Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

AGM X3 ausprobiert: Outdoor-Smartphone mit Snapdragon 845

AGM X3 ausprobiert: Outdoor-Smartphone mit Snapdragon 845

Der Markt für robuste Smartphones boomt. Um diesen wachsenden Nischenmarkt zu bedienen, haben sich mehrere Telefonhersteller wie Cat Phones, Land Rover und Crosscall auf diesen Bereich spezialisiert. AGM, ein chinesischer Hersteller, bietet mit dem X3 ebenfalls ein Outdoor-Smartphone an. Seine Besonderheit im Vergleich zur Konkurrenz? Es ist eines der wenigen auf dem Markt, das mit dem Snapdragon 845 einen echten Highend-Prozessor anbietet. Wir konnten es ausprobieren.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Imposant, aber nicht zu viel.

Outdoor-Smartphones und robuste Geräte haben es zwar in der breiten Masse schwer, aber erfreuen sich bei ihrer Zielgruppe großer Beliebtheit. Wer sein Smartphone schon einmal fallen gelassen hat, weiß, wovon ich rede. Das AGM X3 ist für Benutzer gedacht, die nicht unbedingt vorsichtig sind oder ihr Smartphone unter schwierigen Bedingungen bedienen müssen.

AGM phone 01
Das Smartphone ist nicht besonders dünn und kompakt. AndroidPIT

Wie in diesem Segment üblich, hat das Smartphone ein ziemlich beeindruckendes Design und nicht unbedingt das eleganteste. Aber AGM scheint sich hier bemüht zu haben, da diese neue Generation 25 Prozent schlanker und mit 216 Gramm auch leichter ist. Im Vergleich zum Cat S61 oder Land Rover Explore ist das Smartphone daher dezenter und weniger auffällig. Das Handling ist dank des gebogenen hinteren Teils recht gut, aber es wird Euch nicht überraschen, dass das X3 mit zwei Händen deutlich einfacher zu bedienen ist.

AGM phone 02
Stereoton, Dual-Fotosensor und Fingerabdruckleser im Programm. AndroidPIT

Im Austausch für dieses massive Design bringt das X3 glücklicherweise alles mit, was man von einem robusten Smartphone erwarten kann: MIL-STD810G-Zertifizierung, Tief- (-30°C) und Hochtemperaturbeständigkeit, IP68-Zertifizierung. Das Smartphone ist aus Flugzeugmetall gefertigt und die Rückseite ist besonders gegen Stürze gesichert.

AGM verspricht, dass seine "Hanging Frame"-Technologie es dem Smartphone ermöglicht, einen Sturz aus einer Höhe von 1,5 Meter zu absorbieren. Ich habe es nicht so hoch getestet, aber das Smartphone hat bisher mehrere Stürze von meinem Schreibtisch problemlos überstanden.

Eine interessante Ausstattung

Das Spannendste an diesem Outdoor-Smartphone liegt jedoch unter der Haube. Während Smartphones aus diesem Bereich oft ziemlich schwach auf der Brust sind, sieht das beim AGM X3 ein wenig anders aus. Das liegt einerseits am 5,99 Zoll großen LCD-Bildschirm ganz ohne Notch und mit Full-HD+-Auflösung (2.160 x 1.080 Pixel), geschützt durch Gorilla Glass 5 Glas, das recht hell und korrekt aussieht.

Vor allem aber bringt das AGM X3 einen Snapdragon 845 Prozessor von Qualcomm mit, der über 6 oder 8 GByte RAM verfügt. Es stehen drei Speicherversionen zur Verfügung: 64, 128 oder 256 GByte. Alle Modelle laufen unter Android 8.1 Oreo.

AGM phone 07
Keine Notch! AndroidPIT

In der Praxis funktioniert alles sehr gut. Wie die so genannten klassischen Smartphones verfügt auch dieses X3 über einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und eine Gesichtserkennung, die problemlos arbeitet. Ohne Klinkenbuchse bietet das X3 einen recht guten Stereoklang, der in Zusammenarbeit mit JBL produziert wurde und mit 98 Dezibel recht kräftig ist.

Zwei Kameras und ein starker Akku

Kamera-seitig verfügt das AGM X3 hinten über eine Dual-Kamera mit 12 + 24 Megapixel und f/1,8-Blende sowie eine 20 Megapixel Frontkamera. Mit Künstlicher Intelligenz zur Objekterkennung soll die Qualität der Fotos verbessert werden. Die Aufnahmen, die ich während meines Tests gemacht habe, sind naturgetreu in den Farben, aber mit der Helligkeit hat das Smartphone ab und an Probleme. Auch die Künstliche Intelligenz war nicht sehr nützlich. Die Konkurrenz ohne Outdoor-Label hat in dieser Preisklasse mehr zu bieten.

AGM phone 06
Das X3 leidet unter schlechten Lichtverhältnissen. AndroidPIT

Die Akkukapazität eines Smartphones in dieser Kategorie muss stimmen. Das AGM X3 bietet einen 4.100 mAh starken Akku, der ausreicht, um den Tag zu überstehen, aber nicht viel mehr. Das ist ein bisschen schade, wenn man plant, das Gerät zum Beispiel auf eine Trekkingtour mitzunehmen. Zum Aufladen gehören Quick Charge 3.0 und ein 10-Watt-Ladegerät dazu.

Nicht so erschwinglich

Der AGM X3 ist nicht so billig, wie man denken könnte, zumal der Hersteller nicht besonders bekannt ist. Die von mir getestete Version (8GB + 64GB) kostet in China 3.999 Yuan (ca. 500 Euro), die Variante mit 8 / 128 GByte ist für 4.399 Yuan (550 Euro) erhältlich. Eine spezielle Version, die in Zusammenarbeit mit JBL entwickelt wurde, ist für 4.999 Yuan (630 Euro) erhältlich, während die 8 / 256 GByte Version für 5.599 Yuan (700 Euro) zu kaufen ist. Eine kleine Version mit 6 / 64GByte Version ist ebenfalls für 3.499 Yuan (438 Euro) erhältlich.

AGM phone 04
Der Rahmen ist an den Ecken verstärkt, um einen zusätzlichen Schutz zu gewährleisten. / © AndroidPIT

AGM X3: Technische Daten

Abmessungen: 167,5 x 81,5 x 10,5 mm
Gewicht: 216 g
Akkukapazität: 4100 mAh
Display-Größe: 5,99 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (510 ppi)
Kamera vorne: 12 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.1 - Oreo
RAM: 8 GB
6 GB
Interner Speicher: 128 GB
64 GB
256 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Ein ganz spezielles Smartphone

Das AGM X3 ist ein sehr individuelles Smartphone. Es wird Benutzer ansprechen, die nach einem Outdoor-Smartphone suchen, aber keine Kompromisse bei der Leistung eingehen wollen und daher eine schnelle, konkurrenzfähige Performance bekommen. Mit diesem Modell scheint AGM die richtigen Prioritäten für ein Outdoor-Smartphone zu setzen. Ein bisschen schade sind die durchschnittliche Akkulaufzeit und die Schwächen bei der Kamera.

Das AGM X3 kostet in Deutschland 600 Euro ohne Vertrag oder sonstige Rabatte.

Empfohlene Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Schade, dass der Preis über meinem persönlichen Limit liegt :-( Ansonsten wäre dieses Smartphone recht interessant (wenn auch die Akkukapazität für ein "Outdoor" Smartphone unteres Limit ist...


  • Mich würde die Versorgung mit Updates interessieren. Wenn es keine Updates gibt kannst das Gerät eh gleich in die Tone schmeißen.


  • Lustig immer die Bezeichnung „ Militärstandard“ zu lesen. Ein Standard den kaum einer kennt. Aber Militär steht ja für unverwüstlich. Ich kenne zumindest keine richtige Vorschrift für Smartphones was die alles aushalten sollen, wenn man den Begriff Militärstandard verwenden will. Aber da genügt auch der Begriff Unverwüstlich auf der Verpackung und der Käufer glaubt das. Genauso der Begriff „...bis zu..“ z.b. Wasserdicht bis zu 3 m. Dann taucht man mit dem Smartphone nicht mal einen Meter und dann war es mal ein Smartphone. Zu mal für Salzwasser ein Smartphone nicht geeignet ist. Was heißt nun Militärstandard: Trotz Bezeichnung müssen Hersteller von Smartphones die Militärstandards nicht an ihren Produkten testen. Der Standard (MIL-STD-810G) kann demnach auf Geräte geheftet werden, ohne dass je ein Test an ihnen angewendet oder erfüllt wurde.


  • 4100 mAh reichen nur für 1 Tag Akkulaufzeit? Das ist schwach. Ansonsten ein interessantes Outdoor-Phone, auch wenn ich es mit dem verstärkten Rahmen echt hässlich finde...
    Dann lieber nur IP68 und eine stossfeste Hülle bei Bedarf ;)


    • ist doch super, wenn man eben keine Hülle braucht und das Teil trotzdem stoßfest ist. Ich finde es immer sehr schade, wenn man die hochwertigen Materialien in einer Hülle verstecken muss. dann lohnt sich der Mehrpreis eigentlich nicht. dann tut es auch ein Plastikphone.


  • "Stereoton"?

    Zwei Lautsprecher machen noch lange kein Stereo wenn kein Abstand zwischen ist. Mal abgesehen davon dass die oft verdeckt sein werden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!