Bin ich bald der einzige ohne facebook???

  • Antworten:195
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

01.08.2012 17:14:10 via Website

Ralph
Und Ihr meint, deshalb sind dort keine Daten von Euch? Du haben Eure Freunde, Verwandten und Bekannte schon längst hochgeladen.
Nö, alle meine Freunde/ Verwandte & Bekannte sind auch nicht bei Facebook, ergo wurde auch NICHTS hochgeladen ! :P
Fazit: keine Daten von mir vorhanden !

— geändert am 01.08.2012 17:14:56

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

01.08.2012 17:58:57 via App

Ich habe auf Facebook vor ein paar tagen wieder Kontakt zu meinem austauschschüler aus Frankreich herstellen können.

Dieser war vor einiger zeit abgebrochen, da meine Emails nur noch zurück kamen. Jetzt kann ich ihn wieder erreichen.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

03.08.2012 09:44:38 via Website

Ich habe auch keinen Account bei Gesichtsbuch....ich schäme mich aber kein bisschen :D

Ein Account ist aber geplant...aber nur für die Publizierung meiner Software (hab 2007 etwas Programmiert, womit ich noch heute absolut konkurrenzlos bin) :)

Gelöschter Account

03.08.2012 10:09:22 via Website

Für mich sind Fratzenbuch und Co. keine Sozialen- sondern Antisoziale Netzwerke. Da hat man "Freunde" die man auf der Straße nicht mal grüßt.:wacko: Was für Quatsch ist das denn? Wenn ich immer höre, der oder die hat 15000 Freunde, wie sieht denn eine Geburtstagsfeier mit Freunden aus? Soziales Verhalten lernt man nicht im Netz, man verlernt es sogar!

07.08.2012 12:53:11 via Website

Ich habe gerade einen interessanten Artikel gelesen, der kaum zu fassen ist.
Quelle

Kurz um: Wenn du dich irgendwo bewirbst und der Chef mal bei FB nachschaut und feststellt, dass du FB gar nicht nutzt, könnte das deiner Bewerbung schaden, da dies unter Umständen als nicht normal anerkannt wird. Wie bescheuert ist das denn bitte??

07.08.2012 14:13:05 via App

Öhm da täuscht du dich aber gewaltig.
Selbst im Bekanntenkreis kam es schon mehr als einmal vor das es wegen Facebook Ärger gab.

HardBasses'n'SmilingFaces :D
Age Of Warring Empire - Oldschool game feeling on Server A4/5 ~ join us >> 5049973381 <<

Gelöschter Account

07.08.2012 16:15:28 via App

Fischli
Öhm da täuscht du dich aber gewaltig.

Stimmt! Es sind, vor allem in den letzten Monaten, diverse Vorfälle auch in Deutschland in den Medien (Zeitungen,Fernsehreports) bekannt geworden.
Vor allem ausländische Mitbürger scheinen davon betroffen zu sein, da man sich über Facebook scheinbar zu deren Integration und Sozialisation informieren will.

Ein nicht akzeptables Vorgehen, dem man rechtzeitig einen Riegel vorschieben sollte.

— geändert am 07.08.2012 17:24:27

07.08.2012 17:02:17 via Website

Nima Begli
Bastian da geht es um dir USA wo der Umgang mit Offenheit und privaten Daten einen ganz anderen Stellenwert hat. Das ist nicht vergleichbar mit Deutschland.

Naja, ich finde dass das in dieser Diskussion eine eher kleine Rolle spielt.

07.08.2012 17:08:22 via Website

Bastian S.


Kurz um: Wenn du dich irgendwo bewirbst und der Chef mal bei FB nachschaut und feststellt, dass du FB gar nicht nutzt, könnte das deiner Bewerbung schaden, da dies unter Umständen als nicht normal anerkannt wird. Wie bescheuert ist das denn bitte??
Wie gut dass ich mich nirgendwo mehr bewerben muss, das ist ja schon oberbescheuert...:mad:

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

Gelöschter Account

07.08.2012 17:34:07 via App

Oldviking
das ist ja schon oberbescheuert...:mad:

So ist es!

Bist du bei Facebook und Co, könntest du Probleme bekommen, weil du eventuell sensible Daten preis gibst.

Bist du nicht bei Facebook und Co, könntest du Probleme bekommen,. weil du dort nichts von dir preis gibst.

07.08.2012 22:16:56 via Website

Ich bin jetzt neu in diesem Thread und ihr könnt mich hauen, wenn dieses schon angesprochen wurde (hab keine Lust, mir 7 Seiten durchzulesen 8o). Ihr alle habt ein Gerät, auf dem Android läuft und daher möchte ich behaupten: 99% aller haben auch ein @gmail.com-Konto. Inwieweit ist Google besser als Facebook? Das habe ich bis heute nicht verstanden. Google ist schon seit Jahren in der Lage, mehr als nur die Suchen der einzelnen Nutzer über die jeweilige Person auszusagen. Google kann, wenn es will, ein gutes Profil über eine Person erstellen. Für Leute ohne Google-Konto bezieht sich das nur auf die IP-Adresse (geht dann natürlich nicht, wenn mehrere Personen die gleiche Verbindung nutzen). Aber seien wir ehrlich: In Bezug auf die Nutzung unserer Daten ist Google nicht besser als Facebook. Wir können nur ohne Google nicht mehr leben.

Im Grunde möchte ich eines sagen: Wir stellen Facebook immer an den Pranger (in vielen Punkten auch zurecht), aber zu erst müssen wir uns fragen, woher Facebook überhaupt unsere Daten hat? Woher hat Google unsere Daten? Warum vertrauen wir Google mehr als Facebook?

Habe bspw. heute im Radio gehört, das Google für sein "Google-Drive" eine Lizenz dafür hat, all eure Daten weltweit zu verbreiten, zu modifizieren etc. Auch die anderen Onlinespeicher haben dies in ihren AGB. Ich fahre lieber die Schiene, die Leute für die jeweilige Nutzung zu sensibilisieren. Aber nur auf Facebook rumhacken ist nicht fair. Google ist da auch nicht ohne und niemand sagt etwas...

P.S.: Ich hab nichts gegen Google, auch nichts gegen Facebook. Denn das, was Facebook und Google über mich wissen, ist okay.

07.08.2012 22:35:10 via App

Hi ich auch nicht....no Facebook, no Google+, usw. Meinen Account bei Xing habe ich absolut aufs Minimum reduziert. Finde man kann super ohne Social Network leben. Pflege meine Freunde lieber im wahren Leben. Ich finde es krank jeden Mist bei Fratzebuch zu posten. Die Leute begreifen nicht das sie dort die Ware sind und nicht Kunden. Wie kann man nur freiwillig alle Rechte an eigenen Texten und Bildern an Dritte abgeben.

Gruß
Andy

07.08.2012 22:42:27 via App

@Moritz
Da hast schon Recht ,wobei dies nicht der Grund ist ,wieso ich Facebook verachte.
Mir geht es halt auf den Senkel ,quasi gezwungen zu werden Facebook zu nutzen ,um nicht gesellschaftlich benachteiligt zu werden.

HardBasses'n'SmilingFaces :D
Age Of Warring Empire - Oldschool game feeling on Server A4/5 ~ join us >> 5049973381 <<

07.08.2012 23:35:04 via Website

Fischli
@Moritz
Da hast schon Recht ,wobei dies nicht der Grund ist ,wieso ich Facebook verachte.
Mir geht es halt auf den Senkel ,quasi gezwungen zu werden Facebook zu nutzen ,um nicht gesellschaftlich benachteiligt zu werden.

Da gebe ich dir natürlich recht. Facebook und Co sollten niemals das Reallife ersetzen bzw., um es jetzt mal etwas zu überspitzen, der Nutzername von Facebook auf dem Ausweis stehen oO

Auch darf es nicht sein, das man aufgrund eines mangelnden Facebook-Accounts oder dergleichen abgelehnt wird (es sei denn, man bewirbt sich für eine Stelle im Social-Media Bereich). Ich für meinen Teil vertrete die Meinung, das mein Privatleben meine Chef nur soviel was angeht, wie ich es möchte.

Ein weitaus größeres Problem als die Daten ist, dass viele das Reallife vergessen. Fischli, was du ansprichst, ist der Gruppenzwang. Der ist heute mehr denn je ausgeprägt. Im Grunde benötigt man weder Facebook, noch Google+. Für mich ist es eine Erleichterung, mit anderen in zu Kommunizieren. Für mich ist Facebook nur ein Werkzeug und wird meine privaten Kontakte niemals ersetzen. Zwar habe ich nebenbei Facebook immer laufen, schaue mich dadurch. Aber ich bin guten Mutes, das alle irgendwann wieder verstehen, dass das Leben aus mehr als nur Facebook besteht ;)

08.08.2012 08:27:48 via Website

Bastian S.
Ich habe gerade einen interessanten Artikel gelesen, der kaum zu fassen ist.
QuelleKurz um: Wenn du dich irgendwo bewirbst und der Chef mal bei FB nachschaut und feststellt, dass du FB gar nicht nutzt, könnte das deiner Bewerbung schaden, da dies unter Umständen als nicht normal anerkannt wird. Wie bescheuert ist das denn bitte??
Hier ist übrigens der deutsche Original-Artikel, auf den sich der US-Artikel bezieht: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/nach-dem-attentat-von-denver-machen-sich-facebook-verweigerer-verdaechtig/6911648.html
Ich finde die dortige Ansicht allerdings bedenklich:
Trotzdem ist der Attentäter von Aurora nicht der erste Attentäter, der soziale Netzwerke mied. Auch der Norweger Anders Breivik, der vor einem Jahr zum Massenmörder wurde, war vor seiner Tat weitestgehend unsichtbar im Web. Wie Holmes meldete er sich nur in wenigen Foren zu Wort, versteckte sich sonst, isolierte sich. Er galt als Außenseiter.
Das klingt für mich wie "Alle Massenmörder tranken Wasser. Also muss jemand, der Wasser trinkt, wohl ein Massenmörder sein." Was hier vergessen wird: es gibt unzählige Möglichkeiten, online mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Wer nun gerade Facebook nicht nutzt, hat u.U. dutzende andere Netzwerke/Foren um sozial zu agieren (so wie auch ich, z.B. genau *hier*). Da haben die Herren Personaler und Psychologen einfach nicht zu Ende gedacht.

08.08.2012 16:06:42 via App

Christoph
Nein, du bist nicht alleine. Ich bin auch nicht bei Facebook. War da mal, aber mein Account ist gelöscht. Es lebt sich gut, ohne Fratzenbuch.

Hab meinen Account ebenfalls vor gut 3 Wochen gelöscht: FREIHEIT! ;-)

08.08.2012 17:00:13 via Website

Rainer T
bekomme ich demnächst Besuch von der Stasi
hast Du die Geschichte verpennt ?
Die Stasi gibt´s nicht mehr...:P

— geändert am 08.08.2012 17:00:31

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **