Die dritte Touchlet-Generation: Das neue X7G

  • Antworten:94
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

31.08.2011 09:19:06

Um den X3/X4-Thread von der Diskussion über das frisch angekündigte Touchlet X2G zu entlasten, mache ich hier einen X7G-Thread auf.

Da PEARL gerne die Spezifikationen von angekündigten Geräten stillschweigend anpasst (s. z. B. hier & hier), halte ich hier die Webseite des X7G fest, wie sie sich am 31.8.2011 (9:00) präsentierte. Und zwar tue ich das einmal als Screenshot & einmal (ganz am Ende dieses Beitrags als Anhang) in Textform; letztere lässt sich leicht mit Windiff auf Änderungen untersuchen.



Anders als noch vor ein paar Stunden angegeben, hat sich die Verfügbarkeit von
Der Artikel wird sofort nach Eingang Ihrer Bestellung beim Lieferanten angefordert. Die Lieferzeit beträgt in der Regel 7 bis 14 Tage.
auf
Der Artikel wurde bereits beim Lieferanten bestellt und trifft in absehbarer Zeit bei uns ein.
geändert, was angesichts der Erfahrungen mit Pearl hinsichtlich der Einhaltung von Lieferterminen von Touchlets jeder Couleur derzeit wohl als reine Kosmetik zu werten ist.


--------------------------------
Anhang: https://www.pearl.de/a-PX8771-1540.shtm (Stand: 31.8.2011, 9:00)


TOUCHLET 7"-Android-Tablet-PC X7G GPS/ Multi-Touch/ 1,2GHz-CPU/ HDMI
Highend-Tablet mit GPS, FullHD, Flash 10.3, TwinCore-Akku, Gestensteuerung

Alles bereit für das innovative Android 3.0-Betriebssystem! Das neue X7G bietet höchste Leistung und zahlreiche Extras, voll optimiert für Googles neue Software. Ein echter HighTech-Hit im schlanken Edel-Design!

Vollgas für Ihre Apps: Pfeilschneller DDR3-Speicher und 1,2 GHz-Taktung verleihen Ihren Apps und Videos Flügel! Jede Menge Speicherplatz für Apps, Videos, Musik und Bilder finden Sie auf Ihrer microSDHC-Karte bis 32GB.

Optimale Flash 10.3-Unterstützung macht das Surfen auf Youtube, Clipfish und modernen Websites zum Erlebnis. Web2.0 bei Twitter und Facebook genießen Sie zudem auch mobil: Schnelle Datenübertragung liefern WLAN am Hotspot und Ihr eigener USB-Surfstick.

Perfektes Entertainment dank HDMI-Anschluss inklusive: So genießen Sie spielend Multimedia über Ihr LCD-TV - sogar in perfekter FullHD-Qualität!

Grenzenlose Vielfalt bietet das Android-Betriebssystem: Wählen Sie selbst die Miniprogramme für Ihr digitales Leben aus. Gestalten Sie damit Ihren Touchlet ganz individuell!

Weltweit ans Ziel per GPS: Mit Satelliten-Navigation finden Sie sich schnell und sicher ins Hotel, zum Restaurant oder nach Hause. Noch ein Grund, das schicke X7G immer dabei zu haben!

* Einer der ersten Tablet-PCs mit echter Android 3.0-Architektur: Update-Garantie auf Android3.0*
* Superschnelle Hardware für mobile Rechenleistung
* Weltweite Navigation mit präzisem GPS-Chip: Mit optionaler Software erweiterbar zum Highend-Navi
* Hochbrillanter kapazitiver 7"/ 17,8-cm-TFT-Touchscreen mit 5-Finger-Gestensteuerung
* Display-Auflösung: 800 x 480 Pixel mit 16 Mio. Farben, 16:10 Format
* Leistungsstarke CPU mit turbo-schnellen 1.2 GHz
* HighEnd-DDR3-Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
* Interner Speicher: 4 GB Nand-Flash, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 32 GB
* Flottes 54-MBit-WLAN: IEEE 802.11 b/g
* Integrierte Webcam: VGA 640 x 480
* Schnelles Internet mit Ihrem UMTS-Surfstick
* Unterstützt neustes Flash 10.3: z.B. für YouTube-Videos & Internetseiten
* FullHD-Darstellung über Fernseher und Beamer mit HDMI-Anschluss
* Vorinstalliertes App-Center: Direkter Zugriff auf 1.000 ausgewählte Premium-Apps (meist kostenlos)
* Leistungsstarker 7,4-V-Li-Ion-Akku: 2000 mAh, (entspricht einem 4.000 mAh starkem 3,7 Volt-Akku), für bis zu 10 Std. Musikgenuss und 6 Stunden Multimedia
* Datenübertragung per USB2.0 oder Bluetooth
* Anschlüsse: HDMI, mini-USB2.0 mit Host-Funktion, 3,5-mm-Audioklinke und microSD-Slot
* Inklusive Netzteil, USB-Kabel und deutscher Anleitung


* Sobald uns dieses Betriebssystem für den X7G zur Verfügung steht, erhalten Sie ein kostenloses Update

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

31.08.2011 14:06:54

.....Alles bereit für das innovative Android 3.0-Betriebssystem! .......Einer der ersten Tablet-PCs mit echter Android 3.0-Architektur: Update-Garantie auf Android3.0*


also wird es nicht so ausgeliefert..sonder als 2.3 .... oder?

31.08.2011 15:40:04

tums
.....Alles bereit für das innovative Android 3.0-Betriebssystem! .......Einer der ersten Tablet-PCs mit echter Android 3.0-Architektur: Update-Garantie auf Android3.0*


also wird es nicht so ausgeliefert..sonder als 2.3 .... oder?

Moin,Moin,tums,

Wenn du dir die Bilder auf der Webseite des X7s mal genauer anschaust, dann wirst du feststellen das da 2.3 drauf ist. Ausserdem sind 512MB Ram sehr wenig für 3.0. Sollte mindestens 1GB haben um vernünftig zu laufen.

Gruß
Uli

Samsung Galaxy Tab7.7-P6800|Version:4.0.4|3.0.15-P6800XXLQ2-CL834397se.infra@SEI-46#3SMPPREEMPT-Wed-Jul 4-18:06:40KST-2012|IMM76D.XXLQ2|non-root|Launcher:Go Launcher HD|Thumb-Keyboard&Samsung Galaxy Nexus-i9250|Version 4.3|I9250XXLJ1|3.0.72-gfb3c9ac android-build@vpbs1.mtv.corp.google.com#1Fri Jun7 12:00:19 PDT2013|JWR66V|non-root|Launcher:Holo LauncherHD|ThumbKeyboard&Asus TF300T mit Dock/JB 4.2.1

31.08.2011 20:05:14

Ulrich B.


Wenn du dir die Bilder auf der Webseite des X7s mal genauer anschaust, dann wirst du feststellen das da 2.3 drauf ist. Ausserdem sind 512MB Ram sehr wenig für 3.0. Sollte mindestens 1GB haben um vernünftig zu laufen.

Gruß
Uli
Ja, ist Android 2.3. Allerdings geh ich mal davon aus, dass bei einem Liefertermin 31.10.? dann auch Android 3 verfügbar ist.
Der Speicher von 512 MB liegt in der Spezifikation von 3.0 und dürfte auch relativ wenig Einfluss auf die Geschwindigkeit haben.
Wichtiger ist hier der Prozessor und da hab ich so meine Bedenken. Ein Dual-Core sollte es für Android 3.0 schon sein und für die Grafik braucht man sicher auch eine Hardwarebeschleunigung. In der Pearl-Beschreibung ist davon keine Rede.
Man bekommt chinesische Tabletts mit Tegra und 1 GB RAM schon für 250 Euro. Da gibt es dann 10 Zoll und Android 3.0 drauf.

Ich würde mir das Ding, auch aus meinen Erfahrungen mit dem X2G heraus derzeit nicht bestellen.


Gruss Gert

01.09.2011 10:23:45

Gert M.
Ein Dual-Core sollte es für Android 3.0 schon sein (...) In der Pearl-Beschreibung ist davon keine Rede.

Ein doppelter oder "Zwillingskern" ist schon vorhanden - nur eben an anderer (eher unerwarteter) Stelle:lol: :




Im übrigen wird im Katalog auch mit dem "freien Zugang zum Google-Markt" geworben, während (die vermutlich aktuellere) Webseite das bereits zu Recht kritisierte

Vorinstallierte App-Center: Direkter Zugriff auf 1.000 ausgewählte Premium-Apps (meist kostenlos)

aufführt.



Negativ fällt auch die schon beim X3/X4 benutzte Formulierung

Auf der Webseite
Schnelles Internet mit Ihrem UMTS-Surfstick

auf, die im Katalog nur leicht modifiziert ist,

Mobiles Internet mit Ihrem UMTS-Stick

dem unbedarften potentiellen Käufer aber auf jeden Fall suggeriert, er könne seinen bereits vorhandenen UMST-Stick einfach so anstöpseln & dieser würde dann ohne Probleme funktionieren. Wie die UMTS-Stick-Unterstützung beim X3 derzeit ausschaut, ist ja dokumentiert, abgesehen davon, daß der Stick wegen des USB-Mini-Anschlusses auch beim X7G "herunterbammeln" wird.

Obwohl die (Lizenz?)Probleme mit Flash10.02 auf dem X3/4 zurzeit nicht behoben sind, wirbt Pearl dennoch bereits vollmundig mit Flash10.3-Unterstützung für das X7G.

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

01.09.2011 13:03:59

Moin,Moin,@all,

Ich habe gerade auch den Katalog vom Pearl erhalten und mir das X7 mal etwas genauer angeschaut. Was mir dort sofort aufgefallen ist, daß das X7 drei Hardwaretasten hat. Honeycomb benötigt aber soviel ich weiß gar keine Hardwaretasten. Wie sieht das aus, geben die Hardwaretasten Probleme bei Honeycomb? Kann es dadurch vielleicht sogar sein das kein Update funktioniert? Bin mir da nicht ganz sicher. Daher meine Fragen. Auf dem Bild ist ja eindeutig. Gingerbread zu erkennen. Wird ja auch ausdrücklich Gingerbread beworben. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben das Honeycomb nur auf Geräten funktioniert die keine Hardwaretasten haben. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Gruß
Uli

Samsung Galaxy Tab7.7-P6800|Version:4.0.4|3.0.15-P6800XXLQ2-CL834397se.infra@SEI-46#3SMPPREEMPT-Wed-Jul 4-18:06:40KST-2012|IMM76D.XXLQ2|non-root|Launcher:Go Launcher HD|Thumb-Keyboard&Samsung Galaxy Nexus-i9250|Version 4.3|I9250XXLJ1|3.0.72-gfb3c9ac android-build@vpbs1.mtv.corp.google.com#1Fri Jun7 12:00:19 PDT2013|JWR66V|non-root|Launcher:Holo LauncherHD|ThumbKeyboard&Asus TF300T mit Dock/JB 4.2.1

01.09.2011 13:37:53

Hardwaretasten sind doch immer optional möglich - und beim X3 vermisse ich sie etwas.
Ich würde mir einfach immer (neben Ein/Aus) noch Laut/Leise, Menü und Home wünschen.
Damit hätte ich quasi immer Bedarf an 5 Tasten - und wenn eine Kamera eingebaut ist, dann wäre auch dafür ein Hartware-Knopf schön.

01.09.2011 13:48:57

Hallo Freunde!
das folgende habe ich gerade auf der Pearlseite gefunden:

Verfügbarkeit: Falls Sie noch HEUTE bestellen, bedienen wir Sie aus der für den 28.10.11 angekündigten Lieferung.:angry:

Das wars dann für mich.

Gruß Stefan

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

01.09.2011 14:24:26

Ulrich B.
Moin,Moin,@all,

Ich habe gerade auch den Katalog vom Pearl erhalten und mir das X7 mal etwas genauer angeschaut. Was mir dort sofort aufgefallen ist, daß das X7 drei Hardwaretasten hat. Honeycomb benötigt aber soviel ich weiß gar keine Hardwaretasten. Wie sieht das aus, geben die Hardwaretasten Probleme bei Honeycomb? Kann es dadurch vielleicht sogar sein das kein Update funktioniert? Bin mir da nicht ganz sicher. Daher meine Fragen. Auf dem Bild ist ja eindeutig. Gingerbread zu erkennen. Wird ja auch ausdrücklich Gingerbread beworben. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben das Honeycomb nur auf Geräten funktioniert die keine Hardwaretasten haben. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Gruß
Uli

Die Hardwaretasten sind bei Honeycomb optional (oder hier), d.h. sie können weggelassen werden, müssen aber nicht.

X2 | LN 85750 | X2G-10.0-A | root & Standby-Fix | Launcher: Zeam | 1. Hilfe bei Problemen mit dem X2(G) von Pearl

02.09.2011 01:39:50

Hahaha..ich lach mich kaputt :-)) Update-Garantie...wo und wie will man die geltend machen...? Nen China Teil bleibt nen China Teil und wie es da um die Software-Updates bestellt ist, weiß man ja.Es gibt genügend Auswahl an diesen Dingern und wenn man nicht ängstlich ist, kann man die auch direkt dort bestellen, wo sie herkommen..;-) Der einzige Unterschied bei Pearl ist, das+ die einem den Import und evtl. Ärger mit dem Zoll abnehmen, sowie 2 Jahre echte deutsche Gewährleistung bieten...dafür muß man aber auch eine Menge Geduld aufbringen.Die Specs von dem X7 sehen so an der Oberfläche betrachtet vergleichbar mit denen vom GT aus...und das GT ( also das ursprüngliche, nicht die neuen Modelle) ist ja auch nicht mehr ganz frisch.Lieber 100 Euro drauf und nen Archos G9 oder eben nen GT...die Hardware ist eben nicht alles, da gehört noch ein bißchen mehr dazu.Und mehr als kopieren können die Chinesen nicht....


Grüße,

DocTaste

02.09.2011 19:27:22

Doc Taste
Hahaha..ich lach mich kaputt :-)) Update-Garantie...wo und wie will man die geltend machen...?

Immer schön wenn Beiträge hier so lustig machen.
Aber wenn Pearl eine Update- Garantie gibt, geht das ganz einfach. Pearl schreibt die Garantie in die Rechnung und der Käufer hat nach deutschen Recht 2 Jahre Zeit diese Garantie einzufordern. Das ganze heißt dann Gewährleistung!
Übrigens hat das Pearl auch beim Touchlet X2/G gemacht. Da stand die Zusage der Nachlieferung von Flash auf der Rechnung.
Doc Taste

Nen China Teil bleibt nen China Teil und wie es da um die Software-Updates bestellt ist, weiß man ja.

Was weiß man da?
Pearl hat seit Erscheinen des X2/G im Dezember bereits im April 2011 2 Softwareupdates geliefert. Zeige mir ein einziges Markengerät mit diesem Zyklus. Auch die Freigabe der Sourcen auf dem Server von Pearl kann man positiv bewerten.

Doc Taste

Es gibt genügend Auswahl an diesen Dingern und wenn man nicht ängstlich ist, kann man die auch direkt dort bestellen, wo sie herkommen..;-)

Man muss doch nicht besonders mutig sein, wenn man ein Gerät in China kauft. Dank Paypal ist das relativ sicher.
Die Lieferzeiten liegen zwischen 1 Woche und 1 Monat.
Wenn man allerdings beim Hersteller direkt kaufen will, sollte man schon mit Stückzahlen ab 5000 bestellen.


Doc Taste

Lieber 100 Euro drauf und nen Archos G9 oder eben nen GT...die Hardware ist eben nicht alles, da gehört noch ein bißchen mehr dazu.Und mehr als kopieren können die Chinesen nicht....

Ach was, Archos produziert wohl in Frankreich und nicht in China?

Gert

03.09.2011 02:44:15

Gert M.
Ach was, Archos produziert wohl in Frankreich und nicht in China?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen in China produziert und in China kopiert.Auch Apple läßt in China produzieren.Der Unterschied ist vielleicht nicht jedem klar, aber es gibt ihn.Es würde kein einziges dieser - kopierten - Geräte existieren, würden nicht die Sachen bei den Markenherstellern geklaut und kopiert.Soviel ist mal Fakt ! Nicht umsonst begutachten Angestellte von Herstellern Einfuhren beim Zoll auf Produktkopien ( hier mal Stichwort Dreambox...) und so einfach, wie Du es darstellst, ist es auch nicht, etwas aus China einzuführen.Du bestellst in China auf Basis eines Fotos des Produktes, inwiefern dieses beim Zoll auffällig wird, kannst Du vorher gar nicht sicher abschätzen.Und der Brief mit dem Vorwurf, eine illegale Kopie eingeführt zu haben, geht an Deine Adresse und nicht nach China.

Die Anzahl der Updates innerhalb einer bestimmten Zeit ist für mich nicht maßgebend, sondern wie schnell werden Fehler beseitigt und evtl. Features nachgezogen.Und ein großer Unterschied bei Markenherstellern ist auch die Zeit, in der ein Produkt unterstützt wird.Das X2 ist doch schon nach einem halben Jahr tot gewesen...und was den Quellcode betrifft, der wird von bekannten Herstellern ohne Nachfrage im Downloadbereich zur Verfügung gestellt ( mal von Fällen abgesehen, wo die Lizenz strittig ist..).Du findest es eine großartige Leistung, das+ die Sources nach ca. 8 Monaten zur Verfügung gestellt worden sind...prima :-) Dabei war das deren verdammte Pflicht ! Und wenn Du Dich reinhängst, hast Du in weiteren 8 Monaten vielleicht Dein eigenes Image gebastelt...super ...;-)

Archos ist hier vielleicht auch keine besonders gute Referenz, da der Service eher schlecht ist bei denen.Eine kleine Bude, die immer am Rand der Pleite kratzt.Zumindest waren sie aber immer recht kreativ die letzten Jahre, die haben eine Nische besetzt, die sich nun durch den Tablet-Hype mehr oder weniger in Luft aufgelöst hat.Vorallem im Videobereich sind sie immer sehr stark gewesen und deshalb mag ich die Geräte auch.Bereits lange Zeit vor dem Tablet-Hype und auch dem Dell Streak haben sie die Player auf Android umgestellt.Soll nicht bedeuten, das+ deren Produkte nun das Non-Plus-Ultra sind, aber in dem Preisbereich wird man schwer was besseres finden.

Aber Deine Affinität zu dem Pearl-Kram kann ich mir nun auch nicht wirklich erklären...wie schonmal erwähnt, es ist ein Unterschied, ob man ein Tablet als Tablet sieht oder als Linux-Bastelobjekt.Von mir aus soll sich ruhig jeder ein X-was-immer bestellen, deswegen halt ich mit meiner Meinung dazu trotzdem nicht hinter dem Berg.


Grüße,

DocTaste

03.09.2011 09:48:32

Doc Taste
Gert M.
Ach was, Archos produziert wohl in Frankreich und nicht in China?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen in China produziert und in China kopiert.

Mit Verlaub, Du schreibst hier Unsinn. Nicht alles was aus China kommt ist kopiert. Glaub es oder nicht, ich war mehrere Jahre Einkäufer für internationale Firmen und so ca. 30 mal in China aber auch in Malaisia und kürzlich erst wieder in Thailand.

Die haben da unten einfach dazugelernt. Früher schickten die Chinesen mit Geld ihre Kinder an Unis in England und den USA. Heute studieren die in Peking. Ein Großteil der Softwareentwickler, auch für Apple und Co. sitz in China.
Da kommt es dann zwangsläufig auch zu einer Breitenstreuung von Inovationen.

Wenn ich hier in Deutschland ein neues Produkt kreieren will, dann brauch ich erst 1 Jahr um mir ein Team dafür zusammenzustellen. In China hab ich innerhalb von Wochen ein hochbegabtes und auch sehr gut ausgebildetes Team.
Doc Taste

Es würde kein einziges dieser - kopierten - Geräte existieren, würden nicht die Sachen bei den Markenherstellern geklaut und kopiert.
Stimmt, es währe ja keine Kopie, würde nicht ein Original existieren.
Aber was hat das mit dem Hersteller des X2/7 zu tun.

Tablett-PCs gibt es schon seit 10 Jahren, ich hab hier noch so ein Ding rumliegen mit einem 8086- Prozessor, der hat sogar ein Touchscreen.
Das Ding hab ich vor 10 Jahren in Bangkok in einem Trödel gekauft. Da war an iSonstwas noch nicht zu denken.

Doc Taste


Du bestellst in China auf Basis eines Fotos des Produktes, inwiefern dieses beim Zoll auffällig wird, kannst Du vorher gar nicht sicher abschätzen.Und der Brief mit dem Vorwurf, eine illegale Kopie eingeführt zu haben, geht an Deine Adresse und nicht nach China.

Sag mal, hast Du schon mal was verzollt?
Die Einfuhr von Plagiaten ist in Deutschland nur strafbar, wenn die Einfuhr gewerblich erfolgt.
Wenn Du dir ein Tablet in China kaufst, ist das weder strafbar noch wirst Du mit anderen Sanktionen rechnen müssen.Wenn Du allerdings 100 Stück importiert, dann sieht das anders aus. Aber auch hier tritt der Zoll nur bei einem Anfangsverdacht in Aktion. Das ist meistens der Fall, wenn Markenhersteller einen Plagiatsvorwurf anzeigen.

Doc Taste


Die Anzahl der Updates innerhalb einer bestimmten Zeit ist für mich nicht maßgebend, sondern wie schnell werden Fehler beseitigt und evtl. Features nachgezogen.

Wo siehst Du da ein Problem beim Touchlet? Die großen Fehler (Lautstärkeneustart usw. wurden schon im Februar beseitigt.

Doc Taste

Und ein großer Unterschied bei Markenherstellern ist auch die Zeit, in der ein Produkt unterstützt wird.

Dann seh Dir mal die "Produktunterstützung des Archos 7 HT an. = 0

Doc Taste


Das X2 ist doch schon nach einem halben Jahr tot gewesen...und was den Quellcode betrifft, der wird von bekannten Herstellern ohne Nachfrage im Downloadbereich zur Verfügung gestellt ( mal von Fällen abgesehen, wo die Lizenz strittig ist..).

Ich könnte Dir jetzt hier einen Haufen Hersteller aufzählen, die keine GPL- Sourcen im Downloadbereich haben, darunter einige nahmhafte.
Als Beispiel muss Samsung reichen. Dann gibt es da noch einige, die erst nach massiven Druck der Programmierer deren Sourcen bereit gestellt haben. Beispiel Busybox.
Doc Taste

Du findest es eine großartige Leistung, das+ die Sources nach ca. 8 Monaten zur Verfügung gestellt worden sind...prima :-)
Dabei war das deren verdammte Pflicht !
Nein es ist nicht die Pflicht von Pearl den gesammten Sourcecode zur Verfügung zu stellen, Treiber für Sound, Grafik Bluetooth usw. sind nicht "offen"
Lediglich die Sourcen für den Kernelbau sind GPL.
Den hab ich mir in 2 Tagen (keine 8 Monate) aus den Sourcen gebaut.

Doc Taste


Aber Deine Affinität zu dem Pearl-Kram kann ich mir nun auch nicht wirklich erklären...
Hab ich gar nicht! Aber wenn man bei Pearl kauft bekommt man nun einmal Pearl und nicht Apple. Ich hab bei Pearl gekauft und Pearl bekommen.

Wenn man sich ein wenig mit dem Einkauf in China auskennt, weiß man was man da bekommt.

Gruss Gert

— geändert am 03.09.2011 09:51:57

03.09.2011 14:28:48

Ja genau..die Chips und Boarddesigns stammen alle aus China und die Erde is ne Scheibe...:-p

Worin besteht die Kunst, fertige Referenzdesigns zu nehmen und dann da ein für jedermann verfügbares und offenes Android drauzukompilieren...?
Vermutlich kommen die ganzen Anlagen um sowas zu fertigen auch alle aus China ! Der einzige Vorteil, den die haben, ist die billige und massenhaft verfügbare Arbeitskraft.Nur deshalb kann man diesen Schund hier so billig verhökern.Und selbst wenn Du das total super findest, diese Spirale dreht nach unten.

Grüße,

DocTaste

— geändert am 03.09.2011 15:07:15

03.09.2011 17:04:51

Doc Taste
Ja genau..die Chips und Boarddesigns stammen alle aus China und die Erde is ne Scheibe...:-p

Worin besteht die Kunst, fertige Referenzdesigns zu nehmen und dann da ein für jedermann verfügbares und offenes Android drauzukompilieren...?
Vermutlich kommen die ganzen Anlagen um sowas zu fertigen auch alle aus China ! Der einzige Vorteil, den die haben, ist die billige und massenhaft verfügbare Arbeitskraft.Nur deshalb kann man diesen Schund hier so billig verhökern.Und selbst wenn Du das total super findest, diese Spirale dreht nach unten.

Grüße,

DocTaste

Die Chips kommen heute aus Taiwan, aus Malaisia oder aus Indien. Auch die Labore für die Entwicklung sitzen inzwischen zu einem Großteil in diesen Ländern.

Die Boards werden auch schon lange in Taiwan entwickelt. Der Nebeneffekt ist halt, dass Entwickler erst für Foxcom arbeiten und nach 5 Jahren eine eigene Firma aufmachen.

Glaubst Du wirklich noch, die Chinesen bräuchten noch Fertigungsanlagen aus Deutschland oder woher auch immer?
Ich denke mal, die im Touchlet verbauten Prozessoren kosten so um die 5 $. Dazu kommt noch etwas Kleinkram. Die Fertigungsanlage für das Board kann sich jeder kaufen, der 5000 $ auf dem Konto hat.
Die meiste Arbeit macht die Software, aber wie Du richtig schreibst, gibt es die Grundbausteine von Android kostenlos. Die Anpassungen machen die Ingenieure in China.
Man kann doch die Chinesen nicht für die Nutzung von Referenzdesigns anzählen. Hersteller wie TI oder Nvidia liefern diese gleich mit, egal wohin.

Du hast aber immer noch nicht erklärt wo das Touchlet eine Kopie sein soll.

Hinsichtlich des Dateisystems ist das Touchlet das Erste Tablet mit UBIFS. Also nichts mit Kopie. Vorteil 20x schneller als JAFFS.

Gruss Gert

04.09.2011 21:40:33

Hinsichtlich des Dateisystems ist das Touchlet das Erste Tablet mit UBIFS. Also nichts mit Kopie. Vorteil 20x schneller als JAFFS.

Hast Du einen Beleg für diese Aussage..? Mir sind bereits vor dem X2 solche Images von anderen China Tabllets begegnet.Wobei Du glaube ich nicht differenzierst zwischen UBI und UBIFS.Die Images des X2 sind UBI Images und keine UBIFS Images, aber das nur so als Randnotiz.Was UBI selber betrifft, dies ist weder eine Entwicklung aus China, noch von Pearl.

Grüße,

DocTaste

05.09.2011 06:53:49

Doc Taste


Hast Du einen Beleg für diese Aussage..? Mir sind bereits vor dem X2 solche Images von anderen China Tabllets begegnet.Wobei Du glaube ich nicht differenzierst zwischen UBI und UBIFS.Die Images des X2 sind UBI Images und keine UBIFS Images, aber das nur so als Randnotiz.Was UBI selber betrifft, dies ist weder eine Entwicklung aus China, noch von Pearl.

Grüße,

DocTaste
Ach Doc,
Du schreibst wieder mal Sachen von denen Du keine Ahnung hast, aber WIKI- klug rüber kommen willst.
Ohne die einzelnen Sachen aufdröseln zu wollen nur soviel:
Auf dem Tochlet X2/G ist ein UBIFS auf UBI- Devices installiert. Das Images UBI_System.img ist also ein Abbild des UBI- Devices mit dem darin befindlichen UBIFS.
Wenn Du so ein Image mounten willst, musst Du ein virtuelles UBI- Device anlegen, was die gleiche Speicherstruktur hat wie das zu mountende Image.
Genau daran scheitern derzeit meine Bemühungen ein Custom-ROM für das Touchlet zu bauen.
Das einzige derzeit vorhandene Werkzeug „nandsim“ hat einen Fehler in der Behandlung von 16-bit organisierten UBI- Devices. Man kann 16-bit organisierte Images nicht mounten.
Ich beschäftige mich mit UBIFS seit Januar und scheine im deutschsprachigen Raum relativ alleine zu sein damit. Du bist also herzlich eingeladen mir dabei zu helfen.
Und nein, das UBIFS wurde natürlich nicht in China entwickelt, sondern in Ungarn.
Allerdings würde mich wirklich ein Tablett interessieren, was vor dem Touchlet mit dem UBIFS ausgeliefert wurde.

Gruss, Gert

— geändert am 05.09.2011 06:55:59