Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 10 mal geteilt 147 Kommentare

Zu wenig Marshmallow: Android muss schneller zu Euch

Android 6.0 alias Marshmallow ist seit Januar 2016 erstmals auf über ein Prozent aller im Google Play Store angemeldeten Geräte installiert gewesen. Beeindruckend ist das nicht. Denn das Betriebssystem wurde bereits Anfang Oktober 2015 veröffentlicht. Aber es passt zur langsamen Verbreitung der anderen Android-Versionen davor. Selbst Lollipop hat es noch nicht geschafft, auf mehr Geräten installiert zu sein als sein Vorgänger Kitkat. Und wieder zeigt sich: Auch günstige Smartphones und Tablets sind länger im Einsatz, als die Hersteller dafür Unterstützung leisten wollen.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22429
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18440
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Die Fragmentierung des Android-Marktes wird immer wieder angesprochen und kritisiert. Geändert hat sich bisher nichts, wie die aktuellen Verbreitungszahlen der Android-Versionen von Google zeigen. Wer gehofft hat, dass sich Android 6.0 Marshmallow aufgrund der Nähe zum Lollipop-Code schneller verbreitet, hat sich getäuscht.

android google play stats 1st of february
Ende 2015 hatten gerade mal 0,7 Prozent der im Google Play Store angemeldeten Geräte Marshmallow installiert. Bis Ende Januar 2016 stieg die Zahl auf 1,2 Prozent. / © Google/Android Inc.

Zu wenig, zu langsam

Marshmallow wird sich weiter verbreiten. Soviel steht fest. Immerhin stehen im ersten und zweiten Quartal 2016 weitere Marshmallow-Updates an. Und neue, gleich mit Marshmallow ausgestattete Smartphones, sind auch zu erwarten. Dennoch wird Marshmallow wohl noch eine Weile brauchen, um einen nennenswerten Marktanteil zu erreichen.

Das hat mehrere Gründe: Die Hersteller werden erfahrungsgemäß nur ihre alten Topsmartphones der letzten ein bis zwei Jahre mit Updates versehen. Mitunter sind auch mal Mittelklasse-Geräte wie etwa die der Moto-G-Serie dabei. Doch das ist eher die Ausnahme. Besitzer vieler älterer Einstiegs- und Mittelklasse-Geräte warten schließlich immer noch auf ihr Update von Kitkat auf Lollipop, wenn es denn jemals kommt.

Das geht besser!

Wie kann sich Marshmallow weiter und schneller verbreiten? Zum einen könnte Googles Android-Sparte mehr Druck auf die Partner ausüben, Geräte mindestens ein oder zwei Jahre länger zu unterstützen und Kunden dabei weniger lange auf große Updates warten zu lassen. Mit den 2015 eingeführten monatlichen Sicherheitsupdates für Android hat sich immerhin schon etwas getan. Nicht jedem Hersteller mag der Mehraufwand gefallen, der HTC-Chef äußerte sich kritisch über Googles “unrealistische” Pläne. Der Aufwand sorgt aber letztlich dafür, dass Android sicherer wird.

Zum anderen müssen Google und die Gerätehersteller Updates leichter und für ältere Smartphones und Tablets zugänglich machen und den Sinn neuer Versionen besser erklären. Unerfahrenen Nutzern sollte zudem die Angst vor der neuen Software genommen werden.

Wie seht Ihr das? Wartet Ihr auch zu lange auf Android-Updates? Was macht Ihr mit den älteren Geräten? Und: Müsst Ihr Euch um Smartphones und Tablets aus Familien- und Bekanntenkreis kümmern, weil mögliche Android- Updates sonst nicht aufgespielt würden? (Mir geht es zumindest so...)

 

Top-Kommentare der Community

  • Frank A. 07.02.2016

    Wir warten (bis auf Nexus) alle viel zu lange auf Updates, da bekleckert sich kein Hersteller mit Ruhm.

  • Matthias W. 08.02.2016

    Alle Hersteller sollten Android Vanilla auf den Geräten haben und ihre Oberflächen und Apps lediglich als zusätzliche Launcher und vollständig deinstallierbare Apps anbieten.

147 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Habe Heute ein Update bekommen auf mein Sony Xperia M4 Aqua aber nicht das Android Update 6.Sondern von Sony.Weiß der Geier.

  • Hauptsache wenn es kommt läuft es flüssig kann dafür gerne etwas länger warten.

  • Einfach ein Nexus Smartphone kaufen und schon muss man sich keine gedanken machen, ob man das nächste Update bekommt.

  • Rooten und cm13 drauf machen. Warte schon über ein Jahr für mein S5. Lollipop.

  • Es ist doch schon allgemein bekannt, dass Android-Smartphonehersteller viel zu lang mit den Updates brauchen... Teilweise kommt seitens Google schon die neue Version raus, während Smartphonehersteller grad mal auf die vorherige Version updaten... Hier herrscht einfach Nachholbedarf...

  •   40

    Genau deswegen bin ich zu Apple gewechselt und habe mir das 6s 64GB geholt ,muss aber jeder selbst wissen ,inwiefern man diese Freiheit von Android aufgeben und zu einem geschlossenen System wechseln möchte.🙃 Aber selbst ein fünf Jahre altes Samsung S2 soll ja CM 13 erhalten .....Hoffnung??

    Oder wird ja das jetzt die Neue und einzige Methode ,zu den
    Monatlicher Patches sein?

  • Besser ist doch etwas langsamer mit dem Verteilen und dafür kein Bugs Fehler.

  • Alle Hersteller sollten Android Vanilla auf den Geräten haben und ihre Oberflächen und Apps lediglich als zusätzliche Launcher und vollständig deinstallierbare Apps anbieten.

    • Das sehe ich anders, den Funktionsumfang einiger ui's kann kein launcher übernehmen.
      Und mit absoluter Gleichheit wäre Android jiemals so verbreitet. Zusätzlich sprechen die Nexus verkaufszahlen dagegen.

      Außerdem werden die updates überbewertet. Kommt ja auch nicht jedes Jahr ein neues Windows. Finde ein jährlichen Sprung auch zu viel. Das bringt nicht immer gutes.

      •   32

        Probleme bei neuen Android-Versionen gibt es nur bei Herstellern mit UI-Aufsätzen, weniger bei den Nexen.
        Ob man immer nie neuste Version haben muss, darüber kann man wirklich diskutieren. Monatliche Sicherheits-Updates sind für mich aber inzwischen zwingend notwendig!

        Auch hier frage ich noch einmal: Welche Funktionen vermisst Du beim Nexus???

      • Das ist Gewohnheit.
        Bin damals von Touchwiz zu nexus gewechselt.
        Die Gewichtung der Vorteile muss jeder selbst entscheiden.
        Hab es nicht bereut. n4 n5 n9😀. Gründe habe ich hier viele schon genannt.

        Qualität entsteht durch Standardisierung der Software. UI Android ist nahe dem Gegenteil und all den Folgeerscheinungen. Verkauft wirds trotzdem. Ist mir auch egal, solange ich nexus gleichzeitig kaufen kann. Wobei egal... leiden doch die 3rd Apps qualitativ auch am nexus unter dem System der gestreuten Qualität. Sieht man gut im Vergleich wie schön Vanilla OS mit Google Apps funktioniert.

        Das nexus4 war damals eine Offenbarung für mich wie schön Android laufen kann.
        Mag sein dass durch mächtig aufgebohrte Hardware die UI Androiden etwas besser laufen heute. Aber die Konzeptbedingten Probleme wird es nicht beheben.
        Und wenn Google zukünftig Handys wie Pixel C baut soll mir das alles wurscht sein. Auch hier wurde doch viel gepfuscht von den Herstellern.

      • Das ist absoluter quatsch.
        Wenn es so wäre, dass Probleme nur mit Hersteller Guis auftauchen und nicht bei den Nexen....
        Warum ist dann regelmäßig bei Google der Android Bugtracker, mit Problemen voll, lange bevor die ersten Gui Hersteller überhaupt ein Update heraus gebracht haben?

      • Weil es das Primäre Programm ist wo alles auf den Tisch kommt.
        Hier findet eine ganz andere Kommunikation statt wie bei den Hersteller-Geräten.
        Spürbar ist davon nur wenig im normalen Betrieb. Es sei denn man sucht sie. Der Rest wird schnell gepatcht. Aber net in 6 bis 12 Monaten.
        Wie bei Apple oder MS eben

        Kein Quatsch😛

        Beide Formen haben ihre Daseinsberechtigung. Die Gewichtung des Konzept's muss jeder für sich Entscheiden. Und mir ist völlig klar dass Google und die Hersteller nichts ändern werden. Bekommt ja jeder was er will. Bis auf Updates 😛.

        (😛= Spass)

  • Ich finde, es ist eine Zumutung, dass nach Veröffentlichung eines Updates man monatelang keine Möglichkeit hat , es zu nutzen. Wenn es immer so lange dauert, ist edlen Wunder, dass auch das neueste Gerät inzwischen alt wird!

  • Wenn das Update dann da ist und installiert wurde geht die meckerei genau so los wie bei Android 5.. dann läuft dies und das nicht richtig und viele ärgern sich das sie es überhaupt installiert haben.

    • An sehr viele Probleme sind aber nicht die einzelnen Hersteller wirklich schuld, sondern das liegt auch an der sehr schlechten Implementierung von Google! Vieles das Google für deren Nexus-Geräte fixed wird nie in die offiziellen erhältlichen Android-Sourcecodes eingepflegt - das müssen sich die Hersteller quasi selbst erarbeiten. Man braucht ja nur mal schauen, welche gigantischen Änderungen CM in das Original-Android einbauen muss um es überhaupt installierbar zu bekommen!

  • Muss schneller zu euch?
    Na lieber etwas langsamer, aber dafür ohne irgendwelche nervigen Probleme. Ich hatte auch schon in anderen Threads das Akku Vernichtungs- Problem angesprochen. Durch ein Werksreset konnten die Konflikte der Apps und Einstellungen wieder gelöst werden und den Akku hat es nicht in drei Stunden ausgesaugt wie son ne Capri Sonne. Die Doze Funktion scheint auch zu tun was sie soll und saved ziemlich gut Akku.
    ABER ich benutze ja schließlich mein "gutes Stück" und da sieht immer noch nicht wirklich so prickelnd aus. Bei normaler Nutzung etwa 20%/h Akkuverbrauch und beim Surfen noch mehr! Also nicht mal 5h Nutzung. Finde ich schon mager. Also ich habe so den Eindruck, das zwar bei nicht Benutzung der Akku extrem geschont wird, jedoch auf der anderen Seite bei Benutzung einiges mehr verbraten wird. Da ich aber mein S-Phone ja nutze und nicht ständig irgendwo zum "Dösen" rumliegen lasse, ist der Verbrauch unterm Strich doch höher.
    Warum der Verbrauch nun so sehr angestiegen ist hab ich noch nicht so ganz heraus gefunden.... aber wenn man mich ständig beim "Dösen" unterbrechen würde, wäre ich auch mehr schlapp... ;-)
    Der Verbrauch ist aber jeden Falls erhöht, das merke ich alleine schon an der nun höheren Wärmeentwicklung.
    Na ja ... irgendwo muss ja der Saft hin. Und warum nicht in die Hosentasche bei dem schmuddel Wetter.
    Oder es ist ja doch ein verborgendes Survival App installiert. Das "Pocket Heater App" 1.0 ;-))))

    • In der Hose sollte der Saft aber net landen 😉

    • Ob die Erspa4nis im Standby wirklich an Doze liegt? Ich denke eher weil der mibile active data bug weg ist. Den selben effekt habe ich auch ihne doze wenn der bug in 5.1.1 gefixt ist.

      Viel zu tun haben damit oft die i/o sheduler und so sachen ob Turbo mode in der Kernel an ist oder mit läuft.

      Kann bei meiner TW Custom rom bei der installation selbst entscheiden ob ich es batterie optimiert haben will oder medium oder power Modus.

      Mit welchem phone kommste denn auf 5h Display on?
      Original liege ich auch auf 5h mit der custom TW rom sinds 7h

Zeige alle Kommentare
10 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!