Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Die EU Urheberrechtsreform, insbesondere Artikel 13 und deren Folgen
Community 3 Min Lesezeit 19 Kommentare

Die EU Urheberrechtsreform, insbesondere Artikel 13 und deren Folgen

Eine spannende und für Berliner doch eher kurze Woche liegt hinter uns und in unseren Themen aus der Community möchte ich Euch wieder zeigen, was uns diese Woche am meisten bewegt hat. Ich wünsche Euch viel Spaß!

5. Goodbye iOS –> Welcome Android

Der Wechsel von einem Betriebssystem auf ein anderes ist nicht immer so leicht. Man vermisst Funktionen oder  scheitert an alten Gewohnheiten. Konstantin ist von iOS mit dem Huawei Mate 20 Pro auf Android gewechselt und ist dabei auf einige Hürden gestoßen. In diesem Thread hat er niedergeschrieben, was er sucht und auch was er vermisst. Schaut vorbei und helft einem Umsteiger! Ansonsten ist unser Artikel zu dem Thema für Umsteiger aber auch immer eine gute Idee.

4. Die EU Urheberrechtsreform, insbesondere Artikel 13 und deren Folgen

Von Artikel 13 der Urheberrechtsreform hat in den letzten Monaten vermutlich jeder schon einmal gehört. Doch Trixi hat in unserem Forum alle Ereignisse zu dem für uns alle sehr wichtigem Thema zusammengefasst und erklärt darin auch, warum dies eben nicht nur die großen Firmen, sondern auch Euch als normale Internetnutzer betrifft. Auch wenn politische Themen in unserem Forum eher nicht diskutiert werden sollen, ist dieses Thema etwas, bei dem jeder einmal darüber nachdenken sollte, ob er nicht doch an einer der europaweiten Demos am 23. März teilnehmen sollte. #stopArt13

2a5c9ea5ae9e28cd
Memes sind geradezu passend um Artikel 13 zu umschreiben. / © savetheinternet.info

3. [J5 2017] Mit Android 8.1 rooten nicht mehr möglich?

Mit einer neuen Android-Version verändern sich immer wieder Dinge. Auch mit Android 8.1 hat sich bei dem Galaxy J5 von saido einiges zum positiven verändert. Leider kann er das Gerät nun allerdings nicht mehr über Odin noch mit KingRoot rooten und sucht nun mit Euch nach einer Lösung.

2. S10 für lau - Aktionen?

Wenn ein neues Smartphone auf den Markt kommt, gibt es immer mal wieder Aktionen, dass dieses zu Verträgen relativ günstig angeboten wird oder man es beim Abschluss eines neuen Stromvertrages dazubekommt. Bud Hill sucht nun nach genau so einer Aktion für das Galaxy S10, auch wenn ihm nach Euren Kommentaren natürlich bewusst ist, dass es nichts umsonst gibt. ;)

Samsung Galaxy S10 02
Wer hätte nicht gern ein Galaxy S10? / © AndroidPIT

1. Gehackt und gestalkt

Ein eher ernstes Thema hat es diese Woche auf das Treppchen unserer Top 5 aus dem Forum geschafft. Ein bei uns neuer User hat die Vermutung seit Jahren beobachtet zu werden, indem seine technischen Geräte gehackt wurden. Hier gibt es wohl zig Indizien, die ihn stutzig werden lassen. Im Thread hat Aries schon eine durchaus gute Empfehlung gegeben und wir hoffen, dass er bald alles regeln kann. 

Im Berliner Büro geht unser langes Wochenende auch langsam vorbei. Hattet Ihr Freitag ebenfalls frei oder durftet Ihr arbeiten? Vergesst nicht in unserem Forum vorbei zu schauen. Hier finden sich immer neue Themen und Fragen, bei denen Ihr sicher behilflich sein könnt. Ich wünsche Euch nun noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. 

Facebook Twitter 3 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Bitte mit Artikel 13 und Co. beschäftigen und dann noch mal sagen, dass du es für übertrieben hältst.
    Gerade auf NTV und die ganzen anderen "alten" Medien darf man sich bei diesem Thema NICHT verlassen. Unabhängig wird darüber nicht berichtet.
    Artikel 13 betrifft DICH genauso und Art. 11 und 12 sind auch ein wahrer Albtraum.
    Hausgemachter BS ist eher deine blauäugige Behauptung es werde sich nichts ändern. Es wird sich im Internet durch diese drei Artikel quasi ALLES ändern. Auch APit ist davon betroffen, sehr stark sogar. Ebenso die Kommentarsektion hier, die nämlich gefiltert werden MUSS. Google, Twitter, Facebook und natürlich YouTube kannst du in Europa unter Umständen auch vergessen, dann dort wird wahrscheinlich lieber Geoblocking betrieben, als das Risiko zu hoher Strafen einzugehen.
    Von den tausenden kleineren Foren bzw. Webseiten mit Kommentarsektion und Co. mal ganz abgesehen - die können definitiv dicht machen.
    Wie gesagt, beschäftige dich damit und dann behaupte noch mal das gleiche.

    Und wenn du dich anständig informieren willst (was du als aktiver Internetnutzer solltest), dann auch bei YouTube einfach mal nach "Kanzlei WBS" und schau dir etwaige Videos dazu an.

  • Tim vor 1 Monat

    @Karsten
    Beschäftige. Dich. Mit. Dem. Thema. Und zwar NICHT über die Uralt Medien wie TV, denn die wollen Artikel 13 und beschreiben daher ausschließlich alles positiv. Das ist kein schützenswerter Journalismus.

    Artikel 11-13 betrifft NICHT nur YouTube, sondern das GESAMTE INTERNET. Und in diesem befindest du dich hier, falls du das noch nicht mitbekommen hast. Alles, was du aktuell im Netz nutzt, ist unter Garantie davon betroffen.
    Dass YouTuber dadurch Klicks bekommen ist der größte Schwachsinn überhaupt.
    YouTuber, vor allem die großen, sind von Artikel 13 noch am wenigsten betroffen. Kapier das bitte mal. Das ist wichtig.
    Nur mal als kleines Beispiel: die Kommentare hier wird es unter Artikel 13 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mal mehr geben (falls es APit selbst noch geben sollte), da jeder einzelne Kommentar auf Urheberrechtsverletzungen kontrolliert werden muss. Und das kostet Geld. Viel Geld. Zu viel Geld für ein paar Kommentare.
    Artikel 11-13 sind gerade zu im Wahrsten Sinne eine reine Internetzensur.

    Also zum vierten Mal: beschäftige dich mit dem Thema richtig, bevor du es als übertrieben o.Ä. abstempelst.

  • Tim vor 1 Monat

    @Karsten
    Das ist blauäugig.
    Die Leute, die Artikel 11-13 beschlossen und bereits dafür gestimmt haben, geben einen Dreck darauf, ob das funktioniert oder ob es überhaupt richtig ist.
    Man wollte sogar die Abstimmung dafür vorverlegen, um den angekündigten Protesten am 23.03. (alle hingehen!!!) zuvorzukommen. Und da sprichst du von "übertrieben"?
    Ob der Artikel so überhaupt anwendbar ist bzw. was dafür gemacht werden muss, interessiert die etwaigen Politiker nicht mal ansatzweise. Und es funktioniert nicht, genau das ist der Punkt, wieso da alle auf die Barrikaden gehen. Das ist keine Demokratie mehr und es ist gut, dass sich so viele das nicht (mehr) bieten lassen.

    Das ist definitiv kein übertriebener Hype - es geht um die (/UNSERE) Freiheit im Netz. Und damit auch DEINE.

  • trixi vor 1 Monat

    Viele Zeitungen und Fernsehsender blockieren das Thema ganz, oder berichten nur einseitig darüber, weil sie finanzielles Interesse daran haben, dass das Ganze durchkommt.

    Wie bitteschön willst du in so einem Fall sonst möglichst viele Menschen informieren, als über Youtube?

    Es gibt zugegebenermaßen etliche, die das Thema aus Gründen der Glaubwürdigkeit besser nicht aufgegriffen hätten 🙈🤦‍♀️, weil sie selbst nicht verstanden haben, worum es geht.

    Aber andere berichten wirklich toll und versuchen das ganze allgemein verständlich zu erklären. Wie Tim schon gesagt hat, schau dir die Sachen von Herrn Solmeke (Kanzlei WBS) an.

    Und wenn selbst die Leute vom Chaos Computer Club und vom BSI auf unserer Seite sind, können wir gar nicht so falsch liegen.

  • Aries vor 1 Monat

    > Wer diese EU gewählt hat, muss auch mit dessen Folgen leben (Punkt).

    Alle, die sie nicht gewählt haben aber auch!

    Es wurde kein König oder Despot gewählt sondern Volksvertreter. Das bedeutet, dass sich das Volk auch außerhalb der Wahltermine zu Wort melden darf, wenn es der Meinung ist, etwas läuft in die falsche Richtung. Es liegt an uns zu zeigen, ob eine Minderheit gegen das neue Urheberrecht ist oder eine Mehrheit. Wenn die Mehrheit stumm ist, hält sie wohl das geplante Urheberrecht sinnvoll.

    Leider schimpfen viele auf "die Politiker da oben", nehmen aber ihre demokratischen Rechte nicht wahr und beklagen, dass eine Minderheit über ihr Leben bestimmt. Sie bemerken nicht, dass ihre Untätigkeit interpretiert wurde.

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • In den "alten Medien" haben wir ja schon eine Meinungsdiktatur, wer da alles glaubt, der hat wenig Chancen auf Wahrheit wobei freilich da nicht unbedingt gelogen wird, sondern fein manipuliert. Im freien Bereich des Internet kann man noch Infos erhalten und kommunizieren, und genau das will man aus meiner Sicht stark einschränken, genau darum geht es. Der Bürger soll zudem unmündig werden, selbst zu beurteilen, sich selbst frei zu informieren, selbst rauszufinden, was fake ist und was nicht. Meinungsvielfalt wird damit stark eingeschränkt. Aber es ist auch so, das viele schon keine Meinungsfreiheit mehr besitzen, weil sie nicht bemerken, dass sie sie längst verloren haben. Das ist die Kunst der Manipulation der Medien und dabei ist das noch freie Internet ein Dorn im Auge .... man wir sehen ob uns dieser Dorn alle Blind machen wird. Also jeder der kann, ab auf die Straße zum friedlichen aber eindeutigen Protest.


  • Also ich ärgere mich um gar nichts mehr.
    Jeder ist seines Glückes Schmied. Wer diese EU gewählt hat, muss auch mit dessen Folgen leben (Punkt). Wenn es das Internet nicht mehr in seiner jetzigen Form geben wird, dann ist es so. Vielleicht wird es dann wieder mehr Offline-Leben geben.

    Eine Serie die zu diesem Thema passt, der Beginn von Heimcomputer und dem öffentlichen Internet, spiegelt "Halt And Catch Fire" wieder.
    Kostenlos zu sehen als Mitgleid bei einen Internethändler.


    • Mit dem Unterschied, dass das heutige Leben ohne Internet schlicht fast unmöglich ist (vielleicht auch mal drüber nachdenken, was heutzutage alles (freies) Internet voraussetzt. Inklusive freier Meinung und Informationsbeschaffung. So ein Allerwelts-Nonsens wie "vielleicht findet dann wieder mehr Offline-Leben statt" ist BS, sorry.

      Und wenn die GroKo die eigenen Verträge bricht, kann man da vorher als Wähler auch nichts tun.
      Und wenn etwaige Politiker die Meinung des Volkes ignorieren (wollen) und ihren Dreck auf Druck durchpressen wollen, weil die Lobby das will, hat das auch nichts mit dem eigenen Glück oder Schmied dessen sein zu tun. Schließlich entscheidet hier jemand über dich und deine Meinung hinweg - bewusst ignorierend was du dazu zu sagen hast.


      • Es wäre schön wenn Demonstrationen gegen Artikel 13 etwas bringen könnten, aber das werden Sie nicht ! Tim hat schon passend dargelegt, das Regierungen und Mainstream-Medien die Kriegsbeute eigentlich schon verteilt haben.

        Alle die jetzt noch glauben mit Petitionen, Briefen an Verantwortliche und Demonstrationen etwas ändern zu können, sollten sich auf politscher Ebene nur eine Frage stellen : " Was ist die Matrix? ". Im Fall von Europa ein Konstruckt das den politischen selbsterhalt einer Elite und deren Lobbyisten garantiert mit einer Fassade die denjenigen die die Matrix nicht sehen Demokratie, Selbstbestimmung und Meinungsfreiheit vorgaukelt.

        Denkt doch bitte zurück an alle Frösche die wir in den letzten Jahrzehnten schlucken mußten und wieviele davon Volkes Meinung verhindern konnte ?

        Überlegt nicht zu lange, es wird keine lange Liste werden und fragt Euch wie es kommt, das vor diesem Hintergrund die Frösche langsam zu dicken Kröten werden ?


      • @ Tim, leben ohne Internet geht wunderbar. Mal eine Zeit lang das Smartphone beiseite legen und die Simkarte in ein Nokia 5110 rein und du wirst sehen wie wunderschön die Natur im Park ist, was so in deiner Umgebung abgeht. Du wirst Leute wieder sehen die du mit Blick auf Smartphone stets übersehen hast. Man wird auch mal Mensch sein und Zeit haben für andere Sachen. Vielleicht auch ein neues Hobby. Und das wichtigste:☝️ Zusagen und Versprechen haben wieder Bedeutung. So kann keiner mehr kurzfristig von deinen Freunden ein Treffen absagen mit billigen Ausreden. Wer zusagt muss kommen.


      • Och Tim, Du hörst Dich wie diese Politiker an.
        Gegen einen Kommentar schimpfen und anschließend seinen Beitrag mit
        "Schließlich entscheidet hier jemand über dich und deine Meinung hinweg - bewusst ignorierend was du dazu zu sagen hast."
        beenden.


    • > Wer diese EU gewählt hat, muss auch mit dessen Folgen leben (Punkt).

      Alle, die sie nicht gewählt haben aber auch!

      Es wurde kein König oder Despot gewählt sondern Volksvertreter. Das bedeutet, dass sich das Volk auch außerhalb der Wahltermine zu Wort melden darf, wenn es der Meinung ist, etwas läuft in die falsche Richtung. Es liegt an uns zu zeigen, ob eine Minderheit gegen das neue Urheberrecht ist oder eine Mehrheit. Wenn die Mehrheit stumm ist, hält sie wohl das geplante Urheberrecht sinnvoll.

      Leider schimpfen viele auf "die Politiker da oben", nehmen aber ihre demokratischen Rechte nicht wahr und beklagen, dass eine Minderheit über ihr Leben bestimmt. Sie bemerken nicht, dass ihre Untätigkeit interpretiert wurde.


      • "Alle, die sie nicht gewählt haben aber auch!"
        Lieber Aries, damit hast Du leider völlig Recht. Nur diejenigen die diese Regierung nicht gewählt hat, darf sich auch aufregen. Alle anderen hätten einmal mehr überlegen sollen.

        Und mal am Rande: Nicht wählen oder ungültige Stimmzettel abgeben ist eine Stimme der Mehrheitspartei.


      • > Nur diejenigen die diese Regierung nicht gewählt hat, darf sich auch aufregen. Alle anderen hätten einmal mehr überlegen sollen.

        Auch das sehe ich anders!

        Zur Demokratie gehört auch, die Entscheidung der Mehrheit zu respektieren. Nur weil ich eine andere Wahl getroffen habe, als die Mehrheit, steht es mir nicht zu, mich darüber aufzuregen.

        Aber selbst wenn die Partei, die ich gewählt habe an die Regierung kommt, wird sie Kompromisse eingehen müssen, weil sie meistens eine Koalistion eingehen muss.

        Sogar bei einer absoluten Mehrheit gibt es in jeder Parteil unterschiedliche Strömungen. Nicht immer kommt damit das Ergebnis raus, das ich mir gewünscht hätte, obwohl ich doch die Partei gewählt habe.

        Also nehme ich mir das Recht, auch die Partei zu kritisieren, die ich gewählt habe. Es geht immer um ein bestimmtes Thema.

        Aufregen hat keinen Sinn. Vielmehr hat man ein paar Jahre später erneut die Wahl. Aber meine Meinung erlaube ich mir auch zwischen den Wahlen kundzutun. Möglichkeiten gibt es genug!


  • https://youtu.be/X9SVf57ii1w

    Das Video zu Artikel 13 ist ganz nett gemacht.


  • Ich protestiere jetzt auch gegen Artikel 13...
    😠☝️ lasst es nicht zu das unser Internet ☠️stirbt. Protestiert alle dagegen ✊.


    • Bitte mit Artikel 13 und Co. beschäftigen und dann noch mal sagen, dass du es für übertrieben hältst.
      Gerade auf NTV und die ganzen anderen "alten" Medien darf man sich bei diesem Thema NICHT verlassen. Unabhängig wird darüber nicht berichtet.
      Artikel 13 betrifft DICH genauso und Art. 11 und 12 sind auch ein wahrer Albtraum.
      Hausgemachter BS ist eher deine blauäugige Behauptung es werde sich nichts ändern. Es wird sich im Internet durch diese drei Artikel quasi ALLES ändern. Auch APit ist davon betroffen, sehr stark sogar. Ebenso die Kommentarsektion hier, die nämlich gefiltert werden MUSS. Google, Twitter, Facebook und natürlich YouTube kannst du in Europa unter Umständen auch vergessen, dann dort wird wahrscheinlich lieber Geoblocking betrieben, als das Risiko zu hoher Strafen einzugehen.
      Von den tausenden kleineren Foren bzw. Webseiten mit Kommentarsektion und Co. mal ganz abgesehen - die können definitiv dicht machen.
      Wie gesagt, beschäftige dich damit und dann behaupte noch mal das gleiche.

      Und wenn du dich anständig informieren willst (was du als aktiver Internetnutzer solltest), dann auch bei YouTube einfach mal nach "Kanzlei WBS" und schau dir etwaige Videos dazu an.


      • -


      • @Karsten
        Beschäftige. Dich. Mit. Dem. Thema. Und zwar NICHT über die Uralt Medien wie TV, denn die wollen Artikel 13 und beschreiben daher ausschließlich alles positiv. Das ist kein schützenswerter Journalismus.

        Artikel 11-13 betrifft NICHT nur YouTube, sondern das GESAMTE INTERNET. Und in diesem befindest du dich hier, falls du das noch nicht mitbekommen hast. Alles, was du aktuell im Netz nutzt, ist unter Garantie davon betroffen.
        Dass YouTuber dadurch Klicks bekommen ist der größte Schwachsinn überhaupt.
        YouTuber, vor allem die großen, sind von Artikel 13 noch am wenigsten betroffen. Kapier das bitte mal. Das ist wichtig.
        Nur mal als kleines Beispiel: die Kommentare hier wird es unter Artikel 13 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mal mehr geben (falls es APit selbst noch geben sollte), da jeder einzelne Kommentar auf Urheberrechtsverletzungen kontrolliert werden muss. Und das kostet Geld. Viel Geld. Zu viel Geld für ein paar Kommentare.
        Artikel 11-13 sind gerade zu im Wahrsten Sinne eine reine Internetzensur.

        Also zum vierten Mal: beschäftige dich mit dem Thema richtig, bevor du es als übertrieben o.Ä. abstempelst.


      • -


      • Danke Tim, du sprichst mir aus der Seele! 👍


      • @Karsten
        Das ist blauäugig.
        Die Leute, die Artikel 11-13 beschlossen und bereits dafür gestimmt haben, geben einen Dreck darauf, ob das funktioniert oder ob es überhaupt richtig ist.
        Man wollte sogar die Abstimmung dafür vorverlegen, um den angekündigten Protesten am 23.03. (alle hingehen!!!) zuvorzukommen. Und da sprichst du von "übertrieben"?
        Ob der Artikel so überhaupt anwendbar ist bzw. was dafür gemacht werden muss, interessiert die etwaigen Politiker nicht mal ansatzweise. Und es funktioniert nicht, genau das ist der Punkt, wieso da alle auf die Barrikaden gehen. Das ist keine Demokratie mehr und es ist gut, dass sich so viele das nicht (mehr) bieten lassen.

        Das ist definitiv kein übertriebener Hype - es geht um die (/UNSERE) Freiheit im Netz. Und damit auch DEINE.


      • Viele Zeitungen und Fernsehsender blockieren das Thema ganz, oder berichten nur einseitig darüber, weil sie finanzielles Interesse daran haben, dass das Ganze durchkommt.

        Wie bitteschön willst du in so einem Fall sonst möglichst viele Menschen informieren, als über Youtube?

        Es gibt zugegebenermaßen etliche, die das Thema aus Gründen der Glaubwürdigkeit besser nicht aufgegriffen hätten 🙈🤦‍♀️, weil sie selbst nicht verstanden haben, worum es geht.

        Aber andere berichten wirklich toll und versuchen das ganze allgemein verständlich zu erklären. Wie Tim schon gesagt hat, schau dir die Sachen von Herrn Solmeke (Kanzlei WBS) an.

        Und wenn selbst die Leute vom Chaos Computer Club und vom BSI auf unserer Seite sind, können wir gar nicht so falsch liegen.


    • Sorry Karsten, aber hier befindest du dich mal voll auf dem Holzweg. Das ist vieles heißer als es gekocht wird....leider....

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern