X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Ein Blick über den Tellerrand – BlackBerry PlayBook Review

Michael Maier
4

Nachdem man im gestern geposteten Video sehen konnte, dass auf dem BlackBerry PlayBook auch Android-Apps laufen – und das sogar sehr gut – lohnt sich doch mal ein Blick über den Tellerrand. Das 7“ Tablet dürfte durch den (auf den ersten Blick) gut funktionierenden „Android Player“ auch für Android Fans zu einer interessanten Sache werden. Aus diesem Grund habe ich mir die Review über das PlayBook von Pocketables.net mal ganz genau angeschaut.

Die wichtigsten technischen Daten des Gerätes sind:

  • 7" WSVGA Display mit 1024x600 Pixel
  • 1GHz Dualcore Prozessor
  • 16GB, 32GB, oder 64GB interner Speicher
  • Front- und Back-Kamera (beide können 1080p Videos aufnehmen)
  • HDMI-Ausgang
  • microUSB

Verarbeitung und Display kommen in der Review des Gerätes sehr gut weg. Als OS läuft auf dem PlayBook QNX, speziell von RIM für das Tablet entwickelt. Das PlayBook wir vor allem durch Gesten gesteuert, mit vertikalem „Wischen“ gelangt man auf den Homescreen, mit horizontalem „Fingerstreich“ wechselt man zwischen den aktuell geöffneten Apps. Das PlayBook bietet laut Pocketables.net „True Multitasking“ und einen sehr guten Browser, der auch Flash unterstützt. Dass die Performance des Gerätes sehr gut zu sein scheint, konnte man ja schon im gestrigen Video sehen, hier noch ein weiteres Video in Bezug auf Android-Apps auf dem PlayBook:

Link zum Video

Negative Punkte am PlayBook sind unter anderem die Tastatur (zu groß um mit den Daumen zu tippen, zu klein um „normal“ zu tippen), regelmäßige (ca. 250 MB!!!) Updates, aber natürlich auch das (bisherige) fehlen einer Email- und einer Kalender-App. Auch etwas „strange“ finde ich die Tatsache, dass sich das PlayBook (zumindest das Testgerät) nicht ausschalten lässt (?!?).

Ein ganz großes Plus des Tablets scheint die Akkulaufzeit zu sein, drei Tage bei reger Nutzung waren hier drin. Das ist ja wohl definitiv „not bad“.

Alles in allem – wenn man die „Pros“ und „Cons“ abwägt – scheint das BlackBerry PlayBook kein schlechtes 7“ Tablet zu sein, dass auch zukünftig Android-Apps „abpielen“ wird. Mich persönlich interessiert es trotzdem nicht all zu sehr, zumal mit dem Iconia A100 eventuell in Kürze das erste 7“ Honeycomb-Tablet auf den Markt kommt, und in „Honeycomb“ habe ich mich schon irgendwie verliebt.

Die komplette Review des BlackBerry PlayBooks findet man hier.

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Updates
140 vor 7 Monaten

Goodbye WhatsApp: BlackBerry Messenger 2.0 für Android ist da!

Magazin / Hardware
71 vor 7 Monaten

Nexus 5, Galaxy S4 und Co.: Wer bietet den meisten Speicher fürs Geld?

Magazin / Hardware
8 vor 10 Monaten

Top 5 der Woche: Safari, die Leaks des Jahres und das Prinzip Minirock

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kevin Fischer 05.05.2011 Link

    Das lässt sich nicht ausschalten?!
    Da bekommt Always-On eine völlig neue Bedeutung :-)

    0
    0
  • Moritz Schäfer 05.05.2011 Link

    Ich hab jetzt bestimmt schon drei Videos mit dem tollen Android-Player gesehen, aber noch nichts von nativen Apps und dem Blackberry SDK. Bauen die etwa auf 100% Android Apps?

    0
    0
  • Marcus B. 05.05.2011 Link

    Schicke UI. Aber der Gehäuserand gegenüber dem Display is ja riesig!!
    Digitaler Bilderrahmen lässt grüßen..

    0
    0
  • Markus Gu 06.05.2011 Link

    ähm es wird täglich gejammert,dass es bei android so wenige updates der hersteller gibt und hier sind ständige updates ein minuspunkt?? sehr komisch

    0
    0