Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Sony auf einem guten Weg, die Deutsche Bahn am falschen Gleis
Sony Xperia 1 Gewinner und Verlierer 2 Min Lesezeit 43 Kommentare

Sony auf einem guten Weg, die Deutsche Bahn am falschen Gleis

In dieser Woche steht mit Sony ein alter Bekannter endlich mal wieder im Licht, während die Deutsche Bahn irgendwie nicht so recht vom Fleck kommt. Wir zeigen Euch wie jeden Sonntag unsere Gewinner und Verlierer der Woche.

Gewinner der Woche: Sony

Die chinesischen Smartphone-Hersteller, allen voran Huawei, stehen unter Druck, und das schafft Raum für andere. Dazu gehört auch Sony. Mit dem Xperia 1 haben die Japaner ihr neues Flaggschiff auf den Markt gebracht, und das zeigt im Test, was es kann -  eine ganze Menge! Zwar ist das neue Sony-Smartphone nicht ganz billig, hat aber eigenständige Features, ein Design mit Wiedererkennungswert und keine echte Schwäche. Das ist als Gesamtpaket mehr, als viele andere Hersteller für sich verbuchen können. Natürlich ist der japanische Elektronik-Riese, der bei Smartphones so viel vom früheren Glanz eingebüßt hat, trotzdem noch meilenweit entfernt von den Erfolgen und Marktanteilen früherer Zeiten. Doch es scheint, als habe Sony die Zeichen der Zeit erkannt und endlich das getan, was externe Beobachter seit langer Zeit fordern: Die eigenen Qualitäten, Inhalte und das Know-How aus verschiedenen Bereichen zusammenführen, um den Nutzer etwas Besonders zu bieten, was andere Hersteller nicht leisten können. Gut gemacht, Sony, und jetzt bitte mehr davon!

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Verlierer der Woche: Deutsche Bahn

Unterdessen hat sich die Deutsche Bahn mit dem Start ihrer neuen Sprachassistentin Semmi am Berliner Hauptbahnhof ordentlich blamiert. Zuerst verweigerte Semmi bei der Premiere die Antworten komplett, dann konnte sie nur über die deutliche Verspätung des nächsten Zuges Auskunft geben und wusste nicht einmal, wo der arme Reisende bis dahin einen Kaffee bekommt. Na bravo. Es scheint, als sei Semmi tatsächlich das fast schon zu perfekte Abbild der Deutschen Bahn. Da hilft es auch nichts, dass Semmi Deutsch, Englisch, Chinesisch, Japanisch und einige andere Sprachen beherrscht, auch international zum Einsatz kommen soll und der Künstlichen Intelligenz ein menschliches Antlitz samt rotem Halstuch verpasst.

Was waren Eure Tops und Flops der Woche?

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 4 Wochen

    Bevor mir jetzt wieder Sony-Bashing unterstellt wird, würde mich interessieren, welche "Zeichen der Zeit" Sony denn erkannt hat ^^
    Sie haben die Klinke weggelassen - ok.
    Sie haben eine (nutzlose) Glasrückseite - ok.
    Und natürlich eine Dreifach-Kamera. Aber sonst?
    Sony verbaut keine großen Akkus, wie mittlerweile fast alle anderen, sie entfernen kabelloses Laden wieder - das Gegenteil von Fortschritt quasi.
    Einzig den halben Schritt zurück zum kantigeren Design und weg vom gebogenen Display finde ich persönlich gut.

    Und in Sachen Preis in Zusammenhang mit dem Release-Zeitpunkt hat Sony es ehrlich gesagt total versaut. Bei dem Thema könnte sich Sony an jedem anderen orientieren, aber doch nicht an LG Mobile... (Wobei sie sich beim Thema Farboptionen auch nicht unbedingt bei Samsung orientieren sollten ^^)
    Wäre das Xperia 1 im Februar / März parallel zum S10 usw. in den Handel gekommen, wäre der Preis nichts ungewöhnliches oder groß erwähnenswertes (im Vergleich zur Konkurrenz) gewesen, aber 3-4 Monate nach der Konkurrenz, die derweilen massiv im Preis gefallen ist, ist nicht gerade intelligent. Auch wenn es insgesamt ein recht gutes Smartphone auf Niveau (der meisten) Konkurrenten ist...
    Man muss kein Sony-Hater sein, um zu erkennen, dass es ein Xperia 1 für 950€ nicht unbedingt leicht gegen ein S10+ 128GB für 760€ nicht gerade leicht hat.
    Und das hat auch nichts mit Sony selbst zu tun. Es gibt nur kaum ein anderes Unternehmen, dass einen so dämlichen Release-Zyklus verfolgt...

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bei Sony sind die Meinungen von Bloggern und Journalisten zweigeteilt. Der Preis für das Xperia 1 ist knackig, ich finde zu teuer. Das Xperia 10 ist für mich eine Reise in die Vergangenheit, die ersten androids haben auch Xperia X10 geheißen, eigentlich für mich das interessantere Gerät, eben auch wegen dem Preis. Das Display Format wird vom einen gelobt( Netflix gugger im Zug), vom anderen wegen fehlender Handlichkeit gehasst. Das 10 hat sogar einen Vorteil: es hat noch einen 3,5 Klinkenstecker. Für mich solide, aber leider hatte ich meine Wahl schon getroffen.


  • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Bevor mir jetzt wieder Sony-Bashing unterstellt wird, würde mich interessieren, welche "Zeichen der Zeit" Sony denn erkannt hat ^^
    Sie haben die Klinke weggelassen - ok.
    Sie haben eine (nutzlose) Glasrückseite - ok.
    Und natürlich eine Dreifach-Kamera. Aber sonst?
    Sony verbaut keine großen Akkus, wie mittlerweile fast alle anderen, sie entfernen kabelloses Laden wieder - das Gegenteil von Fortschritt quasi.
    Einzig den halben Schritt zurück zum kantigeren Design und weg vom gebogenen Display finde ich persönlich gut.

    Und in Sachen Preis in Zusammenhang mit dem Release-Zeitpunkt hat Sony es ehrlich gesagt total versaut. Bei dem Thema könnte sich Sony an jedem anderen orientieren, aber doch nicht an LG Mobile... (Wobei sie sich beim Thema Farboptionen auch nicht unbedingt bei Samsung orientieren sollten ^^)
    Wäre das Xperia 1 im Februar / März parallel zum S10 usw. in den Handel gekommen, wäre der Preis nichts ungewöhnliches oder groß erwähnenswertes (im Vergleich zur Konkurrenz) gewesen, aber 3-4 Monate nach der Konkurrenz, die derweilen massiv im Preis gefallen ist, ist nicht gerade intelligent. Auch wenn es insgesamt ein recht gutes Smartphone auf Niveau (der meisten) Konkurrenten ist...
    Man muss kein Sony-Hater sein, um zu erkennen, dass es ein Xperia 1 für 950€ nicht unbedingt leicht gegen ein S10+ 128GB für 760€ nicht gerade leicht hat.
    Und das hat auch nichts mit Sony selbst zu tun. Es gibt nur kaum ein anderes Unternehmen, dass einen so dämlichen Release-Zyklus verfolgt...


    • "Dämmlichen Release Zyklus" ....
      Dämmlich wäre nicht etwas "Zeit in die Hand nehmen" und warten bis auch beim Sony der Preis gefallen ist , oder ?

      H.E.


      • Da gebe ich Dir recht!


      • Dämlich bitte nur mit einem m. 😉


      • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        In der Zeit fallen aber auch die Preise der Konkurrenz weiter.


      • Und es kommen wieder neue Geräte die bei weitem teuer sind. Diese Argumente ob es nun gegen Apple, Huawei, Sony, LG oder Samsung geht. Kann man bei jedem neuen Gerät bringen. Und für mich kein schlüssiges Argument mehr sondern der Versuch den Hersteller der gerade was vorgestellt hat schlecht zu reden. Und ganz im ernst in 3 Jahren sind alle jetzigen Top Geräte billiger.


      • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        @H.E.
        Für mich ist es ein Argument, weil es hier um den preislichen Vergleich von Geräten geht, die auf dem gleichen technischen Stand sind. Und da verliert Sony dann eben durch den wesentlich höheren Preis.

        Gelöschter Account


    • Auch wenn ich mit Tim nicht immer einer Meinung bin, insbesondere beim Thema Sony. Hier muss ich ihm im wesentlichen recht geben. Das Xperia 1 ist kein Z weder im Namen noch sonst wo. Der neue Sony Chef gewinnt mit seiner Strategie keine neuen Kunden, vergrault dann aber auch gleich noch die Stammkunden, wie blind muss man sein um sowas zu übersehen?

      Gelöschter Account


  • "Abbild der Deutschen Bahn"? Da bin ich jetzt aber beleidigt. Das hört sich so an als seien wir nichts wert, oder seien nur dumme Menschen. Da könnte man geneigt sein Strafantrag wegen Beleidigung zu stellen.

    Und das das mit Semmi nichts Vernünftiges wird war vorauszusehen. Die "KI" ist eben noch nicht so weit.


    • Warte doch mal ab.. Gut Ding will Weile haben.


    • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Der Formulierung wegen vermute ich mal, du arbeitest bei der deutschen Bahn?
      Die Stichelei vom Artikel richtet sich so gesehen eher ans Unternehmen selbst, nicht an die Mitarbeiter dort ^^ Und dass sich die Deutsche Bahn kaum mit Ruhm bekleckert - egal in welchem Bereich - ist ja nun nichts neues ^^


      • Eventuell sieht er es anders? Eventuell identifiziert er sich mit seinem Arbeitgeber? Im normal Fall würde ich es so deuten. Finde es aber traurig das dann die kleinen Mitarbeiter die alles geben angegriffen werden. Das nicht immer alles optimal läuft ist bekannt, und genau bei dieser Größe eines Unternehmens ist das schon fast völlig normal.


      • Wir sind die Bahn. 😉

        H.E.


      • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        @H.E.
        Ich für meinen Teil greife keine "kleinen Mitarbeiter" an, sondern kritisiere das Unternehmen. Wer da dann was wie hineininterpretiert oder sich angesprochen fühlt, ist nicht meine Schuld oder mein Problem.


      • Du vergisst dabei, dass "die kleinen Mitarbeiter" das Unternehmen sind, ohne die Kleinen läuft ein Unternehmen nicht. Wenn dann sollte die Unternehmensleitung genannt werden. 😉

        H.E.


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Mit "Unternehmen" ist aber eigentlich immer das Management gemeint, und nicht jeder normale Mitarbeiter eines Unternehmens. Mir geht es da genauso wie Tim ...

        Gelöschter Account


      • Ein Unternehmen besteht nicht nur aus dem Management, sondern aus vielen Mitarbeitern (die sich täglich den A.... aufreißen) und von solchen Aussagen allgemein angegriffen werden.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!