Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 33 Kommentare

Video zeigt: So kommt das Xiaomi Mi Mix 3 ohne Notch aus

Das Xiaomi Mi Mix 3 ist seit letztem Wochenende kein unbekannter mehr. Nachdem zuletzt Xiaomi selbst ein Bild des Smartphones veröffentlicht hat, zeigt jetzt ein Video die spezielle Lösung für das Notch-Problem.

Nach dem Mi 8 ist das Mi Mix 3 nun das nächste Xiaomi-Smartphone, das von Fans des chinesischen Herstellers auch hierzulande heiß erwartet wird. Und Xiaomi-CEO Lin Bin hat bereits mächtig Appetit auf das neue Modell gemacht, indem er ein Bild des Smartphones über seinen eigenen Social-Media-Account auf Weibo veröffentlicht hat. Darauf ist das Mi Mix 3 von der Vorderseite zu sehen.

xiaomi mi mix 3 front official xiaomi 01
Die Frontkamera fährt nicht rauf, sondern das Display rutscht runter. / © Xiaomi

Hier fällt sofort auf, dass Xiaomi Abstand vom breiten Kinn der Vorgänger nimmt, wo sonst die Frontkamera untergebracht war. Stattdessen sieht es auf den ersten Blick so aus, als gäbe es dafür einen breiten Rand oberhalb des Displays. Doch dem ist nicht so. Stattdessen setzt man beim Mi Mix 3 auf einen Slider-Mechanismus, der allerdings nicht wie beim Oppo Find X funktioniert.

Stattdessen sind die Vorder- und Rückseite voneinander getrennt und das Display wird wie bei früheren Nokia-Smartphones nach unten gezogen. Damit werden sonst auf der Vorderseite zu findende Module wie die Hörmuschel und die Frontkamera freigelegt. Das zeigt sich auch in einem kürzlich durchgesickerten Video. Das bestätigt auch, dass hier kein Motor eingesetzt wird, sondern ein Slider-Mechanismus wie beispielsweise beim BlackBerry Priv.

Die vermutete Ausstattung des Mi Mix 3

Mangelware sind derzeit noch die Informationen zur Ausstattung des Xiaomi Mi Mix 3. Als Sicher gilt, dass als Antrieb der Snapdragon 845 zum Einsatz kommt, dem wohl bis zu 8 GB RAM und 256 GB Speicher zu Seite stehen. Energiespender soll ein 4.000 mAh großer Akku sein und die nicht zu sehende Dual-Hauptkamera mit 12 Megapixel auflösen.

Leider geben weder Foto noch Video Aufschluss darüber, wo der Fingerabdrucksensor des Mi Mix 3 zu finden sein wird. Allerdings stärkt nicht zuletzt das Video die Vermutung, dass er auf der Rückseite platziert ist, da das bewegliche Displaymodul etwas zu dünn erscheint, um die biometrische Erkennung darin unterzubringen.

Preis und Release des Mi Mix 3

Kaum ein Smartphone-Hersteller wagt es heutzutage noch, sein neustes Produkt im direktem Kielwasser von Apples iPhones zu präsentieren. Außer Xiaomi, denn Gerüchten zufolge plant der Hersteller das Mi Mix 3 am 15. September und damit in der gleichen Woche wie Apple den Nachfolger des iPhone X vorzustellen.

Wann das Mi Mix 3 in den Verkauf starten soll, hat in der Zwischenzeit schon Xiaomi-Mitgründer Lin Bin verraten: Ab dem 3. Oktober soll es das Smartphone zu kaufen geben. Zu welchem Preis das sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt. 


Dieser Artikel wird regelmäßig mit neuen Informationen aktualisiert. Ältere Kommentare könnten sich daher auf frühere Versionen des Artikels beziehen und daher aus dem Zusammenhang gerissen erscheinen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Erstmal gut gedacht, das Slide-Prinzip. Haken: Passt keine Bumperhülle mehr drum. Wenn das MiMix3 so glatt wird wie das MiMix2, kann man es ohne Hülle kaum in der Hand halten.


  • Endlich eine bessere Lösung für das Thema. So ein Sandwich Slider macht auch jeden Fall aus meiner Sicher mehr Sinn, als irgendwelche ausfahrebarhen Teile. Hoffe, das findet Nachmacher.


  • Aha, wie zu erwarten war. Man muss die Front auf dem Display nach unten drücken und löst dadurch irgendne Aktion aus.


  • Slider für Kamera und co? Danke ohne mich.


  • Coole Sache mit Slider. Die Technik hat bei mir immer gut funktioniert, sowohl im Nokia E66, Palm Pre, Motorola Milestone2 und HTC Desire Z. Setzt natürlich eine entsprechend hochwertige Verarbeitung voraus.


  • Was soll daran mutig sein?kann doch jeder dann präsentieren wann er will.Hat doch nix mit Apple zu tun.Andersrum könnte es heißen das Apple mutig ist und seinen Termin nicht verschiebt.


  • Wenn es so wie auf dem Bild aussehen würde und auch ohne Einkerbung gemacht wird, kann man das mit Sicherheit machen und es wird erfolgreich.


  • NilsD vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich tippe auf eine Popup-Kamera die immer noch nicht an andere Flaggschiffe rankommt


  • H.S. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Habe zwar auch das Mi Mix 2 seit ein paar Monaten (leider nicht das "s", obwohl es kaum einen Unterschied macht, da beide gut sind) Xiaomi sollte aber nicht übermütig werden. Wenn die nun ihre Flagschiffe im Halb-Jahres-Rhytmus raus werfen, ist irgendwann im Bälde auch Ende mit "Innovationen". Aus der zweiten Reihe kämpft man doch eleganter gegen die "sogenannten Etablierten" als sie frontal anzugreifen?! Oder?
    Taktische Kriegsführung, nennt man sowas.


    • Das betrifft nicht nur die Flaggschiffe. Xiaomi bombt seit 2 Jahren den gesamten Einsteiger-, Mittelklasse- und Highend-Bereich zu.


      • H.S. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, so sind sie, die Chinesen. Alles oder nichts und immer druff auf die Mütze. Deswegen frage ich mich eben ob das die richtige Taktik ist. Xiaomi ist sicherlich ein technisch guter Laden geworden (was die Qualität der Geräte angeht). Hoffentlich verrennen die sich nicht wie manch andere mit Namen.


      • Ich habe mich vor kurzem damit auseinander gesetzt und war gnadenlos überfordert mit den ganzen Modellen


    • Bald kann Xiaomi weltweit kaufen und die Situation wird für Xioami noch besser.


      • Ich mag die Marke auch langsam.


      • Sie mache viele gute Handys. Das Problem liegt darin, dass sie irgendwie nicht offiziell weltweit arbeiten. Wenn was, muss man dann das Handys nach China schicken. Ansonsten ist es eine tolle Marke. Ein Nachteil ist, sie sind immer nicht so gut wie Huawei oder BBK (Oppo, Vivo & OnePlus), aber Schritt für Schritt geht es. Ich hoffe, dass sie bald die Qualität verbessern, ansonsten kann ich nicht mehr meckern, der Preis ist wunderschön und Hardware ist immer Top.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    ich glaube nicht, dass dieses Teaserbild mit der Realität übereinstimmt. Wäre bei Xiaomi nicht das erste mal. Vielleicht gibt es tatsächlich einen gleich dicken Rahmen an den Seiten und unten, aber so dünn? Glaube ich nicht ^^


  • Ich tippe auf einen manuelle Schiebemechanismus und eine Selfiekamera im hochschiebbaren Teil.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern