Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 153 mal geteilt 23 Kommentare

Xiaomi-Smartphones: Microsoft Office und Skype bald vorinstalliert

Xiaomi installiert künftig Skype und Microsofts Office-Apps auf seinen Smartphones. Das haben beide Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung angekündigt. Was steckt dahinter?

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 741
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 1433
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Die weltweit gültige Vereinbarung sieht vor, dass Xiaomi ab September 2016 Microsofts Office-Apps Word, Excel und Powerpoint sowie Outlook und Skype auf seinen Smartphones vorinstalliert. Möglicherweise wird auch Microsofts Cloud-Speicher-Dienst One Drive dabei sein - hierzu nennt die Mitteilung keine Details. Künftig mit Microsoft-Apps ausgestattet werden unter anderem das Mi 5, Mi Max, Mi 4s, Redmi Note 3 und Redmi 3. 

Und was springt für Xiaomi dabei heraus? Neben der Vereinbarung über die vorinstallierten Apps enthält die Abmachung eine weltweite Vereinbarung zu Patenten. Mit diesem Kross-Lizenz-Deal gewähren sich Xiaomi und Microsoft gegenseitig Zugriff auf Patente.

ONEDRIVE WORD EXEL POWERPOINT 2
Microsoft-Apps sind bald auf Xiaomi-Smartphones vorinstalliert. / © ANDROIDPIT

"Wir freuen uns sehr darauf, mit Microsoft eine Technologie-Partnerschaft einzugehen", sagt Xiang Wang, Senior Vice President von Xiaomi. "Diese Vereinbarung mit Microsoft zeigt, dass Xiaomi langfristige Partnerschaften mit weltweiten Markt- und Technologieführern sucht - mit dem Ziel, die beste Nutzererfahrung für unsere Mi-Fans zu gestalten."

Microsoft wiederum ist erfreut darüber, seine Apps einem breiteren Publikum verfügbar machen zu können. "Zusammen mit Xiaomi bringen wir die besten Productivity-Apps zu Millionen von Usern weltweit." Aktuell verkauft Xiaomi seine Smartphones nur in China und wenigen weiteren Märkten. Weltweit verkauft das Unternehmen hingegen Gadgets, zum Beispiel Powerbanks. Noch immer müssen Kunden in Europa oder den USA auf einen offiziellen Marktstart von Xiaomi warten. Auch die Vereinbarung mit Microsoft dürfte daran kaum etwas ändern. Derzeit scheint es so, als hätte Xiaomi weltweite Expansionspläne erst einmal verschoben.

Weniger begeistert dürften Bloatware-geplagte Nutzer sein. Denn mit den Microsoft-Apps erhalten weitere Zwangs-Apps Einzug auf die Smartphones. Beide Unternehmen haben noch nicht mitgeteilt, ob die Office-Anwendungen deinstallierbar sein werden.

Was haltet Ihr von dieser Vereinbarung? Bereitet sich Xiaomi langsam darauf vor, seine Smartphones weltweit zu verkaufen? Oder geht es darum, einen Patentstreit beizulegen? Würdet Ihr ein Xiaomi-Smartphone kaufen, wenn es offiziell in Deutschland verfügbar wäre? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Microsoft

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Office auf dem Mobiltelefon ist für mich als fortgeschrittenen Anwender grauenhaft. Und nachdem ich feststellen musste dass Outlook permanent im Hintergrund läuft (und sich auch nicht deaktivieren lässt) sind die Office-Anwendungen wieder deinstalliert. Und ein vorinstalliertes Office ist für mich kein Kaufkriterium, eher das Gegeteil.

  • Ich kenne bis jetzt niemanden, der Office oder Skype am Smartphone nutzt.

  • Das lustigste ist: Die eigenen MS Apps ( Office Outlook etc.) laufen auf einem Androiden besser als auf der eigenen Plattform ( W10 mobile) ;)

    • Guter Witz.
      Hast du überhaupt schon einmal Outlook für Android genutzt? Das Grauen! Outlook für Windows hingegen ist absolut perfekt.

      • @ Mathias
        Auf einer meiner Androiden, habe ich bisher keine Probleme mit Outlook...Es läuft ohne Fehler...
        Bei meinem Firmen Lumia alles andere als Perfekt... (Mails kommen lautlos an, syncron. braucht extrem lange, und gelöschte Mails, werden nicht richtig gelöscht. )
        Unter WP 8.1 gebe ich Dir recht, da lief Outlook wirklich fehlerfrei...

      • Welche Build? Ich nutze auch W10 und kenne deine Probleme nicht.

      • @ Mathias
        10.0.10586.318
        ;)

  • Das ist aber keine Bloatware. Schließlich sind es endlich mal Apps, die auf ein Smartphone gehören um damit auch ernsthaft arbeiten zu können.

    • Ace 01.06.2016 Link zum Kommentar

      Skype ja office nein da bleibe ich bei wps

      • Excel-Tabellen oder mehrseitige Word-Dokumente machen ja auch richtig viel "Spaß" zum arbeiten auf dem Handy. Und Skype ist doch zur reinen Werbeschleuder verkommen.
        Naja, sowieso uninteressant diese LTE-kastrierten Xiaomi-Phones. In China vielleicht ok aber bestimmt nicht in Europa.

  • Man kann doch fast alles deaktivieren. Wenn man sich darüber so aufrecht frag ich mich ob manche Leute keine andere Probleme haben.

  • Rooten und Bloadware löschen! Oder einfach ne andere Rom flashen :P

  •   54

    Bevor die Frage, ob man ein Xiaomi-Smartphone kaufen würde oder nicht, beantwortet werden kann, müssen diese Phones auch im Offlinehandel verfügbar sein. Das reale Antesten eines Smartphones im Laden gehört zum Prozess einer Kaufentscheidung oder Entscheidung gegen den Kauf ⚠

    • und was testest du da genau ? Du hast dort kein Internet, keine Sim-Card drinnen, keine Apps. Also nicht mal die Grundfunktion telefonieren kannst du "testen".

  • Die sollen ihren Schrott mal schön behalten.

  • Mir geht diese Bloatware***** auch sowas von auf den Geist..... ich hab ein S6, was ist vorinstalliert? Wenig aber trotzdem, 2 email Clients, 2 Browser. 2 Appstores..... nerv!

  • Wenn ich bloatware will dann kauf ich mir lieber ein samsung oder sony

Zeige alle Kommentare
153 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!