X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Cut the Rope

Christian Brüggemann
13

Geben ist ja bekanntlich noch schöner als Nehmen. Und wer fährt schon nicht auf Süßigkeiten ab?
Das kleine, grüne Monster und der Mittelpunkt der Kartonwelt von „Cut the Rope“, tut es jedenfalls. Und dafür wird „Om Nom“ vom Spieler mit Süßigkeiten geradezu verwöhnt.
Doch was ist „Cut the Rope“ für ein Spiel?
Eine Riesenschachtel voller Pralinen oder doch eher eine Bertie Botts-Bohne mit Popelgeschmack? Das werdet Ihr im heutigen Test erfahren.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.3.1 2.3.6

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy S2
Android-Version: 2.3.6
Root: Nein
Modifikationen: Nein

In „Cut the Rope“ geht es, wie schon gesagt, um Om Nom, ein süßes Monster, das auf Süßigkeiten versessen ist. Ziel des Spiels ist es also Om Nom seine heißbegehrten Bonbons zu verschaffen, die an Seilen hängen, die man per Fingerwisch durchtrennen muss. Um die ganze Sache ‚unnötig‘ kompliziert zu machen und Kurzweile durch Abwechslung zu schaffen, haben die Entwickler sich eine Reihe von Hindernissen und Gegnern einfallen lassen:

  • „Spikes“, spitze, sich manchmal drehende, zaunähnliche Abgrenzungen, die die Süßigkeit nicht berühren dürfen, da das Level sonst fehlschlägt
  • Seifenblasen, die die Leckerei der Schwerkraft zum Trotze nach oben schweben lässt
  • Blasebalge, die einem Furzkissen verdächtig ähnlich sehen und mit denen man das Bonbon wegpusten kann
  • Spinnen, die langsam gewisse Seile entlangkrabbeln und sich mit einem fiesen Lachen mitsamt der Schleckerei verabschieden sobald sie diese erreichen
  • Elektrische Funken, die in bestimmten zeitlichen Intervallen erscheinen und die das Level ebenfalls fehlschlagen lassen, wenn das Bonbon in Kontakt mit ihnen kommt

… und noch viel mehr, ich will hier natürlich auch nicht zu viel vorwegnehmen, allerdings kann man sagen, dass die Entwickler recht einfallsreich waren.
Es gehört bei manchen Leveln auch wirklich sehr viel Geschick und Timing dazu, um sie mit allen 3 Sternen zu lösen. Allerdings kann man die Punktzahl, die man am Ende eines Levels erreicht, nicht nur durch die Anzahl der Sterne beeinflussen, sondern auch durch die benötigte Zeit. Somit ist es durch mehrfaches Wiederholen der Level möglich, eine gewisse Routine zu entwickeln und noch mehr Punkte herauszuholen. Ob das aber gegen Langeweile wirklich hilfreich ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Mittlerweile gibt es bereits 10 Levelpakete in Form von „Kisten“, in denen jeweils 25 Level enthalten sind. Momentan können also 250 Level gespielt werden. Die einzelnen Kisten muss man jeweils durch Sammeln einer bestimmten Anzahl Sterne freischalten. Mit jeder Kiste kommen auch neue Hindernisse und andere Features hinzu, die in den ersten paar Leveln einer jeden Kiste erklärt werden. Somit hat jede Kiste am Anfang eine geringere Schwierigkeitsstufe, um den Spieler an diese neuen Inhalte heranzuführen. Daraus ergibt sich dementsprechend, dass das Level 25 der 5. Kiste beispielsweise schwerer zu lösen ist als das 7. Level der 10. Kiste.
Abgesehen vom Hauptspiel an sich bietet „Cut the Rope“ auch die Möglichkeit per „Scoreloop“ seine erreichten Punkte mit anderen Spielern auf Bestenlisten zu vergleichen. Das Scoreloop-Menü kann über das Hauptmenü geöffnet werden, ebenso wie ein Link zur offiziellen Facebook- und Twitter-Seite von „Cut the Rope“ bzw „ZeptoLab“ (dem Entwickler). Wenn man an einer Lasche oben rechts im Hauptmenü zieht, öffnet sich eine „Leinwand“ auf der man u.a. zum offiziellen Youtube-Channel weitergeleitet wird. Die Einstellungen sind, wie der Rest der App, ebenfalls sehr aufgeräumt und bieten Optionen zum (de-)aktivieren der Musik und der Hintergrundgeräusche, sowie die Möglichkeit den gesamten Spielfortschritt zu löschen. Auch die Credits sind hier zu finden.

Fazit: „Cut the Rope“ ist ein sehr kurzweiliges Spiel, das viel Abwechslung bietet und teilweise recht knifflig ist. Eine hohe Punktzahl zu erreichen braucht Konzentration und Timing und verleiht dem Spiel auf Wunsch auch einen Touch „Action“. Kombiniert mit dem niedlichen Erscheinungsbild von Om Nom und der sehr ansehnlichen Grafik ist es ein sehr gutes Spiel für Klein und Groß. Auch Updates mit neuen Leveln lassen meist nicht lange auf sich warten, sodass das Spiel nie wirklich alt wird.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung von Cut the Rope ist eigentlich intuitiv und selbsterklärend, am Anfang einer jeden Kiste werden jedoch zum Beispiel neue Gegenstände erläutert, was natürlich nichts schlechtes ist. Grafisch ist das Spiel meiner Meinung nach ebenfalls sehr ansprechend, das gezeichnete Erscheinungsbild und Om Nom selbst verleihen ihm einen recht einzigartigen Charakter.

Speed & Stabilität

Ich hatte während meiner gesamten Spielzeit keine Ruckler, Abstürze oder sonstige Probleme mit "Cut the Rope". Alles lief rund.

Preis / Leistung

„Cut the Rope“ ist für 0,68 € im Market erhältlich, wie ich finde mehr als gerechtfertigt, denn oft bekommt man für mehr Geld weniger Spielinhalte und Spielspaß.

Screenshots

Cut the Rope Cut the Rope Cut the Rope Cut the Rope Cut the Rope Cut the Rope Cut the Rope

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

ZeptoLab

The team of professionals dedicated to the science of fun.

Auch interessant

Magazin / Apps
10 vor 4 Monaten

Cut the Rope 2 für Android erscheint erst 2014

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sabine V. 06.03.2012 Link

    Wirklich goldig gemachtes Spiel und teilweise sehr kniffelig. Das Spielprinzip ist nicht meins aber das kleine Monster i(s)st wirklich süss. Hatte es installiert, aber wieder gelöscht zugunsten von...

    0
    0
  • Sabine V. 06.03.2012 Link

    ...Beyond Ynth HD, ein Marienkäfer, der Hindernisse, Lava und Eis überwinden muss um Punkte zu sammeln. Ebenfalls süss!

    0
    0
  • Christian G 06.03.2012 Link

    Hab mir das Spiel sofort gekauft, als es für Android verfügbar war und bereue es kein bisschen...
    Aufjedenfall eine ganz klare Kaufempfehlung

    0
    0
  • Ariadne Friedauer 06.03.2012 Link

    Auf jeden Fall ein must have. Ich habe das Spiel auf meinem iPod und spiele es immer wieder gerne. Besonders dieses kleine putzig, hungrige Monster, hat es mir angetan. :D

    0
    0
  • Stephan F. 06.03.2012 Link

    Ja eine Empfehlung! Hat mich so manche Stunden gefesselt.

    0
    0
  • Danny B. 07.03.2012 Link

    Klare Kaufempfehlung!! Wie im Test geschrieben, finde ich es nicht ein sehr sehr kurzweiliges Spiel, sondern echt knifflig teilweise und sehr liebevoll umgesetzt. Auf jeden Fall sein Geld wert. Ich hoffe die Entwickler werden vermehrt ein Auge auf Android haben, denn fürs iPhone gibt es mittlerweile mehr Levels und mit cut the rope experiments einen weiteren Teil!!

    0
    0
  • Garzun 07.03.2012 Link

    Immerhin ist das Spiel mittlerweile nach gefühlten Ewigkeiten nun auch endlich bei AndroidPIT zu haben. Schade dass es oft sehr lange dauert bis erfolgreiche Bezahlapps hier verfügbar sind :-(

    Kann wie so oft die Bewertung nicht verstehen: Keine Kritik, geniales Spiel, trotzdem 4 Sterne.

    Abgesehen von der reinen Bewertung würde ich dem Tester aber sonst zustimmen ;-)

    0
    0
  • Olaf Ramge 07.03.2012 Link

    Ich kann es nicht Installieren. Nachdem ich 100% runtergeldaden
    habe, bekomme ich "Fehlercode -4".
    Kann mir jemand sagen, was das bedeutet?
    Habe schon neu gebootet und habe auch genug Platz (denke ich).

    0
    0
  • Konsti F. 07.03.2012 Link

    Vlt liegt das Problem mit dem download beim neuen Market, bzw Play store. Nur so ne Vermutung ;)

    0
    0
  • Raffael M. 07.03.2012 Link

    Yeah, gleich mal gekauft :D
    Aber ihr solltet unbedingt mal das Bewertungssystem überarbeiten. Jeder bewertet unterschiedlich und in diesem Fall ist es (wie so oft) bei dem geschriebenen Text absolut nicht ersichtlich, weshalb die App nur 4 von 5 Sternen bei "Bildschirm/Bedienung" und "Geschwindigkeit/Stabilität" erhalten hat, wenn keinerlei negative Punkte genannt werden. In der jetzigen Form sind die Bewertungen durch die Bank für die Tonne.

    0
    0
  • gtdriver87 07.03.2012 Link

    bedeutet fehler 4 nicht zu wenig Speicher? würde mich bei deinem desire nicht wundern...

    0
    0
  • User-Foto
    Wuffze W. 08.03.2012 Link

    also ich find das spiel garnicht so unterhaltsam wie hier alle schreiben.... ich finds langweilig... aber is wohl geschmackssache

    0
    0
  • Olaf Ramge 12.03.2012 Link

    Hi,
    ich habe noch 33MB frei. Aber wer versteht das schon, mit dem app2sd, Leedroid und dem ganzen Quatsch. Kann mir jemand bestaetigen, dass Fehlercode 4 zu wenig speicher heisst?
    Olaf

    0
    0

Author
9

Galaxy note 2 am sterben?