Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 128 Kommentare

Android macht zufriedener als iOS

Die Apple-Fans sind geradezu berühmt für ihre Markentreue, das Unternehmen aus Cupertino rühmt sich, die loyalsten Kunden zu haben. Doch eine neue Untersuchung zeigt: Android-Kunden sind bereits seit Jahren zufriedener mit ihrem System als die iPhone-Nutzer.

Die Marktforscher von CIRP untersuchen seit Jahren die Kundenzufriedenheit von mobilen Systemen. Dabei haben sie festgestellt, dass Android iOS bereits vor langer Zeit überholt hat, und das dauerhaft. Seit Sommer 2014 sind die Android-Nutzer zufriedener mit ihrem System als die Apple-Anhänger.

Die Zahlen von CIRP stellen einen Mittelwert dar. Bei iOS liegt der Bereich zwischen 85 und 88 Prozent, bei Android sind es 89 bis 91 Prozent. Minimale Schwankungen können also natürlich auftreten, der generell Trend ist aber klar: Android-Kunden sind ein wenig zufriedener mit ihrem System als die Apple-Fans.

cirp ios android loyalty
Android hat iOS bei der Kundenzufriedenheit längst überholt. / © CIRP

Die Nutzer müssen Geld einbringen

Nun wo die Kunden gebunden und die Märkte nahezu gesättigt sind, geht es für Apple und Google um andere Dinge. Vor allem bei Android liegt der Fokus verstärkt auf der Monetarisierung der Kundschaft. Ein eigenes Ökosystem aus vielfältigen Inhalten, wie Google es pflegt, ist teuer, da müssen mehr Anreize her, damit die Kunden für Apps, Filme, Musik und Spiele Geld ausgeben. Apple hat es mit seinem Ansatz des Goldenen Käfigs hier leichter.

Bei der insgesamt hohen Kundenzufriedenheit wird es sowohl für Apple als auch Google immer schwieriger, Menschen zum Wechsel auf ein anderes Betriebssystem zu bewegen. Da Android in absoluten Zahlen viel mehr User vorweisen kann als iOS, werden diese absoluten Zahlen für Wechsler von Android zu iOS trotzdem immer höher sein als umgekehrt von Apple zu Google. Das wird als Argument von Apple-Fans immer wieder gerne heran gezogen, um aufzuzeigen, dass tatsächlich mehr Menschen zu iOS wechseln als weg davon. Prozentual wiederum ist hier kein Vorteil zu erkennen.

AndroidPIT LG V30 iPhone 8 plus Galaxy Note 8 One Plus 5T HTC U11 Google Pixel 2 Huawei Mate 10Pro 5630
Das iPhone hat große Konkurrenz aus dem Android-Lager. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Wie ist Eure Wechsel-Story?

Habt Ihr auch schon einen Wechsel von Apple zu Android oder umgekehrt hinter Euch gebracht, vielleicht sogar mehrfach? Dann macht doch bei der Umfrage mit, damit wir einschätzen können, wie die Wechselrate bei den AndroidPIT-Lesern aussieht. Und verratet uns gerne in den Kommentaren, wie Eure Erfahrungen beim Umstieg aussehen.

Seid Ihr schon einmal von einem OS zum anderen gewechselt?
Ergebnisse anzeigen

Via: 9to5mac Quelle: CIRP

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 7 Monaten

    Diese Statistik ist nichtssagend...
    es gibt nur EIN Unternehmen, das iOS-Geräte anbietet, aber hunderte, die Android nutzen. Da ist in vorn herein logisch, wer da "treuer" ist.
    Wechselst du vom iPhone zum Pixel, wechselst du das OS. Wechselst du aber vom Pixel zu LG, bleibst du bei Android, obwohl du genauso "treu" bist, wie beim Wechsel vom iPhone zum Pixel...

  • C. F.
    • Blogger
    vor 7 Monaten

    "Die Marktforscher von CIRP untersuchen seit Jahren die Kundenzufriedenheit von mobilen Systemen."

    In welchen Ländern?
    In welchen Nutzerschichten?
    In welchen Altersgruppen?
    In welcher Kaufkraft?

  • Frk vor 7 Monaten

    Ich denke, das kommt auf den eigenen Anspruch an. Wenn man frickeln will, Android, wenn nicht, dann IOS. Ein "besseres" gibt es meiner Meinung nach nicht.

128 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich hab Android aber betreue beruflich auch viele IPhones. Ich könnt jedesmal ausflippen über diese starre IPhone-Tastatur, dieses ständige Gewechsel zwischen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Dann dieses Gefrickel mit den Wackel-Icons wenn man was verschieben will oder Ordner anlegt und da eine App reinschieben will, und alle Icons wild durch die Gegend hüpfen. Dann das ständige Nachfragen nach Apple-ID Password bzw. Touch wenn ich nur ne kostenlose App installieren will. Vom ITunes-Grauen wollen wir gar nicht erst anfangen. Und der gesamte App Store ist total unübersichtlich, hängt sich gerne mal auf oder lädt einfach nicht. Das ständige ICloud Generve, nur um dann festzustellen dass man natürlich viel zu wenig ICloud Space hat und man soll doch bitteschön nachkaufen - das Gebettel nervt. Mal kurz Fotos'/MP3's vom IPhone auf PC schieben, einfach per USB-Laufwerk, is natürlich auch nicht.
    Diese völlig unflexible Anordung der Icons auf den Homescreens.... ich könnte noch ewig so weiter machen.
    Kein Wunder das Android-User glücklicher sind ;-)
    Iphones können nur eines besser, das Umziehen von einem Phone auf's nächste. Aber auch nur wenn du genug ICloud-Space hast.


  • Ich hatte mal das iPhone se gehabt und bin letztes Jahr zu Android Galaxy S8 gewechselt aber mein nächstes Handy wird wieder in Apple sein


  • Meine Frau hat ein IPhone 6 (geschenkt bekommen von Apple Fanboy Sohn) und ich habe mehrere Androiden.
    Ich lach mich immer schlapp, was das Iphone alles nicht kann.
    Ein Android Tablet liest uns z.b immer den Familienchat von Whatsapp laut vor.
    und guckt euch mal die App Zedge an. Bei Android kannst du dutzende Sachen verändern und bei ios nur das Hintergrundbild. Um zu sehen wie mein Datenvolumen und meine Gesprächsminuten habe ich Droid Stats installiert. Bei ios muss man sich dazu durch die Einstellungen wühlen oder seinen Provider anrufen (Tip aus einem Apple Forum).
    Versucht mal mit einem Iphone auf eine NAS Festplatte zuzugreifen, die voll ist mit Filmen und Dateien in den unterschiedlichsten Formaten. loool


    • Ich lache mich manchmal schlapp was ein Android-Handy nicht kann z.b. fünf Jahre lang Update bekommen da sind iPhone-Nutzer besser dran und zufriedener. Und wenn du ständig bei Android die Benutzeroberfläche ändern willst dann heißt es nur dass du nicht mit dem Betriebssystem zufrieden bist...😁🖖


      • Peter vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Wer sagt denn das man seine Benutzeroberfläche ständig ändern will? Android hat hier den großen Vorteil das man die Benutzeroberfläche so verändern kann wie man es selbst auch möchte. Und das lässt man dann in der Regel auch so stehen. Außerdem verändert man nur die Optik, was der Abwechslung gut tut. Du ziehst ja auch nicht jeden Tag das gleiche an oder?
        Ich lache mich eher bei IOS schlapp was IPhones nicht können. Das scheitert ja schon an den grundlegenden Dingen wie durchscrollen der Homescreens, oder Kontakte per Bluetooth an Android Smartphones senden.


      • Nova Launcher auf allen Androids drauf gehabt, meine Benutzeroberfläche ist immer gleich.


      • Laen vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Wozu 5 Jahre Updates? Man wechselt doch eh alle 2 Jahre das Gerät mit Vertrags auslaufen!

        saob


    • C. F.
      • Blogger
      vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      "Ein Android Tablet liest uns z.b immer den Familienchat von Whatsapp laut vor"

      In der Familie unterhalten wir uns. Da müssen wir uns nicht vorlesen lassen, was wir uns vorher untereinander hätten schreiben müssen.

      "Bei Android kannst du dutzende Sachen verändern und bei ios nur das Hintergrundbild."

      Ihr scheint alle am Tisch zu sitzen, und jeder guckt die ganze Zeit nur auf sein dämliches Smartphone. Also ich finde die Icons von Apple so gelungen, da habe ich keinen Bedarf an Veränderung.

      "Um zu sehen wie mein Datenvolumen und meine Gesprächsminuten habe ich Droid Stats installiert."

      Da habe ich auf dem iPhone von O2 eine App für. Und jetzt? Wo ist der Vorteil von Android? Keiner.

      "Bei ios muss man sich dazu durch die Einstellungen wühlen oder seinen Provider anrufen "

      Um was zu machen? Übrigens ist der Support von Apple unschlagbar. Ruf doch mal den Support von Android an :-D

      "Versucht mal mit einem Iphone auf eine NAS Festplatte zuzugreifen, die voll ist mit Filmen und Dateien in den unterschiedlichsten Formaten. loool"

      Genau. Loooool. Ist nämlich die leichteste Übung. Hat sogar meine Frau geschafft. Also wer das nicht hin bekommt...


  • Hatte mal einen Ipod-Nano und Itunes aufm Rechner.
    Nach so vielen nervigen Problemen bei solchen Preisen, habe ich mir nie mehr ein Apfelprodukt gekauft.


  • Auch wenn ich mit beiden gut leben kann, stellt sich mir mitunter die Frage, warum es so viele Apps gibt, die auf einem Androiden IOS-Flair erzeugen sollen? bzw. Warum so viele Hersteller, nichts unversucht lassen, Ihren Geräten die Optik des "Anderen" zu verpassen.


    • Peter vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Gute Frage. Vielleicht für Leute die auf ein anderes System umsteigen, aber trotzdem ihr gewohntes Design teilweise behalten wollen. Unter Android ist hier halt auch ein enorme Individualisierung möglich. Auch Windows Phone Launcher sind möglich.


  • Bei mir ist es weniger das Betriebssystem als die dahinter stehende Marke. Bei iOS habe ich nur die Wahl zwischen Apple und Apple. Bei Android kann ich unter vielen Anbietern wählen, ohne jedes Mal mehr und mehr zahlen zu müssen, um mein Statussymbol herzeigen zu können...


    • C. F.
      • Blogger
      vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Ich habe das iPhone 7 und 8, und bei keinem von beiden habe ich das Gefühl, ein Statussymbol zu besitzen. Auch meine Frau mit dem 8 plus nicht. Und da ich beide in Cases von Stilgut gepackt habe, erkennt auch keiner die Geräte als iPhone. Bei manchen Aussagen bezüglich Statussymbol kann ich leider nur Neid erkennen. Und oftmals habe die Apple-Gegner besagte Geräte nie besessen, sondern höchstens mal im Media Markt in der Hand gehalten und ob des Preises gleich Vorurteile bestätigt. Die Vorzüge erkennt man jedoch erst dann, wenn man iPhones mal eine Weile in Gebrauch hat. Die Wahl zwischen Apple und Apple: ja klar, Hardware und Software sind perfekt aufeinander abgestimmt, das wirkt alles wie aus einem Guss. Einmal eingerichtet funktionieren iPhones einfach. Und das zuverlässig. Ich habe seit Erscheinen des Samsung Galaxy S3 nur Android gehabt, weiß also, wovon ich spreche. Persönlich bin ich derzeit bei Apple glücklicher als bei Android.


      • Welches Statussymbol soll das sein ?

        Das es sich heute schon jeder leisten kann ,sich ein IPhone zu kaufen .

        Und es nicht mehr kostet als ein Androide .

        Ich habe nicht das Gefühl ,mich dadurch besser zu fühlen .

        Habe ein IPhone 7Plus mit 128GB und ein SE mit 32GB .

        Das Einzige auf Grund des etwas höheren Speicher von 128GB beim 7Plus ,zahlt man etwas drauf .

        Aber selbst das empfinde ich nicht als ein Nachteil ,das ich mir das nicht leisten könnte .


      • haha... bei IPhones funktioniert also alles, da lach ich mich mal schlapp. Ich betreue so ungefähr 30 Iphones, 8er ein paar, 7er viele und wenig 6er noch. Von eingefrorenen IPhones, über hängende Apps, plötzlich nicht mehr funktionierenden Simcards, ein App Store wo man nichts mehr laden kann, sowie plötzlich doppelt auftauchenden Icons die man nicht mehr löschen kann, verschwundene Fotos und MP3 weil I-tunes sich mal wieder irgendwo verhaspelt hat mit seiner Snychronisation, Update auf IOS 11, Iphone hängt sich auf ...und das ist nur ein kleiner Auszug der Fehlerliste was ich mit IPhones schon erlebt habe. Von den Apple-Frechheiten wie gedrosselte IPhones etc. wollen wir gar nicht erst anfangen.... und du willst mir weißmachen da funktioniert einfach alles...lol


      • Sorry,
        Du bist auch nicht die hellste Kerze auf der Torte,oder?
        Wie kann man nur soviel Unsinn schreiben, besser gesagt Schwachsinn.
        Hoffe Du wirst bald eingeschult :=)


  •   40
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Also als ehemaliger und allen voran Nexus User, hat mich Google selbst mit Einführung des ersten Pixel und dessen unverschämten Preises zu iOS getrieben.
    Das war mir den hohen und gleichen Preis wie ein iPhone und das noch bei kürzerem Updatezyklus einfach nicht mehr wert.

    Wo ich dann den Wechsel vollzogen hatte, kann ich nun nach gut ca. 1,5 Jahren nun wirklich behaupten, dass es mich wesentlich zufriedener stimmt. Auch bin ich gegenüber Neukäufen wesentlich entspannter geworden. Muss nicht ewig das neuste haben.

    Letzten Endes bin ich wirklich froh, dass es so gekommen ist und ich der Datenkrake entsagt habe. Daher habe ich auch meinen kompletten Google Account gelöscht.

    Zudem finde ich noch bei Apple Geräte, die meiner beliebten Größe untehalb von 5,2 Zoll entsprechen. Und allen voran, muss man nicht ewig um Updates bangen und wird lange genug mit diesen versorgt. Zudem sind die Updates sofort und für alle Geräte gleichzeitig verfügbar. Fehler und auch Sicherheitslücken werden schnell behoben und ebenso schnell stehen sie zur Verfügung.

    Man ist zwar an deren Ökosystem gebunden aber dies stört mich in keinster Weise mehr, eher das Gegenteil ist der Fall. Fühle mich hier sicherer und besser aufgehoben. Auch wird man nicht so durchleuchtet, wie es bei Google der Fall ist.


    • Aries vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      > Letzten Endes bin ich wirklich froh, dass es so gekommen ist und ich der Datenkrake entsagt habe.

      Bist Du leider nicht! Die Apps, auch die im Apple App Store, sind gespickt mit Werbemodulen und von diesen in erster Linie mit dem von Admob. Admob ist Google.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        100%-ig kann man sich dem wohl nicht entziehen. Da müsste man schon auf das Smartphone gänzlich verzichten. Aber zumindest benötigt man keinen Google-Account und hat nicht die Standard-Google-Apps auf dem Gerät, die sich nicht löschen lassen. Klar erhebt auch Apple Daten, aber die gehen eben nicht für kommerziale Zwecke an Google und Co. Irgend eine Kröte muss man schlucken. Ansonsten kann ich mich MaWe nur anschließen.


      •   40
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        @Aries

        Wie ich zuvor erwähnte, war der Wechsel ja nicht der Hauptgrund sich von Google zu lösen aber es ist halt ein netter und dankbarer Nebeneffekt😉

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel