Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

TCL Plex im Hands-on: Das dreiäugige Monster

TCL Plex im Hands-on: Das dreiäugige Monster

Auf der IFA 2019 zeigt der für Fernseher bekannte Hersteller TCL sein erstes Smartphone. Während das Unternehmen früher schon Telefone unter den Marken Alcatel und BlackBerry veröffentlicht hat, steigt es nun in den Smartphone-Markt ein. Wir haben das TCL Plex schon einmal ausprobiert.

Ein Smartphone der mittleren Preisklasse

Mit seinem ersten Smartpone richtet sich TCL nicht an den High-End-Markt. Das Gerät kommt im Oktober zum Preis von 329 Euro in den Handel. Es ist in Weiß und Schwarz verfügbar.

Fotoorientiert

Ästhetisch gesehen hat das erste Smartphone von TCL keine besonderen Merkmale, zumindest auf den ersten Blick. Sein Design, das Metall und Glas kombiniert, ist recht klassisch. Es gibt einen 6,5 Zoll großen LC-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und einem Seitenverhältnis von  19,5:9. Wie die alten Alcatel-Modelle, verfügt das Plex über eine spezielle Taste, die sich individuell konfigurieren lässt. So lässt sich darüber eine App starten oder eine andere Funktion aufrufen.

Ansonsten ist das Handling ganz klassisch und komfortabel. Um das Smartphone einfach zu bedienen, muss man jedoch beide Hände nutzen. Wie beim Galaxy S10 hat das Plex ein Loch im Display, in diesem Fall oben links. Dahinter verbirgt sich die Frontkamera. Die Rückseite, die Lichtreflexe und Fingerabdrücke zeigt, beheimatet auch die Triple-Kamera und einen Fingerabdrucksensor. Da die Marke für die Qualität ihrer Displays bekannt ist - wie Samsung oder LG, stellt TCL seine eigenen Panels her -, profitiert das Plex von der "NXT VISION"-Technologie für sein Display.

Dadurch werden Farben und Kontrast verbessert und vor allem das Smartphone ist in der Lage, SDH-Videos in HDR zu konvertieren. Die Möglichkeiten dieser Technik sind beim Nutzen des Gerätes klar zu erkennen. Das Ergebnis könnte auf einem AMOLED-Bildschirm noch beeindruckender sein.

plex ifa 2019
Das Plex weiht eine neue Oberfläche ein: TCL UI. / © AndroidPIT

Drei Kameras

Im Kamerabereich soll sich das TCL Plex mit seiner Dreifachkamera von anderen Geräten um die 300 Euro abheben:

  • ein 48 Megapixel Sony IMX582 Hauptsensor (f/1,8 Blende)
  • ein 16 Megapixel Samsung S5K3P9 Sensor mit Ultra-Weitwinkel (123 Grad Sichtfeld)
  • ein 2 Megapixel Sensor für Nachtvideos

Natürlich ist es schwer, in einem Hands-on die Möglichkeiten der Kamera zu beurteilen. Der Sony-IMX582-Sensor sollte jedoch gute Ergebnisse liefern, wie mir die ersten Aufnahmen zeigten. Der Weitwinkel ist klassisch und wird für die meisten Anwender geeignet sein. Schließlich ermöglicht der Nachtvideomodus dank des dritten Sensors die Aufnahme von Videos bei extrem schlechten Lichtverhältnissen. Die Demos dazu auf dem Stand des Herstellers hat uns von dem Potenzial überzeugt, aber erst ein kompletter Test wird zeigen, wie gut dieser Modus wirklich funktioniert.

tcl plex cover
Es gibt viele Lichteffekte. / © AndroidPIT

Neue TCL-Oberfläche

Unter der Haube verfügt das TCL Plex über einen Qualcomm-Snapdragon-675-Prozessor in Verbindung mit 6 GByte RAM und 128 GByte internem Speicher. Der lässt sich mit einer microSD-Karte auf 256 GByte erweitern. Das Smartphone verfügt über einen 3.820 mAh starken Akku, der sich schnell laden lässt. In 30 Minuten kommt es so auf einen Ladestand von 50 Prozent. Es sollte keine Flaggschiffleistung erwartet werden. Die will TCL hier aber auch gar nicht bieten. Angesichts des Preises ist das Plex aber durchaus interessant.

Vor allem von der neuen Oberfläche TCL UI können wir gute Optimierungen erwarten. Sie sieht Stock-Android ähnlich, unterscheidet sich aber etwa im Menü. Auch die Apps sind anders organisiert, sie können sogar automatisch nach Funktion sortiert werden.

Vorläufiges Urteil

Abgesehen vom Nachtvideomodus scheint sich das TCL Plex auf den ersten Blick nicht von der Konkurrenz abzuheben. Es zeigt aber die Ambitionen des chinesischen Herstellers. Nachdem er im Bereich der Fernseher immer beliebter wird, will er nun auch den Smartphone-Markt erobern. Das Plex ist das erste Smartphone der Marke und wir warten gespannt auf das, was da noch kommt. Gerade in Sachen Display könnte TCL innovativ sein. Vielleicht sehen wir schon bald ein Falt-Smartphone.

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!