X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Scientific Calculator

Michael Maier
19

Eigentlich sind unsere flexiblen Begleiter ja „nur“ Rechner. Das Einzige, was sie tun, ist Kalkulieren. Das passiert natürlich versteckt im Hintergrund. So es ist doch verwunderlich das HTC bei diesen Gegebenheiten eine derart mittelmäßige Taschenrechner App mitgeliefert hat. Zum Glück gibt es Apps wie Scientific Calculator, die solche langweiligen Standard Apps mehr oder weniger gut ersetzen.

Dieser Test stammt von Jan S.

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.4.2 2.0.6

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC Hero
Android Version: 2.1
Wesentliche verlangte Berechtigungen: uneingeschränkter Internetzugriff

Scientific Calculator ist ein wissenschaftlicher Taschenrechner, zumindest wird es so in der Beschreibung behauptet. Er ist aber eher ein normaler Rechner mit den grundlegenden Funktionen. Diese sind:

• Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division
• Potenzierung und das Ziehen der zweiten Wurzel
• Sinus, Cosinus und Tangens mit ihren jeweiligen Umkehrfunktionen
• Der Natürliche Logarithmus, der Logarithmus zur Basis zwei und zur Basis zehn
• Die Fakultät
• Die Potenzierung der Eulerschen Zahl

Desweiteren enthält die App noch die Eulersche Zahl und Pi als Schnellwahl-Zeichen, sowie die für mich völlig unsinnige Funktion 1/x, mit der sich die 1 durch eine danach zu wählende Zahl teilen lässt. Die maximale Anzahl an Ziffern ist 12 plus fünf Dezimalstellen. Durch einen langen Klick auf das Eingabefeld wird die Historie der letzten Rechnungen in einem Popup-Fenster angezeigt und kann ggf. gelöscht werden.

Über die Menü-Taste gelangt man zu den Einstellungen, einem Informationstext über den Entwickler, einer Sharefunktion, mit der man Werbung für die App machen kann und einem Graphen Editor. Der Graphen Editor konnte mich nicht überzeugen, da man zum einen Begrenzungen für f(x) und x angeben muss und zum anderen keine Skala am Koordinatensystem vorhanden ist.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung ist einfach gehalten. Alle Funktionen sind in einem scrollbaren Fenster verfügbar. Die wichtigsten sind in einer feststehenden Leiste zusammen mit dem Eingabefeld am oberen Rand des Displays platziert. Funktionen sind im unteren Teil angeordnet, das Nummernpad und die Grundrechenarten im oberen Teil. Zwischen diesen Teilen lässt sich auch über einen in der feststehenden Leiste platzierten Button wechseln.

Die Hintergrundfarbe der App ist schwarz. die einzelnen Buttons sind je nach ihrer Funktion gefärbt. Das Design ist also nicht besonders einfallreich, was einer zweckmäßigen App zu Gute kommt.

Fazit: Scientific Calculator ist ein perfekter Taschenrechner für den alltäglichen Gebrauch. Die wichtigsten Funktionen sind vorhanden und lassen sich ohne Probleme nutzen. Für die Schule oder für das Studium empfehlen sich jedoch umfangreichere Taschenrechner, gerade weil nur der dezimale Zahlencode vorhanden ist.

Speed & Stabilität

Während des Testes gab es weder Abstürze noch Geschwindigkeitsprobleme. Stattdessen öffnet sich Scientific Calculator außergewöhnlich schnell und selbst umfangreichere Rechenoperationen werden in einer angemessenen Zeit ausgeführt.

Preis / Leistung

Scientific Calculator ist kostenlos und werbefrei im Android Market verfügbar.

Screenshots

Scientific Calculator Scientific Calculator Scientific Calculator

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

digiSchool

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Aiko 05.11.2010 Link

    Ich finde HandyCalc ist noch besser :-)

    0
    0
  • engländer 05.11.2010 Link

    Mein absoluter Favorit ist RealCalc. Die Oberfläche ist unübertroffen und das Programm bietet bei Bedarf UPN-Eingabelogik, falls sich jemand damit auskennt (ist deutlich einfacher als die herkömmliche Eingabemethode bei Klammerausdrücken)

    0
    0
  • Stephan 05.11.2010 Link

    Ich bevorzuge auch Handycalc aber...mein Htc rechner kann den ganzen sinus, cosinus, eulersche zahl etc. doch auch? Im querformat zeigt der doch alles an was man braucht?

    0
    0
  • Jan S. 05.11.2010 Link

    Ich denke fast jeder hier hat seinen eigenen Favoriten! ;-)

    Handycalc wollte ich auch nochmal testen, aber falls ich Realcalc für besser befinde, wird dieser stattdessen getestet. (upn ist schon klasse!)

    Was sagt ihr zu dem Test?
    Kritiken sind erwünscht!

    mfg
    Jan

    0
    0
  • Jan S. 05.11.2010 Link

    @Stephan Das ist mir noch nie aufgefallen! Mit 1.5 war das ja mit "wischen" auf den Funktionsscreen geregelt.

    0
    0
  • Patrick Körner 05.11.2010 Link

    Hm, eigentlich ist der Rechner hier garnicht mal so schlecht. Und nur mal so bemerkt, die Funktion des Kehrwerts ist eigentlich sehr wohl wichtig, gerade wenn man den Rechner im Bereich der Elektrotechnik anwendet. Dieses und das der Rechner die eulersche Konstante beinhaltet macht ihn interessant für mich. Und die Funktion des Kehrwerts als nicht sinnvoll zu werten ist schon merkwürdig, für mich ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Rechners.
    Naja, natürlich wird kein TR vom Phone mein Casio ersetzen, aber um unterwegs mal kurz was nachzurechnen ist dieser hier wirklich gut.

    0
    0
  • Hans F. 06.11.2010 Link

    Sorry, aber ob jemand der den Kehrwert nicht kennt einen Testbericht über "wissenschaftliche" Taschenrechner schreiben sollte?

    Neben dem schon genannten sehr benutzerfreundlichen "HandyCalc" kann ich für alle UPN Fans unbedingt einen Blick auf Droid48 empfehlen ( http://www.appbrain.com/app/droid48/org.ab.x48 ). Es ist eine komplette Emulation des legendären HP48G(X) (das original liegt bei mir immer in der obersten Schreibtischschublade ;) ). Man kann hiermit symbolische Differentialrechnungen machen, Stochastik, Matritzenmultiplikationen, Differentialgleichungssysteme lösen etc. und auch in HPRPL den Rechner programmieren. Das Manual dazu (ca. 800 Seiten) findet man als pdf im Netz.

    0
    0
  • dunse 06.11.2010 Link

    ich find realcalc super

    0
    0
  • Jan S. 06.11.2010 Link

    @Hans F und Patrick Körner

    Den Kehrwert kenne ich schon. Trotzdem halte ich diese Funktion,für einen Lückenfüller, weil diese Funktion mir keinen irgendwie gearteten Geschwindigkeitsvorteil bringt.

    Folgendes Szenario: ich will den Kehrwert von 4 berechnen
    Ohne diese Funktion brauche ich vier Tastendrücke mit ihr aber drei und muss einmal scrollen. Also brauche ich bei beiden vier Berührungen.

    Das einzige Szenario, das diese Funktion als nützlich herausstellen würde, tritt ein, wenn man den Kehrwert einer Rechnung berechnen will, da die Klammern bei dieser Funktion schon gesetzt sind. Aber auch das wäre nur ein einziger kleiner Vorteil.

    0
    0
  • Patrick Körner 06.11.2010 Link

    Jan, diese Funktion ist dann sehr nützlich, wenn man komplexere Rechnungen durchführt, und davon dann denn Kehrwert haben möchte. Wenn man natürlich nur von einer gegebenen Zahl den Kehrwert haben möchte, kann man sich das sparen, das stimmt.Aber sobald die Zahl, von der man den Kehrwert haben möchte erst über Rechnungen erhält, ist die Funktion sehr wichtig. Und das kommt in der Elektrotechnik z.b. häufiger vor.

    0
    0
  • Edian Ogino 06.11.2010 Link

    Scientific Calculator ist en solider Taschenrechner, der die Gesamtbewertung 'Gut' sicherlich verdient hat, wer aber einen vollwertigen wissenschaftlich Taschenrecher der zudem funktionen darstellen kann möchte dem empfehlen wir unser app ScientificPlotter!

    0
    0
  • crystal life 06.11.2010 Link

    Hm, das mit 1/x hab ich vor einem Jahr noch fürs Abi gelernt, das ist natürlich der Kehrwert, aber ma angesehen davon braucht man die Funktion noch bei i.was. Ach verdammt fällt mir nicht ein, kann mich nur erinnern, wenn die Funktion 1/x (gegen 0 strebt) enthällt, eine Nullfolge ist! Ja genau, bei Nullstellen, was da das übergeordnete Thema is weiß ich nimmer.

    Ach ich will wieder in die Schule :)

    0
    0
  • Username 06.11.2010 Link

    Wer will denn noch in die Schule wo es doch das internet gibt wo man auch alles erfahren kann?

    0
    0
  • Mirza D. 06.11.2010 Link

    Ich wusste gar nicht, dass man einen Testbericht über einen anderen Nutzer veröffentlichen kann...:grin:

    Übrigens: Guter Test, obwohl ich RealCalc nutze.

    0
    0
  • Mario R. 06.11.2010 Link

    Finde Realcalc auch besser. Den Kehrwert braucht man sehr oft wie bei mir im Ingenieurwesen.

    0
    0
  • Ueli 08.11.2010 Link

    Bei fast all diesen Android-Rechner habe ich ein Problem mit der % Rechnung.

    Gebe ich auf meinen Taschenrechnern ein: 100-10% ergibt das korrekterweise 90

    Gebe ich dieses auf Scientific Calculator und auch andern ein
    ergibt 100-10% = 99.9 :-(((

    Bin wohl nicht auf der Höhe...

    0
    0
  • Mario R. 08.11.2010 Link

    auf realcalc passt es. Ein guuuter Rechner.... Ergebnis 90

    0
    0
  • DAan DASja 08.11.2010 Link

    @Ueli
    Er rechnet wohl 100 minus 10 Prozent von 1, da du nicht angibst wovon er 10% berechnen soll. Überdenk mal die Schreibweise.

    0
    0
  • Ueli 08.11.2010 Link

    Nein nein, ich mache die Eingabe schon richtig :o)

    Es gibt Rechner, die mich verstehen :-))) Mario R. hat Recht!!! Aber dieser Rechner hier nicht.

    0
    0

Author
2

Ultrabook fürs Studium gesucht