Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Google könnte Gamern auf der GDC Project Stream zeigen

Google könnte Gamern auf der GDC Project Stream zeigen

Google hat begonnen, Einladungen zu einem ziemlich mysteriösen Gaming-Presse-Event auf der Game Developers Conference (GDC) im nächsten Monat zu verschicken. Gerüchte um einen möglichen Launch des Gaming-Service Project Stream werden damit neu befeuert. Es handelt sich um Mountain Views Versuch, Spiele in Konsolenqualität im Chrome-Browser spielbar zu machen.

Google verspricht Medienvertretern in einer Einladung zur Keynote, auf der Game Developers Conference (GDC) im März in San Francisco "alles zu enthüllen". Die Veranstaltung findet am 19. März um 10:00 Uhr PST (18:00 Uhr MEZ, DST in den USA!) statt. Die Einladung selbst ist ziemlich mysteriös, sie enthielt ein GIF, das Licht am Ende eines langen Flurs oder Tunnels zeigt.

Im Moment ist das alles, was wir wissen. Unsere guten Freunde von The Verge haben das gruselige GIF online gestellt, wenn Ihr Euch diese ansehen möchtet.

Könnte dies der Start von Project Stream sein?

Project Stream ist seit einiger Zeit in Arbeit. Es ist der browserbasierte Gaming-Service von Google, mit dem AAA-Spiele in einem Chrome-Tab laufen sollen. Im Januar lief bei Google eine Beta von Assassin's Creed Odyssey für den Dienst. Sie wusste tatsächlich zu beeindrucken.

Damals war es nur eine technische Demo. Doch bei der Presseveranstaltung auf der GDC wird sich zeigen, ob Project Stream marktreif ist und wenn ja, unter welchem Namen es auf den Markt kommt.

Auch Gaming-Giganten Sony, Microsoft und Amazon steigen derzeit ins Streaming für Videospiele ein. Das so genannte "Netflix für Spiele" könnte der nächste große Schritt für die Branche werden. Anstatt 60 Dollar für einen einzelnen Titel zu zahlen, böte ein Abo-basierter Dienst Spielern die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl von Titeln gegen eine monatliche Pauschale zu spielen.

Würdet Ihr AAA-Spiele in Eurem Chrome-Browser spielen?

Quelle: The Verge

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!