X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Innovation für Smartphones und mehr: Japanische Firma entwickelt unsichtbares Glas

Kamal Nicholas
21

Unsichtbares Glas

Glas auf Smartphones ist ja eine wirklich tolle und vor allem praktische Sache, allerdings gibt es doch etwas, das oft ziemlich nerven kann: die Reflexionen auf dem Glas. Vor allem, wenn man sich draußen befindet und die Sonne scheint, kann der Blick auf das Smartphone, Tablet oder auch solche Geräte wie Laptops und Netbooks stark nerven und sehr anstrengend werden. Die japanische Firma Nippon Electric Glass Co Ltd hat eine Innovation entwickelt, die Einiges ändern könnte.

Das innovative Glas des japanischen Unternehmens wurde treffend auf den Namen „invisible glass“ (unsichtbares Glas) getauft, und ist eben genau das. Nippon Electric Glass hat es geschafft, die Licht- Reflexion des Glases durch eine Anti-Reflexions-Schicht auf beiden Seiten des Glassubstrats drastisch zu verringern. In der Praxis sorgt diese Schicht dann dafür, dass mehr Licht durch das Glassubstrat gelangt.

Während also bei normalen Glas normalerweise etwa 92% des einfallenden Lichts durchgelassen und etwa 8% von der Scheibe reflektiert werden, sind es dank der neuen Schicht 99,5% Licht, die durchgelassen werden und dadurch nur noch etwa 0,5%, die widergespiegelt werden können.

Für Smartphones, Tablets etc. könnte diese neue Technologie in der Zukunft dann natürlich bedeuten, dass eine direkte Sonneneinstrahlung überhaupt kein Problem mehr sein wird. Ich bin gespannt, wann wir das erste Android-Smartphone mit Nippons neuem Glas sehen werden.

Unsichtbares Glas

Relevante Beiträge:

Fünf Innovationen, die die Smartphone-Welt verändern werden
Wie eine zweite Haut – das Samsung Galaxy Skin-Konzept
Neue Batterien braucht das Land - Forscher entwickeln flexibles Gel für den Akkubetrieb
Ultra-kleine Linsen könnten in Zukunft Smartphones und Tablets in Mini-Projektoren verwandeln

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Alexander Penk 01.11.2011 Link

    Geile Sache.
    Aber interessant sind die Bilder des unsichtbaren Glases :-D

    0
    0
  • Firat 01.11.2011 Link

    einfach ins leere fotografieren und sagen hier sehen sie das unsichtbare glas :S

    0
    0
  • Forunke 01.11.2011 Link

    Sehr schön :)
    Mit Gorillaglas kreuzen und die Steifigkeit veringern, damit es ned sofort bricht wenns runterfällt! ^^

    0
    0
  • Kamal Nicholas 01.11.2011 Link

    Hey Forunke, ich hoffe, das ist der nächste Schritt. Diese neuarteige Schicht liegt im Nanomillimeter Bereich und könnte dadurch theoreitscherweise auf jedem Glas angebracht werden.

    0
    0
  • Benedikt K 01.11.2011 Link

    wenn man das als Fenster verbaut läuft man bestimmt eher dagegen, als bei normalen Glas :D

    0
    0
  • Penguin6 01.11.2011 Link

    Die armen Vögel...

    0
    0
  • Vor name 01.11.2011 Link

    Erinnert mich nen bisschen an nen Kumpel von mir, der beim Thürmann richtig mit dem Kopf gegen die Glastür gelatscht ist....

    0
    0
  • Christian Schubert 01.11.2011 Link

    Man könnte dann auch bei Sonnenlicht die Helligkeit des Displays verringern. Also, ich sehe da auch einen Stromsparenden Aspekt! Das Wird auch bei der Kameraherstellung interessant werden, um reflexionen in der Linse wegzubekommen (Auch wenn die oft einen Sehr schönen effekt bringen)

    0
    0
  • DerZombie 01.11.2011 Link

    @ Kamal

    Weist du mehr über das Beschichtungsverfahren?
    Sehe da eher schwarz für die Zukunft, wenn ich mir die Anti Reflexionsschichten auf Brillen anschaue oder "Antihaft-Beschichtungen (z.B. Active)" für Flachglas. Kratzempfindlich wie Sau, da hilft dann auch das beste Gorillaglas nichts wenn die Beschichtung sich auflöst und somit das Display verschandelt. Bei Brillen reicht z.B. einmal falsch putzen (mit den falschen Mitteln) und die Schicht löst sich in Wohlgefallen auf.

    0
    0
  • Dino 01.11.2011 Link

    Was ich mich eher frage ist, wieso das grüne Blatt auf der Seite des unsichtbare Glases schon so verwelkt ist gegenüber dem rechten Blatt? :D

    0
    0
  • yilmaz 01.11.2011 Link

    @penhuin ahhahahaha

    0
    0
  • Ludwig 01.11.2011 Link

    ich denke die Farben des Displays würden drastisch schlechter werden!

    0
    0
  • Sebastian Wettlaufer 01.11.2011 Link

    schon beeindruckenden und ein bissel sieht man ja auch die kante der scheibe, aber die umsetzung für handys halte ich doch für eher fraglich, da wie schon geschrieben, diese beschichtungen sehr empfindlich sind. gorillaglas kann natürlich damit nochmals verbessert werden.

    allgemein ganz witzig, aber auch iwie nicht unbedingt nötig

    0
    0
  • Marcus B. 01.11.2011 Link

    Dann sähe die Front eines Smartphones nicht mehr so edel aus, wenn Display aus ist. und der Übergang zu LCD/Gehäuse wäre total sichtbar!

    0
    0
  • Patrick C. 01.11.2011 Link

    Wen interessiert bitte unsichtbares Glas, wenn ich auf dem Display rumdrücke, dann sieht man es wieder, wegen Fettflecke.. oder sonst irgendwas was darauf ist.. also sinnfrei.. und total überflüssig^^

    0
    0
  • Penguin6 01.11.2011 Link

    Es steht ja, Do not touch, sonst würde man wohl merken, dass keine Scheibe dort ist ;)

    0
    0
  • Silvio Geisler 01.11.2011 Link

    Ist wohl eher für Solarzellen ganz gut. Mal eben den Wirkungsgrad um 8% erhöht.

    0
    0
  • DerZombie 01.11.2011 Link

    @ Silvio

    Stimmt so nicht, da viele Modulhersteller schon ne Antireflex Beschichtung anbieten. Aber bei diesem Einsatzzweck ist ein unsichtbares Glas eigentlich auch gar nicht erwünscht. In der heutigen Zeit wird ein Strukturglas (Gußglas) zur Abdeckung genutzt. Durch die größere Oberfläche des Strukturglases wird das Sonnenlicht beim "Durchscheinen" öfters reflektiert und somit die Transmission zusätzlich erhöht.

    0
    0
  • Christoph 01.11.2011 Link

    Hinter dem unsichtbaren glas steht doch auch das neue unsichtbare android telefon von der gohst inc. Seht ihr das denn nicht?

    0
    0
  • Tobias B. 01.11.2011 Link

    na ob das so neu ist.... Entspiegelungsschichten gibts schon ewig und das was ich da sehe ist nicht besser als das was Deutsche Forscher ebenfalls schon erreicht haben. Wobei der Vergleich unfair ist ein Foto mit einem realobjekt zu vergleichen.

    Interessant wär es wie die die Schicht dort aufgetragen haben.

    0
    0
  • Marlies Z. 07.11.2011 Link

    Sowas gibt es schon lange und wird gerne bei Teuern Uhren eingesetzt um die Illusion zu bringen das kein Glas eingesetzt sei!

    0
    0