X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

JuiceDefender - battery saver

Bernhardt Fischer
28

Wir alle kennen und hassen dieses Problem: Die bescheidene Akkulaufzeit auf mobilen Geräten. Während viele Benutzer zu verbesserter Hardware, wie leistungsfähigeren (und in manchen Fällen sogar Ersatz-) Akkus, greifen, lässt sich dieses Problem jedoch auch auf softwaretechnischem Wege verbessern. Ein sehr bewehrter Retter soll der „JuiceDefender - battery saver“ sein, den Ich heute für euch genauer unter die Lupe nehme!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.9.4 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy S2 (I9100G)
Android-Version: 4.0.4
Root: Nein
Verwendbar ab Version: 1.6


Einige vertrauen diesem Weg, andere nicht. Viele Benutzer greifen zu mehreren oder verbesserten Akkus um die Laufzeit des Smartphones zu erweitern. Doch auch wenn Du bereits einen verbesserten Akku besitzt, so lässt sich dennoch noch mehr Akkulaufzeit herauskitzeln.

Der „JuiceDefender - battery saver“ soll dem Androiden also zu mehr Ausdauer verhelfen, doch wie geht die App dabei vor? Es werden etliche Geräteeinstellungen auf das Energiesparen getrimmt.

Als Besitzer eines Samsung Galaxy S2 kann Ich natürlich getrost sagen, dass Android schon einige Funktionen, wie etwa das automatische Anpassen der Displayhelligkeit oder den Nacht- oder Energiesparmodus, zum Verlängern der Akkulaufzeit vorweist. Die App hat hingegen einige Funktionen mehr, welche sich als äußerst nützlich erweisen.

Der englische Startbildschirm sollte nicht abschrecken. Danach wird nämlich fast alles auf Deutsch und ausführlich erklärt.
Zu Beginn kann einfach einmal das Profil „Abgestimmt“ ausgewählt werden. Geht das Telefon in den Standby-Modus, so werden die Internetverbindungen unterbrochen und erst wieder eingeschaltet, wenn der Bildschirm wieder aktiv ist. Wann das Telefon in den Standby-Modus geht, lässt sich natürlich einfach über Android einstellen und anpassen. In 15 Minuten Intervallen schaltet sich die Internetverbindung kurz ein, um so E-Mail, Fakebook- und ähnliche Daten zu aktualisieren. Schon dieses sorgt für einen klar länger anhaltenden Akku. Natürlich lassen sich noch andere Profile auswählen, wer jedoch die App genau auf die eigenen Bedürfnisse anpassen möchte, der wählt das Profil „Erweitert“ aus, in welchem man Zugriff auf zahllose Konfigurationsmöglichkeiten hat. Zu allen Einstellungsmöglichkeiten gibt es liebevoll gestaltete Erklärungen, die genau mitteilen, was die App eigentlich macht.

Design und Anordnung der Funktionen sind aufeinander abgestimmt und relativ unkompliziert. Zwei Spalten beinhalten in der Standard-Ansicht alle Funktionen: Eine umfangreiche, deutschsprachige Hilfe, sowie den Reiter „Status“, in dem Du alle Einstellungen vornehmen kannst. Die umfangreiche Dokumentation der Funktionen ist absolut lobenswert.


Fazit:

JuiceDefender - battery saver“ erledigt seinen Job – und das super! Egal ob man alle Einstellungen selber vornehmen- oder sich durch das Profil „Abgestimmt“ die Entscheidungen abnehmen lassen möchte, die Akkulaufzeit wird verlängert. Anders als bei einigen Apps der gleichen Art, wird hier alles komplett erklärt und funktioniert bestens. Es gibt natürlich noch eine kostenpflichte Pro- und Ultimate-Version, die sehr viele Funktionen (wie das Verhalten mit dem Umgang von Wifi-Netzen) mehr bieten. Alles in allem eine tolle App.

Bildschirm & Bedienung

JuiceDefender - battery saver“ bietet sehr intuitive Erklärungstexte. Einzig die Oberfläche ist nicht am schönsten gestaltet, erfüllt aber definitiv ihren Zweck.

Speed & Stabilität

JuiceDefender - battery saver“ lief zu jeder Zeit flüssig und ohne Ruckler. Auch Abstürze gab es nicht.

Preis / Leistung

Im Play Store und in unserem App-Center ist „JuiceDefender - battery saver“ kostenlos zur Installation bereitgestellt. Wer die hervorragende Arbeit des Entwicklers unterstützen möchte und/oder einige sehr wertvolle und nützliche Funktionen mehr haben möchte, der kann sich die Pro Version für 1,99€ oder die Ultimate-Version (welche sich wirklich lohnt!) für 4,99€ kaufen.
Die kostenlose und hier getestete Version bietet ein grandioses Verhältnis von Preis zu Leistung.

Screenshots

JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver JuiceDefender - battery saver

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Latedroid

The maker of JuiceDefender

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Auch interessant

Magazin / Apps
24 vor 9 Monaten

Die 7 besten kostenlosen Akku-Tools

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Dennis Eigner 14.11.2012 Link

    wie kann eine gratis APP ein schlechtes preis-leistungsverhältnis haben?^^

    0
    0
  • User-Foto
    Rabbit 14.11.2012 Link

    Feierlich

    0
    0
  • sugar 14.11.2012 Link

    Lade dir mal einen kostenlosen Virus runter, dann hast du ein schlechtes Preis Leistungs Verhältnis

    0
    0
  • Bernhardt Fischer 14.11.2012 Link

    Das Verhältnis von Preis zu Leistung ist nicht so zu bewerten, dass eine kostenlose App automatisch in dieser Kategorie die volle Punktzahl bekommt. Handelt es sich um eine super App für einen angemessenen Preis (hier sogar kostenlos), dann ist dies hoch zu bewerten. Es gibt jedoch auch Apps die von Funktionen derart schlecht sind, dass sich kein Aufwand für sie lohnt oder beispielsweise 50Cent noch zu viel sind.

    0
    0
  • Max Mustermann 14.11.2012 Link

    Äh, habe ich Tomaten auf den Augen oder ist hier mit keinem Wort erwähnt wieviel die APP tatsächlich einspart?
    Die Bedienung und die Versprechungen können ja die besten von der Welt sein, doch nützt mir alles nix wenn der ganze Einstellungsaufwand nur 5% Akkuleistung bringt.
    Sorry, aber das ist kein TestBericht sondern höchstens eine Programmvorschau.

    0
    0
  • Bernhardt Fischer 14.11.2012 Link

    Dann schreibe Ich es hier genauer. Bei mir war der Akku vorher nach einem Tag leer & seitdem Ich die App benutze ist nach einem Tag nur 35% weg.

    0
    0
  • Helmut Schulz 14.11.2012 Link

    Er hat ja nichts gesagt vom testen, sondern nur: "will ich mal genauer unter die Lupe nehmen"

    0
    0
  • Markus Bauer 14.11.2012 Link

    Mal davon abgesehen, dass die Einsparung sehr von den gemachten Einstellungen und somit von den persönlichen Bedürfnissen abhängt...

    0
    0
  • Matthias Kackrow 14.11.2012 Link

    Bei mir spart die Apple (Ultimate Version ), ne ganze menge. Vorher War der Akku nach 28 Stunden bei 5% (internsiver Nutzung ), mit der App habe ich bei gleicher Nutzung noch 48% übrig. Allerdings habe ich alles eigenhändig eingestellt. Nutze die App seid fast einem Jahr....

    0
    0
  • Matthias Kackrow 14.11.2012 Link

    APP MEINTE ICH.!!!! VERDAMMT!!!! MEIN HANDY KENNT APPLE....

    0
    0
  • Patrick Körner 14.11.2012 Link

    Hatte diese app schon mal getestet, aber wie es halt so ist, mit Tasker kann man sämtliche Profile ebenfalls erstellen und hat noch viel mehr. Wenn ich mir für alle Sachen, die ich mit Tasker ebenfalls machen kann eine App gekauft hätte, hätte ich sicherlich schon das vierfache von Tasker bezahlt... Mich interessiert hier mal, wie das Preis/Leistungs Verhältnis im direkten Vergleich zu Tasker stehen würde...

    0
    0
  • Den Moe 14.11.2012 Link

    Naja, die App wurde seit 11 Monaten nicht mehr geupdatet. Finde ich irgendwie ziemlich schwach. Verbesserungspotential wäre allemal da, z.B. bei der Oberfläche. Für den Preis von 5 Euro (für die Ultimate Version) kann man mehr Support erwarten.

    0
    0
  • Claus Thaler 15.11.2012 Link

    Ich habe die app seit einem Jahr (ultimate). Hat auf meinem hd2 machte das auch Sinn.
    Beim s3 sind eigentlich fast alle Sparmaßnahmen bereits serienmässig an Bord. Whatsapp hat mit Juice Defender nur sehr verzögert übermittelt (trotz Ausnahme in den Einstellungen).
    Ich nutze die app seit einem halben Jahr darum nicht mehr

    0
    0
  • Sebastes Marinus 15.11.2012 Link

    Mal 'ne allgemeine Kritik: Öhm...nein, das ist kein Test. Wirklich nicht. Das ist höchstens ein kurzer Überblick. Die meisten App-Beschreibungen im Store bieten mehr Infos. Fällt mir in letzter Zeit immer öfter auf. Man hat immer das Gefühl, es wird kurz mal reingeguckt, auf Optionen überprüft(wobei meistens essentielle Funktionen übersehen werden), und nach 'ner Stunde der "Test" geschrieben. So "First-Look"-mäßig...

    0
    0
  • Lars G. 15.11.2012 Link

    Also ich nutze das ding schon lange. Und lt internem rechner steigert sich die Haltbarkeit um 50%.
    Wenn ich das galaxy S1 gar nicht nutze, hält der Akku locker 3 Tage (wochenende ohne handy mit nur standby) Ansonsten komm ich locker über den Tag.

    0
    0
  • Evelyn C. 15.11.2012 Link

    Du schreibst, "danach wird alles auf Deutsch erklärt".... warum sind dann alle screens in Englisch?
    Sind nun die Seiten, wo man die Einstellungen vornehmen kann, Englisch und es gibt dazu 'nur' eine deutsche Erklärung - oder kann man die Einstellungsseiten auch auf Deutsch umstellen?

    0
    0
  • D4rk50L 15.11.2012 Link

    Hatte die app auch drauf. Aus anfänglicher Euphorie direkt zur ultimate gegriffen, die ersten Ergebnisse sahen ja auch gut aus. Konnte aber in den Einstellungen machen was ich wollte, WhatsApp Nachrichten bekam ich teilweise bis zu einer Stunde später / verzögert. Wieder deinstalliert

    0
    0
  • User-Foto
    Henry 15.11.2012 Link

    Ich habe die Pro Version auch vor langer Zeit mal gekauft,gebracht hat mir die App nie was außer das natürlich immer warten muss bis das Internet wieder da ist wenn ich mal schnell etwas schauen möchte.

    0
    0
  • mapatace 15.11.2012 Link

    Egal wie gut ein B. Sarver auch sein mag, für mich bedeutet das nur, länger spielen zu können. Ich lade zwei Tabs zwei mal auf, daran wird's sich auch leider nichts ändern können. Beziehe ich das Telefon mit ein, nicht ganz so oft, so bin ich irgendwie ständig mit dem scheiß laden beschäftigt. Bessere Akku braucht das Land, zumindest austauschbar, wehre ein Anfang.

    0
    0
  • BensN 15.11.2012 Link

    Hab sie vor 2 wochen mal wieder installiert, und der Akku waren doppelt so schnell leer. Werde am Wochenende mal mein CM 10 neu aufsetzen und denn noch mal testen.

    0
    0
  • adl 16.11.2012 Link

    Hier hat noch keiner die App Green Power erwähnt. Ist für mich die bessere Alternative zu Juice Defender. Wer die noch nicht kennt, einfach mal die kostenlose Variante testen.

    0
    0
  • Peter 16.11.2012 Link

    hab die App seit ca. 8 Monaten und hätte trotz großem Akku mein SGS2 weggeben müssen, wenn ich JD nicht gefunden hätte. Fürs perfekte, oder sagen wir besser vollständige (perfekt wirds nie), Einstellen braucht ihr locker eine Stunde. SGS2 mit großem Samsung Akku hält jetzt 14 bis 20 Stunden durch. Wird halt stark genutzt. Akkuzeit hat sich real fast verdoppelt. Eine geniale App.

    0
    0
  • Claus Thaler 16.11.2012 Link

    leider alles mit erheblichen Komfort-Einschränkungen.
    Was nutzt mir eine App, die dafür sorgt, dass alles halbe Stunde mal das internet eingeschaltet wird.
    Dann konnte ich das Telefon auch alle halbe Stunde einschalten und schauen, ob ich eine mail bekommen habe.
    Und die Apps in der Ausnahmeliste werden davon eben nicht ausgenommen (wie auch?).
    Wer also mit solchen Komforteinbußen leben kann, für den ist die App gut.
    Ich habe immer böse sms von Bekannten bekommen, weil mein whatsapp nicht übermittelt hat, obwohl es in der Ausnahmeliste mit entsprechenden Einstellungen war.
    Und die Bildschirmhelligkeit noch weiter runter zu drehen, kann ich auch manuell

    0
    0
  • Mirko Seidel 16.11.2012 Link

    keine updates mehr für diese app das auch schade

    0
    0
  • Patrick L. 16.11.2012 Link

    super APP :)

    0
    0
  • Pascal1804 16.11.2012 Link

    die App funktioniert.... 5punkte

    0
    0
  • Stefan B. 19.11.2012 Link

    Ich hatte JD lange in Benutzung, und es hat auch tatsächlich eine erhebliche Verlängerung der Akkulaufzeit meines LG P970 gebracht (bei 15-minütlichem Aufbau einer Internet-Verbindung). Haupt-Akkufresser war bei mir der Mobilfunk via 3G. Mittlerweile lasse ich mein Handy im "GSM only"-Modus (und Wifi automatisch nur an, wenn Bildschirm an) und komme damit ohne JD mindestens genauso lange hin. EDGE-Geschwindigkeit genügt mir bei Congstar in den meisten Fällen -- das ist fast genauso schnell wie 3G bei Simyo, das ich vorher hatte. (Internet via EDGE war bei Simyo praktisch unbenutzbar - die Bits tröpfelten nur so durch die Leitung. In den äußerst seltenen Fällen, wo ich unterwegs mal wirklich High-Speed brauche, schalte ich vorübergehend manuell auf 3G um.)

    Fazit: JD ist ein gut funktionierender Workaround für spezielle Situationen bei geringen Komforteinbußen, d.h. wenn man mit 15-minütlichen Syncs leben kann.

    0
    0
  • wastl 04.01.2013 Link

    Alles, was Saft sparen soll, funktioniert auf dieselbe Weise: Der Internetzugang wird weitgehend gesperrt und nur in zeitlich definierten Abständen für eine ebenfalls definierte Zeit freigeschaltet.
    Ich habe mal über einige Zeit folgende Apps getestet:
    Green Power (Proversion)
    Juice Defender (Ultimate)
    Tasker

    Green Power überzeugt mich nicht, weil man zu wenig individualisieren kann.

    Juice Defender ist sauber programmiert und bremst das Gerät nicht sehr aus. Gemeint ist: Wenn ich das Display anschalte will ich das Gerät benutzen und nicht darauf warten, dass es erst irgendwelche Aktionen durchführt. Das klappt einigermaßen gut, aber gewisse Wartezeiten sind erforderlich. Es ist aber, wenn das Gerät nicht viel genutzt wird, erträglich.

    Tasker kann nun alles, was diese Programme können, auch. Das liegt daran, dass Tasker praktisch alles kann.
    Aber: Tasker hat das Wifi nicht zuverlässig geschaltet. Soll heißen: Gefordert war, dass in der heimatlichen Funkzelle das Wifi angeschaltet wird. Selbst wenn das alles war, was verlangt wurde (also kein zusätzlicher Schnickschnack wie Ausschalten der Keylocks im eigenen WLAN usw), wurde es nach einiger Zeit wieder deaktiviert und musste per Hand wieder angeschaltet werden. Sowas hat Juice Defender nicht gebracht. JD schaltet das Wifi sehr zuverlässig.

    Hats aber was gebracht?
    Eigentlich nicht.
    Wenn man das Handy tagsüber viel benutzt, wird auch nichts gespart. Es nervt eher, dass auf das Anschalten des Traffics gewartet werden muss, egal ob JD oder Tasker das regelt, oder dass Whatsapp nur in größeren Abständen zugestellt wird. Natürlich kann man das auf die Ausnahmeliste setzen, aber dann ist jeder Einspareffekt dahin.
    Man kann dem Handy also nicht unter Benutzung beim Stromsparen zuschauen.
    Nutzt man es wiederum nicht oder nur in größeren Abständen, stören die Synchronisierungen in mehr oder weniger großen Abständen nicht, es wird also auch Strom gespart.
    Aber: Wenn man sich den Energieverbrauch graphisch anzeigen lässt, zeigt sich, dass die Kurve etwa gleich bleibt, egal ob JD läuft oder nicht. Es mag eine gewisse Verängerung der Akkulaufzeit geben, aber die ist nicht so dramatisch, dass es mir die Nachteile wert ist.

    Ergebnis:
    Tasker schickt das Gerät abends in den Flugmodus. Morgens lässt es es erwachen, schaltet für 5 min das Wifi an, sagt mir Guten Morgen, und schaltet Wifi wieder aus.
    Ansonsten macht Tasker noch ein paar Annehmlichkeiten, die mit Stromsparen nichts zu tun haben.
    Der Akku hält damit genauso lange wie mit JD, nur wird das Gerät nicht verlangsamt, Push-Mail funktioniert, Whatsapp auch.

    Erste Wahl bleibt also Tasker.

    0
    0