Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Xiaomi Mi 9 SE im Test: So viel Smartphone für so wenig Geld
Xiaomi Mi 9 SE Hardware Smartphone Test 8 Min Lesezeit 20 Kommentare

Xiaomi Mi 9 SE im Test: So viel Smartphone für so wenig Geld

Xiaomi wiederholt mit dem Mi 9 SE die gleiche Taktik, die der chinesische Hersteller schon beim Mi 8 umgesetzt hatte. Entsprechend ist auch die abgespeckte Variante des Mi 9 etwas kompakter und bietet etwas weniger Features als das Flaggschiff-Modell. Im Test prüfen wir, was "beschnittene" Modell kann und ob sich der Kauf lohnt.

Bewertung

Pro

  • Gutes Display
  • Kompakte Größe
  • Gute Triple-Kamera
  • Solide Performance

Contra

  • Eingeschränkte Akkulaufzeit
  • Keine Klinkenbuchse
  • Keine IP68-Zertifizierung

Xiaomi Mi 9 SE: Preis und Verfügbarkeit

Xiaomi hat das Mi 9 SE in zwei Versionen herausgebracht, die sich nur beim internen Speicher unterscheiden: eine mit 64 GByte für 349 Euro und eine mit 128 GByte und zum Preis von 399 Euro. Damit ist die "Special Edition" genannte 100 Euro günstiger als das "normale" Xiaomi Mi9. Zur Zeit ist es nur in Schwarz erhältlich.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se front
Typisches High-End-Design im Jahr 2019 / © AndroidPIT

Ein klassisches High-End-Design

Eine Notch in Form eines Wassertropfens, schmale Ränder um das Display, eine Triple-Kamera auf der Rückseite und ein Fingerabrucksensor unter dem Display - wer würde angesichts des Designs vermuten, dass es sich hier nicht um ein aktuelles High-End-Smartphone handelt?

Das sorgte auch manchmal für Verwirrung während meines Tests. Denn zuvor benutzte ich das Huawei P30, das sich immer noch auf meinem Tisch tummelt und so kam es, dass ich aufgrund der Ähnlichkeit beider Gerät ein ums andere Mal zum falschen Smartphone griff. Aber die Ähnlichkeit besteht nur auf den ersten Blick, außerdem istdas Huawei-Smartphone besser verarbeitet. 

AndroidPIT xiaomi mi 9 se back
Hinten und vorne ein elegantes Smartphone. / © AndroidPIT

Das Mi 9 SE wird vor allem diejenigen freuen, die die Nase voll von großen Smartphones haben: ein weniger als 6 Zoll großer Display ist ja heutzutage eine Seltenheit geworden. Es liegt sehr bequem und sicher in der Hand, womit man trotz etwas rutschiger Glasrückseite keine Sorgen haben muss, dass es einem aus den Händen flutscht. Hinzu kommt der für eine Glasrückseite zusätzliche klassische Nachteil: Sie ist ein Magnet für Fingerabdrücke, daher empfehlen wir die Verwendung der im Lieferumfang enthaltenen Hülle.

Super OLED-Display für die Mittelklasse

Das Display des Mi 9 SE ist eine der Stärken des Smartphones . Es nimmt dank kleiner Tropfen-Notch und dünnen Rändern knapp 90 Prozent der Vorderseite ein. Das Mi 9 SE verfügt über ein 5,97-Zoll-Panel mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel (FHD+), was mehr als ausreichend ist. Darüber hinaus handelt es sich um ein OLED-Panel von Samsung und bietet entsprechend gute Qualität in Sachen Farben, Kontrast, Schwarztöne und Blickwinkelstabilität. 

Beim Schutzglas handelt es sich um Gorilla Glass 5. Die automatische Helligkeitsanpassung ist zufriedenstellend. Insgesamt ist es ein wirklich gutes Display, ohne ganz so brillant wie beim großen Bruder Mi 9 zu sein - aber mehr als bemerkenswerte Ergebnisse mit Blick auf den Preis des Smartphones.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se notch
Ein schicker OLED-Bildschirm / © AndroidPIT

Ein flotter Fingerabdrucksensor unter dem Display

Ich bin kein großer Freund von in das Display integrierten Fingerabdrucksensoren, aber ich muss zugeben, dass mich das Mi 9 SE an der Stelle überrascht hat - sowohl in Bezug auf Zuverlässigkeit als auch auf die Geschwindigkeit bei der Erkennung. Bei anderen Geräten war ich oft deutlich unzufriedener damit, sodass ich auf die Gesichtserkennung wechselte.

Doch auch wenn das beim Mi 9 SE besser funktionierte, bevorzuge ich weiterhin lieber einen Sensor auf der Rückseite. Meine Empfehlung: Auch wenn es etwas länger dauert, nehmt Euch die Zeit, den Fingerabdrucksensor einzurichten - Ihr werdet es zu schätzen wissen.

Darüber hinaus ist der Sensor nicht die einzige Entsperrmöglichkeit. Er wird durch eine Gesichtsentsperrung ergänzt, die gut funktioniert, obwohl Ihr etwas Geduld beim Entsperren mitbringen müsst.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se side
Xiaomi integriert auch beim Mi 9 SE den Fingerabdrucksensor in das Display. / © AndroidPIT

MIUI 10 mit Android 9 Pie

Über ein Xiaomi-Smartphone zu sprechen, bedeutet auch immer über MIUI zu sprechen , die Nutzeroberfläche des chinesischen Herstellers. Die liegt hier in der Version 10.2 vor, die auf Android 9 Pie basiert.

Obwohl das Design an sich recht schön ist, wenn Ihr jemals MIUI verwendet habt, wisst Ihr bereits, womit man es hier zu tun bekommt: viel Bloatware bzw. werkseitig vorinstallierte Apps. Xiaomi liebt es, uns seine eigenen Anwendungen aufzudrücken. Dazu gehören ein eigener Browser, ein Übersetzer, eine App für den Shop des Unternehmens und sogar ein eigener App-Store. All diese Apps könnt Ihr nicht deinstallieren. Als wäre das nicht schon genug, integriert Xiaomi auch verschiedene Office-Anwendungen sowie Facebook, Amazon, AliExpress ...

AndroidPIT xiaomi mi 9 se chin
MIUI 10 ist voll mit vorinstallierten Apps. / © AndroidPIT

Snapdragon 712 mit 6 GB: nicht schlecht!

Der Snapdragon 712 feiert seine Weltpremiere im Xiaomi Mi 9 SE . Obwohl es sich hier nicht um einen Highend-Chip handelt, gehört er doch zu den SoC der nächst besseren Serie von Qualcomm.

Zusammen mit 6 GByte RAM bietet der Chip eine reibungslose Leistung. Wenn Ihr Euer Smartphone nicht zu Höchstleistungen antreiben wollt und es auf grafisch aufwendige Mobile Games abgesehen habt, werdet Ihr beim Mi 9 SE aber keinen Bedarf nach einem Highend-Chip haben. Der Speicherplatz ist mehr als ausreichend, und muss es auch, denn die 64 oder 128 GByte lassen sich nicht mittels microSD-Karte erweitern.

Obwohl das Mi 9 SE in Benchmarks keine High-End-Ergebnisse erzielt, ist es unwahrscheinlich, dass Ihr ein Smartphone in der Mittelklasse findet, das eine ähnliche Leistung bietet.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se iso
Bei der Leistung gibt es keinen Grund zu meckern. / © AndroidPIT

Xiaomi Mi 9 SE: Benchmark-Ergebnisse

  3DMARK SLING SHOT EXTREME 3DMARK SLING SHOT VULKAN 3DMARK SLING SHOT 3DMARK ICE STORM EXTREME GEEKBENCH 4 (SINGLE/MULTI) PASSMARK MEMORY

PASSMARK DISK

Xiaomi Mi 9 SE 2.067 1.987 2.947 29.201 1.876/5.964 12.335 61.350
Xiaomi Mi 9 5.659 4.762 7.028 66.907 3.479/10.921 28.043 74.126
Nokia 8.1 1.830 1.745 2.688 28.942 1.837/5.934 12.509 51.940
Redmi Note 7 1.358 1.303 2.063 26.386 1.634/5.904 12.833 51.462

Ohne Klinkenanschluss - wie üblich

Xiaomi hat beim Mi 9 SE keine Ausnahme gemacht und verfolgt die gleiche Politik wie beim großen Bruder: Es gibt keinen Klinkenanschluss für Kopfhörer mehr . Aber immerhin liegt der Box ein USB-C-Adapter bei, wenn Ihr Eure Kopfhörer trotzdem lieber mit Kabel an Euer Smartphone anschließt.

Was den Klang der Lautsprecher betrifft, ist der wohl am besten als solide, aber nicht außergewöhnlich zu beschreiben. Leider gibt es hier keinen Stereo-Sound und wie so oft befindet sich nur hinter einer der rechts und links vom USB-Anschluss sitzenden Öffnungen wirklich ein Lautsprecher.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se port
Hinter dem Gitter auf der einen Seite befindet sich nur das Mikrofon. / © AndroidPIT

Triple-Kamera bietet viele Möglichkeiten

Das Mi 9 SE ist mit einer Triple-Kamera ausgestattet, dessen Sensoren vertikal angeordnet in der linken oberen Ecke der Rückseite sitzen. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

  • 48 Megapixel - Sony IMX586 mit f/1.75-Blende (gleiches Objektiv wie im Mi 9)
  • 13 Megapixel - Weitwinkelkamera mit f/2.4-Blende
  • 8 Megapixel - Teleobjektiv mit f/2.4-Blende

Die Praxis bestätigt, was die Daten vermuten lassen: Die Kamera ist ähnlich gut wie die im großen Bruder. Die Objektive bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten (ich bin ein großer Fan des Weitwinkelobjektivs). Tagsüber sind die Ergebnisse mit der Kamera bemerkenswert und der durchschnittliche Benutzer wird mit diesem Smartphone mehr als zufrieden sein.

Wenn es um den Einsatz der Künstlichen Intelligenz geht, muss man vorsichtig sein: Obwohl sie dabei hilft, den Aufnahmen mehr Leben einzuhauchen, gerät diese manchmal ein wenig außer Kontrolle, was zu einigen unwirklich wirkenden Fotos führt. Deshalb empfehle ich, die Option "AI" deaktiviert zu lassen und sie nur bei Bedarf zu aktivieren. Das gelingt in der Foto-App mit einem einfach Fingertipp.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se camera detail
Die Triple-Kamera bietet verschiedenste Aufnahme-Möglichkeiten. / © AndroidPIT

Nach Sonnenuntergang sind die Ergebnisse deutlich schlechter, besonders wenn Ihr das Weitwinkel- oder Teleobjektiv mit einer viel kleineren Blendenöffnung verwenden wollt. Da hilft leider auch kein Nachtmodus, denn der kommt nicht an das heran, was Huawei auf seinen Geräten bietet. 

Wichtig: Xiaomi hat die schlechte Angewohnheit, die Fotos mit einem Wasserzeichen zu versehen. Das werden die meisten Nutzer wohl zuerst in den Einstellungen der Kamera-App deaktivieren. Um Euch selber ein Bild machen zu können, werft am besten einen Blick in unsere Galerie:

Akkulaufzeit ist nicht die Beste

Im Bereich Akku hätte Xiaomi ruhig etwas mehr Sorgfalt walten lassen können . Schon auf dem Papier sehen 3.070 mAh etwas knapp aus und im Alltag bestätigt sich das. Das heißt nicht, dass Ihr immer ein Ladegerät dabei haben müsst, denn Ihr kommt mit dem Mi 9 Se gut durch den Tag - aber eben auch nicht weiter.

Heutzutage könnte man da schon etwas mehr verlangen. Immerhin bietet es dafür Schnellladen mit bis zu 18 Watt, womit Ihr den Akku in etwas mehr als einer halben Stunde bis zu 50 Prozent aufladen könnt.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se buttons
Erwartet nicht mehr als einen Tag Laufzeit. / © AndroidPIT

Xiaomi Mi 9 SE: Technische Daten

Abmessungen: 147,5 x 70,5 x 7,5 mm
Gewicht: 155 g
Akkukapazität: 3070 mAh
Display-Größe: 5,97 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2340 x 1080 Pixel (432 ppi)
Kamera vorne: 20 Megapixel
Kamera hinten: 48 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: MIUI
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
64 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 712
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,3 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Die Mittelklasse ist umkämpfter denn je. Immer mehr Modelle bieten in dem Segment Features, die vormals den High-End-Modellen vorbehalten waren, wie große Displays mit schmalen Rändern oder eine Triple-Kamera. Beim Mi 9 SE ist es etwas anders ...

Das Smartphone ist für diejenigen gedacht, die, obwohl sie das "normale" Mi 9 mögen, eine preiswertere Alternative mit einem kompakteren Gehäuse suchen. Die Leistung ist einwandfrei, denn hier handelt es sich immerhin nicht um eine Lite-Version des Mi 9, die wahrscheinlich später erscheinen wird, sondern um eine Special Edition, und die Kamera bietet fast alles, was man sich wünschen kann. Abgesehen vom Akku findet man somit nur wenig Grund zur Beanstandung.

Aber lohnt es sich, mehr Geld auszugeben und sich das Xiaomi Mi 9 zuzulegen? Wenn Ihr große Smartphones mögt und die High-End-Performance braucht, zweifellos. Für 100 Euro bekommt Ihr da nämlich den aktuell besten Prozessor auf dem Markt, eine noch bessere Kamera, Gorilla Glass 6 und drahtloses Laden. Aber wenn Ihr auf der Suche nach einem kompakten Smartphone seid, das Euch im Alltag gute Dienste leistet, ist das Xiaomi Mi 9 SE vielleicht genau das Richtige.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also bei wem 6" Kompakt sind, bei dem sagt die Freundin bei 20 cm auch : "Ist das schon alles?" ;)


  • Tim hast du es selbst getestet,oder nimmst du das nur an?


  • Ich bin mit meinem Redmi Note 7 voll zufrieden!


  • Gestern das Mi9 und Mi9se das erste Mal in der Hand gehabt.
    Die Verarbeitung ist unfassbar, und steht dem iPhone X in nichts nach.
    Performance ist beim Mi9 einfach unglaublich, und ich kenne kein schnelleres Gerät.
    MiUI gefiel mir als iPhone Nutzer auch sehr gut, dass hätte ich gar nicht gedacht.
    Bin wirklich am überlegen, nach Jahren iPhone mal testweise ein Mi9 anzuschaffen.
    Einzig Android hält mich noch ab, da ich so zufrieden mit iOS bin. Mal schauen :=)


  • Ja, so ist das wenn man parteiisch ist bei einem Gerätetest.
    MIUI hat überhaupt nicht die sogenannte Bloatware, ja es hat eigene Apps.
    Wenn man sich Samsung anschaut den ihre Software ist mit Bloatware überladen und bei Huawei sieht es auch nicht besser aus.
    Wenn man einen solchen Test schon macht dann sollte man diesen Test unparteiisch machen.


  • Zum Preis der 128 GB-Version bekommt man jetzt schon fast das Mi Mix 3, welches mit einem deutlich flotteren Prozessor (QS 845) und notchlosem Display aufwartet. Die Kamera des Mix ist ebenfalls topp, wenn auch nicht mit drei Sensoren und "nur" mit 12 MPix. Im Vergleich ist für mich das Mix deutlich wertiger und bietet zudem eine Keramikrückseite, die besser vor Kratzern schützt, wenn man keine Hülle ums Gerät packen möchte. Zudem bekommt man ein QI-Pad gleich mitgeliefert, denn es kann kabellos geladen werden.
    Als Nachteile könnte man den Slider und das höhere Gewicht empfinden (für mich eher Vorteile). Die Kamera des Mix ist durch etliche Updates noch besser geworden - das Gerät ist jetzt etwas mehr als ein halbes Jahr auf dem Markt.

    Zur MiUI:
    Ob man herstellereigene Apps als Bloatware empfindet ist Geschmackssache, bieten Huawei und Samsung ebenfalls an, wobei ich Huaweis Apps deutlich schlechter als die Mi-Apps finde, Samsungs etwas besser. Den Xiaomi-Store nutze ich auch nicht, ist für Asiaten sicher interessanter, aber die SMS- und vor allem die Mail-App von Xiaomi finde ich sehr gut, nutze die Google-Mail-App nur für unwichtige Dinge und Foren/ Blogs, da man von dort sehr viel Werbemüll erhält. Der Kalender ist auch in Ordnung, da ist allerdings der Google-Kalender besser. Und bei den anderen Apps hält sich das auch die Waage. Toll ist die Design-App mit einem riesigen Angebot an Themes, die man dann nach dem Download auch noch individuell anpassen kann.

    Das Mi9 SE ist sicher ein interessantes Gerät, aber preislich schon in einer Region, in der die Flaggschiffe des Herstellers nicht weit entfernt und dann doch interessanter sind. Insbesondere bei rechenintensiven Anwendungen, zu denen auch die Kamera und vor allem auch die Videokamera gehören, kann es doch sinnvoll sein, zu einem besser ausgestatteten Modell zu greifen, auch wenn im Moment die Unterschiede marginal erscheinen. Xiaomi ist dafür bekannt, auch in ältere Geräte immer wieder neu entwickelte Features zu implementieren, die dann den schwächeren Prozessor ggfs. nach einer Zeit doch überfordern. Hier ein Vergleich der Prozessoren: versus.com/en/qualcomm-snapdragon-712-vs-qualcomm-snapdragon-845


  • hmm, das Mi9 SE oder Galaxy a50? Was würdet ihr bezüglich Kamera empfehlen?


  • Was ist denn beim P30 besser verarbeitet?

    Ich habe das Smartphone hier und es ist tadellos verarbeitet. Ich kann nichts erkennen was man besser hätte machen können oder wo die Passgenauigkeit zu wünschen übrig lässt. Ich sehe sie auf dem gleichen Level der Verarbeitung.


  • Ja, auch Xiaomi zeigt das es nicht ein Smartphone sein muss was über 500 Euro kostet oder noch mehr. 👍

    Selbst wenn es nicht wasserdicht ist 🙄, wem stört das schon bzw wer braucht das bitte schön. Frühere Handys haben auch starken Regen überlebt. Die heutigen nicht wasserdichten Smartphones überleben das auch problemlos. Wer Wert auf ein unzerstörbares Smartphone legt, soll sich ein Outdoor holen.

    Ole


    • Wasserdicht ist ein wenig Versicherung, auch hilft es gegen Schmutz oder Staub.

      Ich empfinde es als Manko der ansonsten tollen Xiaomi-Produkte. :-O


  • Ole vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "Der Speicherplatz ist mehr als ausreichend, und wenn Euch die 64 oder 128 GByte nicht ausreichen, könnt Ihr mit Hilfe einer microSD-Karte ja immer noch mehr Platz schaffen."

    SD-Kartenslot wäre mir neu beim Mi9 SE...


    • Christopher Gabbert
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Hey Ole, das ist natürlich richtig. Eigentlich sollte der Satz heißen, dass man den Platz eben leider nicht mit microSD erweitern kann. Danke für den Hinweis.


  • Welche Bloatware? Habt ihr die chinesische Version getestet?


  • In das Mi 9 SE geht keine micro Sd Karte, nur Dual Sim!


  • xXx vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Was stimmt mit euch nicht?

    "Das Mi 9 SE wird vor allem diejenigen freuen, die die Nase voll von großen Smartphones haben: ein weniger als 6 Zoll großer Display ist ja heutzutage eine Seltenheit geworden. Es liegt sehr bequem und sicher in der Hand..."

    Ja stimmt, es sind keine 6+ Zoll sondern nur 5,97 Zoll.
    Habe iwie das Gefühl, das ihr Techseiten und die Hersteller uns auf biegen und brechen große Smartphones andrehen wollt...😤


  • Beim Benchmark-Vergleich fehlt das wichtigste Vergleichsmerkmal: der Preis :-O


  • Für das Geld ein super Smartphone. Ich denke das wird für den Normalnutzer mehr als ausreichend sein.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "Nach Sonnenuntergang sind die Ergebnisse deutlich schlechter, besonders wenn Ihr das Weitwinkel- oder Teleobjektiv mit einer viel kleineren Blendenöffnung verwenden wollt."
    Das Problem sind nicht die Blendenöffnungen, sondern die Sensor- bzw. Pixelgröße... der Hauptsensor kann immerhin vier Pixel zu einem zusammenrechnen und kommt damit auf recht große 1.6um Pixel. Die anderen beiden Sensoren kommen trotz der viel niedrigeren Auflösung schon nur auf 1.0um. DAS ist der Knackpunkt, nicht die Blende.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern