Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
64-Megapixel-Kamera: Realme mit neuem Super-Smartphone
Hardware Realme 2 Min Lesezeit 8 Kommentare

64-Megapixel-Kamera: Realme mit neuem Super-Smartphone

In den letzten Monaten sind eine Menge Smartphones auf den Markt gekommen, die den 48-Megapixel-Sensor von Sony nutzen - sowohl im Mittelklasse- als auch im Flaggschiffbereich. Es könnte jedoch sein, dass Samsung mit seinem GW1-Sensor mit 64 Megapixel einen neuen Trend startet. Der erste Hersteller, der den Sensor einsetzt, könnte Realme sein.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Madhav Sheth, CEO von Realme, hat auf Twitter angekündigt, dass sein Unternehmen an einem neuen Smartphone mit einer Kamera auf Basis des Samsung GW1 mit 64 Megapixel arbeitet. Es soll das erste Smartphone überhaupt sein, das Samsungs neuen Kamerasensor einsetzt.

Dieser Sensor bietet zwar eine höhere Auflösung als der IMX586 von Sony, basiert aber auf der gleichen Pixelgröße von nur 0,8 Mikrometern. Dabei kommt das so genannte Pixel Binning - das bei Samsung "Tetracell Technology" heißt - zum Einsatz, um vier Pixel zu einem zusammenzufassen und dadurch eine höhere Lichtempfindlichkeit zu erzielen.

Das Foto auf Twitter geteilte Foto lässt keine Zweifel. Das Wasserzeichen weist auf die "64MP AI Quad Camera" hin. Das Smartphone wird erstmals in Indien vorgestellt, was angesichts der Aufmerksamkeit, die das Unternehmen gerade in diesem Markt genießt, keine große Überraschung ist.

Sheth hat auch ein sehr interessantes Detail hinzugefügt: Es wird ein "Premium-Killer"-Smartphone sein, so dass man ein Smartphone mit guter Ausstattung zum günstigen Preis erwarten kann.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Auch 100 Megapixel bringen nichts, wenn die Linse dunkel ist,
    Wo kein Licht, da keine Spur auf dem Sensor.
    Nach meiner Erfahrung werden die Handybilder brauchbar, wenn die Linse mindestens Blende 1.7, 1.8 hat.


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Die Blende ist nur ein einfacher Wert, eine Zahl. Und dieser Wert sagt nichts darüber aus, wie groß die Optische Öffnung wirklich ist ^^

      Das Hauptproblem sind eher die viel zu kleinen Pixel durch die zu hohe Anzahl auf den kleinen Sensoren. 1/1.72" ist zwar riesig für ein Smartphone, aber man killt es halt durch viel zu viele Pixel.


  • Wie viele Megapixel die Kamera selbst hat, kann mir als Nutzer doch völlig egal sein. Die Pixelanzahl des fertigen Fotos (nachdem herumgerechnet wurde) wird bei 10-20 MP bleiben. Wenn dadurch die Fotoqualität besser wird dann bitte, sollen die das so machen.


  • Super-Smartphone, Flaggschiff-Killer, Premium-Killer. Ich bin vollends überzeugt.


  • Was soll der Pixelwahsinn und wo soll das noch hinführen? Wäre es nicht angebrachter sich um bessere Acculaufzeiten zu kümmern? Eine Profikamera kann das Smartphone eh nicht werden und für 90% der Anwender reicht die derzeitige Qualität der Bilder voll aus. Denke ich jedenfalls. Ansonsten - belehrt mich eines Besseren.


    • Das wird schon seit Jahren behauptet und doch ist die Kameraentwicklung bisher eine erfreuliche.
      Wieso es jetzt 64 MP sein müssen erschließt sich mir jedoch auch nicht ganz.

      Was Akku Laufzeiten betrifft kommt es halt darauf an wo Dein Anspruch liegt.

      Ein Asus Zenfone 6 mit 5000mAh Akku wird Dich schon über 8-9 Std DoT bringen, mein Mate 20 Pro schafft die 7 (bei WLAN 8-9) auch seit einem halben Jahr ohne erkennbare Einbußen.
      Damit kommt ein normaler User wohl über zwei Tage (wenn er Samsung Akkus gewohnt ist vielleicht noch mehr? 😀).
      Meines Erachtens ist die Entwicklung der Leistungsoptimierung momentan ein Guter. Nicht perfekt aber es geht in die richtige Richtung.
      Eine sehr gute Kamera habe ich trotzdem gerne, denn das Profi-Kamera Argument zieht halt nicht, da ich diese immer extra mitschleppen muss inkl. Objektive etc.
      Das mag für Profis die bessere Wahl sein. In einem Japan Urlaub an dem ich pro Tag 25 km durch die Stadt laufe bei Plus 30 Grad ist das eher suboptimal.
      Da lobe ich mir meine gute Smartphone Kamera und bin froh vernünftige anschauliche Fotos zu schießen.

      Grüße =).


      • Wie gesagt, ich lasse mich gerne auch belehren. Und wie du selber bestätigst, sind 64MP eigentlich unvernünftig. Ich sehe in der Entwicklung nur Preistreiberei, die die Smartphones nur immer noch teuerer machen. Neben anderen Komponenten natürlich.


  • Das Thema kennen wir ja schon genug, das Megapixel nicht unbedingt beste Fotos bedeuten. Ich freu mich trotzdem auf einen Test. Macht mal bitte auch mehr unboxing Videos. Da kommt immer das Gefühl wie an 🤶 😃 Weihnachten auf.

    Timbo

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!