Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Mit Android und barcoo Dioxin-verseuchte Eier aufspüren

 

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22444
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18457
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Ich weiss nicht, ob mich dieser Gesundheitsskandal genauso berührt hätte, würde ich keine Kinder haben. Aber ich muss zugeben: als ich gehört habe, dass mehrere Betriebe in Deutschland über viele Monate verschwiegen haben, dass ihre Produkte um ein Vielfaches den Grenzwert an Dioxin überschritten haben, ist in mir ordentlich Wut hochgekocht. Gerade Kinder werden dadurch deutlich belastet. Und einige schwarze Schafe nehmen das billigend in Kauf.

Mir ist klar: das ist für einen Android-Blog an sich sehr "off topic". Das Berliner Unternehmen "barcoo" hat einen Produktscanner, der aber nun schon beim Einkaufen anzeigen kann, ob ein Ei Dioxin-verseucht ist, oder nicht. barcoo bietet nämlich eine App an, mit der man direkt den Erzeugercode auf einem Ei scannen kann. barcoo hat die Daten des Verbraucherschutzministeriums Nordrhein-Westfalen übernommen, die Auskunft über die belasteten und unbelasteten Eier gibt. Der Erzeugercode auf dem Ei enthält nämlich auch den Erzeugerbetrieb, der wiederum auch Aufschluss über die Dioxinbelastung gibt.

Wieviel das jetzt noch nützt, kann ich nicht sagen. Da derzeit ja jede Menge Betriebe - auch von Unschuldigen - geschlossen worden sind, dürften die meisten Eier wohl okay sein. Wer aber dennoch beim Einkauf schon sicher sein möchte, kein Ei von einem Anbieter zu kaufen, der verseuchtes Futtermittel einsetzt/eingesetzt hat, für den könnte barcoo etwas sein.

P.S.: Bitte wundert Euch nicht über das Bild mit dem iPhone. Auch wenn es thematisch gut passt (Ei-Phone) - in der Pressemitteilung hing nur ein Bild mit iPhone an! Es gibt aber einen Screenshot der Android-App... 

 

 

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • das ist erst ein Anfang. Zuverlässige Apps sind wünschenswert die Verbraucherwarnungen rausgeben, 100% gut scannen etc. Sobald irgendwelche Produkte im Umlauf sind die kontaminiert wurden, egal mit was.
    So machen Apps auch wirklich Sinn und das Smartphone wird zu einem wertvollen Begleiter beim Einkauf.
    Voraussetzung dafür ist natürlich das infos schnell kommen und in Addons für solche Apps automatisch runtergeladen werden. Das gibt zwar keine 100%ige sicherheit aber der kunde hat mehr optionen zur hand für seine entscheidung ein Produkt zu kaufen oder nicht.
    Von daher ist ist barcoo en verbesserungswürdiger Start.

  • barcoo hat nichts bei der Codeeingabe gefunden. Scannen ist nicht möglich. Die Anwendung Was steht auf dem Ei aus dem Market aber schon, also sehr zu empfehlen. Bei der Codeeingabe muss man nur achten nur die letzten 7 Zahlen einzugeben, die erste Zahl und DE oder NL muss man oben in den Kategorien oben wählen (genau so wie es auf dem Ei steht).

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    10.01.2011 Link zum Kommentar

    @Denny und Markus M.: sowohl Grund, warum es ein EiPhone auf dem Bild ist, als auch das Wortspiel selber, sind im Blog genannt... ;-)

  • Wow! Die App ist total genial! *ironie* Ich gebe meinen "Eier-Code" ein und finde Bordeaux Wein! ... Zudem kann man mit der Android-App den Code nicht abscannen so wie man es im Bild oben sieht .... das geht nur für das, (ACHTUNG WORTSPIEL) EI-PHONE!

  • hättet ihr nicht die android app auf einen androiden abfotographieren können? iPhone auf einer android seite...tztztz ;-)

  • @Karsten: Manche Lebensmittel werden mit Gammastrahlung bestrahlt. Das ist aber völlig unbedenklich. Die Lebensmittel strahlen deshalb nicht.

    @Michael: Warum soll es bei der Bio-Haltung keine Skandale geben? Andreas ja schon eine Seite verlinkt, generell wird bei der Bio-Haltung sehr viel romantisert.
    Ich denke es soll auch darum gehen solche Skandale generell zu vermeiden.

  • Für Leute die schon deswegen etwas schockiert sind und sich Sorgen um ihre Kinder machen, sollten sie mal "Food, Inc." anschauen und vielleicht komplett umsteigen.

    Zur App: Ich habe es gestern manuell eingegeben und es hat nicht funktioniert ... mein Ei hatte aber auch keine Bindestriche, denke die sind wohl notwendig.

  • Gibt es ein gutes Argument dafür, keine Bio-Eier (mit einer "0" am Anfang des Codes) zu kaufen? So viel teurer sind die doch auch nicht.
    Da ich schon vor Jahren auf Bio-Eier umgestellt habe, erübrigt sich das Scannen oder andere Vorsichtsmaßnahmen für mich. Ich genieße die Eier mit gutem Gewissen.
    Für alle, die es noch nicht wissen: An Hühner auf Bio-Eier-Farmen wird die Art Futter, die seit einiger Zeit schon von Dioxin verseucht ist, nicht verfüttert.
    (Natürlich einmal abgesehen von dem, was man nicht weiß und was beim nächsten Bio-Eier-Skandal dann vielleicht aufgedeckt wird.)

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    10.01.2011 Link zum Kommentar

    @Sebastian: ich würde es wahrscheinlich auch nicht machen. Aber auf der anderen Seite will ich auch nicht diesen Mist essen! Gut wäre es, wenn es eine dauerhafte Lösung innerhalb von Barcoo geben würde, die einem immer anzeigt, ob man sich nicht gerade ein "schwarzes Schaf" zu Gemüte führt.

  • Scannen tut ers nicht aber man kann es eingeben...sehr gut!

  • net schlecht diese funktion, aber wer steht denn im supermarkt und hält die eier vors handy. wenn ich weiß, dass "kontaminierte" eier im umlauf sein können, dann esse ich ein paar tage einfach mal keine eier. ich finde es eher noch gut, dass eine scanning-funktion in der app ist und man dadurch mittlerweile auch schrift erkennen kann.
    das macht viel mehr sinn als die "so wichtige" eierscan-funktion

    @chippi89: wie unnötig dein kommentar ist. technisch ist das gerät gut, aber nicht jeder mag es aus verschiedenen gründen

  • viele lebensmittel werden sogar leicht radioaktiv bestrahlt, aber naja (ironie) solange die grenzwerte eingehalten werden. der "mensch" stirbt nicht, er bringt sich um! oder er wird umgebracht! siehe heute wieder, in der berliner morgenpost, den artikel ueber die zustaende in deutschen krankenhaeusern. ich esse lieber ein ei, als ins krankenhaus zu gehen.

  • Scheiß IPhone!!

  • viele lebensmittel werden sogar leicht radioaktiv bestrahlt, aber naja solange die grenzwerte eingehalten werden.
    der "mensch" stirbt nicht, er bringt sich um! oder er wird umgebracht! siehe heute wieder, in der berliner morgenpost, den artikel ueber die zustaende in deutschen krankenhaeusern. ich esse lieber ein ei, als ins krankenhaus zu gehen

  •   10

    Aus welchen Archiven Ihr manchmal diese News ausgrabt :D

    Bei mir klappt es nicht, keine Infos zu den Eiern.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!