Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
25 mal geteilt 4 Kommentare

Teufel Bamster: Test des Bluetooth-Lautsprechers mit Freisprecheinrichtung

Nach gut zweieinhalb Jahren löst Teufel seinen ersten Bluetooth-Lautsprecher BT Bamster durch den Bamster ab. Der Nachfolger hat neue Treiber mit größerem Hub, soll weniger verzerren und besser abgestimmt sein. Im Test des Teufel Bamster wollen wir Klang, Verarbeitung und Funktionalität genauer beurteilen.

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 294
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 266
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Design und Verarbeitung

Teufels Bamster ist größer und schwerer als der typische Bluetooth-Speaker, den man immer dabei haben möchte. Mit einer Breite von knapp 32 Zentimetern und einem Gewicht von 720 Gramm ist der Bamster weniger mobil als ein Anker A7909, dafür aber lauter, erheblich schöner und technisch interessanter.

Der Teufel Bamster wird von einem Aluminium-Ring umrahmt, der ihm einen kühlen, glatten Griff verleiht. Der Fuß ist rutschfest gummiert, sodass der Bluetooth-Lautsprecher sicher und frei von Vibrationen auf dem Tisch liegt. Die vier Lautsprecher strahlen, so aufgestellt, nach oben vorne ab und sorgen auch in unterschiedlichen Abständen für ein weites Stereo-Feld.

Auffällig ist das Rad an der rechten Seite. Mit ihm lässt sich die Lautstärke digital nachregeln; es handelt sich also nicht um ein echtes Potentiometer. Dennoch ist das Rad von der Bedienung her erheblich angenehmer als die ansonsten üblichen Knöpfe.

AndroidPIT teufel bamster 7807
Das Lautstärke-Rad arbeitet zwar nur digital, bedient sich aber angenehmer als Knöpfe. / © AndroidPIT

Das komplette Button-Layout ist für einen Bluetooth-Lautsprecher eher untypisch. Der Bamster versteckt seine Tasten alle rechts unten auf der Rückseite. Prinzipiell verfügt er sogar nur über genau einen Button, der dafür dreifach belegt ist.

Der Play-Pause-Button dient sowohl dem Starten und Unterbrechen des Songs als auch dem Annehmen und Beenden von Anrufen. Haltet Ihr die Taste drei Sekunden lang gedrückt, versetzt sich der Bamster bis zu 60 Sekunden lang in den Bluetooth-Pairing-Modus. Zum Ein- und Ausschalten betätigt Ihr einen Schiebeschalter.

AndroidPIT teufel bamster 7817
Die Buttons und Buchsen sind hinten verborgen. / © AndroidPIT

Die Freisprechfunktion des Bamster ist klasse

Besonders überrascht war ich von der hervorragenden Sprachqualität des Bamsters. Er macht sich hervorragend als Freisprecheinrichtung in Eurem Büro oder im Meetingraum. Auch aus über einem Meter Entfernung konnte mich Kollege Hans-Georg im Hangouts-Anruf noch gut verstehen und seine Stimme klang so klar, als stünde er neben mir.

Bluetooth-Pairing geht mit zwei Geräten zugleich

Die nächste Besonderheit und Stärke des Bamsters ist, dass Ihr im so genannten Party Modus zwei Bluetooth-Geräte auf einmal pairen könnt. Die Priorisierung der Wiedergabe geht dann nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst." Somit wird verhindert, dass ein Gerät die Wiedergabe des anderen unterbricht.

Leider geriet die Wiedergabe in unserem Test unter bestimmten Bedingungen dennoch ins Stocken, aber dies mussten wir aktiv provozieren. Generell ist die Idee des zweifachen Pairings zu loben, da Ihr so nicht mehr ständig die Verbindung trennen und neu herstellen müsst, um zwischen zwei Input-Geräten wie etwa Laptop und Handy zu wechseln.

AndroidPIT teufel bamster 7815
Ihr könnt den Bamster auch aufrecht hinstellen, wenn Ihr wünscht. / © AndroidPIT

Leistung und Akkulaufzeit

Die Lautsprecher des Teufel Bamster bieten laut Hersteller zusammen eine Dauerbelastbarkeit von fünf und eine Impulsbelastbarkeit von 15 Watt. Bei "Zimmerlautstärke" erreiche man so eine Spielzeit von bis zu zwölf Stunden. Fällt der Ladestand des Akkus unter 25 Prozent, wird dies durch ein Lauflicht am Lautstärkerad signalisiert. Ohne Eingangssignal schaltet der Bamster nach 20 Minuten automatisch in den Energiesparmodus, nach weiteren 20 Minuten ohne Signal und Strom schaltet er sich ab.

AndroidPIT teufel bamster 7820
Aufrecht hingestellt, eignet sich der Bamster als Mini-Soundbar. / © AndroidPIT

Vom Design her eignet sich der Bamster ideal als Desktop-Lautsprecher, den man dauerhaft unter dem Bildschirm stationiert. Bei Bedarf könnt Ihr ihn dann von den Kabeln trennen und mit ihm mobil machen.

Der Klang des Bamsters

Vom Sound her ist der Bamster ausgewogen und sauber, vor allem aber erstaunlich leistungsstark. In Räumen bis 30 Quadratmeter empfehle ich ihn guten Gewissens als Soundbar, da er sich für Musik aller Genres sowie Filme eignet. Leider säuft er im Bassbereich deutlich ab und wird südlich der 80-Hertz-Marke ziemlich leise, womit er auf Partys, beim Horrorfilm oder beim anspruchsvollen Musikgenuss Punkte einbüßt.

Fazit

Für rund 140 Euro bekommt Ihr mit dem Teufel Bamster ein richtig gutes Produkt zum fairen Preis. Der Lautsprecher eignet sich insbesondere als Desktop-Lautsprecher zum Filme- und Serien-Schauen. Die Option, ihn von den Kabeln zu trennen und einfach mitzunehmen, ist dann ein netter Bonus. Für den Primär-Einsatz als Bluetooth-Lautsprecher bietet er gegenüber preiswerteren und kompakteren Modellen zu wenig Mehrwert.

Für anspruchsvollen Musikgenuss fehlt es dem Bamster für meinen Geschmack an Bass. Da hat Teufel mit dem Boomster XL ein besseres Produkt im Angebot und Bose hat mit dem SoundLink Mini ein kompakteres Pendant im Programm; beide jedoch zu deutlich höheren Preisen.

Teufel Bamster
139,99
Teufel

Nicht verpassen: Sommerschlussverkauf bei Teufel

Übrigens, wenn Ihr derzeit auf der Suche nach guten Soundsystemen seid und von der Qualität von Teufel überzeugt seid, dann muss Euch der Preis derzeit nicht unbedingt ein Dorn im Auge sein. Teufel hat aktuell einige Schnäppchen im Sommerschlussverkauf  - oder dem Highway to Sell, wie sie es nennen. Und mit dem Code REJ-P47-HP9 könnt Ihr zusätzlich 60€ bei eurer nächsten Bestellung sparen (gültig bis zum 07.09.2016).

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sorry Leute, aber ich muß euch da enttäuschen, der BT Bamster war bzw ist nur ein umgelabeltes Chinaprodukt und genug YT Testvideos belegen, dass der BT mal überhaupt nichts taugt. Sucht mal nach Earise Soundbar AL-1000. Gabs mal für knapp 50€ bei Amazon.
    Und bei diesen voreiligen Tests des neuen Bamster hab ich wieder ein ungutes Gefühl.
    Ist es evtl. nur ein Redesign des BT Bamster? Bin 2 mal auf Teufelprodukttests (Eary, Bamster XS) reingefallen, jetzt bin ich bei dieser Firma extrem skeptisch.

  • Schon der BT Bamster war/ist schlicht und einfach toll. Das Update des BT Bamster legt noch einen drauf - Top Sound, lange Akkuzeit.

  • Leon R.
    • Mod
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist mal ein wirklich schöner Bluetooth Lautsprecher!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!