Effekts bei Portraits sorgen. Die Kamera-App selbst bietet einen manuellen Modus, die Möglichkeit, verschiedene Filter einzustellen, den Winkel für Gruppen-Selfie zu ändern und eine Option für spezielle Lichteffekte als auch Bokeh. Hinzu kommt eine spezielle Schaltfläche für YouTube-Streaming im Video-Modus.

Berührungslose Gestensteuerung und High-End-Specs

LG stattet das G8 ThinQ mit aktueller Highend-Hardware aus, die für eine gute Performance sorgen. Dazu gehören der neueste Qualcomm-Chip Snapdragon 855, der von 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher begleitet wird. Als Energiespender kommt ein 3.500 mAh großer Akku zum Einsatz.

Das G8 wird von LG auch als "Toucheless Phone" beworben, womit sich der Hersteller nicht nur auf die Entriegelung per Hand-ID, sondern auch auf ein Feature namens "AIR Motion" bezieht. Über diese Funktion könnt Ihr verschiedene Aktionen mit unterschiedlichen Handbewegungen auslösen, die vom ToF-Sensor erfasst werden:

  • Einen Anruf annehmen
  • Die Wiedergabe von Musik steuern
  • Die Lautstärke einstellen
  • Einen Screenshot erstellen
  • Den Wecker pausieren

Die Idee, den physischen Kontakt zum Smartphone zunehmend zu verringern, wird zweifellos auch durch die zunehmende Verbreitung und Verbesserung von Sprachbefehlen erreicht. Während unseres kurzen Tests des LG G8 ThinQ habe ich die verschiedenen AIR Motion bereits ausprobiert. Dabei muss ich zugeben, dass es einige Zeit dauert, bis ich mit den verschiedenen Gesten vertraut war.

Darüber hinaus kam ich mir ein wenig "lächerlich" vor, vor dem Smartphone mit den Händen hin und her zu wackeln. Hätte ich im Zug gesessen oder mich an einem anderen öffentlichen Ort befunden, hätte ich sicher die Aufmerksamkeit der Menschen um mich herum auf mich gezogen - aber dasselbe Gefühl gab es vor zwei Jahren ja auch noch mit den Sprachnachrichten, oder?

AndroidPIT lg g8 air motion 43ar
AIR Motion in Aktion / © AndroidPIT

LG G8 ThinQ: Technische Daten

Abmessungen: 151,9 x 71,8 x 8,4 mm
Gewicht: 167 g
Akkukapazität: 3500 mAh
Display-Größe: 6,1 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 3120 x 1440 Pixel (564 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 9 - Pie
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 855
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,45 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC

LG G8 ThinQ: Die Konkurrenz wartet nicht

Insgesamt hinterlässt das LG G8 ThinQ einen ersten guten Eindruck: Es ist ein solides und gut durchdachtes Smartphone. Die Wahl eines OLED-Displays, das auch als Sound-Membran fungiert, der Einsatz eines ToF-Sensors und des 3.500 mAh großen Akkus, besonders im Vergleich zu den 3.000 mAh des G7 ThinQ, ist bemerkenswert.

Trotz dieser Qualität könnte es das G8 wieder schwer haben, wenn es in den Verkauf geht. Bislang sind Preis und Verfügbarkeit noch nicht bekannt, aber wir können nur hoffen, dass das Smartphone nicht wieder zu spät auf den Markt kommt, wenn Samsung mit dem Galaxy S10 und andere Hersteller wie Huawei und Xiaomi bereits seit einiger Zeit ihrer neuesten Modelle anbieten.

Facebook Twitter 17 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Steve83 vor 3 Wochen

    Hallo an alle

    Ich wollte nur mal sagen finde das eigentlich gegenüber LG unfair und ihren Smartphones das sie irgendwie immer so madig gemacht werden.

    Hatte das letzte halbe Jahr verschiedene Modelle von Xiaomi bis Honor/Huawei, und bin schließlich jetzt vor kurzem beim LG G7 geblieben.
    Von Xiaomi hatte ich zb das Mi 8 oder das Mi Mix 2s. Von Xiaomi bin ich sehr begeistert und hatte auch noch andere Modelle von denen. Bei Huawei/ Honor hatte ich das Mate 10 Pro, Mate 20 Lite oder das Honor 10.
    Was zb die Kamera anbelangt bin ich beim G7 nun sehr zufrieden, weil ich finde das es also das Kamera Setup die beste Mischung ist.
    Bei Huawei/Honor war mir die KI zu unausgewogen, bei Xiaomi sehr gut bzw auch die sonstige Kamera Leistung....aber dort wiederum in der Kamera App für mich zu wenig "Spielereien".
    Das G7 deckt beides sehr gut ab.

    Auch die Qualität der Verarbeitung, Display usw ist wirklich ohne fehl und Tadel.

    Alles läuft ohne jegliches Problem.
    Dann das LG oft gewisse Versionen von Smartphones nicht nach Deutschland oder so bringt, OK irgendwie kann ich sie aber verstehen das sie ihren Haus Markt also den asiatischen ja damit immer bedienen.
    Gewiss könnten sie in Europa das besser machen, auch Werbung usw.

    Dann wird gesagt OK LG bringt kein Smartphone zum klappen auf den Markt. Finde ich aber ehrlich wenn sie sagen der Markt bzw die Umsetzung ist noch nicht wirklich massentauglich. Dann auch das jetzt das V50 nun G5 Netz tauglich ist, kritisieren mache. Bei anderen Marken wird es gleich gelobt.

    Dann bringen sie was neues in Bezug auf die Steuerung über die Gesten bzw die vordere Kamera. Dann wird es als unnötig oder wie auch immer dargestellt. Bleibt alles beim Alten bei den neuen Modellen wird zu wenig neues geliefert.

    Vor Jahren hätte sich bestimmt keiner vorstellen können in wie weit das Smartphone Kommunikation usw und in welcher weiße verändert hat.
    Und damals wäre es eine komische Vorstellung gewesen zb mit dem Handy zu sprechen, also in Bezug auf die ganzen Assistenten die es mittlerweile gibt.

    Wie gesagt ich finde das unfair und zum Teil wiedersprüchlich das LG oder auch HTC oder Sony zum Teil kritisiert werden was bei anderen gut ist. Oder erst wird immer neues gefordert, dann trauen sich Hersteller was und dann ist es unnötig oder doof.

    Ich denke bei Smartphones ist da so wie sie im Moment sind halt nicht viel mehr möglich und es wird halt immer nur Verbesserungen oder kleine Schritte in der Entwicklung nur noch geben.

    Aber ich find es gut und interessant. Ist ein super Hobby geworden für mich persönlich.

    Hab in den 80er mit dem C64 angefangen und hatte allerhand Handys und dann Smartphones.

    Und wenn ich denke wie die Entwicklung nur in so wenigen Jahren eigentlich sich darstellt und was möglich ist finde ich das nach wie vor krass und faszinierend und die ganze Thematik macht mir halt Spaß.

    Nur immer alles schelcht finden und so und so wäre besser oder anders oder so ....keine Ahnung das finde ich manchmal einfach überzogen.

    Gruss

  • Tim vor 4 Wochen

    Auf deine Preisempfehlung kannst du 300€ drauf rechnen. Das sind dann wahrscheinlich die echten Preise - wenn das V50 „dank“ 5G nicht sogar noch teurer wird.

    LG wird sich weiter selbst kaputt machen und Erfolg wird man mit dieser Strategie mMn definitiv keinen Erfolg haben (erstrecht nicht hier in Deutschland / Europa).

  • Frank A. vor 3 Wochen

    Im Prinzip hast du Recht, die Kritik wirkt oft überzogen.
    Aber bei LG liegt das glaube ich vor allem daran, dass man weiß, dass LG es besser kann. Hinzu kommt, dass Europa/Deutschland oft erst später bedient wurde, bzw. nicht alle Farben/Varianten hier erschienen sind.

  • Tim vor 4 Wochen

    Lasst mich mal raten: Deutschland bekommt am Ende nur die Dual-Kamera-Version, wir dürfen aber den gleichen Preis zahlen, wie andere Länder für das bessere Modell 😒

    Und LG muss ernsthaft deren Marketing-Team austauschen.
    Beim Release des V40 vor gerade einmal 5 Monaten hat LG noch behauptet, der Hauptunterschied zwischen S und V wird das OLED-Display sein. Und jetzt bringt man ein G-Modell mit OLED...

    Und sorry, aber diese HandID ist doch auch dämlich... Das Feature scheint jetzt schon nicht richtig zu funktionieren. Wenn man bedenkt, dass das quasi eine Version 2.0 der Technologie ist, die Samsung beim S4 2013 verbaut hat, ist das enttäuschend. Und nur dafür braucht man wieder so eine große Notch. Schließlich gibt es nicht mal mehr eine Hörmuschel und nur noch eine Kamera.

  • Tim vor 4 Wochen

    @Ingalena
    Eh... ja. Und was soll mir dieser Kommentar jetzt sagen?
    LG macht sich gerade in Europa seit Jahren selbst kaputt. Das ist keine Vermutung meinerseits.
    Allein die Tatsache, dass es das V50 erstmal wieder nicht nach Europa schafft, sagt schon alles. Ist die gleiche Geschichte wie beim V40, welches gerade mal vor 3 Wochen zu uns kam...

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Warum wird das case vom g8 nicht erwähnt das als 2ter Bildschirm dient?


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Weil das nach bisherigem Stand anscheinend ziemlicher Mist ist... ^^


      • Es wirkt für mich auch von dem was ich bis jetzt davon gesehen habe wirklich wie lieblos hin geschlatscht nur damit was zeigen kann.


  • Die Bedienung per Augenblick und 1x zwinkern mit dem rechten 😉Auge für auswählen und 2x zwinkern für Bestätigung wäre toll, wenn man schon per Face unlocked den Fingerscanner ersetzt hat. Rein technisch alles möglich.


  • "wodurch dann das Gerät entsperrt werden kann, indem Ihr Eure Hand vor die sogenannte Z-Kamera haltet."

    Das! müssen unbedingt weitere Hersteller übernehmen! Beim navigieren im Auto sind Fingerprint-Sensor auf der Rückseite und Facial Unlock unbrauchbar und lenken teilweise zu stark ab, genauso wie das Eintippen des Pins/Pattern.

    2-L


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich würde ja mal behaupten, dieses HandID lenkt dich tausend mal mehr ab, als ein guter Fingerscanner oder Gesichtserkennung.
      Du musst die Hand in einem perfekten Winkel und Abstand vor’s Gerät halten, während du einen (guten) Fingerscanner nur antippen musst und bei einer Gesichtserkennung nur ganz kurz das Gerät ansehen musst...


    • Aus gutem Grund ist das Gefummel am Handy während der Fahrt verboten. Was hast du vor, wenn du beim Fahren entsperren musst? Nachrichten tippen oder Whatsapp lesen? Super. Anrufe annehmen und starten geht auch so über die Freisprechanlage und man kann auch die Einstellungen so vornehmen, dass der Bildschirm sich im Auto nicht sperrt. Musst du eben ein Ladekabel vorher anschließen. Ich liebe Autofahrer, die auf der Autobahn plötzlich über den Trennstreifen eiern und wenn man sie überholt sieht man dass sie auf alles gucken außer auf die Fahrbahn.


    • navigieren WÄHREND des Autofahrens ? telefonieren oder Simsen / Whatsappschreiben etc ? tz tz tz tz... Du bist ja ein ganz pöser :D


      und .. Fingerprintscans gehören unters Glas und somit von Vorne bedienbar, so denn..

      just my Cents


  • Hallo an alle

    Ich wollte nur mal sagen finde das eigentlich gegenüber LG unfair und ihren Smartphones das sie irgendwie immer so madig gemacht werden.

    Hatte das letzte halbe Jahr verschiedene Modelle von Xiaomi bis Honor/Huawei, und bin schließlich jetzt vor kurzem beim LG G7 geblieben.
    Von Xiaomi hatte ich zb das Mi 8 oder das Mi Mix 2s. Von Xiaomi bin ich sehr begeistert und hatte auch noch andere Modelle von denen. Bei Huawei/ Honor hatte ich das Mate 10 Pro, Mate 20 Lite oder das Honor 10.
    Was zb die Kamera anbelangt bin ich beim G7 nun sehr zufrieden, weil ich finde das es also das Kamera Setup die beste Mischung ist.
    Bei Huawei/Honor war mir die KI zu unausgewogen, bei Xiaomi sehr gut bzw auch die sonstige Kamera Leistung....aber dort wiederum in der Kamera App für mich zu wenig "Spielereien".
    Das G7 deckt beides sehr gut ab.

    Auch die Qualität der Verarbeitung, Display usw ist wirklich ohne fehl und Tadel.

    Alles läuft ohne jegliches Problem.
    Dann das LG oft gewisse Versionen von Smartphones nicht nach Deutschland oder so bringt, OK irgendwie kann ich sie aber verstehen das sie ihren Haus Markt also den asiatischen ja damit immer bedienen.
    Gewiss könnten sie in Europa das besser machen, auch Werbung usw.

    Dann wird gesagt OK LG bringt kein Smartphone zum klappen auf den Markt. Finde ich aber ehrlich wenn sie sagen der Markt bzw die Umsetzung ist noch nicht wirklich massentauglich. Dann auch das jetzt das V50 nun G5 Netz tauglich ist, kritisieren mache. Bei anderen Marken wird es gleich gelobt.

    Dann bringen sie was neues in Bezug auf die Steuerung über die Gesten bzw die vordere Kamera. Dann wird es als unnötig oder wie auch immer dargestellt. Bleibt alles beim Alten bei den neuen Modellen wird zu wenig neues geliefert.

    Vor Jahren hätte sich bestimmt keiner vorstellen können in wie weit das Smartphone Kommunikation usw und in welcher weiße verändert hat.
    Und damals wäre es eine komische Vorstellung gewesen zb mit dem Handy zu sprechen, also in Bezug auf die ganzen Assistenten die es mittlerweile gibt.

    Wie gesagt ich finde das unfair und zum Teil wiedersprüchlich das LG oder auch HTC oder Sony zum Teil kritisiert werden was bei anderen gut ist. Oder erst wird immer neues gefordert, dann trauen sich Hersteller was und dann ist es unnötig oder doof.

    Ich denke bei Smartphones ist da so wie sie im Moment sind halt nicht viel mehr möglich und es wird halt immer nur Verbesserungen oder kleine Schritte in der Entwicklung nur noch geben.

    Aber ich find es gut und interessant. Ist ein super Hobby geworden für mich persönlich.

    Hab in den 80er mit dem C64 angefangen und hatte allerhand Handys und dann Smartphones.

    Und wenn ich denke wie die Entwicklung nur in so wenigen Jahren eigentlich sich darstellt und was möglich ist finde ich das nach wie vor krass und faszinierend und die ganze Thematik macht mir halt Spaß.

    Nur immer alles schelcht finden und so und so wäre besser oder anders oder so ....keine Ahnung das finde ich manchmal einfach überzogen.

    Gruss


    • Im Prinzip hast du Recht, die Kritik wirkt oft überzogen.
      Aber bei LG liegt das glaube ich vor allem daran, dass man weiß, dass LG es besser kann. Hinzu kommt, dass Europa/Deutschland oft erst später bedient wurde, bzw. nicht alle Farben/Varianten hier erschienen sind.


      • Das sehe ich ähnlich LG müsste es besser können. Aber es kommt einen so vor als wenn sie denn Europa-Markt schon aufgegeben haben. Und dieses Verlegenheits andockdisplay ist doch echt nicht gut... Da fühl man sich als Kunde der es kaufen soll doch nicht ernst genommen. Und das Hauptproblem ist das die einfach zu teuer und zu spät sind. Warum sollte man auf das LG warten wenn man andere Geräte schon früher haben kann.


  • Kennt jemand die Abmessungen vom LG g8?

    Der Gedankengang von Mr android ist gut. Ein LG G2 reboot. Ich glaube LG könnte easy wieder vorne mitspielen. Macht ein Wechsel Akku wie früher und mit Leder Rückseite. Handliches Format und aktuelle Hardware. Zack seid ihr wieder unter top 3. Dafür würde ich meine nächsten 3 Gehälter verwetten.

    Meine Güte eigentlich ist es easy das Ding des Jahres zu entwickeln. Ich behaupte es einfach. Aber aus welchen Gründen es nicht gemacht wird erschließt sich mir nicht. Ist ja nix was es nicht schon mal gab. Nur eben stand heute


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich bezweifle sehr stark, dass LG mit nur einem einzigen solchen Gerät wieder in den Top 3 wäre... Damit kann man sicher ein paar Fans und Freunde kleinerer Geräte und Wechselakku gewinnen, aber definitiv nicht die Masse. Wenn dem so wäre, würden das schon längst viel mehr Hersteller machen.
      Deine nächsten 3 Gehälter würdest du verlieren, darauf würde ich wetten... ^^

      Und die Abmessungen vom G8 sind 151.9 x 71.8 x 8.4 mm, also ähnlich groß, wie das G7, V30 und Co.


      • Ich bin dennoch Felsen fest von meiner Meinung überzeugt. Nun prüfen können wir es nicht. Da sich keiner so recht traut diesen Weg zu gehen. Leider hat LG es beim G5 schlecht umgesetzt.

        HTC hatte es damals mit dem desire bewiesen ganz oben mitzuspielen
        LG G2
        Apple mit seinem iPhone
        Somit ist es möglich mit einem Ding die Massen zu reißen und nicht nur Fans etc.
        Marketing vorausgesetzt.


    • @Tommy
      Danke sehr für deine Meinung und Zustimmung 😇

      Ich bin LG User seit dem Optimus G und das G2 war ein fantastisches Smartphone, hat mich neben einem Galaxy Note 4 am längsten im Android Leben begleitet!

      Es ist schade dass LGs Kameras seit dem G4 eher etwas schlechter geworden sind und die Preise dafür deutlich Richtung Samsung/Apple 😞😒

      Falls LG ein modernes Phone mit Wechselakku bringt, bin ich gerne beim Kauf dabei!

      Leider ist der Trend seit der iPhone Dominanz und den Galaxy S6 von den Verbrauchern geregelt worden...

      Alles verklebt, teils kleinere Akkus, dafür wasserdicht in den neuen Devices 💦

      Ich habe bisher noch nie ein Smartphone im Wasser ersäuft, dafür aber oft alte Akkus getauscht, weil nach knapp 2x Jahren durch 🔋😬

      H G


      • Wenn man so liest wieviele ( teilweise hochpreisige ) Handys so mancher hier mitschreibender User besitzt oder besessen hat, und wie oft die Devices ersetzt und getauscht werden, ist die Sache mit dem geklebten , nicht auswechselbaren Akku und deren geforderte Entwicklung durch den Verbraucher an den Hersteller doch nur klar wie sonst was. Zudem will ein Hersteller gar nicht reparieren, schon gar nicht nach 2 oder mehr Gebrauchsjahren. Verkaufen heisst die Devise, damit klingeling macht in der Kasse und man weiter nach oben tingeln kann um noch mehr für seine teilweise nutzlosesten Ergüsse digitaler Medienelektronik abzugreifen.


        Ich selbst hatte vor Jahren glaube ich ein LG G3 in weiss. Dem Handling und seinem UI Aufbau damals trauere ich etwas nach, denn so etwas ähnliches fand ich bisher nie wieder derart zufriedenstellend. Selbst Android One ist da nicht so gut und schlicht, wie ichs mir wünsche.

        Wenn LG sich auf sowas besinnen würde, keine Bloatware, nahe am Ursprungs-Android bleiben und die Ideen / Gadgets etc gscheit und vorausschauend weiter entwickeln würde.. blieben sie eine Alternative zu den 3 bis 4 Grossen der Branche


  • Uta vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich muss es ganz drastisch sagen: LG bleib bitte beim TV-Geschäft. Ihr hattet mal wirklich gute Geräte, aber das Smartphone-Geschäft solltet ihr so langsam hinter euch lassen.

    Ich sage das nicht weil ich ein Samsung Smartphone besitze, sondern, damit LG sich auf andere Bereiche fokussieren soll, die sie besser beherrschen. LG macht tolle Fernseher oder Waschmaschinen. Schade eigentlich.


  • Solide und gut. Die Konkurrenz ist groß. Ob LG gegen andere wie Nokia etc. ankommen wird bleibt nach dem Stand eher schwierig. LG muss irgendwie neue Wege gehen um zu zeigen das sie noch dabei sind. Das hier vorgestellte Smartphone ist ähnliche dem aller anderen.


  • ich find den wechsel zum oled Panel sehr schön. Die Glasrückseite ist zwar Nervig aber ansonsten gefällt mir die Idee.
    Ob das Gerät nun 2 oder 3 Kameras hat, ist mir persönlich latte. Hauptsache ich kann Fotos machen die gut werden. Google schafft das ganze auch nur mit einer Kamera.
    Das mit den Lautsprechern hab ich nun nicht ganz verstanden. Es hat ein Monolautsprecher (buuuuuh) und ein Stereo im Display?

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern