Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
36 mal geteilt 58 Kommentare

Sony Xperia XZ Premium im Hands-On: Das Schaufenster in Sonys Produktwelten

Viele unterstützen Sony Mobile gewaltig, denn Sony stellt nicht nur Smartphones her, sondern auch Fernseher samt der notwenigen Signalprozessoren und Displays und allen voran Bildprozessoren und -sensoren für Kameras jeglicher Art. Das neue Sony Xperia XZ Premium ist die technologische Essenz aus nahezu allen Bereichen des japanischen Technologie-Konzern. Wir haben während des Mobile World Congress 2017 die Gelegenheit gehabt durch das Technik-Schaufenster von Sony zu schauen und zeigen Euch in diesem Hands-on was das Xperia XZ Premium auszeichnet. 

Sony Xperia XZ Premium: Preis und Verfügbarkeit

Das Xperia XZ Premium wurde während der MWC 2017 Pressekonferenz des Herstellers vorgestellt. In Europa wird das Smartphone 799 Euro kosten und in Chrome und Schwarz. Leider muss man sich noch bis zum Juni 2017 gedulden, bevor man das Xperia XZ Premium kaufen kann. Ob das mit der Exklusivität beim Snapdragon 835 und dem Galaxy S8 liegt, können wir leider nicht sagen.

Sony Xperia XZ Premium: Design und Verarbeitung

Wer beim Sony Xperia XZ Premium eine Revolution in Sachen Design erwartet, der wird enttäuscht. Aber hier kann man immer anderer Meinung sein, denn während die einen das über Jahre gereifte Design der Xperia-Smartphones als langweilig abstempeln, empfinden die treuen Sony-Fans den hohen Wiedererkennungswert der Sony-Smartphones als Markenzeichen.

Im Detail hat Sony sicherlich am neuen Xperia XZ Premium gefeilt. Geblieben ist aber das zeitlose OmniBalance-Design. Der Fingerabdrucksensor, oder sollte man lieber vom Daumensensor sprechen, ist - typisch Sony - weiterhin seitlich im Power-Button eingelassen. Einen dedizierten Kamera-Auslösebutton gibt es auch beim XZ Premium und der befindet sich, wenn man das Smartphone wie eine Kamera in horizontal hält, auf der rechten oberen Kante. 

AndroidPIT Sony XZ Premium 6134
Sony Xperia XZ Premium in der Chrom-Version. / © AndroidPIT

Da Sonys OmniBalance-Designsprache für den Laien eher unspektakulär ist, braucht das Xperia XZ Premium etwas anderes, das die Aufmerksamkeit anderer auf das Smartphone lenkt. In diesem Fall bietet Sony das XZ Premium, wie auch schon das Z5 Premium zuvor, in einer sehr auffälligen Chrome-Version an. Beide Versionen werden sowohl in der Front, als auch auf der Rückseite von Gorilla Glass 5 vor Kratzern geschützt. Zwar ist der Kratzschutz von Gorilla Glass 5 geringer als im Vergleich zu der vierten Generation, dafür übersteht es einen Sturz aus größerer Fallhöhe.

AndroidPIT Sony XZ Premium 6220
Sony bleibt auch beim Xperia XZ Premium seiner OmniBalance-Designsprache treu. / © AndroidPIT

Leider hat die Hochglanz-Farbgebung in Kombination mit beidseitigem Glasabdeckungen auch einen gewaltigen Nachteil: Fingerabdrücke verunstalten die Optik des Smartphones sehr schnell. Entweder putzt man das Xperia XZ Premium nach jedem Gebrauch, oder aber man versteckt es in einem Cover. Dafür ist aber die Verarbeitungsqualität des Xperia XZ Premium mit dem Materialmix aus Metallrahmen und Glas hervorragend. 

Sony Xperia XZ Premium: Display

In Sachen Displays kann Sony, wie schon eingangs erwähnt, in die eigene Technologie-Kiste greifen. In den aktuellen Flachbildschirmen des Konzerns setzt der japanische Hersteller vermehrt auf Display-Panels mit 4K-Auflösungen samt HDR-Unterstützung. Warum eigentlich? Vereinfacht gesprochen schließt Sony die Kette zwischen Produktion von HDR-Inhalten zum Konsum von HDR-Inhalten. Sony Pictures liefert Material idealerweise in 4K-HDR, dargestellt werden die entsprechenden Inhalte in optimaler Form dann auf den Ausgabegeräten wie Sony-Fernsehern und jetzt auch Xperia-Smartphones.

AndroidPIT Sony XZ Premium 6122
Mit 4K und HDR bietet das Xperia XZ Premium aktuell mehr als die Konkurrenz aufwarten kann. / © AndroidPIT

Selbstverständlich setzt ein HDR-Display auch entsprechendes HDR-Material voraus. Dieses liefern Netflix, Amazon und auch YouTube mittlerweile und das sogar auch für mobile Endgeräte. Ob die HDR-Display-Technologie auch im normalen Smartphone-Alltag etwas bringt müssen wir in einem finalen Test mit einem XZ Premium herausfinden, das zwar auf dem MWC gezeigt wurde, aber den Status eines Prototypen hat. Zur Veranschaulichung was HDR-Displays in der Theorie für Vorteile bieten, könnt Ihr Euch das nachfolgende Video von Sony anschauen. 

In Sachen Auflösung ist das XZ Premium aber der Konkurrenz wie dem LG G6 und auch dem Galaxy Note 7 voraus, beide unterstützen displayseitig HDR. Die maximale Auflösung und die Pixeldichte sprechen Bände: 2.160 x 3.840 Bildpunkte und 801 ppi schafft das 4K-Display des Xperia XZ Premium. Fraglich ist aber auch hier, ob im Endeffekt der Nutzer im normalen Alltag davon etwas spürt. Beim Z5 Premium musste Sony auch schon eingestehen, dass nur wenn 4K-Content zu Grunde lag, das Display auch auf 4K geschaltet wurde. Im normalen Einsatz unter Android und herkömmlichen Apps wie Facebook, WhatsApp & Co., zeigte das Display nur Full-HD an. Zum einen unterstützen die Apps nativ keine Auflösung von 4K und außerdem muss auch auf den Energiebedarf geschaut werden. 

Inwiefern die höhere Auflösung künftig auch noch für VR-Anwendungen von Nutzen sein kann, können wir zum aktuellen Zeitpunkt leider auch nicht sagen. Theoretisch können VR-Anwendungen von der höheren Auflösung profitieren. Ob das aber auch zeitnah von der VR-Industrie angenommen wird, ist unbekannt.   

Sony Xperia XZ Premium: Software

Das Xperia XZ Premium ist mit Android 7.0 Nougat und der Xperia UI ausgestattet. Sony setzt auf eine nahezu unberührte Android-Oberfläche und integriert ein paar eigene Features. Da uns auf dem Mobile World Congress nur ein Prototyp zur Verfügung stand, können wir Euch auch keine wirklich fundierten Erkenntnisse über die Software des Xperia XZ Premium anbieten. Wir werden aber sobald wir das finale Serienmodell in den Händen halten und es getestet haben, diesen Abschnitt tiefgründig um unsere Erkenntnisse erweitern.

Sony Xperia XZ Premium: Performance

Das Sony Xperia XZ Premium wird von einem Qualcomm Snapdragon 835 angetrieben, Qualcomms neuester Entwicklung, welche wohl auch im Galaxy S8 eingesetzt werden wird - wenn auch nicht in Europa. Das Smartphone hat nach wie vor 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte internen Speicher, der per MicroSD-Karte um bis zu 2 TByte erweitert werden kann.

Der neue Qualcomm-Chip ist mit einem stärken Internet-Modul ausgestattet, dem LTE-Modem Snapdragon X16, welches dem XZ Premium Download Speeds von bis zu 1 GByte/s ermöglicht. Das neue Modul ermöglicht Geschwindigkeiten, die bisher nur von stationären Leitungen zu erwarten waren, aber eben in einem Smartphone. Leider unterstützen die aktuell genutzten Mobilfunk-Netze solche Geschwindigkeiten noch nicht. Dieser Mehrwert hat also eher theoretischen Charakter.

Sony Xperia XZ Premium: Audio

Sony legt auch beim XZ Premium viel Wert auf die Audio-Qualität. Sie gehört zu einem der Hauptaugenmerke der Smartphones, neben dem Bildschirm und der Kamera. So ist das XZ Premium mit Stereo-Lautsprecher ausgestattet, die sich bei auf der Front befinden.

Das Smartphone unterstützt die LDAC-Technologie, welche Qualitätsverlust verhindert, wenn das XZ Premium mit kabellosen Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden ist. Auch die DSEE-Technologie, die von Sony selbst entwickelt wurde, kommt zum Einsatz und sorgt für besseren Sound beim Abspielen von MP3s. Auch High-Res-Audio wird vom XZ Premium unterstützt.

AndroidPIT Sony XZ Premium 6209
Premium heißt bei Sony, dass auch weiterhin ein 3,5 mm Klinkenanschluss vorhanden ist. / © AndroidPIT

Sony Xperia XZ Premium: Kamera

Die Kamera des Xperia XZ Premium ist eine komplette Neuentwicklung und wird ebenfalls im Xperia XZs verbaut. Herzstück der neuen Kamera ist der erst am 7. Februar 2017 vorgestellte neue dreilagige Sensor der Sony-Imaging-Sparte. Die neu hinzugefügte Lage im Bildsensor dient als eine Art zusätzlicher Zwischenspeicher für Bildinformationen. Dank dieses Zwischenspeichers ist es möglich, Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde in Full HD aufzuzeichnen. Nicht nur, dass der neue Bildsensor solche SlowMo-Aufnahmen erlaubt, es soll auch möglich sein während einer normalen Full-HD-Videoaufzeichnung nahtlos eine Zeitluppenaufnahme zu starten. Wie das aussieht, zeigte Sony schon bei der Vorstellung des neuen Bildsensors.

Neben diesen SuperSlowMo-Aufzeichnungen, verfügt der Bildsensor über eine maximale Auflösung von 19 Megapixeln. Jeder einzelne Pixel soll groß genug sein um auch gute Aufnahmen in schlechten Lichtumgebungen zu gewährleisten. Wie groß die Pixel sind, bleibt leider unbeantwortet. 

Ein weiteres Feature, das Sony bei der Kamera des Xperia XZs und XZ Premium hervorhebt, nennt sich Predictive Shot. Das Vorrauschauende Aufnehmen von Bildern soll gewährleisten, dass man als Nutzer eines Xperia XZs und XZ Premium keinen Moment mehr verpasst. Kurz und knapp gesagt: Sobald die Kamera gestartet wird, zeichnet diese schon Bilder auf, sodass man nach dem eigentlichen Drücken des Auslösers schon Bilder aufgezeichnet hat. Hinterher kann man dann aus einem Satz von mehreren Bildern dann das Beste Bild auswählen.

AndroidPIT Sony XZ Premium 6205
Die Kamera des XZ Premium könnte ein echtes Highlight werden. / © AndroidPIT

War das schon alles? Nein, ein weiteres neues Feature gibt es bei der Sony Xperia XZ Premium und XZs Kamera. Ein Bildstabilisator ist bei beidem ebenfalls an Board. Zwar sagt Sony nur, dass eine Fünf-Achsen-Bildstabilisation integriert wurde, aber wenn man Sony gut genug kennt, dann bedeutet das, dass der japanische Konzern auch hier wieder eine Technologie einsetzt, die schon in einer anderen Produktwelt genutzt wird. Moderne Sony-Kameras wie die Vollformatkamera A7 SII oder auch das APS-C-Modell, Alpha 6500, verfügen über einen fünfachsigen Bildstabilisator, der am Sensor ansetzt. In Verbindung mit dem Gyroskop werden Kameraverwacklungen so kompensiert. Das soll sowohl bei Videos und Fotos von Nutzen sein. 

Da das Xperia XZ Premium auf dem Mobile World Congress noch im Prototypenstadium steckte, konnten wir die angekündigten Funktionen nicht ausführlich testen. Zwar war es möglich, die vorrausschauende Aufnahme anzutesten, aber das Ergebnis war noch nicht befriedigend. Bis zum angekündigten Verkaufsstart im Juni 2017 ist aber noch genug Zeit für Sony, dahingehend nachzubessern und zu optimieren. Bis dahin kann man sich das nachfolgende Promo-Video zur neuen Kamera im Sony Xperia XZ Premium anschauen und etwas träumen.

Sony Xperia XZ Premium: Akku

Sony ist bewusst, dass ein Gerät mit 4K-Bildschirm und einer solchen Kamera viel Energie verbraucht. Der Hersteller hat daher den STAMINA-Modus um die Funktion Smart STAMINA erweitert. Diese analysiert das Verhalten des Anwenders und sendet die Daten an Xperia Actions. Der User erhält dann Tipps und Tricks, um die Akkulaufzeit zu optimieren.

Xperia Actions passt die Tipps an den User an, so wird zum Beispiel zum Deaktivieren von Bluetooth zu bestimmten Zeiten oder anderen Funktionen geraten, wenn sie nicht in Benutzung sind. Die Qnovo-Technologie wird auch beim Xperia XZ Premium eingesetzt, um die Lebensdauer des Akkus trotz Schnellladefunktion zu verlängern.

Sony Xperia XZ Premium: Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Hersteller:
    • Sony
    • Abmessungen:
    • 156 x 77 x 7,9 mm
    • Gewicht:
    • 195 g
    • Akkukapazität:
    • 3230 mAh
    • Display-Größe:
    • 5,5 Zoll
    • Display-Technologie:
    • LCD
    • Bildschirm:
    • 3840 x 2160 Pixel (801 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 13 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 19 Megapixel
    • Android-Version:
    • 7.0 - Nougat
    • Benutzeroberfläche:
    • Xperia UI
    • RAM:
    • 4 GB
    • Interner Speicher:
    • 64 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Chipsatz:
    • Qualcomm Snapdragon 835
    • Anzahl Kerne:
    • 8
    • Max. Taktung:
    • 2,45 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Vorläufiges Urteil

Keine Frage, das Xperia XZ Premium ist das Smartphone, das Sony selbst als ihr bestes Smartphone bezeichnen würde. Bisher hat Sony noch nicht viel in mobile Virtual-Reality-Technologie gesteckt, liefert aber mit dem Xperia XZ Premium ein Gerät, das dafür regelrecht prädestiniert ist.

Meine ersten Eindrücke zum neuen Smartphone waren grundsätzlich positiv, zumindest auf dem Papier. Sonys Versprechungen zur Kamera und anderen Features müssen aber natürlich noch überprüft werden und erst im umfangreichen Test werden wir feststellen können, wie gut das Smartphone letztendlich ist.

Top-Kommentare der Community

  • C. F. vor 3 Wochen

    Das haben alle schwarzen Smartphones nunmal so an sich und ist kein Problem von Sony alleine. Ich habe aktuell das X compact in schwarz. Mal ehrlich: mir ist egal, ob die Rückseite verdappt ist oder nicht, ich zeige das ja nicht den ganzen Tag in der Gegend herum. Und über das Display muss man bei allen Smartphones mal drüber wischen - im deaktivierten Zustand sind die alle schwarz, egal welches Gehäuse in welcher Farbe drum herum ist.

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ole vor 3 Tagen Link zum Kommentar

    Design ist Geschmackssache.. sich darüber zu streiten ist völlig daneben, da nicht jeder den gleichen Geschmack hat. Bloß gut. Ich bin nur froh, dass Sony endlich mal wieder Innovation in seine Geräte steckt, nicht auf der Strecke bleibt und sich auf alte Erfolge ausruht (alles auf Smartphones bezogen). Die letzten Geräte waren technisch, meiner Meinung nach, immer hinterher und so kann es niemanden wundern, dass die Verkaufszahlen ins bodenlose gesunken sind.

  • Zeynel vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich verstehe nicht, warum manche sich über ein Smartphone Design aufregen. Jeder Hersteller hat sein eigenes Design und das ist auch gut so. Besser als wenn Hersteller Smartphones mit Samsung oder Apple Design auf dem Markt bringen z.B Huawei Geräte sind nichts weiter als iPhones mit Android. Hätten Hersteller nicht ihr eigenes Design, könnte man sie gar nicht miteinander unterscheiden. Jeder Hersteller, hat seine eigene Design Schönheit.

  • Wenn die Sony Geräte nur nicht so furchtbar hässlich wären... :(
    5,5" 4k Display mit 3230mAh? Echt jetzt?
    Und immer diese Glasrückseiten. Auch wenn ich eine Schutzhülle drum habe... so richtig kann ich an die Stabilität nicht glauben.

    Muss ich wohl doch das P10 Plus nehmen. Hat ja auch das schönere UI. (Ok, spätestens jetzt werde ich gesteinigt :D)

  • Zeynel vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Es hieß doch das Samsung der erste Hersteller sei der auf den Qualcomm Snapdragon 835 setzt und deshalb hat ja auch LG beim G6 nicht auf dem Snapy 835 gesetzt. Also warum zum Teufel ist im neuen Sony Smartphone ein 835???.

  • Ömer vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wie hässlich dieses Handy aussieht (kotz)

  • Mr. X vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Nachdem ich von dem G5 restlos enttäuscht war liebäugle ich jetzt mit dem Sony Expria XZ Premium. Wenn die Akku-Leistung doch nur höher wäre ....

  • Peter vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Auf die Kamera bin ich schon sehr gespannt. Sony hat in letzter Zeit immer von der besten Kamera gesprochen, was dann leider nicht so war. Anhören tut sichs ja gut. Mal abwarten.

  • Kai L. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    An und für sich ist das XZ Premium schon ein Hammer Gerät mit dieser Ausstattung und definitiv besser als das LG G6 (welches auch nicht schlecht ist). Nur die großen Ränder oben und unten sind irgendwie nicht mehr Zeitgemäß beim XZ Premium. Das hat LG auf jeden Fall besser und schöner gelöst. Bin auf das S8 gespannt was die Samsungnesen so zusammen klöppeln. Bisher konnte ich mich noch nicht entscheiden. Das S7 Edge fand ich ganz toll, dann kam das Mate 9. Ich werkel hier noch mit meinem Note 3 herum. Bin unschlüssig, hmm!?

  • nox vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Sony hat nicht viel in VR gesteckt?
    Das gilt für den Mobilmarkt.
    Mit der PlayStation und dem dazugehörenden PlayStation VR hat Sony vermutlich die stärkste Marke am Markt.

  • Moritz vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Die Displayränder sind oben und unten viel zu dick.😕

    • C. F. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Sony hat bewußt im Gehäuse oben und unten leeren Platz gelassen und sich damit an der durchschnittlichen Größe von Ablaufgitterschlitzen in Waschküchen, Umkleidekabinen und Schwimmbadduschen orientiert, damit das Smartphone - sollte es denn einem einmal entgleitgen - nicht durch selbige flutschen kann. Das Sony ist nämlich dadurch in der Diagonalen genau 3mm länger als der Gitterschlitz lang ist und passt somit nicht durch. Ein iPhone oder Samsung wäre durchgeflutscht und in der Wasseraufbereitungsanlage gelandet. Natürlich mit Wasserschaden.

  • Ich würde mich sehr über ein XZ Premium Compact oder ein XZs Compact freuen. Ich fände es sehr schade, wenn Sony als letzter Verfechter von Highend in handlichem Format auch die Segeln streichen würde... 😢

    • C. F. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich habe das X compact und wüßte nicht, warum es einen stromhungrigeren Prozessor bekommen sollte. Es ist für alle Belange schnell genug.

  • ait vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Sorry Pierre Vitre, erkenntliche Desinteresse an Sonyprodukten ?

    Schon seit dem XZ und XC heißt das Design Unified und nicht Omnibalance.

    Die feinen Unterschiede zu weiteren anderen Smartphoneherstellern, die da keine Designsprache besitzen.

    • H.E. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Nun leider ist es so, kann man nichts machen. Aber eventuell wenn Sony nicht dem Design der anderen einfach anpasst so das man es nicht mehr unterscheiden kann, aber ich denke auch dann nicht. Ist immer die Sache wer mehr Geld für Werbung ausgibt und dazu gehören auch diese Techseiten.

  • Ein guter Bericht von Apit, bin gespannt ob das Handy seine PS sowie Features gut auf die Straße bringt 😁☺

    Hier bitte ein Fehler im Artikel: Der neue Qualcomm-Chip ist mit einem "stärken" Internet-Modul ausgestattet...

    Danke und Mfg

Zeige alle Kommentare
36 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!