Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

IFA17 2 Min Lesezeit 11 Kommentare

Sony bringt auch den Google Assistant in Euer Zuhause

Auf der IFA 2017 gibt es nicht nur neue Smartphones und Kopfhörer zu sehen, sondern viele weitere neue Geräte. Immer mehr Hersteller stellen eigene intelligente Lautsprecher vor. Auf der Pressekonferenz gestern hat nun auch Sony ein entsprechendes Gerät mit Google Assistant präsentiert. Schafft es dieser Lautsprecher in Euer Zuhause?

Sony nennt den neuen Lautsprecher LF-S50G (ja, ein nicht wirklich toller Name) und will mit ihm den Google Assistant in unsere Wohnzimmer bringen.

Der Assistant ist direkt integriert und kann mit Ok, Google aktiviert werden. So könnt Ihr mit Eurer Stimme die Helligkeit der Beleuchtung ändern, die Heizung verstellen oder Euren Lieblingssong abspielen lassen. Natürlich sind noch viele weitere Aktionen möglich.

AndroidPIT SONY Smart speaker 8643
Mit einer einfachen Geste kann die Lautstärke verändert werden. / © AndroidPIT

Mit dem LF-S50G könnt Ihr auch einfache Gesten anwenden, um die Lautstärke des Lautsprechers zu ändern oder zum nächsten Song wechseln. Er ist spritzwassergeschützt und bietet auch ein kleines Display, welches sich in der Oberfläche des Lautsprechers versteckt, die aus Stoff besteht. Der Lautsprecher unterstützt NFC und Bluetooth. Das Design ist Sony-typisch modern und zurückhaltend und erinnert stark an den HomePod von Apple. Siri wird aber natürlich nicht unterstützt.

Googles smarter Assistent findet seinen Weg auf immer mehr Lautsprecher, die sich größtenteils nicht wirklich von einander unterscheiden. Die verschiedenen Hersteller können sich nur über den Preis und spezielle Features von anderen Herstellern absetzen. Sony versucht das mit dem LF-S50G natürlich auch und konzentriert sich vor allem auf die Audioqualität. Das neue Gerät nutzt zwei omni-direktionale Lautsprecher, um Sound rundherum wiederzugeben.

Leider gibt es noch keine genauen Informationen zur Verfügbarkeit und dem Preis in Deutschland, aber das Gerät soll schon im Oktober in den ersten Ländern für einen Preis von 199 US-Dollar in den Handel kommen.

Was haltet Ihr von Sonys neuem Lautsprecher? Findet Ihr in besser als Google Home oder nicht?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Vollkommen manch einer Meinung hier. Nach einer Flasche Wein oder zwei braucht man kein Google, Alexa und Konsorten da wird die Zunge so was von locker 😂😂. Nicht vergessen man hat ja noch Facebook, Twitter, WhatsApp 😂


  •   20
    Gelöschter Account 01.09.2017 Link zum Kommentar

    Sony sollte mir lieber einen guten Rotwein nach Hause bringen, statt ne Abhörwanze.

    H G


    • C. F.
      • Blogger
      01.09.2017 Link zum Kommentar

      Machen Google und Konsorten ja auch so. Sollten die dann nicht auch lieber Wein machen?

      H G


      •   20
        Gelöschter Account 01.09.2017 Link zum Kommentar

        Wäre zumindest wünschenswert. Ich für meinen Teil kann mit ner Flasche Rotwein mehr anfangen als mit nem Datenspion.

        H G


      • C. F.
        • Blogger
        01.09.2017 Link zum Kommentar

        Ich auch...


      • Die Frage ist doch wie sich sowas nur durchsetzen konnte.
        Nicht dass die Idee schlecht wäre. Aber letztendlich dient das nur einer Erweiterung und Präzisierung meines (allen) Datensatzes. Neue Wege werden hier erschlossen. Und selbst wenn die Situation eine andere wäre, dann hätte ich wohl trotzdem kein so ein Ding.


      • C. F.
        • Blogger
        04.09.2017 Link zum Kommentar

        So etwas kann sich nur durchsetzen, indem man die Vorteile besonders hervorhebt und die Nachteile brav unter den Teppich kehrt. Bei solchen Teilen halte ich eine auf der Packung abgedruckte Datenschutzerklärung als Pflicht, mittels welcher der potentielle Nutzer aufgeklärt wird, welche Daten gesammelt, weitergegeben und von Dritten in wie weit kommerziell verwendet werden können. Warnhinweise wie mittlerweilen auf Zigarettenpackungen.


  • Anfang November kommt die Xbox one X... Da wird dieser interessante Lautsprecher leider erstmal warten müssen.


  • Besserer Sound hört sich schon Mal gut an. Die teils sehr schlechten Reviews bei Echo und Google hatten mich immer abgehalten zuzuschlagen. Schließlich bleibt er immer noch ein Lautsprecher und soll auch angenehm Musik spielen.


    • Dir ist aber schon klar das du weiterhin deine normalen Boxen für Deine musik verwenden kannst. Wer will denn ernsthaft zuhause mit so nem mini Lautsprecher Musik hören?


      • Ich zum Beispiel, der keine normalen Boxen haben, weil nicht besonders Musikversessen. Ich höre morgens und beim Kochen per Internetradio Fritz. Dafur Brauche ich kein Soundsystem.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern