X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Die drei besten Gratis-Apps für die Bildbearbeitung

Christiane Scherch
29

Heute möchte ich Euch drei Foto-Bearbeitungs-Apps vorstellen, die oft genutzt und zurecht sehr beliebt sind. Welche Funktionen die Bildbearbeitungsprogramme bieten, habe ich für Euch auf Tablet und Smartphone ausprobiert.

Pixlr Express

Die kostenlose App Pixlr Express bringt für Euch über 600 Bearbeitungsfeatures mit - ein wirklich beispielloser Funktionssumfang für eine Freeware. Wenn Ihr die App geöffnet habt, könnt Ihr entweder ein Bild aus Eurer Galerie auswählen oder direkt ein Foto aus der App heraus aufnehmen. Dann öffnet sich ein Menü mit vier Reitern.

Unter “Adjustment” könnt Ihr Euer Foto zuschneiden, Kontraste einstellen, Rauschen entfernen, Zähne weißen, und, und, und... Besonders gut haben mir die Focal-Blur- und Color-Splash-Effekte gefallen. Durch die Regulierungsbalken bei nahezu jeder Einstellung könnt Ihr sehr feine Abstufungen vornehmen, die ein einziges Foto in vielen verschiedenen Nuancen zeigen. 

Für die Effekte ladet Ihr immer einzelne Bearbeitungspakete herunter, was auch der Grund dafür ist, dass die App mit gerade einmal 5,6 Megabyte nicht viel Speicherplatz braucht. Für den Download der Pakete sollte allerdings eine stabile WLAN-Leitung vorhanden sein, sonst kann sich das Ganze etwas in die Länge ziehen.

Effekte können als Favoriten gespeichert werden und erscheinen beim nächsten Bearbeitungsvorgang ganz vorne in der Leiste. Sieben verschiedene Obergruppen wie “Vintage” oder “Creative” stehen Euch zur Verfügung. Habt Ihr das jeweilige Paket heruntergeladen, könnt Ihr aus zahlreichen Effekten auswählen und die Farbintensität nach Euren Wünschen regulieren.

Unter “Overlay” lassen sich weitere Bearbeitungspakete herunterladen, die eine Vielzahl an verschiedenen Filtern mitbringen. Damit könnt Ihr dann so richtig loslegen: Trimmt Eure Werke auf Alt oder erstellt knackige Retro-Poster. Ob Smoke, Grunge oder Space - hier ist garantiert für jeden etwas dabei und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen.

Unter dem Menüpunkt “Border” könnt Ihr Eurem Foto noch einen passenden Rahmen geben. Auch hier sind in den einzelnen Paketen verschiedene Exemplare enthalten, wie beispielsweise Rahmen im Filmlook oder Naturflair. Die fertigen Bilder lassen sich natürlich über soziale Netzwerke teilen. Kleiner Tipp: Ladet Euch einfach alle Pakete herunter, wenn Ihr gerade eine stabile WLAN-Verbindung habt. Es ist nur ein einmaliger Download notwendig.

Fazit

Selbst Unbegabte dürften mit dieser App maximale Erfolge aus Ihren Fotos herausholen. Pixlr Express ist vor allem durch das übersichtliche Menü und die selbsterklärenden Symbole absolut bedienerfreundlich und hat mich mit den vielen Effekten von Anfang an überzeugt .


Snapseed

Snapseed arbeitet mit einer völlig anderen Benutzeroberfläche als die übrigen Apps: Hier müsst Ihr nicht unendlich viele Einstellungsbuttons drücken, sondern Ihr wählt das entsprechende Werkzeug, wie beispielsweise “Feinabstimmung” oder “Autokorrektur” aus und könnt dann mit einer Wischbewegung nach oben oder unten zwischen weiteren Optionen schnell hin- und herswitchen - in diesem Fall zwischen Texturstärke, Größe, Effektstärke, Sättigung, und Helligkeit. Verweilt Ihr im passenden Menüpunkt, wird dieser blau und Ihr könnt mit weiteren Wischbewegungen nach links und rechts die Werte nach oben oder unten regulieren. Alle Veränderungen sind sofort im Bild sichtbar und müssen nicht erst geladen werden. Mit dem “Vergleichen”-Button unten links habt Ihr auch einen Vorher-Nachher-Effekt parat.

Alle erforderlichen Optionen, die ein Bildbearbeitungsprogramm mitbringen sollte, könnt Ihr bei Snapseed finden. Egal ob Ihr Fotos zuschneiden, optimieren, teilen oder mit tollen Filtern verändern wollt, hier könnt Ihr sogar per Tilt-Shift eine in Miniaturszenen übliche Tiefenschärfe simulieren. Stilisierte Rahmen in verschiedenen Variationen sind ebenfalls vorhanden.

Sehr eindrucksvoll finde ich vor allem den Drama-Effekt. Sinnvoll sind auch einige Extrafunktionen in den einzelnen Effekten, wie beispielsweise die Lupe, mit der Ihr sehr genau sehen könnt, wo etwas im Bild noch nicht stimmig ist.

Fazit

Die Benutzeroberfläche dieser Bildbearbeitungs-App ist in jedem Fall etwas Besonderes. Mit nur wenigen Wischgesten könnt Ihr hier viele verschiedene Effekte ins Detail genau anpassen, ohne Euch erst durch ein aufwändiges Menü zu klicken. Snapseed ist mit 24 Megabyte allerdings ein etwas größerer Brocken.

Photo Editor

Der Photo Editor ist eine einfach gehaltene App, die es jedoch in sich hat. Da das Bearbeitungsfenster auf dem Smartphone etwas klein ist, finde ich es besonders sinnvoll, dass die Menüreihenfolge der verschiedenen Funktionen individuell verändert werden kann. So habt Ihr Eure wichtigsten Anwendungen immer gleich in der Navigationsleiste der App zur Verfügung.

Mit dem Photo Editor könnt Ihr außerdem auch Text in Eure Bilder einfügen und Farbe, Form oder Hintergrund anpassen - einfacher geht es wirklich nicht. Der Text lässt sich wirklich kinderleicht einfügen und alle Änderungen funktionieren auf Anhieb.

Ein Highlight der App sind die Einstellungen der Farbkurven. Hier könnt Ihr viele nette Spielereien machen und echt coole Bilder zaubern. Unter den Effekten gibt es auch einige Neuheiten, wie beispielsweise die “Intelligente Unschärfe”.

Über die Schieberegler lassen sich sämtliche Effekte, Sättigung oder Gammakorrekturen bis ins Detail anpassen. Speichern könnt Ihr Eure fertigen Werke entweder als JPEG oder als PNG, sowie über soziale Netzwerke teilen oder als Hintergrundbild festlegen. Die Qualität des Bildes könnt Ihr ebenso beim Speichervorgang verändern. Der Photo Editor ist mit 1,1 Megabyte unschlagbar kompakt und speicherfreundlich.

Fazit

Zwar ist die Benutzeroberfläche der App (vor allem auf dem Smartphone) nicht gerade ein Hingucker, aber funktional betrachtet, bringt der Photo Editor zuverlässig alle Optionen mit, die es für eine simple, schnelle und effektive Bearbeitung braucht.

Auf dem Smartphone stört mich der Werbebalken am unteren Displayrand, weil hier wertvoller Bearbeitungsplatz auf dem kleinen Bildschirm verloren geht. Mit der tabletoptimierten Version lässt sich jedoch problemlos arbeiten.

Auch diese Apps könnten für Euch interessant sein

Mir ist klar, dass es neben den drei vorgestellten Apps noch zahlreiche Alternativen gibt, die sicher auch viele gute Features mitbringen. Nichtsdestotrotz habe ich mich auf diese drei beschränkt, mit denen man - wie ich finde - alle nützlichen Bildbearbeitungswerkzeuge zur Hand hat, und das kostenlos. Wer lieber selber testen möchte, kann auch folgende Apps ausprobieren: BeFunky, Adobe Photoshop Express, FxCamera, PicSay,... (um nur einige zu nennen).

Verwendet Ihr eine der drei vorgestellten Apps, oder kennt Ihr noch weitere Gratis-Bildbearbeitungsprogramme?

(Titelbild: Karva Javi / flickr.com, Screenshots: cs / AndroidPIT)

Aus dem Forum. Jetzt mitreden!

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Oliver Ney 21.02.2013 Link

    bin mit picsArt sehr zufrieden

    0
    0
  • Sören 21.02.2013 Link

    kann aviary auch empfehlen :)

    0
    0
  • Thomas Hartmann 21.02.2013 Link

    Pixlr-o-matic.... Sehr gut!

    0
    0
  • Christian S. 21.02.2013 Link

    Ich benutze Snapseed, weil es einfach und schnell ist und dabei sehr gute Resultate liefert.

    0
    0
  • Android Master 21.02.2013 Link

    Picsart ist am besten

    0
    0
  • Gertrud K. 21.02.2013 Link

    Ich habe vor einiger Zeit mal PicShop gekauft verwende jetzt aber viel öfter den Photo Editor. Der kommt meinen Wünschen näher. Unter anderem kann ich damit auch direkt aus QuickPic ein Bild zur Bearbeitung öffnen. Schade finde ich nur, dass es keine Kaufversion gibt, die die Werbung entfernt.

    0
    0
    • Dark View vor 3 Monaten Link

      Es gibt einen inApp Kauf.

      0
      0
  • vincent M. 21.02.2013 Link

    PicSay ist bei mir der Absolute Favorit ;)

    0
    0
  • Hippo 21.02.2013 Link

    Photo Editor ist eindeutig der Beste, damit kann man nicht nur einen smiley oder einen blöden Effekt darüberlegen, sondern auch fortgeschrittene Funktionen verwenden.
    Die Werbung darunter ist nur für die kostenlose Version, die "Vollversion" ist Werbefrei.
    Was erwartet ihr, kostenlos und Werbefrei?

    0
    0
  • webspider 21.02.2013 Link

    Photoshop Touch ist auch keine schlechte Wahl

    0
    0
  • Gertrud K. 21.02.2013 Link

    Hippo: wo gibt es denn diese Vollversion? Die oben im Test genannte ist doch die einzige App dieses Entwicklers.

    0
    0
  • Roman K. 21.02.2013 Link

    Probiert nochmal StyleMe

    0
    0
  • JOnas S 21.02.2013 Link

    Am besten und schnellsten und wenigsten Berechtigungen ist Avariy

    0
    0
  • Sebastes Marinus 21.02.2013 Link

    PicsArt ist wohl die umfangreichste Bildbearbeitungs-App, die mir bekannt ist...und hat auch gleich noch ein soziales Netzwerk integriert(welches dank Instagram leider kein Schwein nutzt).
    Wermutstropfen: Die Werbung am unteren Rand ist doch recht nervig und TATSÄCHLICH im Weg. Man kann sie aber für ein kleines Entgelt entfernen. Das war's mir wert.

    0
    0
  • J. K. 21.02.2013 Link

    @Gertrud K.:
    In-App-Kauf (ganz unten bei Einstellungen)

    0
    0
  • Torsten 21.02.2013 Link

    Bei Photo Editor kann man über die Einstellungen die App werbefrei kaufen. Sieht für mich aber nicht nach einer eigenständigen App aus sondern nach InApp kauf. Bleibt mir das erhalten, wenn ich nach dem flashen neuer Roms wipe und alles neu einrichten muss? Hab irgendwo mal gelesen, dass InApp Käufe dann weg sind.

    0
    0
  • PeterShow 21.02.2013 Link

    Wie wäre es mal mit einem Blog über die besten kostenpflichtigen Apps zur Bildbearbeitung? Für eine App die annähernd den Umfang von Gimp (oder Photoshop) auf Android bringt würde ich gerne einen 10er oder ein paar Zehner springen lassen...

    0
    0
  • Hippo 21.02.2013 Link

    @Torsten
    Ist kein Problem wenn man immer ein Backup von seinen Apps macht, das dann einfach wiederherstellen.

    0
    0
  • Sebastes Marinus 21.02.2013 Link

    Was ich an Bildbearbeitungs-Apps echt schlimm finde: Die erste kann was, was die zweite nicht kann, was wiederum die dritte nicht kann...dafür kann die vierte etwas, was die zweite nicht kann, usw.
    Ehrlich, das macht mich fertig. xD
    Immer auf der Suche nach der "perfekten" App... die es "scheinbar" nicht gibt. Oder doch?^^

    0
    0
  • mapatace 22.02.2013 Link

    Snapseed benutze ich auch, weil sie auf das wesendliche reduziert ist, einfach zu bedienen ist. Bei anderen waren mir die Funktionen oft zu überfrachtet.

    0
    0
  • Tarik 22.02.2013 Link

    Ich bevorzuge in dieser Reihenfolge folgende Apps (oft auch kombiniert): Pixlromatic, PicSay Pro, PicsArt und Aviary.

    Pixlromatic ist für Farbfilter, nette Effekte und schöne Rahmen absolut optimal.
    Mit PicSay Pro füge ich Sprech- und Gedankenblasen hinzu oder beschrifte Dinge schlicht.
    PicsArt ist prima für Collagen.
    Aviary bietet hin und wieder mal was Schönes, was Pixlromatic trotz gewalter Auswahl nicht an Board hat.

    Dafür liebe ich Android! Es ist unbeschreiblich komfortabel: Ich mache ein Vorher-Nachher-Bild von einem Gegenstand, öffne PicsArt, wähle eine Zweibild-Collage, füge beide gemachten Bilder aus der Galerie ein, gehe auf TEILEN (ohne speichern zu müssen und das Resultat umständlich aus der Galerie aufsuchen zu müssen), wähle in der Liste direkt PicSay Pro, füge Schilder mit den Bezeichnungen "Vorher" und "Nachher" ein, schicke das ganze dann an Pixlromatic, wähle einen schönen Farbfilter und Rahmen und speicher das Bild schließlich.
    Nun lösche ich noch die beiden Ausgangsbilder bei Bedarf und habe außer dem Final-Bild keinerlei Müll in der Galerie. Bei Android wirkt es, als würden alle Apps verschmelzen. Ich weiß nicht, ob das bei iOS ebenso komfortabel ist, aber derlei Dinge gehen auf meinem Smartphone sogar besser als auf Windows, wie ich finde (natürlich nur für solche unkomplexen Spaßbildbearbeitungen).

    0
    0
  • Saku 25.02.2013 Link

    "LINE Camera" ist auch ganz gut, da kann man noch zusätzlich niedliche Stempel und Rahmen auf die Bilder packen.
    Für die, die's kitschig mögen... ;)

    0
    0
  • Hermann Stanzel vor 11 Monaten Link

    Ja, Snapseed wird von mir auch häufig benutzt, es ist einfach zu bedienen und auf das wesentliche reduziert. Allerding halte ich Photo Editor für das ausgereifteste, allerdings nervt die Werbung ein bisschen bei der kostenlosen Version - schön wäre eben kostenlos, voller Funktionsumfang und werbefrei ;-)

    Würde mich über einen Besuch von euch auf unserem Blog "Bildbearbeitungsprogramme kostenlos" freuen.
    http://bildbearbeitungsprogramm-kostenlos.com/

    0
    0
  • Christiane Scherch vor 11 Monaten Link

    @ Hermann Stanzel: Danke für die Info, habe mir Euren Blog gerade angesehen, da finden sich ja noch viele weitere kostenlose Bildbearbeitungsprogramme! Danke und einen schönen Tag!

    0
    0
  • Stefan B. vor 10 Monaten Link

    Lustig: Nach Test einiger Bildbearbeitungs-Apps vor ca. 1 Woche - und ohne diesen Artikel zu kennen - bin ich ebenfalls zu genau diesen 3 Apps gekommen, von denen allerdings "Snapseed" nicht kompatibel ist mit meinem Gerät. Aber "Pixlr Express" und "Photo Editor" habe ich installiert und letztere sogar gekauft. Ich finde, beide ergänzen sich gut in dem, was sie können - Pixlr Express hat gute und viele Effekte, die man mal eben schnell anwenden kann, und Photo Editor hat sehr gute Bildverbesserungsfunktionen.

    0
    0
  • Daniel Schubert vor 4 Monaten Link

    Beschissen! Draufklicken und downloaden ist nicht. Viel zu kompliziert die Seite.
    Nervig.!!!!

    0
    0
  • Comyu vor 3 Monaten Link

    Bitte BITTE löscht solche Kommentare..

    0
    0
  • Susie vor 3 Monaten Link

    ich mag den simplen Photo Editor schon lange sehr gerne, da er alles in sich vereint, sogar Stapelverarbeitung!

    0
    0

Author
1

Threes Spieletipps