Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

VW: Auch Euro-6-Diesel-Motoren mit Abschalteinrichtung?

Update: Zweifel an SWR-Enthüllung
VW: Auch Euro-6-Diesel-Motoren mit Abschalteinrichtung?

Auch neuere Dieselmotoren in VW-Fahrzeugen mit Euro-6-Abgasnorm sollen über eine illegale Abschalteinrichtung verfügen. Der betroffene Motor wurde seit 2012 in verschiedenen Diesel-Fahrzeugen des Herstellers verbaut. Update: Mittlerweile gibt es Zweifel an der Enthüllung des SWR.

Neue Dieselmotoren von VW sollen ebenfalls eine Software in der Motorsteuerung haben, die erkennt, ob gerade eine Abgasuntersuchung durchgeführt wird. Das bereichtet der Südwestrundfunk (SWR) unter Berufung auf ihm vorliegende interne Dokumente des Automobilherstellers.

Es gehe dabei um die VW-Motorreihe "EA 288", die auf den "EA 189" folgte, der im Mittelpunkt des Diesel-Skandals stand. Seit 2012 wurde er laut SWR in Hunderttausenden Fahrzeugen der Reihen Golf, Tiguan, Pasat und anderen verbaut. Audi, Skoda und Seat setzen diesen Motor demnach ebenfalls in verschiedenen Fahrzeugen ein.

androidpit vw id3 6
Gerade erst hat VW das Elektroauto ID.3 enthüllt. Der Diesel-Skandal scheint aber noch nicht vom Tisch. / © AndroidPIT

Die internen Unterlagen beschreiben laut SWR detailliert, wie die Software funktioniert. Diese sogenannte Zykluserkennung war auch in den "EA 189" eingebaut. Gegenüber dem SWR wollte VW die Dokumente nicht kommentieren, da es sich um vertrauliche Unterlagen handle. Das eine Zykluserkennung bei den neuen Modellen vorhanden sei, bestritt der Konzern hingegen. Eine Abschalteinrichtung sei nicht vorhanden. Die technischen Dokumente hingegen erwähnen laut SWR Methoden, um eine Testfahrt zur Abgasuntersuchung auf einem Rollenprüfstand zu erkennen und entsprechend umzuschalten.

Dabei werde Harnstoff ("AdBlue") zur Abgasreinigung eingespritzt. Dies sei in den Dokumenten beschrieben. Der SWR hat die Dokumente auch dem Abgasexperten Axel Friedrich gezeigt, der den Diesel-Skandal mit aufgedeckt hat. Nach deren Durchsicht kommt auch er zum Schluss, dass das Fahrzeug eine Abgasuntersuchung erkennt und entsprechend mehr "AdBlue" einspritzt.

Verfahren laufen noch

Die Kanzlei Baier und Depner aus Karlsruhe, die mehrere Verfahren wegen Abgasmanipulation geführt hat, sieht den Vorwurf laut SWR ebenfalls bestätigt: "Es bedeutet für uns, dass Volkswagen auch beim Nachfolgemodell die Kunden getäuscht hat." Aktuell klagen laut dem Bericht VW-Besitzer vor mehreren Gerichten wegen des "EA 288". Diese hätten nach Einschätzung der Anwälte eine gute Chance, Recht zu bekommen. Das Landgericht Wuppertal hat einen Gutachter eingeschaltet, der prüfen soll, ob eine entsprechende Software bei diesem Motorenmodell vorhanden ist. Es könne aber noch mehrere Monate dauern, bis dieses Gutachten vorliege. Weder das Kraftfahrtbundesamt, noch das Bundesverkehrsministerium haben bisher auf Anfragen des SWR reagiert.

Im Jahr 2015 war bekannt geworden, wurde entdeckt, dass VW eine solche Abschalteinrichtung bei Diesel-Fahrzeugen verwendet hat, obwohl diese bereits 2013 durch eine EU-Verordnung verboten worden war. Auch Fahrzeuge anderer Hersteller sind betroffen. Derzeit ermittelt die EU-Kommission wegen dieser Verstöße gegen VW, Daimler und BMW.

Update 13.9.: Zweifel an dem Bericht des SWR

Mittlerweile regen sich Zweifel an der Berichterstattung des SWR zum möglichen neuen Diesel-Betrug bei Volkdwagen. Der Konzern sagt in einem Statement, das der FAZ vorliegt: "Kein Fahrzeug mit dem Dieselmotor EA288 nach dem heutigen Abgasstandard EU6 in EU28 enthält eine Zykluserkennung." Das widerspricht dem Kern der Recherchen der ARD. Bis die Angelegenheit aufgeklärt ist, dürfte noch einige Zeit vergehen.

Quelle: SWR

Empfohlene Artikel

61 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mir persönlich ist es mittlerweile völlig egal, ob die Motorenhersteller ihre Messdaten fälschen. Der Fanatismus der Öko-Leute ist so außer Kontrolle geraten, daß hier kein gesunder Menschenverstand mehr erkennbar ist. Ganz im Gegenteil erkennen wir bei Nachforschungen globale Netzwerke am Werk, die richtig boshafte Ziele verfolgen. Natürlich glauben das viele Leute nicht und verfallen dann oft in Beleidigungen oder schlimmeres. Aber alles ist durch Quellen belegbar wenn man danach sucht. Alles ist gut dokumentiert.

    Ich habe die Umweltverschmutzung in China und Indien und Afrika gesehen und ich würde sagen, dort muß dringend etwas getan werden. Und ich würde sagen: Ökos - wenn ihr wirklich die Erde so liebt wie ihr das behauptet, dann nehmt eure Gäste, lasst euch von Soros & Co. eure Arbeitsreisen finanzieren und zieht zusammen mit euren Gästen nach Afrika, China, Indien und räumt erst mal dort auf, bevor ihr hier euren Unsinn treibt.


    • Das ist die Politik des letzten Jahrhunderts - mit den Fingern auf andere zeigen, die es schlimmer treiben und sich deshalb entspannt zurücklehnen und nichts zu tun. Natürlich treibt die Klimadebatte auch seltsame Vorschlagsblüten aus, aber die bisherigen Forderungen der Politik sind ohnehin keine großgesteckten Ziele, sondern eher Mindestanforderungen. Und selbst da betrügen und schachern die Konzerne, anstatt ein echtes Bemühen zur Umsetzung erkennen zu lassen. Ob nun der Bericht des SWR sich bestätigt oder eine Ente war sei dahingestellt - das Vertrauen in die Automobilindustrie ist insbesondere in Deutschland erschüttert und nur Menschen mit Scheuklappen glauben, dass in den Managementebenen nun nur daran gearbeitet wird, zukünftig ehrlich und verantwortungsbewusst zu sein und die Menschen nicht mehr zu betrügen.

      Ein Umstieg auf alternative Energien und weg vom Öl in immer mehr Ländern bedroht natürlich langfristig Imperien - vor allem in den USA und den arabischen Staaten, so wie der Kohleausstieg bei uns. Aber nur, weil es derzeit ein paar Theoretiker übertreiben, ist die aktuelle Welle an sich nicht die falsche, sondern die notwendige Richtung für die Zukunft. In Deutschland und Europa sind wir auf viele Züge zu spät aufgesprungen, weil wir Entwicklungen nicht ernst genommen haben - deshalb stehen wir in der Welt nicht für Innovationen im Bereich Mobilfunk, Soft- und Hardware, Netzwerktechnik, nicht einmal für Elektromobilität. Wir laufen hinterher, verlassen uns auf amerikanische oder asiatische Produkte und Entwicklungen. Im Bereich Umweltpolitik und -ökonomie können wir möglicherweise wieder Akzente setzen, indem wir die Forschung und Industrie fördern, die sich damit aktiv und ernsthaft befasst und neue Wege erkennen lässt.


      • Wo soll das Vertrauen in die Deutsche Autoindustrie zerstört sein? Bei mir ist das nicht der Fall und ich arbeite nicht in diesem Industriebereich, bin also nicht befangen.

        Erklärung: Seit einiger Zeit breiten sich Verkaufshäuser in der Stadt aus, die moderne amerikanische Automobile verkaufen. Es gibt Käufer dieser Autos und ich sehe nun immer mehr von diesen amerikanischen Fahrzeugen auf unseren Straßen herumfahren. Diese Autos haben natürlich ein markantes und männlich orientiertes Design mit tollen Farben. Allerdings sind viele dieser Fahrzeuge sehr laut, sie stinken enorm und fressen bestimmt auch sehr viel Sprit.

        Ich habe noch die Deutsche Autokultur der 70er Jahre erlebt und kenne also den Unterschied zu den heutigen Deutschen Automodellen. Da hat sich enorm viel getan in Qualität von Karosse bis Motor. Die Deutschen Autos sind in der Regel recht leise und benötigen relativ wenige Ressourcen, sie sind auch viel sparsamer als früher. Allerdings und das ist wahr, gibt es den Verdacht, daß die Motoren noch sehr viel sparsamer sein könnten, daß man aber solche extra sparsamen Motoren und Autos nicht bauen will.

        Die eAutos sind keineswegs sparsamer, sondern meiner Meinung nach brauchen die noch sehr viel mehr Energie, die noch dazu sehr teuer zu bezahlen ist. Die Öko-Bilanz der eAutos ist zudem erschreckend schlecht. Das legen Untersuchungen nahe, die unabhängig von Auto-Industrie und Politik ausgearbeitet wurden. Die Menschen werden also meiner Meinung nach, regelrecht betrogen und belogen. Und das ist nur ein einzelnes Lügen-Sandkorn das den Menschen in die Augen gerieben wird. Weitere Informationen sind für Interessierte leicht zu recherchieren.

        Ihr plakativer Vorwurf von angeblicher Politik des letzten Jahrhunderts ist nichts anderes als eine unanständige Provokation um meine Aussagen zu töten. Das Weltklima lässt sich nicht vom lokalen Mikroklima trennen und umgekehrt. Und Ihre Aussage ist entweder sehr dumm oder sehr kriminell für meine persönliche Bewertung Ihnen gegenüber. Welche Meinungs-Impfung müssen wir täglich über uns ergießen lassen, die uns ständig vorbetet, daß die armen Afrikaner nur desswegen zu uns kommen, weil dort das Leben wegen dem Klima so unterträglich geworden ist und weil dort alles zerstört wurde und so korrupt ist usw. Tatsächlich sehe ich keine Aktionen, die zeigen, daß man in Afrika irgend etwas für die Verbesserung der Umwelt oder anderer Thematiken unternimmt. Ganz das Gegenteil kann ich beobachten. Aber wir importieren nun Fremde, die deren Kultur der Gewalt bei uns weiterleben und täglich mehr und mehr ausbreiten.

        Das hängt alles miteinander zusammen und darf nicht voneinander getrennt werden.

        Ich bin natürlich an realitätsnahen Meßergebnissen auf den Prüfständen interessiert. Nur wegen dem Zusammenhang, daß die politischen Vorgaben einfach der blanke Irrsinn und Wahnsinn sind, lässt mich behaupten, daß es mir völlig egal ist, was auf den Prüfständen wirklich gemessen wird. Die Politik interessiert sich einen Dreck für die Umwelt die Politik interessiert sich nur für Macht und Gewinne und Strategien wie diese zwei Ziele zu maximieren sind.


      • Fremdenfeindliche Kommentare lese ich hier sehr ungern... AfD-Wahlwerbung ebenso.


      • Du kannst viel schreiben aber nicht viel aussagen. "Gesunder Menschenverstand" und irgendwelche ausgefallenen unterschwelligen Beleidigungen die als Bezeichnungen getarnt sind, sind Parolen von AFD Jüngern und diese kann ich nicht ernst nehmen.


      • Zumal das mit der Ökobilanz von E Autos nur die halbe Wahrheit ist. In der Produktion schlecht aber über die Zeit deutlich besser.


      • Och Reinhard, ich weiß gar nicht was Du mitteilen möchtest.


      • Armer Simeon, dann ließ den Text halt öfters bis Du dessen Inhalt verstehen kannst. Hat Dir ein CO2-Prediger geholfen Deine Meinung zu bilden. Na, dann ist ja alles klar.


  • Audi hat doch auch bei Euro 6 Dieseln seit 2012 mit Ad-Blue Einspritzung insgesamt 4x Abschalteinrichtungen für Manipulation eingebaut!

    Einfach mal bei YouTube nach der Doku "Der Fall Audi" schauen dann weiß man über den VAG Konzern mehr 🙊🙉🙈

    Japaner-Hybrid for cleaner and more healthy life!

    Die halten auch länger als nur 2x Jahre Garantie des Herstellers 😉🌱🌐


  • Auch mein Kommentar wurde gelöscht, dasselbe was in den System-Medien passiert, ist hier die Meinungsfreiheit Art.5 auch schon eingegrenzt?


    • Das Löschen eines Kommentares schränkt dich doch in deiner Meinungsfreiheit nicht ein. Du darfst nach wie vor meinen, was du möchtest. Nur möchte es halt Apit nicht veröffentlichen, was ja nun wiederum deren gutes Recht ist.

      Jens


      • Da ich weder irgendjemand beleidigt habe, noch sonst irgendetwas, hat es schon etwas mit einer Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun.
        Das wäre als wenn ich auf Facebook, VK oder Twitter unliebsame Kommentare lösche.
        Es zeigt aber eins, das Android-Pit anscheinend auch politisch instrumentalisiert.
        Was hat Android-Pit mit Dieselautos zu tun?


      • Diese Ansicht von Apit ist logisch zwar richtig, praktisch allerdings falsch.
        Wenn Meinungen oder Überzeugungen aus öffentlichen Diskussionen gelöscht werden, dann wird dadurch die Projektion der tatsächlichen Meinungen und Überzeugungen bewußt verfälscht, was zu enormen Fehlinterpretationen der Leser und Besucher führen wird. Darum nennt sich Zensur von unerwünschten Meinungen und Überzeugungen auch Manipulation und Propaganda und ist ein bis ins Detail ausgearbeitetes Werkzeug von despotischen und fanatischen Systemen.


      • Vielleicht sollte mal ein Kommentar der Redaktion abgewartet werden, bevor der mediale Untergang heraufbeschworen wird. Denn üblicherweise bleibt hier fast alles stehen, sogar der Unsinn von Bullet Monkey und Konsorten.


    • "Warum wurde mein Kommentar gelöscht?"
      Wurde er das? Oder willst du das nur behaupten?


  • Was hat dieser Artikel in einem Android Magazin zu suchen? Ihr werdet immer schlechter. Die letzten Tage nur Apple, iPhone... und jetzt VW 🤔


    • Es handelt sich schon seit längerem bei Apit nicht mehr um ein reines Androidmagazin. Das ist so gewollt und auch gut so. Leider wird es durch den immer noch alten Namen "Androidpit" nicht wirklich kommuniziert.


      • ...dann gibt es hier bald auch Tipps/Tests/Beiträge zur Unkrautvernichtung, Waschmaschinen und Angelruten?

        ...zur Lage der Nation, Brexit und dem Wendler seine Neue?

        Dann muss ich mal schauen, ob ich versehentlich bild.de eingeben habe...


      • Technikblogs sind Technikblogs. Hier geht es nicht nur um Android sondern um die allgemeine Technikwelt. Immer dieses mimimi.


  • Komisch, dass so ein Bericht wieder einmal kurz vor der IAA im Umlauf ist, ohne irgendwelche ernstzunehmenden Beweise ^^

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!