X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[Video] Samsungs Musikvideos und der audiovisuelle Angriff

Kamal Nicholas
28

Samsung TicToc

Samsung, globaler Player nicht nur im Bereich Smartphones, aber vor allem in diesem Sektor derzeit an der Spitzenposition. Erst vor kurzem hat der südkoreanische Konzern Nokia vom Thron als weltweit führender Hersteller von Mobiltelefonen gestoßen. Und obwohl das Marketing zu funktionieren scheint, ist der allgemeine Konsens über Samsungs Werbemaßnahmen doch eher nüchterner Natur. Aber warum? Wahrscheinlich weil die Marketing-Abteilung teilweise leider wirklich ziemlich übles Zeug fabriziert.

Die Ausgangssituation ist folgende: Samsungs Produkte, wie zum Beispiel das kürzlich vorgestellte neue Flaggschiff Galaxy S3, sind wirkich toll, doch einige der Spots sind einerseits unglaublich langweilig und ohne jegliche Aussage, gleichzeitig aber absolut übertrieben und überfordernd.

Irgendwie wird es dadurch auch sehr schwierig, eine klare Meinung zu Samsungs Strategie zu haben: Ist das nun ein genialer Schachzug, dass Samsung sich für diesen wirklich eigenartigen Weg entscheidet und es immer wieder mit einer Kitschästhetik auf die Spitze treibt, oder ist es purer Wahnsinn, bei dem man sich fragen muss, ob die Verantwortlichen noch alle Tassen im Schrank haben? Hier ein paar Beispiele:

Zuerst hätten wir da ein Video zu einem koreanischen Popsong. K-Pop ist ein riesiges Geschäft in dem es um viel Geld geht. So ist es auch kein Wunder, dass Samsung sich an populäre koreanische Musiker gewandt hat, um etwas an deren Erfolg teilzuhaben. Beim folgenden Video geht es inhaltlich scheinbar um eine Art problematische Kommunikation mittels Mobilfunkgeräten. Oder? Um welches Gerät es sich dabei handelt, bleibt allerdings unklar. Wenn jemand von Euch koreanisch versteht: Wir freuen uns über eine Aufklärung, was genau da passiert.

(Videolink)

Reisen wir auf die andere Seite des Globus. Laut The Verge hat Samsung in Europa "Sängerinnen" auditieren lassen, um eine neue „Band“ zu gründen, die den TicToc MP3 Player promoten sollte. Das Resultat? Zwei kindliche Mädchen aus UK, die eine Art Kinderlied aus der Hölle samt 100% Autotune und äußerst dezenten Produktreferenzen („Shake it!“ und „Turn it up!“) zum Besten geben, das Ganze verpackt in eine pink-blaue Augenpein. Ja, es tut weh. Sowohl in den Augen als auch in den Ohren.

(Videolink)

Puh. Nummer 3 ist auch wirklich eine harte Nummer. Banky W und Sasha P klatschen einen müde machenden Marketing-Müll in einem überproduzierten Klischee-Video raus, der seinesgleichen sucht. Ich bin sprachlos. Im Gegensatz zu den anderen beiden Videos wird hier aber ganz schnell klar, um was es genau geht. So hört man im folgenden 3:07 Minuten langen Song vor allem ein Wort: Samsung. Und zwar 49 Mal (ja, ich habe gezählt, aber nur einmal.) Lustig finde ich auch den Moment, wo Sasha P (oder ist sie doch Banky W.) das Galaxy Tab zückt, um auf der Tanzfläche ein Foto von ihren Kollegen zu machen, Ich bin ja mal gespannt, wann ich auf einer Party die erste Person sehe, die mit einem Tablet im Club Fotos macht.

(Videolink)

Wie findet Ihr die Videos und die Musik? Vielleicht verstehe ich ja einfach nicht den Style der gegenwart. Auch wenn ich selbst Musik mache (oder gerade deshalb) habe ich für solche "Ausgeburten" wirklich kaum Verständnis. Fasziniert bin ich aber trotzdem, denn vor allem die Videos bleiben auf jeden Fall haften. 

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
35 vor 4 Tagen

Samsung Galaxy S5: Pulsmesser ausprobiert [VIDEO]

Magazin / Hardware
52 vor 6 Tagen

Samsung Galaxy S5: Die besten Features der Kamera [VIDEO]

Magazin / Hardware
25 vor 1 Woche

Samsung Galaxy S5 einrichten und personalisieren

Magazin / Hardware
60 vor 1 Woche

HTC One & Galaxy S5: Wer hat den besseren Energiesparmodus? [VIDEO]

Magazin / Hardware
37 vor 7 Stunden

Galaxy S5 vs. iPhone 5s: Fingerabdruckscanner im Vergleich [VIDEO]

Magazin / Hardware
76 vor 9 Stunden

Die 10 sinnlosesten Smartphone-Features

Magazin / Hardware
26 vor 1 Tag

Galaxy S5: Kostenloser Premium-Account von Deezer für alle Käufer

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Zwergi987 07.05.2012 Link

    Ooh weiaa... Liegt das vielleicht an der koreanischen Kultur? Mir verschließt sich absolut, was Samsung sich bei diesen Videos gedacht hat... (?)

    0
    0
  • Matthias W. 07.05.2012 Link

    Also ich find das jetzt nicht das schlechteste, zumindest das letzte ;-)

    0
    0
  • Christoph 07.05.2012 Link

    Ohren Krebs..... Aua aua aua....

    0
    0
  • Marc 07.05.2012 Link

    Naja, ist halt Geschmackssache... ;-)

    0
    0
  • Marcus B. 07.05.2012 Link

    aah.. aua aua aua tut das .....

    ICH .. BIN . A-S-S-I-M-I-L-I-E-R-T

    0
    0
  • DOPAMIN 07.05.2012 Link

    Ich finde Samsung ja echt klasse aber wenn ich dieses Wort in einem Lied so dösig 49 mal um die Ohren gesungen bekomme, dann wird eine Namensänderung dringend zeit! Ich vermute aber auch das es an deren Mentalität und anderen Ansichten liegt, warum sie solche Werbevideos produzieren. Bei "uns" laufen sie ja anscheinend auch nicht, habe noch keins gesehen.

    0
    0
  • A. Kitzi 07.05.2012 Link

    die werbung vom Galaxy Note und S2 fand ich klasse. aber das... OMG.

    0
    0
  • alfred müller 07.05.2012 Link

    DOPAMIN
    Gans genau der Meinung bin ich auch.
    Meine Elter sind Türkischer Herkunft des drum schaue ich öfter mal mit Türkisches TV Programme. Bestimmt sind 80% der Werbungen für viele Deutsche richtig schlecht/komisch . Was mir auch aufgefallen ist, die türken Benutzen sehr oft berühmte Sänger bei der Werbung oder kombinieren die Werbung einfach mit Musik. Das ist sicher von Kultur zu Kultur anders. Das was wir für Werbung gut finden könnte bei den Koreaner ganz anders sein.

    0
    0
  • User-Foto
    Kampfkeks 07.05.2012 Link

    Einfach nur zum lachen. Die Melodie ist wirklich nicht schlecht bei allen dreien. aber die Videos sind so lustig und der Songtext beim Letzten. Haha :D der Refrain ist "Samsung" xD. Achja und das Video muss ja schon alt sein, da der Typ noch Android-Market drauf hat und nicht Google-Playstore.

    0
    0
  • ivan.bakovic 07.05.2012 Link

    okay das 2 ging überhaupt nicht und beim 1 und 3 glaub ich es ist geschmackssache,naja obwohl das erste geht,mal abgesehen von den liedern ich mag samsung so oder so nicht.
    HTC,Nokia,....... und co. gefallen mir besser als samsung,dass haben sie wieder bewiesen

    0
    0
  • Kin 07.05.2012 Link

    Anhand den Kommentaren und der allgemeinen Darstellung der koreanische Kulturen in deutschen Medien weiß ich jetzt warum K-Pop in Deutschland so schleppend ankommt (aber existiert). Ich vermute mal, dass die Anycall Campaign für China war, da ja auch miss A 2 Chinesinnen haben und die Handies Chinesisch anzeigen(...). Aber dieser Beitrag impliziert doch schon im Grunde, dass diese Werbevideos für die jeweiligen Märkte geschaffen worden sind (und dabei beziehe ich mich explizit auf K-Pop). Meine These: Die Deutschen sind einfach ein wenig unflexibel. Wenn man sich mit dem Phänomen K-Pop beschäftigt, dann weiß man auch warum diese sogenannte "Kitschästhetik" in Deutschland nicht funktioniert. K-Pop heißt zwar Korean Pop, wird aber insbesondere in Asien (China inklusive) sehr hochgehalten. K-Pop expandiert mittlerweile auch in Richtung USA und EUROPA (Dtl. ausgenommen). Und die Zielgruppe ist anscheinend Menschen zwischen 12 - 25 Jahren (In den USA, Europa; in Asien keine Beschränkung). Die deutsche Musikindustrie hatte und wird keinen Platz in der Welt bekommen, weil die Hörer zu stramm sind. K-Pop ist bunt, neu, lebendig - Was anscheinend in den deutschen Markt nicht passt, aber in Frankreichs und Großbritanniens. Die Kunden in (Süd-)Ostasien jedoch akzeptieren diese "Welle" und deswegen funktioniert diese "Kitschästhetik" dort auch. Ob es einen Sinn macht ist eine andere Sache, aber um das ausländische Bild der Deutschen aufzugreifen - Sie brauchen eine Logik und einen Sinn - immer. Aber manche Dinge sind nach Gefühl - und das scheint K-Pop zu sein. Und, wie bereits erfahren, werden Umsätze gemacht, (von denen die GEMA auch gerne einen Teil haben möchte). Ich habe die Quelle gestern auf The Verge gelesen und habe mich gefreut, dass der Autor, das einmal ins Auge gefasst hat. Aber Gadgetfans (mit Ausnahme der Koreaner selbst und meinerseits) und K-Pop passen nicht zusammen. Falsche Zielgruppe. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Kommentar schreibe - aber es bringt mich ein wenig zum Brodeln, wenn ich immer wieder diesen einen Zusammenhang sehe: K-Pop hört sich schlecht an = gescheiterte Werbekampagne. - So wird das immer dargestellt. - Dabei hat sich keiner um K-Pop einmal beschäftigt, denn K-Pop ist nicht nur die Musik (Aha!), sondern eine Kultur (,die nicht nur koreanisch ist). Es geht um das große ganze, wozu noch kein Buch geschrieben wurde und deswegen muss K-Pop erlebt werden, bevor man einen Urteil fällt. Und ich weiß ganz genau, worum es geht, weil ich mittendrin bin. Ja, ich bin biased, aber das scheint ihr auch zu sein (In Deutschland dominiert eher Rock als Pop). Wer großes Geld machen möchte, sollte sich der Welle beugen. Immerhin machen die Koreaner vor, wie erfolgreiche Unternehmungen hinsichtlich Elektronik und Musik (mindestens) funktionieren. - Und das mit einem Hauch Kultur. K-Pop ist übrigens auch eine Ökosystem. (Dieser Kommentar scheint keinen roten Faden zu haben, aber ich könnte soviel dazu sagen, wenn mir die Zeit und Lust bleiben würde; es berührt mich auch persönlich: Ich glaube die wenigsten hier sind noch unter 30 und deshalb wird K-Pop auch nicht ankommen (u.a. alteingesessen) - Es ist einfach nur unfair, wie alles, was der deutschen Norm nicht entspricht, negativ dargestellt und vorab bereits abgestempelt wird...

    0
    0
  • Energizer 07.05.2012 Link

    Als einen neuen Bericht über Samsungs "Merkwürdige" Werbemaßnahmen zu schreiben solltest du mal lieber ne klarstellung zu deinem Bericht von letzter Woche schreiben wo du dir ach so sicher warst das die Protestierenden Leute vor den Apple Stores mit den Wake Up schildern von Samsung finanziert wurde. Wie sich jetzt rausstellte war es nämlich Blackberry Hersteller RIM was dir sicherlich auch nich entgangen ist lieber Kamal ;-)

    0
    0
  • Ti Mo 07.05.2012 Link

    Hahaha oh mann mit dem tablet im club Satz hast du mich echt zum lachen gebracht :D

    0
    0
  • Wurst Hansel 07.05.2012 Link

    @Kin: Gut geschrieben. :)
    Mir drehen sich zwar auch die Ohrläppchen bei K-Pop nach innen, aber das soll kein Urteil über dieses Genre darstellen. Mit DJ Özzi ghet es mir ebenso. Bin ich aber beim Aprez´Ski und "erlebe" diese Musik mit allem Drum und dran, erkenne ich die Daseinsberechtigung und bin eine Woche lang Fan solcher Musik.
    Samsung ist nicht blöd, nicht kitschig und schon gar nicht wahnsinnig. Die wissen genau, wie und wo man Produkte platziert und vermarktet.

    "Es ist einfach nur unfair, wie alles, was der deutschen Norm nicht entspricht, negativ dargestellt und vorab bereits abgestempelt wird..." Ja, das ist es. Die 'Deutsche haben´s aber auch nicht einfach. Fernsehwerbung in Deutschland basiert auf der Intelligenz eines 6-10jährigen Kindes, weil man herausgefunden hat, dass diese am besten ankommt (und bei Fernsehsendungen scheint das auch Einzug zu halten). Du siehst, es geht nicht nur um deutsche Norm, sondern auch um Intelligenz. Wir wissen´s einfach nicht besser. :)

    0
    0
  • Michel Walluhn 07.05.2012 Link

    Ich mag TicToc...liegt aber wohl daran das ich kein Problem mit dem Grellen Bunten Farben der Typischen J-POP,K-POP Musik habe allein am "Tanzstil" sieht man ja das es ne richtige Schlagseite aus dem Genre abbekommen hat und wahrscheinlich wollten sie einfach eine Werbekampagne für Europa jedoch mit ihrem Touch haben etwas Merkwürdig und Gewöhnungsbedürftig wenn man jetzt Asiatische Bandmitglieder erwarten würde wenn man nur den Track hört aber das Video erstmal nicht sieht und dann es zusehen bekommt...Besser als unsere komischen Werbeclips !

    0
    0
  • Kin 07.05.2012 Link

    @ Wurst Hansel: Ich versuche meine Wut im Griff zu bekommen und weiterhin objektiv zu bleiben. Ich muss dir zustimmen, dass Samsung eigentlich recht gute Werbung, um ihre Produkte macht. Nicht alles was Apple-like ist, muss gut sein. Ich finde sogar Samsungs Werbevideos, die wie beim SGS3 emotional ansprechen, viel ansprechender und mit Köpfchen, als die von Apple, weil die allmählich langweilig werden... Quintessenz ist einfach, dass Samsungs Werbestrategie nichts aber auch gar nichts mit der Musik "K-Pop" zu tun hat, aber letztendlich leidet nicht nur Samsung unter dieser Darstellung in den Medien, sondern auch K-Pop, worüber so gut wie keiner etwas weiß, aber trotzdem als "schlecht" dargestellt wird. Ich bin 19, bin in Deutschland aufgewachse, geborgen und habe ostasiatische Wurzeln. Ich bin, ohne prahlend zu wirken, mutlikuturell und verstehe worum es hier geht... Ist jetzt nicht persönlich an irgendjemand gerichtet, aber wenn ein Leser hier diesen Artikel liest, oder auf The Verge geht - Was bekommt er hier und dort zu sehen? EIN Video. Musik ist Kunst - sie ist mannigfaltig und vorallem ohne gut oder schlecht, sondern dem individuellem Geschmack zutreffend oder nicht. Aber EIN Video stellt für viele (leider) ein Pars pro toto dar. Aber, wie gesagt ist Musik und Kunst vielfältig, deshalb sollte man keinen Urteil anhand eines einzigen Videos, welches ja hier im Schatten von Samsungs schlechter Werbung platziert wird, fällen, obwohl es noch unzählige (vielleicht sogar dem Geschmack zutreffen) gibt,... So, erst einmal seufzen und Luft holen =)

    0
    0
  • N. T. 07.05.2012 Link

    Ich habe davon ehrlich noch nie etwas gesehen, das war für mich alles neu :O

    0
    0
  • Murat S. 07.05.2012 Link

    Naja diese Werbe Clips nennen wir sie mal so werden hier zu lande bestimmt nicht im fernseher laufen.

    Die werbeclips werden ja auch speziell an die länder angespasst, wie zB der Werbeclip von Samsung Tablet war das in Marocco oder so wurde doch verboten mit dem Atomkraftwerk.

    Solche werbungen kommen hier auch zu Lande, villeicht wird lena dann ein lied für samsung singen für deutschland wer weiß wer weiß ^^

    0
    0
  • Marcus B. 07.05.2012 Link

    Dass wir Bratwurstesser vom "K-Pop" nix wissen wollen, liegt wohl am Qualitätsbewusstsein xD

    Nee Spaß beiseite, geb dir Recht was neue Einflüsse der Musik hierzulande angeht, bin selber totaler Drum&Bass Fan aber das Genre will es hier auch nicht recht in die Plattenregale schaffen :-(
    So wie eben auch andere, "freshe" Sachen

    0
    0
  • User-Foto
    Unterwegs Online 07.05.2012 Link

    das dritte Video ist doch okay?!

    kommt authentisch rüber und wirkt stylisch !

    die anderen beiden... n/c !

    0
    0
  • Patrick Rundsoweiter 07.05.2012 Link

    Ich find das alles gar nicht mal so schlimm... Das erste Video gefällt mir sogar recht gut. Ist mal was neues. Ausserdem mag ich Mangas und Animes (aber nur mit original Ton und englischem Untertitel, die deutsche Syncro is fürn A.... ^^). Das zweite Video... naja... muss nicht sein, aber da hab ich schom schlimmeres an Musik und Musikvideo gesehn, mit Abstand. Das dritte könnte auch sehr gut sein... Wenn Samsung nich so oft vorkommen würde... Vielleicht ein oder zwei mal und dazu das eindeutige product placement hätten da vielleicht ausgereicht ;-)

    0
    0
  • Lars G. 08.05.2012 Link

    danke @ Kin-Yip Tong
    Endlich mal ein wenig aufklärung. Ich verstehe, dass so eine Musik gefallen kann. Schaue man sich mal die Popmusik der 90er Jahre an. Das kommt ganz ähnlich.


    Ich kenne viele, die extrem auf die Mangakultur stehen und sehr darin aufgehen. Dementsprechend ist die Musik der Serien schon häufig gehört, da ist es nicht mehr weit.

    Finde ich persönlich auch gut. Ich höre eigentlich alles querbeet.

    Und gerade das erste Lied (Video schaute ich nicht, arbeite nebenher) hat durchaus was.

    0
    0
  • meiner einer 08.05.2012 Link

    Hätte jetzt schlimmeres erwartet. Halte die drei Sachen zwar auch für akustische Körperverletzung, aber schlimmer wie unser radio und casting show program isses auch wieder nich. Halt Geschmackssache und ich hab nen ganz anderen geschmack

    0
    0
  • Käpt'n Andreas V. 08.05.2012 Link

    Man darf wirklich nicht vergessen, dass diese Clips für unterschiedliche Kulturkreise geschaffen wurden. Wir essen hierzulande ja auch keine gegrillten Heuschrecken an der nächsten Straßenecke und serviert einem Asiaten mal einen Schweinebraten mit Rotkohl und kartoffeln. der wird Euch was husten.

    Man kann sich zwar ein wenig darüber lustig machen, sollte jedoch genug Anstand beweisen, der anderen Kultur seine geschmacklichen Freiheiten zu lkassen.... wir sind NICHT das Maß aller Dinge!

    In diesem Sinne: Fröhlichen Dienstag noch

    0
    0
  • Michael Peters 08.05.2012 Link

    Ich habe für diese Kunst ja auch nichts übrig, aber muß es hier wirklich Blogs über Werbung aus irgendwelchen Teilen der Welt gebe. Blgs mit Handys die gegrillt werden oder ähnliches. Habt Ihr nicht wirklich interessanteres ?

    0
    0
  • Ruddy Robot 08.05.2012 Link

    Von Energizer:

    >>Als einen neuen Bericht über Samsungs "Merkwürdige" Werbemaßnahmen zu schreiben solltest du mal lieber ne klarstellung zu deinem Bericht von letzter Woche schreiben wo du dir ach so sicher warst das die Protestierenden Leute vor den Apple Stores mit den Wake Up schildern von Samsung finanziert wurde. Wie sich jetzt rausstellte war es nämlich Blackberry Hersteller RIM was dir sicherlich auch nich entgangen ist lieber Kamal ;-)<<

    Volle Zustimmung :-)

    0
    0
  • Kamal Nicholas 08.05.2012 Link

    @ Energizer und Ruddy Robot: Stimmt. An diese Stelle habe ich es schon getan: http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/460734/Wake-up-von-RIM Der Blogpost über Samsung wurde auch schon entfernt.

    0
    0
  • SH K. 08.05.2012 Link

    +1 kin-yip.
    ich kann mir das miss a vid grad nicht anschaun weil mein note mich nun schon ein zweites mal gewarnt hat dass er saft braucht. und mein ersatzakku dafür rauszuholen lohnt sich nicht.
    kin-yips darstellung zu kpop ist völlig richtig. kpop hat nun mal in asien eine hohe stellung(z.b. eine kpop gruppe mit einem einzigen song ich glaub in thailand seit eineinhalb jahren ununterbrochen auf platz 1 in den charts). und in der vergangenheit wo die handys keine namen sondern nur ein zifferncode hatten, wurde der einfachheithalber dem handy der name des promis gegeben; hier also z.b. das miss a handy. jeder weiss dann welches modell gemeint ist. je berühmter oder beliebter der promi ist, desto größer auch der bekanntheitsgrad des handys egal welche story uns nun die werbung erzählt. (in deutschland sagt man ja auch "ach ja nespresso das ist das mit g. clooney") das ist nun mal in korea und asien so und da muss man in europa nicht diskutieren ob das nun toll ist oder nicht. auf der anderen seite der erde hat man damit erfolg. punkt aus basta.

    0
    0

Author
12

Service Menü unter Kitkat?