Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 47 Kommentare

Apple Event im März bringt frische iPads und keinen wird es interessieren

Im dritten Monat des Jahres wird Apple während eines Launch-Events neue Produkte präsentieren. Dabei steht der März immer ganz im Zeichen des Tablets, sodass wir mit neuen iPads in verschiedenen Größen rechnen können. Nur, wen werden diese neuen iPad Pros tatsächlich interessieren? 

Ende Februar 2017 versammelt sich das Who is Who der Mobilfunkbranche in Barcelona, aber wie immer wird sich Apple auf dem Mobile World Congress nicht zeigen. Nur wenige Wochen später wird der Hersteller aus Cupertino aber seine iPad-Pro-Linie mit aktueller Hardware auffrischen und sogar erweitern. Aktuell wird gemunkelt, dass nicht nur einfach die bestehende iPad-Pro-Familie aktualisiert, sondern die Produktpalette sogar ausweitet werden wird. Neben dem iPad Pro mit 12,5 Zoll wird es noch das klassische iPad mit 9,7 Zoll geben, das dann als eine Art Einstiegstablet in die iOS-Welt dienen wird. Zwischen diesen Modellen wird es künftig ein iPad Pro geben, dass kaum größer als das mittlerweile drei Jahre alte iPad Air 2 sein wird. Angeblich soll an Stelle des Retina Display mit 9,7 Zoll dann ein 10,5 Zoll Display verbaut sein.

ipad pro pencil stroke
Mit dem Pencil erweitert Apple die Zielgruppe, aber die Absatzzahlen gehen trotzdem weiter bergab.   / © Apple

Aktuell bietet Apple immer noch das iPad Mini 2 aus dem Jahre 2013 und das iPad mini 4 aus 2015 zum Kauf an. Diese beiden 7,9 Zoll Tablets könnten im März von Apple endlich in Rente geschickt werden und gegen ein neues iPad Mini Pro Modell ersetzt werden. Die Displaygröße von 7,9 Zoll wird aber weiterhin erhalten bleiben.

Frische iPads bei sinkender Nachfrage

Zu den weiteren technischen Daten gibt es aktuell kaum Informationen, aber gerade das neue 10,5 Zoll iPad und das neue Mini werden mit Sicherheit auf den aktuellsten Stand der Technik gehoben. Fraglich ist nur, ob es überhaupt noch die breite Masse interessieren wird, denn der Tabletmarkt befindet sich schon seit Ende 2014 auf einem Abwärtstrend. Dramatischer Höhepunkt war das vergangene Jahr 2016 in dem der weltweite Absatz von Tablets um 6,6 Prozent einbrach und der der Apple iPads sogar um satte 14,1 Prozent abnahm. 

Zwar konnte Apple im vergangenen Jahr mit 42 Millionen verkauften iPads die Spitzenposition vor Samsung mit 27 Millionen verkauften Tablet-Einheiten halten, aber für dieses Jahr wird ein weiterer Rückgang im Tabletmarkt erwartet. Trendforce sagt voraus, dass Apple in 2017 mit knapp 39 Millionen iPads zu rechnen hat.

Trendforce Tablet Market 2016 2017
Brauchen wir wirklich noch ein Tablet? / © TrendForce

Die fetten Jahre im Tabletmarkt neigen sich langsam dem Ende zu, denn die Smartphones werden immer größer und haben in vielen Haushalten das Tablet ersetzt und verdrängt. Auch ich selbst nutze nur noch das Smartphone zu Hause und wenn mal das Display doch zu klein ist, dann nutzt man einen Amazon Fire TV, Chromecast, Android- oder Apple TV um die Bildausgabe auf einen großen Bildschirm zu erhalten. 

Habt Ihr noch ein Tablet zu Hause? Wenn ja nutzt Ihr es überhaupt noch regelmäßig? Schreibt uns Eure Meinung zu der Kategorie Tablets, unabhängig vom Betriebssystem, in die Kommentare und lasst uns über Sinn und Unsinn von Tablets diskutieren.

Quelle: 9to5mac, CNet, TrendForce

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • René Staab 22.02.2017

    Was hat sich der Autor nur bei der Überschrift gedacht?

    Klar, man kann natürlich fragen ob Apple da wirklich tolle oder interessante Neuerungen zeigen wird, daran kann man wohl sogar zweifeln.
    Klar, man kann natürlich fragen wie sich der Tabletmarkt entwickeln wird.

    Aber die in die Überschrift zu schreiben "KEINEN WIRD ES INTERESSIEREN", ist nicht nur tendenziös sondern auch in jedem Fall falsch.

    Mich wird es interessieren (was nicht bedeutet, dass ich mir dann ein neues iPad kaufen werden, etc.), damit interessiert es mindestens schon eine Personen. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich nicht alleine bin. Also noch mal, was soll die Überschrift?

  • Andy N. 21.02.2017

    Auch wenn der berühmte Tellerrand manchmal zu hoch erscheint, lohnt es sich trotzdem mal einen Blick über denselben zu werfen ;)

47 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Netbooks werden immer kompakter, leichter und Leistungsfähiger (siehe Apple). Die Phone's wiederum gibt es in allen Größen, sind Leistungsstark und streaming auf Großbildschirme wird immer unkomplizierter. Von daher werden es die Tablets in Zukunft schwer haben. Wobei auf der Couch mit nem guten Tablet,das ist auch was feines.So unkompliziert surfen. *seufz* Gar nicht so einfach das Thema ;-)


  • Ich finde es echt schade, dass der Tablet-Markt nicht besonders lukrativ für die Hersteller ist. Dadurch gibt es recht wenig Alternativen, wenn man mal auf der Suche nach einem geeigneten Tablet ist. Persönlich mag ich Tablets sehr, da sie aufgrund ihrer Displaygröße klasse zum surfen, arbeiten und spielen sind. Klar werden Smartphones größer, aber es ist trotzdem noch ein großer Unterschied, ob ich mit einem 6 Zoll oder <10 Zoll Gerät arbeite.
    So muss man nun mit einer relativ "kleinen" Produktpalette und höheren Preisen leben, siehe die Sony-Tablets. Das Z4 kostet nach wie vor mind. 650 Euro neu, obwohl es schon 2 Jahre alt ist. Schade.


  • Es ist doch auch so, die Tabletts halten ja auch einiges aus, für Couchsurfing und gelegentliche Youtubesessions, oder gar Spielchen tun es auch schon in die Jahre gekommene Geräte. Wenn man einmal eins hat, dann braucht man nicht wie bei einem Handy alle 2 Jahre unbedingt ein neues, die Dinger halten auch schon mal 4 Jahre oder länger, meine Frau nutzt mein altes Ipad Air das Gerät ist nun bald 4 oder sogar 5 Jahre alt der Akku hält wie am ersten Tag, die Performance ist nach wie vor mit den meistens Apps absolut ausreichend. Denke die Hersteller unterschätzen hier auch die Nutzer. Die Geräte gehen zu Hause ja auch nicht so schnell kaputt, wie ein Handy, welches man immer dabei hat, wo dann quasi die statistische Wahrscheinlichkeit sehr viel höher ist, dass einem das Gerät einmal aus der Hand fällt, oder was auch immer, so dass man dann ein neues benötigt, auch die Abnutzung ist viel geringer.


  • Natürlich ist die Überschrift überspitzt gewählt. Ich denke Shu hat das absichtlich provokativ gemeint und es ist natürlich nicht allgemeingültig. Aber es trifft den Kern. Der Absatz an Tablets geht sei Jahren deutlich zurück. Das ist nun mal Fakt. Und es gibt nicht mehr viele Einsatzzwecke für die Tablet wirklich sinnvoll ist. Ich habe eins, im Auto, als Navi, 75€ inkl. 3G Modul. Dafür ist es super.
    Ansonsten und das sind natürlich stark persönliche Präferenzen wüsste ich einfach (für mich persönlich) keinen sinnvollen Einsatzzweck. 90% meiner Onlinetätigkeiten deckt das Smartphone ab. Künftig vielleicht noch mehr, wenn ich auf 5,5-5,9" hoch gehe. Für praktisch alles andere nutze ich den Laptop. Couchsurfing, mal schnell ein Video angucken, Banking usw... OK, es ist ein Hybrid mit 360° klappbaren Display, das ich auf dem Sofa auch gerne im Tabletmodus nutze, Display um rund 320° umgeklappt. Aber dafür würde ich mir nicht extra ein Tablet kaufen, zumal es kein Tablet in 14" gibt (oder kaum eins) oder wenn, dann vermutlich für mindestens das doppelte, das mein i3 Yoga mit SSD gekostet hat. Natürlich dauert es etwas länger bis es verfügbar ist, aber dank SSD dauert der Windows Start auch nur 8 Sekunden, damit kann ich gut leben und 5 Stunden hält der Akku auch durch.


  • Schade das der Tablet Markt so stark zurückgegangen ist.
    Ich hätte gerne ein neues 8" Tablet von Sony gehabt. Damit ist nun wohl nicht mehr zu rechnen.


  • Die Tablets werden weiterhin nachgefragt!

    Nur sind die Kundenbedürfnisse eher gemächlich geworden und anders als beim Smartphone 😉

    Es will nicht jeder immer gleich das alte Tablet in Rente schicken sobald das "neu" Tablet erschienen ist 😂

    Da die Akkus auch deutlich größer sind, ist der Alterungsprozess gefühlt lamgsammer, so dass die Geräte oft mehr als 3-4 Jahre ohne Probleme laufen 🔋


  • Also die Aussage, dass Tablets mittlerweile überflüssig geworden sind, halte ich auch für äußerst gewagt. Ich persönlich verwende mein Galaxy Note 10.1 2014 seit fast drei Jahren beinahe täglich, weil es einfach super gemütlich ist, damit auf der Couch, auf der Terasse oder sonst wo, zu surfen, zu lesen, mal ein paar Videos zu schauen etc. Auch in der Uni einfach super praktisch, weil ich mir so direkt in die PDF-Scripts in den Vorlesungen Notizen machen kann. Ich möchte es auch wegen der einfach meiner Meinung nach hervorragenden Akku Laufzeit nicht mehr missen, selbst bei intensiver Nutzung hält das Tab locker einige Tage durch ohne nachgeladen werden zu müssen ;)


  • Die Überschrift ist leider überhaupt nicht Objektiv.
    Überschrift: ... niemanden interessiert es..
    Abschlußfrage der Einleitung: ...wen wird es interessieren?...
    Später im Artikel: Die Marktforschung sagt: ... es wird um die 40 Mio. Käufer interessieren.. (und natürlich viele andere auch)..

    Leider ein wirklich "schwacher" Artikel.
    Ich behaupte mal:
    Niemanden wird dieser Artikel interessieren ;-)


  • Ich nutze zu Hause täglich mein Ipad zum Surfen und Serien schauen und möchte das auch nicht missen. Dabei dient mein Ipad auch als Termin Planer und wenn ich Bilder o. ä. selbst anschauen will oder anderen zeigen will, dann mache ich das auch nur darüber. Auch wenn die Verkaufsszahlen sinken - ich finde ein Tablet super praktisch!


  • Was hat sich der Autor nur bei der Überschrift gedacht?

    Klar, man kann natürlich fragen ob Apple da wirklich tolle oder interessante Neuerungen zeigen wird, daran kann man wohl sogar zweifeln.
    Klar, man kann natürlich fragen wie sich der Tabletmarkt entwickeln wird.

    Aber die in die Überschrift zu schreiben "KEINEN WIRD ES INTERESSIEREN", ist nicht nur tendenziös sondern auch in jedem Fall falsch.

    Mich wird es interessieren (was nicht bedeutet, dass ich mir dann ein neues iPad kaufen werden, etc.), damit interessiert es mindestens schon eine Personen. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich nicht alleine bin. Also noch mal, was soll die Überschrift?


  • Zum Spielen und surfen auch der Couch nutze ich immer wiede mal das iPad Mini weil es schön handlich ist, ansonsten habe ich ja aus meinem Surface schnell ein Tablet gemacht.


  • Also zuhause ist ein Tablet weit besser als ein Handy. Vorallem das Internet hat dadurch eine andere Qualität. Was ich mir zuvor nicht vorstellen konnte.
    Problem ist einfach, dass Android außer die teueren Google Tablets den Apple Tablets nichts entgegen zu setzen hat.


    • Qualität bezüglich der DesktopVersionen von Webseiten? oder in welchem bezug? weil meine Tablets sind beide (alle 3incl Windows) schlechter vom Signal her... die funktionieren alle nur im Wohnzimmer richtig gut...


      • Durch die Größe des Displays ist es ein anderes browsen. Der Komfort ist einfach ein ganz anderer am Tablet.


  • Ich hatte noch nie ein Tablet. Der einzige Anwendungsfall für ein Tablet ist bei mir das Musikmachen - und das funktioniert mit Android leider auch im Jahr 2017 nicht vernünftig und ist weiterhin eine Domäne von Apples iPad. Bislang habe ich es jedoch geschafft, mich vom Kauf eines iPad zu bewahren. Wahrscheinlich aber wird es über kurz oder lang ein iPad werden. Für den ernsthaften Einsatz für die Produktion von Musik scheint Android in diesem Leben nicht mehr zu taugen, leider. Eines von vielen Beispielen für die Fehlentwicklungen und Versäumnisse bei Google und Android.


  • Der Tablet-Trend ist an mir völlig vorbei gegangen. Ich konnte diesen Dingern nie etwas abgewinnen. Zu unflexibel um damit ernsthaft zu arbeiten und zu klein um dem Fernseher bzw. zu groß um den Smartphone Konkurrenz zu machen. Zum eBook lesen sind sie auf Dauer auch einem klassischen e-Ink Display deutlich unterlegen. Daher gab es in meinen Augen keine sinnvolle Verwendung dafür. Lediglich Convertibles mit vollwertigem Desktop-Betriebssystem, die man auch tatsächlich mehr oder weniger uneingeschränkt zum Arbeiten (10-Finger-Schreiben!!!) nutzen kann, kämen für mich in Frage.

    Wenn iPads oder andere Tablets wieder von der Bildfläche verschwinden, trauere ich ihnen kein Stück nach. Ich habe diesen Hype ohnehin nie verstanden.


    • Ich hatte Geschäftlich bis letztes jahr nen iconia w5 Windows Tablet mit docktastatur und zusätzlichem Akku im Dock hat im schnitt mit nur zuklappen im standbye gereicht um nach ca 10-12stunden daheim wieder nen Kabel zu brauchen... war so auch zwischendurch immer mal ganz gut als Ersatz für meinen privaten Laptop... später ein samsung active 7 oder so ähnlich bei dem zwar abends noch 50-60% Akku verfügbar waren, aber ohne Tastaturdock auch kaum zu nutzen, keine Ahnung wie die Firma damit seit jahren arbeiten konnte war in meinen augen ein extremer Rückschritt... im Kundenservice sollte eine ordentliche Textdokumentation das A und O sein...

      wobei nicht viel von den Geräten verlangt wurde... am w5 3-5 PDF Dateien und Browser und am Android war das mehr schlecht als recht über eine app umgesetzt... nur das man zusätzlich trotzdem den Browser brauchte...


  • Ich nutze täglich mein Huawei M3 und bin mit dem Tablet sehr zufrieden. Generell möchte ich Tablets nicht mehr missen und ich nutze seitdem kaum noch meinen Laptop.


    • Ich lese immer wieder das die leute ihre Laptops kaum noch benutzen seit sie ein Tablet haben...

      also meinen laptop nehme Ich zur Hand wenn Ich auf komplexeren seiten lesen / surfen / einkaufen will die vielleicht keine app oder ne extrem schlechte haben und noch dazu vielleicht Einfach unübersichtlich (Mobil) auf dem kleinen display sind... zumal mal zum nebenher gucken / vergleichen / recherchieren in meinen augen nen vollwertigen Browser braucht...

      selbst Androidpit ist schon Grenzwertig auf einem Smartphone mit den unterkommentaren zu lesen...

      darüber hinaus nutzt man (Ich) natürlich den laptop für längere Texte, zum cd brennen, usb sticks füllen, zeug drucken All das eben wo das handy zu Klein für ist bzw die Anschlüsse fehlen...

      dazu kommt dann mein 7Zoll Tablet welches mal für zwischendurch kurz surfen und netflix maximal gut ist und das "alte" 10Zoll das für mehr als netflix zu träge ist...

      allein texte eingeben und sei es nur eine webadresse empfinde Ich persönlich schon als extrem nervig mit einem Tablet... kann natürlich noch zusätzlich an meiner "nostalgischen" T9 Vorliebe liegen, aber die Eingabe mit zwei Fingern empfinde Ich als extrem nervig, aber anders lassen sich Tablets ja kaum halten bzw bedienen...

      btw hab Ich noch nen Windows Tablet convertible das auch nur im Notebook betrieb zum Einsatz kommt bzw als eben Ersatz für das Überalterte Notebook angeschafft wurde...

      aktuell nutz Ich aber am liebsten für mal kurz zwischendurch gucken und tippen nen 15" Dell. Mit neuer ssd Bootet der schön in unter 30sec...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern