Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 42 Kommentare

Xiaomi Pocophone F1 im Display-Test: Da ist der Haken!

Xiaomi schüttelt mit seinem geradezu unverschämt günstigen Pocophone F1 den Smartphone-Markt kräftig durch. Da liegt es nahe, diesem neuen Kandidaten im Rennen um das Smartphone des Jahres genauer auf den Zahn zu fühlen. Irgendwo müssen die Chinesen doch gespart haben! Vielleicht ja am Display?

Zunächst noch einmal die Eckdaten des Displays im Pocophone F1: Der Bildschirm hat ein LCD-Panel mit einer Diagonale von 6,18 Zoll und einer ziemlich breiten Notch am oberen Rand. Die Auflösung des Bildschirms in dem neuen Xiaomi-Smartphone, das mit seinem arg knapp kalkulierten Preis Furore macht, liegt bei 2246 x 1080 Pixel, daraus ergibt sich ein Wert von 403 ppi für die Pixeldichte. Da geht zwar noch mehr, aber schlecht ist das auf dem Papier wahrhaftig nicht.

Doch die Messwerte aus unserem Labor sprechen eine deutliche Sprache, und die ist weniger freundlich. Die maximale Helligkeit liegt bei 454 cd/m², das ist nicht besonders viel und sorgt dafür, dass das Xiaomi-Smartphone im hellen Sonnenschein so seine Probleme bekommt, was die Ablesbarkeit angeht. Die Abweichung der Darstellung von Farben und Graustufen, ausgedrückt in den sogenannten Delta-E-Werten, ist vor allem bei den Graustufen mit durchschnittlich 8,11 zu hoch, die Farbdarstellung liegt vor allem bei Cyan, Magenta und Weiß zu weit weg vom Ideal.

xiaomi pocophone display test 4
Bei der Farbraumabdeckung gibt es Lücken. / © AndroidPIT

Das Auge sieht das auch

Das passt alles auch zum subjektiven Eindruck, wenn man sich genauer mit dem Pocophone F1 und seinem Display befasst. Die Farben strahlen nicht wie bei einem OLED-Panel, Schwarz ist nicht ganz tiefschwarz, sondern leicht grau. Die Blickwinkelstabilität ist ebenfalls nicht ganz gelungen, das Display dunkelt vergleichsweise schnell ab, wenn man es aus spitzem Winkel betrachtet. Auffällig zudem: Das Panel ist nicht gleichmäßig ausgeleuchtet, am unteren Ende sind deutliche Lichthöfe zu erkennen.

xiaomi pocophone display test 3
Rot, Grün und Blau sind ziemlich ausgeglichen. / © AndroidPIT

Gut unterwegs ist das Display des Pocophone F1 bei den Kontrasten. 1.302:1, das ist für ein LCD ein guter Wert. In der Standardeinstellung liegen Rot und Blau zudem ziemlich nach an der 100-Prozent-Marke, Grün sogar durchgängig genau darauf. Das spricht für eine ausgewogene Darstellung.

Am Display zu sparen ist gefährlich

Positiv sind die Einstellmöglichkeiten, die Xiaomi beim Display des Pocophone F1 bietet. Nicht nur die grundsätzliche Farbtemperatur lässt sich frei bestimmen, auch die Kontraste können in drei Stufen verstellt werden (normal, erhöht und automatisch nach dem Umgebungslicht). Den Nacht- und den Lesemodus kann der Besitzer eines Pocophone F1 in der Intensität konfigurieren und zudem Zeiträume festlegen, in denen das Display automatisch umgeschaltet wird.

Unter dem Strich ist das Display des Xiaomi Pocophone F1 nicht gut genug, um in der Luxusklasse zu bestehen. Die Schwächen sind zwar allesamt nicht so gravierend, ziehen sich aber durch alle Disziplinen von Helligkeit über Blickwinkel bis hin zur Farbdarstellung, da geht überall ein bisschen mehr. Allerdings bleibt festzuhalten: Das Pocophone F1 spielt zwar bei der Austattung in weiten Teilen in der Highend-Liga mit, kostet aber kaum mehr als 300 Euro. Und für diese Kategorie geht die Leistung insgesamt in Ordnung. Trotzdem: Wer bei dem verblüffenden Preis/Leistungsverhältnis des Pocophone F1 einen Haken sucht, der findet ihn beim Display.

Wie wichtig ist Euch das Display bei einem Smartphone?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Reinhard Schäfer vor 3 Monaten

    Im Artikel zum Display des Huawei P20 Pro schreibt ihr:
    "Die maximale Helligkeit, die wir während unseres Tests im Büro gemessen haben, betrug 442 nits.

    Im Alltagseinsatz ist der Bildschirm des Huawei P20 Pro angenehm hell und auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar. Auch die Blickwinkel sind gut."

    Das Pocophone hat eine Helligkeit von 454 cd/ nits, euer Kommentar:
    "Die maximale Helligkeit liegt bei 454 cd/m², das ist nicht besonders viel und sorgt dafür, dass das Xiaomi-Smartphone im hellen Sonnenschein so seine Probleme bekommt, was die Ablesbarkeit angeht. "
    nits und cd entsprechen sich, warum soll also das hellere Xiaomi Probleme bereiten, das dunklere Huawei aber nicht?

    Zum Display des Mi8 bemerkt ihr ebenfalls zu wenig Hellgikeit mit 500 nits, die Konkurrenz schreibt:
    "Die automatische Helligkeitseinstellung reagiert prompt und präzise ohne zu stark abzudunkeln. Bei der maximalen Helligkeit hat das AMOLED-Display wieder einen leichten Vorteil gegenüber den IPS-Panels und wird mit 600nit angegeben. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Display noch gut ablesbar. "
    Eure Bewertung:
    "Durch die Deaktivierung der automatischen Helligkeitsregelung und der Einrichtung der maximalen Helligkeit konnten wir mit unserem DataColor Spider 5 einen Wert von 500 nits aufzeichnen. Ein zufriedenstellender Wert, die aber nicht die Leistung der direkten Konkurrenten schlagen kann. Unter direktem Sonnenlicht sind Inhalte mit dunklen Tönen, wie z.B. Twitter und Feedly mit Dark-Theme, schwer zu lesen."
    Es ist bekannt, dass die Automatik eingeschaltet die Helligkeit oft deutlich höher schraubt, als wenn man sie abschaltet. Das gab es auch schon bei anderen Smartphones...unverständlich, warum sie im Test abgeschaltet wurde und dieser so offenbar verfälschte Ergebnisse liefert.

    Irgendwie erscheint mir, dass die Bewertung hier mehr die Vorlieben der Artikelschreiber als die reale Abbildung von Testergebnissen darstellt, denn ansonsten hätte das Huawei ja komplett versagt, wo es doch dreimal soviel kostet wie das Pocophone, das Doppelte vom Mi8 und weniger Displayhelligkeit mitbringt als beide Xiaomis.

  • Th K vor 3 Monaten

    Traurig.

  • Frank D vor 3 Monaten

    Rechtschreibfehler gehören ebenso zur Grundausstattung. Hier gibt es erhebliche Mängel.

42 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich hab aktuell noch ein Samsung Galaxy S5 - wäre das vom display her dann dennoch ein upgrade?


  • Das ist Jammern auf sehr, sehr hohen Niveau das Display ist Top.
    Ich kann es nicht mehr lesen und hören diesen Hype um AMOLED-Displays die sind überhaupt nicht besser und es gab schon genug Probleme bei bekannten Smartphone-Herstellern mit Branding und Schattenbildern im AMOLED-Display.
    Xiaomi ist für Apple, Samsung und Co. eine große Konkurrenz und Xiaomi wird in den nächsten Jahren Samsung, Huawei und Co. bei den Verkaufszahlen alle anderen übertreffen.


  • Ich verstehe hier viele Kommentare nicht.
    Natürlich ist der Preis des Geräts konkurrenzlos und natürlich hat Xiaomi ein rundes Gesamtpaket vorgestellt.
    Aber! Pocophone ist mit dem Anspruch angetreten mit dem Preis trotzdem ein "Flaggschiffkiller" zu sein, also muss er sich auch mit diesen messen und eben nicht mit der Mittelklasse.
    Wenn es als "besser als jedes Mittelklasse Smartphone" präsentiert worden wäre gäbe es wohl noch viel weniger zu meckern.
    Aber trotzdem darf man, obwohl es einige posts verneinen, doch anmerken und kritisieren dass man Netflix und Co eben nicht in HD gucken kann. Was ist bitte das "RTL in SD auf Flat-screen" bitte für ein Gegenargument.
    Ich verzichte ja auch nicht auf den Bildschirm meines Smartphones nur weil mein Auto keinen Monitor hat oO?
    Es gibt einige Punkte, die das Pocophone von allem in diesem Preissegment abhebt und es gibt Kompromisse (wenn auch sehr sehr wenige) die man gegenüber den großen Flaggschiffen eingehen muss.
    Wenn man das kann kriegt man sicherlich ein tolles Smartphone für vergleichsweise wenig Geld.
    Die Überschrift ist aber trotzdem ein bisschen heftig :D.
    LG


  • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Display ist natürlich sehr wichtig. Muss sagen das ich bis jetzt noch nie ein unzufriedenstellendes Display an einem Smartphone hatte. Egal ob LCD oder Amoled. Komm mit beiden gut klar.
    Beim Pocophone F1 muss einem klar sein das man aufgrund des Preises einfach mit Abstriche leben muss. Ich glaube diese Kombination mit einem Highend Prozessor und Rest Mittelklasse gabs bei Smartphones noch nie. Daran muss man sich auch erst gewöhnen. Der Snapdragon 845 suggeriert einem schon sehr ein komplettes Highend Smartphone zu haben.


  • Clickbait-Überschrift Nr.xxx ....
    Also mich nervt das immer mehr.
    Da wird ein gutes Display als "Haken" bezeichnet.
    Bei einem ~300€ Gerät.
    Bitte macht doch anständige Überschriften, AndroidPit!


  • M K vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wieso wird plötzlich alles am Pocophone so extrem kritisiert, was in vorherigen Tests keine Sache war. Z.b. bei der Helligkeit, die zuvor nie in diesem Maße negativ angesprochen wurde (P20 Pro).

    Ich habe das Gefühl, ihr wollt gar nicht, dass sich das Poco F1 als starker Konkurrent für alle sonstigen Flagships herausgestellt hat.

    Stattdessen wird in letzter Zeit jeder noch so kleine Punkt an diesem Handy so auseinandergenommen, wie es bei anderen Flagship-Tests bei euch nie der Fall war. Und dann ist der Preis im Vergleich zu den "guten" Flagships abnormal gering.

    Also iwie zweifel ich daran und an eurer Objektivität..


  • Clickbait


  • Mal ganz ehrlich, Leute die sich auskennen, sollten einfach fern von AndroidPit bleiben. Ich komm auch nur noch her zur Belustigung. Fragwürdigen Bewertungen, die reißerischsten Headlines zusammen mit Giga, Fokus der News völlig uninteressant, nie aktuell, wenn es um nicht so weit verbreitete Marken geht...Aber, um nach was Positives zu hinterlassen: Ich glaube, APit war schon schlimmer als aktuell.

    Noch zum aktuellen Thema: Ja, das Display ist kein OLED, wie sie aktuell verbaut werden können und es hat nicht den 1.000 nits boost mode eines LG G7, aber es gibt dennoch kaum (IPS) LCDs, die besser sind, das sagt in etwa jeder andere Test. Der Haken ist also nicht die Displayqualität, sondern eher die verwendete Displaytechnik. Mir ist ein Display auch sehr wichtig, darum stehe ich aktuell bei meiner Entscheidung zwischen Oneplus 6 und Poco F1, aber wenn man die beiden in der 256GB Version vergleicht, zahlt man für das F1 400€ bis 450€ und für das OP6 550€-650€. Die Unterschiede für 150€ bis 200€ sind dann ein OLED Panel und eine umstrittene Glasrückseite für ein "Premiumgefühl". Bei Tag sind beide Cams gut, bei Nacht sind für mich alle Handy Kameras unbrauchbar (außer vielleicht das P20 Pro). Dafür hat das F1 aber auch Vorteile wie SD-Karte, leicht zu wechselnder Akku, dicker Akku und ne gewissen Robustheit (zumindest auf der Rückseite). Das wären zumindest meine Entscheidungskriterien.

    Jedem das Seine. Man sollte sich beim Informieren über das nächste Handy nur auch über die Informationsquelle informieren oder einordnen können. Jemand mit Verstand sieht schon an 9 von 10 Überschriften, dass das hier die Bild für Android ist.


    • Ich gebe dir z.T. recht, liegt aber vielleicht auch daran, dass hier jeden Tag eine bestimmte Menge Artikel der Klicks wegen eingestellt werden müssen (man muss sich ja finanzieren und die Leute auf die Seite locken) und deshalb viele verschiedene Artikel jeweils nur Teilaspekte der Geräte beurteilen... so kann man aus einem detaillierten Test ganz viele kleine machen, z.T. selbst auf APit mit unterschiedlichen Bewertungen durch verschiedene Verfasser. Ab und zu ist es ganz interessant und ich beteilige mich auch gerne mal an der Diskussion, oftmals überfliegt man die Überschriften und belässt es dabei. Aufschlussreiche und sehr intensive Tests findet man z.B. bei notebookcheck und Chinahandys.net, das ist hier vermutlich auch gar nicht das Ziel der Seite.


  • Habt ihr was gegen günstige und gleichzeitig gut ausgestattete Geräte?
    Das Display ist dunkel....das P20 oder Pro hatte in eurem Test weniger, naja egal.
    Iwie verkommt Androidpit immer mehr zu Androidbild 🙈
    Ihr wart mal super und das Forum auch, aber Zeiten ändern sich.


  • Mich wundert es ja, das androitpit nur von der Hardwareausstattung des Gerätes spricht, nicht aber von der Systemfirmware und vorallem vom Support hinsichtlich Systemupdates und Aktualisierung der Sicherheitspatches.
    Bei dem Preis des Poco F1 dürfte also nicht nur am Display gespart worden sein, denn die zukünftige Softwareaktualisierung ist ebenfalls ein Kostenfaktor für den Hersteller, der sich bei dem Dumpingpreis nicht rechnet.
    Androidpit berichtet doch darüber mal.


    • Ich roll gerade vor lachen. Wenn du dich besser informieren würdest wüsstest du, dass Xiaomi in Sachen software update unübertroffen ist. Es ist für mich sogar ein usp.

      Aber erzähl du mal deine China Vorurteil stories...


      • NilsD vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Eine Garantie gibt's aber nicht, auch wenn ihr das immer gerne verdrängt.. basiert alles nur aus Schätzungen und vergangener Erfahrung, wie Xiaomi sich in Zukunft bzw. mit dieser Submarke verhält weiß man einfach nicht.


      • Diese Aussage betrifft natürlich jeden Hersteller, wodurch der Ausgangbeitrag wieder relativiert wird. Man kann übrigens nur nach Erfahrung gehen, denn kein Hersteller wird jemals einen Rückschritt preis geben


      • J.K.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich kenne genug Hersteller die vieles versprochen haben und nicht eingehalten haben.


      • NilsD vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Natürlich gibt es Hersteller die einen Updatefahrplan vorlegen, Ankündigungen.. oder eben Google aber das ist ja ne andere Nummer da ist Xiaomi noch meilenweit entfernt kann man ja nicht vergleichen.


    • @unbekannt niemand
      Xiaomi hat einen vorbildlichen Support, was die Aktualisierungen von Sicherheitspatches und Firmware Updates betrifft!


  • Für den Preis ist es zu empfehlen.


  • rob vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Also Freunde der Nacht ich habe das phone! Und ich muss sagen das mit den Farben ist nicht so! Ich habe es zum Vergleich neben ein galexy S9 gelegt und optisch einen Unterschied gesehen der aber nur minimal ausfällt

    Auch das ablesen bei direkter Sonneneinstrahlung ist meines Erachtens sehr gut außer das das Display sehr zum spiegeln neigt im Gegensatz zum S9 und dem iPhone x

    Habe mir ein panzerglas bestellt das entspiegeln soll, leider ist das noch nicht da sonst hätte ich da zu auch was sagen können.

    Wenn man das Handy aber um 1-2° neigt so das der Spiegel nicht auf einen leuchtet kann mann schon wieder alles ordentlich ablesen

    Was mir bei meinem Gerät auffällt und ein kleines Bissle nervt ist das der Tuchscren ein bisschen zu empfindlich ist. Und ich habe noch keine einstellmöglichkeit gefunden wo ich diese einstellen kann


    Nach einerwoche Benutzung kann ich es aber wirklich jedem empfehlen der ein schnelles und kaltes Gerät haben möchte nach 30 min Need for speed NL ist das Samsung Gerät spürbar wärmer und die Multitasking Geschwindigkeit wenn das Spiel im Hintergrund läuft um 100-150% langsamer als das poco. Nach einer Stunde 200-300%.
    Das poco bleibt nach 1,5 Std immer noch handwarm!

    Aus dem PC selbst Bau ist bekannt bessere Kühlung = bessere Standzeit

    Lg Rob


  • Mir persönlich wichtiger als der Prozessor oder RAM. Genauso Wert liegt mir eine gute Verarbeitung und Haltbarkeit

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern