X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Bubble

Thorsten Schwarz
1

Vor einigen Wochen war ich mal wieder bei IKEA und habe mir ein paar neue Regale gekauft. Leider habe ich diese, wie fast immer, ohne Wasserwaage montiert.
Nun habe ich letzte Woche beim Stöbern im Android Market zufällig eine Applikation namens Bubble entdeckt. Zuerst dachte ich, das wäre ein Spiel. Als ich es dann aber gestartet habe, war es eine Wasserwaage. Die Anwendung macht eigentlich nicht viel. Sie nutzt den eingebauten Lagesensor, um die Neigung des Telefons darzustellen. Eben die typische Funktion einer Wasserwaage. Für die Montage meiner Regale wäre diese Anwendung wirklich hilfreich gewesen. Ein Loch gebohrt, Regal an die Wand, Wasserwaage drauf, zweites Loch gebohrt und schon wäre die Sache erledigt gewesen. Nur vor einigen Wochen kannte ich Bubble noch nicht.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
≤ 1.6.4 2.0.1

Funktionen & Nutzen

Nach dem Start der Anwendung erscheint sofort eine Wasserwaage im Vollbildmodus. Wenn sich das Telefon in einer senkrechten Lage befindet, dann wird die Wasserwaage in Form einer Röhre mit einer kleinen Luftblase dargestellt (siehe Bild 1). Zusätzlich wird die Neigung auf das Grad genau über der Wasserwaage angezeigt. Dreht man das Telefon um 90° nach rechts oder links, dann wird das Display ebenfalls um 90° gedreht, so dass man die Wasserwaage in jeder Lage nutzen kann.

Wenn man das Telefon flach auf die Rückseite legt, dann wechselt der Modus automatisch in eine zweidimensionale Wasserwaage (siehe Bild 2). Die Wasserwaage wird als runde Fläche dargestellt. Wenn das kleine Luftbläschen in der Mitte ist, dann ist alles im Lot. Dieser Modus ist praktisch, wenn man beispielsweise einen Tisch ausrichten möchte.

Darüber hinaus bieten die Einstellungen noch einige kleine nützliche Zusatzfunktionalitäten. Wenn das Telefon im Lot ist, dann kann ein Piepton und ein Vibrationsalarm aktiviert werden. Das ist hilfreich, wenn man bei der Montage keine Hand für das Telefon mehr frei hat. Die Gradzahl der Neigung kann ein- und ausgeblendet werden und zu allerletzt kann einem Android auch die Neigung des Telefons ansagen. Für die Stimmausgabe benutzt Android den TTS-Service (Text To Speech), der ebenfalls im Android-Market zu haben ist.

Natürlich funktioniert die Wasserwaage nur dann gut, wenn auch das Telefon schön eckig und kantig ist, und das Telefon damit eine gerade Auflagefläche hat. Das T-Mobile G1 hat damit keine Probleme. Wenn die Telefone in Zukunft ein bisschen runder werden (wie z.B. das HTC Magic), dann wird es wohl schwieriger.

Außerdem fällt es auf, dass die virtuelle Luftblase ständig ein wenig zuckt, auch wenn das Telefon völlig ruhig auf dem Regal liegt. Der eingebaute Lagesensor kann eine echte Wasserwaage von der Präzision her wahrscheinlich noch nicht ganz ersetzen.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung der Anwendung ist kinderleicht. Nach dem Start der Anwendung erscheint sofort die Wasserwaage im Vollbildmodus.

Das Menü und die Einstellungen gibt es nur in Englisch, auch wenn die Sprache im Telefon auf Deutsch eingestellt ist.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit die Wasserwaage zu kalibrieren. Dazu legt man das Telefon auf eine ebene Fläche und wählt im Menü den Punkt “Calibrate“.  Wenn man zu hause schiefe Wände hat, dann kann man mit dieser Funktion auch die dazu passenden schiefen Regale an die Wand bauen.

Speed & Stabilität

Auf langsame Lageänderungen reagiert die Anwendung recht präzise. Wenn man die Neigung schnell ändert, dann ist eine gewisse Verzögerung spürbar.

Preis / Leistung

Bubble kann kostenlos über den Android Market bezogen werden.

Direkter Download aus dem Android Market (funktioniert nur aus dem Android Browser heraus).

Screenshots

Bubble Bubble Bubble

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Ben Zibble

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben: