Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
10 mal geteilt 18 Kommentare

So beurteilt die AndroidPIT-Redaktion die Google-I/O-Keynote

Die Google I/O hat mit einer furiosen Keynote begonnen. Viel Neues gab es gerade zu Themen wie Machine Learning und künstliche Intelligenz zu hören und sehen. Die AndroidPIT-Redaktion hat sich die Keynote angesehen und die Redakteure haben sich eine Meinung gebildet.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
10786 Teilnehmer

Eric Herrmann

Als Nerd finde ich natürlich besonders spannend, dass Google sich mit dem Thema neuronale Netze beschäftigt. Mit ihnen können unsere Geräte mehr, auch wenn sie nicht mit dem Internet verbunden sind. Spracherkennung, Bilderkennung und jede andere Form der Mustererkennung wird dann direkt auf dem Gerät verarbeitet. Die Nabelschnur zum Server kann in vielen Fällen endlich gekappt werden. Smarte Geräte werden wirklich smart, statt, wie bisher, eigentlich nur Sensor-Träger mit Internetverbindung zu sein, die einen Server mit Daten füttern. Das hierzu vorgestellte TensorFlow Lite kann die dazu passende Open-Source-Plattform sein, die Hardware- und Software-Hersteller zusammenbringt und effiziente Lösungen in dem Bereich ermöglicht.

Hans-Georg Kluge

Google hat wirklich einige interessante Dinge rund um Android vorgestellt. Natürlich begeistern mich schnellere Apps - und dass nur mit einem Android-Update. Die Ironie lässt sich aber kaum übersehen: Android-Updates sind erheblich seltener als App-Updates. Aber nun gut. Trotzdem war mein Highlight eines, dass so gar nichts mit Tech-News zu tun hatte. YouTube-Chefin Susan Wojcicki sprach darüber, wie YouTube Menschen zusammenbringt. Klar hat YouTube in mancherlei Hinsicht Probleme mit boshaften Kommentatoren und Inhalten. Dennoch gibt es auch wirklich tolle Projekte, zum Beispiel e-Enable. Über YouTube gestartet sorgt diese Organisation dafür, dass für Kinder Prothesen erstellt werden - und mittels 3D-Drucker werden sie vor Ort produziert. Das zeigt doch, zu welchen Möglichkeiten wir uns aufschwingen können. Mit Hilfe von Technologie können wir unsere Welt ein bisschen besser machen.

google io 2017 131
Susan Wojcicki präsentiert YouTube / © Screenshots: ANDROIDPIT

Shu On Kwok

Das Highlight der diesjährigen Google I/O 2017 ist aus meiner Sicht die künstliche Intelligenz. Mit Hilfe von dieser verknüpft Google nun zahlreiche bisher eigenständige Produkte. Selbst der schärfste Konkurrent aus Cupertino wird mit Hilfe von Google Assistant mit der künstlichen Intelligenz aus Mountain View infiltriert. Siri bekommt also schon bald einen Mitbewohner auf Apples iOS. Einzelne Produkte, darunter auch Android OS, rücken langsam bei Google in den Hintergrund. Die KI wird in den kommenden Jahren die Google I/O beherrschen.

Luis Ortega

Mit jeder I/O glaube ich, dass Google einen Schritt näher kommt, Skynet vorzustellen. Mich beruhigt nur, dass das Unternehmen in den Händen eines guten Menschen wie Sundar Pichai ist. Ach… und ich liebe Kotlin!

google io 2017 180
Stephanie Saas Cuthbertson präsentiert neue Android-Features / © Screenshots: ANDROIDPIT

Jessica Murgia

Der Hauptdarsteller in diesem Jahr war künstliche Intelligenz. Er hat uns viel über die Zukunft von Smartphones und vernetzten Geräten verraten. Sprachkommandos sind die neue Art, mit den Geräten in unserer Nähe zu interagieren.

Steffen Herget

Es ist faszinierend zu sehen, wie Google all die Arbeit, die in künstliche Intelligenz und Machine Learning gesteckt wird, so vielfältig einsetzt: Suche, Fotos, Teilen, Taggen, Sprache - und was auch sonst noch alles. Diese Dinge sind im Hintergrund richtig kompliziert, und es ist nicht einfach, sie für den Benutzer dann einfach und simpel aussehen zu lassen. Google scheint mehr und mehr erwachsen zu werden, und das gefällt mir. Bei mir hat Google mit Android Go außerdem Zusatzpunkte gesammelt. Es ist notwendig, den Fokus auch auf die vielen, vielen Menschezu richten, die sich kein teures Flaggschiff-Smartphones leisten können und nicht auf Schritt und Tritt ein Hochgeschwindigkeitsnetz mit Datenflat zur Verfügung haben.

google io 2017 195
Android Go / © Screenshots: ANDROIDPIT

Pierre Vitré

Jedes Jahr erinnert mich die Google I/O daran, dass Google eben ein US-Konzern ist, der viele Dinge zunächst für die englischsprachige Welt entwickelt. Zu oft hören wir “US only”. Davon abgesehen war dieses Jahr aber wirklich Machine-Learning im Zentrum. Google Fotos hat hier aus meiner Sicht das größte Potenzial. Auf den ersten Blick klingen die neuen Fotos-Features etwas irritierend, aber die neuen Sharing-Funktionen sind sehr praktisch gestaltet. Ich freue mich darauf, das zu testen.

Sophia Neun

Lange Zeit habe ich schon auf Google Home für den deutschen Markt gewartet und bin daher natürlich positiv angetan von der I/O. Endlich wird es auch für Amazons Alexa hierzulande eine ernstzunehmende Konkurrenz geben und der Markt wird in dem Punkt vielleicht etwas spannender. Aktuell ist es doch etwas einseitig und wenn man auf Google Dienste setzt, wird man mit Alexa nicht glücklich. Ansonsten hat mich an der I/O besonders das Thema Augmented Reality angesprochen und ich denke, dass darin noch viel Potenzial steckt. Virtual Reality schirmt einen einfach zu sehr von der Außenwelt ab und AR ist da ein netter Kompromiss.

Benoit Pepicq

Ich habe etwas Revolutionäres erwartet. Da hat mich die Google I/O dieses Jahr ein wenig enttäuscht. Immerhin hat Google einige interessante Dinge im Bereich der künstlichen Intelligenz und dem Machine-Learning vorgestellt. Wir müssen aber im Auge behalten, wie diese Technologien auf unsere Gesellschaft wirken. Mir gefällt Android Go sehr; da bin ich gespannt, was daraus wird.

google io 2017 177
Google I/O bringt viele News über Machine Learning / © Screenshots: ANDROIDPIT

Stefan Möllenhoff

Obwohl Android zwar rein zeitlich gesehen von allen Themen den größten Anteil an der I/O-Keynote hatte, stand das Mobil-Betriebssystem nicht im Fokus. Stattdessen waren es die diversen Dienste. Die neuen Sharing-Funktionen von Google Photos sollen uns unseren Freunden näher bringen, während uns der Google Assistant zunehmend die Kommunikation mit Fremden abnehmen soll: Um Konzertkarten oder Fast-Food zu bestellen, sprechen wir – wenn es nach Google geht – bald nur noch mit Maschinen. Fotos teilen wir dafür auf Wunsch automatisch mit den darauf abgebildeten Freunden. Im Bereich AR und VR gab es abgesehen von den angekündigten Kooperationen mit HTC und Lenovo enttäuschend wenig zu sehen.

Wie fällt Eure Meinung zur Google-I/O-Keynote dieses Jahr aus? Was war Euer Highlight?

10 mal geteilt

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Für mich als Entwickler war die Vorstellung von Kotlin am interessantesten. Mal sehen, ob es sich durchsetzen wird. Werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen :)


  • Man darf nicht vergessen dass Google das macht um noch mehr Daten über uns zu sammeln, das begeistert mich persönlich nicht


    • Th K vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Hat doch niemand was zu verbergen ;) Hauptsache Google und "kostenlos", da verschließt es vielen das Gehirn.


    • HEB vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      @Christian W.
      Aha, verstehe ich jetzt nicht ganz was du sagen möchtest.

      @Th K
      bei Google haben alle Angst, aber Dinge wie WA, FA, Instergramm und SnapChat werden bedenkenlos genutzt, o.k. kann ich nicht ganz verstehen.


  • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Warum war eigentlich nichts vom Projekt Treble zu hören oder habe ich das verschlafen? Das hätte mich mal aufhorchen lassen.


  • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Hab ich ja noch ganz vergessen. Fand auch den Videobeitrag mit den Selfiestangen klasse, der dann gefühlt ewig lief. Da weiß man nun wenigstens, wie der einzusetzen und zu handhaben ist.👍


  • Es war halt eine Entwickler Veranstaltung. Wir als Endnutzer profitieren davon nicht so direkt.

    Dennoch finde ich es sehr spannend was uns so erwartet.

    Die Bild in Bild Funktion in Android O wird bestimmt Klasse. Es hat mir schon damals beim S4 gefallen Videos einfach so weiter Zuschauen.

    Als Fan von AR war dieser Teil natürlich mein Highlight. Alleine die Szene in der man sieht wie die Sensoren das Umfeld im Baumarkt erfassen finde ich genial.


  • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich für meinen Teil habe mir die gesamten 2 Stunden angeschaut aber ein Highlight konnte ich für mich nicht favorisieren. Das war enttäuschend aus meiner Sicht und war froh als sie vorbei war.

    AI wurde gefühlt 1 Stunde behandelt und dessen Aufbau. Welche Datenströme, wie und wo gesammelt werden. Fazit: Mag noch interessant für Entwickler gewesen sein aber für eine weltweite Ausstrahlung und dessen Zuschauer wohl eher gähnend langweilig.

    Google Photos/Lens ca. 25 Minuten mit ewigem markieren der Bilder, Gesichtserkennung und das Teilen an Verwandte und Bekannte. Fazit: Möchte sowas selbst entscheiden an wen und was ich teile und verschicke. Somit Datenschutzbedenklich.

    Google Home kommt tatsächlich nach über einem Jahr nach Deutschland und hat sogar Bluetooth und kann sogar Hands free? Nee, was ein Highlight🙈

    Dann dieser ewige Beitrag über YouTube, als würden die eine ganz neue Plattform einführen......Zwar etwas gepimpt mit dem Downloader und dem Chatfuture aber letztens auch für mich langweilig.

    Gmail, man kann künftig Dinge mit längerem drücken markieren oder bekommt eine Auswahl angezeigt? Ist ja Wahnsinn, auch wenn Maps nun hinzugefügt wurde können doch einige Unternehmen dies wohl schon eine gefühlte Ewigkeit also Fazit: Nicht wirklich was neues.

    VR / AR Brille, erst nochmal Ewigkeiten das Prinzip erklärt und dann die Ankündigung dies durch Hersteller wie beispielsweise Lenovo eine gegen Ende 2017 auf den Markt bringen zu wollen ohne Handynutzung. Gibt es nicht schon die Oculus Rift oder HTC Vive. Hat sich bis jetzt nicht durchgesetzt und daher auch von Google nichts Neues.

    Kürze hier jetzt mal ab und komme zu meinem sarkastischen Highlight, Android O mit Bild in Bild. Das ist ja Wahnsinn, kann Samsung glaube ich seit 3 Jahren und Apple glaube ich seit 2. Waaaaaahnsinn, was ist da bitte neu???

    Habe viel erwartet. Zugegeben, da kann man meist nur enttäuscht werden aber es war mit Abstand die langweiligste I/O, die ich bis dato von Google je gesehen habe. Möchte ausdrücklich erwähnen, dass dies meine Einschätzung zu dieser Veranstaltung ist und es auch Leute geben mag, die dem etwas positives entnehmen konnten. Daher die Frage von mir, was genau?😬


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Die Google I/O ist doch auch eigentlich eine Entwicklerkonferenz. Von daher wollen sie doch damit eigentlich auch diese Zielgruppe ansprechen. :)


      • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Sophie ich gebe dir ja diesbezüglich Recht aber dennoch stellt sich dann immer die Frage, warum die I/Os weltweit ausgestrahlt werden. Die Jahre zuvor waren diese auch wirklich interessant und daher erwähnte ich ja auch, dass diese nun mal die langweiligste bisher war. Von einem so riesigen Konzern wie Google und dessen Ressourcen, kann man wirklich mehr erwarten. Habe so langsam das Gefühl, den gehen die Ideen aus. Positiv, sie haben nicht wieder vor, etliche neue Messenger auf den Markt zu schmeißen. 👍


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Der neue Messenger kommt dann sicher nächstes Jahr. 😂

        Ich fand die I/O irgendwie dennoch spannend, kann deine Sichtweise aber auch verstehen. :)


      • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Danke für dein Verständnis😎🙏


      • Warum die I/O weltweit ausgestrahlt wird? Es soll wider Erwarten Entwickler geben, die nicht die Möglichkeit (, Lust oder Zeit) haben hinzufahren oder zu einem lokalen Event zu gehen. Google zwingt niemanden, die Google I/O und deren Keynote anzuschauen, man kann sie getrost ignorieren....


      • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Touche.


      • Tenten vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Natürlich kann man sie ignorieren, aber falls man das nicht tut darf man doch trotzdem eine Meinung dazu haben, oder nicht? Und die darf man auch haben, ohne Entwickler zu sein. Die meisten haben doch auch eine Meinung über Filme, ohne Filmemacher zu sein.


      • Nerdy vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Tenten

        Der Vergleich mit den Filmen hinkt aber... Filme sind für ein breites Publikum gedacht und nicht direkt für Filmemacher. So ist die Google I/O primär für Entwickler gedacht und weniger für den Endanwender.


      • Benny vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Eigentlich wird eigentlich leider zu oft als Füllwort benutzt. M.f.G.


  • HEB vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Oh das war schwer zu sagen, persönlich GFoto und der Assistent. Aber auch das Projekt Google Home und Google TV waren aufschlussreich.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!