Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

User-Beitrag 3 Min Lesezeit 10 Kommentare

WLAN-Challenge: Kann Max endlich in der Sonne surfen?

Im Sommer sitzt man gerne draußen und genießt die Sonne. Aber dann auf WLAN verzichten? Niemals! Bei Max kommt das WLAN-Netz bisher nicht auf der Terrasse an, geschweige denn im gesamten Garten. Das muss sich endlich ändern, damit er endlich auch in der Sonne entspannen kann und gleichzeitig Musik hören oder Filme gucken kann. Wir haben ihn in Kooperation mit devolo mit dem dLAN 1200+ Wifi ac Starter Kit ausgestattet, um diese unzumutbare Situation endlich zu beseitigen. Ob er erfolgreich war?

maxd2

Steckbrief

Gebäudeart Anschluss
Altbau 1&1
Stahlbeton-Wände DSL-Anschluss
Großer Garten  

Mein Ziel

Ach ich bin genervt. Es ist immer das Selbe. Es ist bestes Wetter und ich denke mir, jetzt wäre es wirklich klasse einfach mal auf die Terrasse zu gehen, ein wenig entspannte Musik zu hören und mehr nicht. Doch schon auf dem Weg dorthin belehrt mich Play Musik, oder viel mehr mein WLAN eines besseren.

Die Challenge

Mein „WLAN“ ist eine 1und1-FritzBox. Dies allein wäre nicht das Problem, jedoch wohnen wir in einem Altbau. Ich habe das Gefühl dieser Bau wurde für die Ewigkeit errichtet. Wahrscheinlich Stahlbeton-Wände. All dies hat zur Folge, dass wenn ich die Terrasse betrete, meine Welt des Internets endet. Egal ob gestreamte Musik oder YouTube oder einfach entspannt im Internet surfen. Da kam mir der AndroidPIT-Artikel gerade recht. Denn ja, ich wollte diese Situation nicht länger hinnehmen.

IMG 20170622 WA0017
Kein Internet im Garten? Das bedeutet puren Frust... / © max d. / ANDROIDPIT

Das Setup

Heute halte ich nun endlich das Paket in den Händen. Ich muss zugeben ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, also direkt aufreißen und loslegen – und dann geknickt doch nochmal die Anleitung heraus suchen. Die Einrichtung verlief dann ohne Probleme. Beide Endgeräte in die am günstigsten liegenden Steckdosen gesteckt, kurz die Knöpfe in der richtigen Reihenfolge drücken (der magische Moment als ich die Anleitung suchen musste) und los geht’s. Von der Optik sind die Geräte zwar nicht so schick, jedoch zweckdienlich und mal ehrlich, die Dinger hängen bei mir hinter Schränken.

Das Ergebnis

Nun der eben bereits erwähnte Moment: Ich schreite Richtung Garten Tür, 5 Balken. Ich betrete die Terrasse, 4 Balken. Ich setze mich und schalte Google Play an, 4 Balken. Ich kann Euch kaum beschreiben, welch ein befreiendes Gefühl es war, als ich da saß und einfach nur ohne Probleme Musik genießen konnte. Doch ich wollte mehr, nochmal rein, Tablet raus. Funktioniert auch! Auch mit dem Laptop funktioniert das WLAN endlich reibunsglos. Drucker raus … nein, so verrückt war ich nun auch nicht!

Ich schreite Richtung Garten Tür, 5 Balken. Ich betrete die Terrasse, 4 Balken. Ich setze mich und schalte Google Play an, 4 Balken.

Ich würde sagen, dass sich mein Leben nicht erheblich verändert hat, jedoch wurde es ungemein bequemer und leichter. Jeder der dieses Problem nicht hatte, wird mich für verrückt halten, aber jeder dem ich aus der Seele spreche wird mit mir fühlen und mit Wehmut an seine eigenen Black-Spots im Haus denken an denen er selbst kein WLAN hat.

IMG 20170622 WA0016
Endlich gemütlich auch im Garten Musik hören! / ©  max d. / ANDROIDPIT

Fazit

Ich bin vollkommen zufrieden mit den Geräten. Die Einrichtung war sehr simpel (wenn man halt die Anleitung nicht ignoriert). Ich freue mich nun darauf, mit weiteren devolo Geräten mein Heimnetz weiter auszubauen. Als Beispiel nenne ich hier meinen klassischen Desktop PC, den ich nun problemlos per LAN verbinden kann. Ich persönlich kann das Produkt nur jedem wärmstens empfehlen. Es wirkt hochwertig und was noch wichtiger ist:

Ich schreibe diesen Artikel auf meiner Terrasse während ich Musik höre und die Datei in der Cloud speichere.
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also gut, dann muss ich mal eine Lanze brechen und zwar für devolo ;)

    Ich hatte auch Fritz Repeater im Einsatz, mit dem Ergebnis, dass es ein paar Tage funktionierte und dann musste ich die Stecker aus- und wieder einstecken, weil sie sich aufgehängt hatten.

    Bei devolo hatte ich das noch nie....


    • C. F.
      • Blogger
      06.08.2017 Link zum Kommentar

      Ich hatte das bei Fritz auch noch nie. Scheint mir also eher ein Bediener- und/oder Konfigurationsfehler zu sein...


  • @C.F. Wenn man hier bloß deine hohlen Kommentare abstellen könnte. Mit dLan hast du halt wirklich einen guten Empfang. Mag sein, dass du es auch mit dem ein oder anderen Repeater hinbekommst in dem Bericht steht einfach nur, dass Max mit dem System sein Problem in den Griff bekommen hat. Glückwunsch Max :)


    • C. F.
      • Blogger
      05.08.2017 Link zum Kommentar

      Mag sein, dass man damit einen guten Empfang haben kann, aber in diesem Fall hier sollte man dann auch damit verbunden sein und nicht mit der Fritz!Box, mit der man angeblich Probleme hatte. Zumal das Teil von devolo nicht nennenswert besseren Empfang bietet als die Fritz!Box:

      http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1ba6c6-1501929053.png

      Und jetzt wäre noch interessant zu wissen, ob er mit 2,4GHz oder 5GHz verbunden ist. Und was ist mit der Sicherheit von devolo?


  • Das funktioniert doch nur wenn es im gleichen Stromkreis liegt, oder ist das egal?
    Lg


    • Es funktioniert über die verschiedenen Phasen eines Hauses hinweg, allerdings vermute ich, dass es nicht "egal" ist. Ich habe eine Anfrage an das Devolo-Supportteam diesbezüglich gestellt, und dort hat man mir geantwortet, dass die Übertragung auch ohne Phasenkoppler über die verschiedenen Phasen des Dreiphasenwechselstrom-Netzes in einem Haus möglich ist.

      Ich gehe allerdings davon aus, dass es zu Einbußen bezüglich der Übertragungsleistung kommt, wenn die Kopplung nur über die (kleinen) parasitären Kapazitäten zwischen den Phasen erfolgt.

      Bessere Ergebnisse dürfte der Einbau eines Phasenkopplers bringen, der speziell dafür ausgelegt ist, die Phasen für hohe Frequenzen zu verkoppeln. Aus rechtlichen Gründen und zur Vermeidung von Risiken (Feuer, elektr. Gefährdung) darf der Einbau allerdings nur durch einen Elektriker, oder eine vergleichbar ausgebildete Fachkraft erfolgen. Dies führt zu Zusatzkosten, ich vermute im oberen zweistelligen bis untere dreistelligen Eurobereich.



      https://www.androidpit.de/forum/746629/das-devolo-support-team-stellt-sich-vor


  • Ich habe positive und Negative Erfahrungen mit Repeatern gemacht... Verwendete Marken über Monate waren Asus, Fritz, Huawei und Netgear Geräte 💻📱

    Meistens klappt das WLAN mit Repater so ca. 1-3 Wochen danach kamen bei mir immer wieder Störungen 😣

    Ist nur beim Streaming von Filmen, Musik aufgefallen, weil beim Surfen diese Aussetzer weniger gravierend sind 😒

    Mit dLan habe ich nun eine konstante Verbindung zum Router/Modem und mehr Leistung als die Repeater weiterleiten können!

    MfG Mr. Android


  • C. F.
    • Blogger
    04.08.2017 Link zum Kommentar

    Ääähhh.....bei Minute 2:55 im Video zeigt doch die Fritzbox genügend Empfang? War er da jetzt an der selben Stelle im garten wie anfangs im Video? Und für 55€ gibt's von Fritz einen super aussehenden und super funktionierenden Repeater, der das Gedöhns mit zwei Geräten und Kabel vermieden hätte?

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern