Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Smartphone-Markt: Die Flaggschiffe im freien Fall
Hardware 2 Min Lesezeit 65 Kommentare

Smartphone-Markt: Die Flaggschiffe im freien Fall

Laut einem Bericht von Counterpoint bricht der Markt mit High-End-Smartphones im ersten Quartal 2019 ein und geht um 8 Prozent zurück. Ein harter Schlag für alle Hersteller und ein Fingerzeig für den Smartphone-Markt insgesamt.

Es ist nichts Neues, dass der globale Telefonmarkt seit dem vergangenen Jahr rückläufig ist. Zuletzt hatte es in einem Bericht von Canalys geheißen, dass die Smartphone-Verkäufe im ersten Quartal 2019 um 6,8 Prozent zurückgehen sollen. Einem neuen Bericht zufolge sind es sogar 8 Prozent geworden.

Global Premium Market Share 2019Q1 1024x576
Diese Zahlen werden den Herstellern nicht gefallen. / © Counterpoint Research Market Monitor 2019 Q1

iPhone: Erster und dennoch Verlierer

Canalys-Analyst Ben Stanton hatte bereits letzten Monat angekündigt, dass dies "der größte Rückgang in der Geschichte des iPhone" sei. Dieser Rückgang bestätigt sich, denn selbst Apple mit einem Marktanteil von 47 Prozent weiterhin den Markt mit Flaggschiff-Smartphones anführt, hatte der Hersteller innerhalb eines Jahres einen Umsatzrückgang von 20 Prozent zu verzeichnen.

apple iphone xr 01b
Trotz des ersten Platzes befinden sich die iPhone-Verkäufe im freien Fall. / © AndroidPIT

Tatsächlich sehen viele iPhone-Nutzer demnach keinen Sinn mehr in einem regelmäßigen Modellwechsel. Sie sind mit ihrem Smartphone zufrieden und bleiben dabei, anstatt quasi automatisch auf ein neues Modell umzusteigen.

Samsung: Der große Gewinner

Während Apples Verkäufe rückläufig sind, macht allein die südkoreanische Marke Samsung mit knapp 25 Prozent Marktanteil ein Viertel des Marktes aus. Dies ist eine Rekordmarke für Samsung und der höchste Marktanteil seit einem Jahr.

Samsung Galaxy S10 05
Das Galaxy S10+ ist eines der besten Smartphones auf dem Markt. /  © AndroidPIT

Dies kommt Apple offensichtlich nicht zugute. Man könnte meinen, dass dies auch Huawei betrifft, da der Hersteller mitten im Handelskonflikt zwischen China und den USA sitzt. Doch der Hersteller hat gute Zahlen vorzuweisen, überholte in China sogar Apple.

Was ist mit den anderen?

Hinter Samsung und Apple, die zusammen drei Viertel des Weltmarktes für hochwertige Smartphones ausmachen, steht Huawei mit einem Marktanteil von 16 Prozent. OnePlus und Google liegen auf den Plätzen 4 und 5, klettern damit in die Top 5 und teilen sich 4 Prozent des weltweiten Umsatzes. 8 Prozent sind auf andere Marken verteilt.

androidpit oneplus 7 review front camera notch
OnePlus hat sich vorgearbeitet. / © AndroidPIT

Und welche Kunden kaufen die meisten der Flaggschiffe? Jedes dritte High-End-Smartphone wird in Nordamerika verkauft. Auf dem zweiten Platz liegt China, Europa folgt an dritter Stelle.

Habt Ihr seit Anfang des Jahres ein neues Smartphone gekauft, vielleicht sogar ein Flaggschiff? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: Counterpoint

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Wochen

    Auch Aluminium kann billig verarbeitet sein und Kunststoff hochwertig bzw, gut verarbeitet.

    Verarbeitung und Material sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 3 Wochen

    Ich bevorzuge lieber ein hochwertiges Gehäuse auf Kunststoff anstelle von Aluminium oder Glas.

  • René H. vor 3 Wochen

    Weshalb nur 3 Jahre? Kann man ohne Updates leben, kann man das Smartphone nutzen bis es auseinanderfällt oder es keine Akkus mehr gibt (je nach dem was als Erstes eintritt).

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 3 Wochen

    Wenn ich das Foto sehe von der zersplitterten Rückseite des Smartphones, erklingt bei mir im Kopf der Song der Schwarzwaldklinik. Ich ruf sofort Dr. Brinkmann.

    Zum Thema : Ja im April hab ich mir ein Smartphone gekauft. Huawei Y6 2019 für 149 Euro. Bin zufrieden mit dem Gerät und tut was es soll. Im Juni kam das Nokia 8810 4g dazu für 39 Euro neu.
    Flaggschiff?... Nein, bei Veröffentlichung und den wuchernden, idiotisch hohen Preisen.... Da schätze ich den Markt mit Android, weil die Preise schneller sinken, als Smartphones erscheinen. Lieber warte ich noch 1 Jahr. Das S8 ist mit Android 9 für rund 300 Euro fit für die nächsten Jahre und die Hardware ist besser als so manch neues Smartphone der Mittelklasse. Auch ehemalige Flaggschiffe anderer sind nach 1-2 Jahren immer noch top aktuell.
    😨🤳🚑

  • Robert Starfox vor 3 Wochen

    Der Markt ist gesättigt, die Geräte ausgereift und sind ohne Probleme zwei drei Jahre nutzbar. Bahnbrechende Innovationen sind nicht mehr zu erwarten. Die Fold Dinger werden denk ich ein Nischenprodukt bleiben.

65 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Habe Anfang Jahr das Huawei P20 Pro gekauft und bin super zufrieden damit, war eine Aktion, sehr günstig für ein so hochwertiges Smartphone. Zwar spricht niemand mehr darüber, weil andere Modelle dazu gekommen sind. Hervorragend ist wirklich die kamera, besonders bei nacht. Aber alles ist top, keine Mängel zu beklagen. Einzig dass es kein 5G hat ;-)? War schockiert, dass Google keine Android-Updates mehr an den bösen hersteller schicken wird, aber ich bin zuversichtlich, dass Huawei sich selbst etwas einfallen lässt, oder das Trump das wieder zurücknimmt


  • Seit meinem vorherigen Smartphone kaufe ich bewusst keine Flaggschiffe mehr sondern eher Mittelklasse. Auf dem papier klingen die Flaggschiffe immer superduper, aber im Vergleich mit den meisten Mittelklassehandys ist der Unterscheid gar nicht mehr so groß. Man macht zwar Abstriche, aber die fallen für mich nicht so sehr ist Gewicht. Ich mache schon gern mal ein paar Bilder, brauche dazu aber nicht die beste Kamera am Markt, als Beispiel


  • Alle, welche jetzt noch eines der neuen Flaggschiffe ohne 5G kaufen, sind selber schuld! 5G läuft in der Schweiz schon auf vollen Touren und wird in den umliegenden Ländern auch bald einziehen. Dann wird man sich grün und blau ärgern, wenn man für teures Geld eines der Flaggschiffe gekauft hat, welches nicht einmal 5G kann...


    • Na, dann sollten mal alle schnell in die Schweiz umziehen... in Deutschland haben 3G und 4G schon einige Jahre gebraucht, um in größeren Städten verfügbar zu sein.


    • Blurryface
      • Blogger
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Das ist Quatsch.
      Schweiz und Deutschland lassen sich hier absolut nicht vergleichen.
      In Deutschland ist der Ausbau lahm. Siehe 4G.
      Desweiteren ist die Schweiz 9 Mal kleiner als Deutschland. Schon hier kann man den Ausbau absolut nicht vergleichen. Für flächendeckendes 5G in Deutschland muss erstmal die Infrastruktur geschaffen werden. Das ist bei einem Miniland wie der Schweiz wesentlich einfacher. Dann muss auch erstmal 5G im Tarif drin sein. Deutsche Anbieter sind da sehr zurückgeblieben. Es gibt hier immernoch Verträge ohne Zugriff aufs LTE Netz.
      Man kann ruhig 1-2 Generationen der 5G Smartphones überspringen.


      • "Flächendeckend" in der Schweiz einfacher? Die haben doch gar keine Flächen! Nur lauter Steilhänge, Matterhörner, Gletscher und dergleichen.🏔🙃


    • Ich werde mein nicht 5g Smartphone, was eh kein Flaggschiff ist, sowieso noch mindestens 2 Jahre nutzen, seh den sinn in 5g nicht, außer dass es teurer als LTE sein wird und dein Datenvolumen noch schneller alle geht.


      • Blurryface
        • Blogger
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Dass das Datenvolumen mit höheren Datendurchsätzen schneller leer geht, stimmt aber nicht. Ich weiß nicht, wo die Leute das immer her haben.
        Am Verbrauch wird sich absolut nichts ändern, wenn dein Nutzungsverhalten gleich bleibt.


  • nun ja, bei einigen dauert es immer etwas länger bis man zu dieser Erkenntnis kommt.
    Ich habe bei meinem S7 gerade den Akku tauschen lassen, das geht bestimmt noch 2-3 Jahre und ich vermisse nix.


    • Blurryface
      • Blogger
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Beim Wechsel vom S7 auf das S9+ hab ich mir zum ersten Mal gedacht: „Ok, das war unnötig“
      Hätte sonst alle ungerade S Modelle und war eigentlich immer recht angetan von dem neuen Gerät im Vergleich zum alten. Aber da hätte der Wechsel nicht sein müssen.
      Das S7 war ein super Gerät.


  • Mein letztes Flaggschiff war das S8+, danach bin ich (zum zweiten Mal) auf Xiaomi umgestiegen und habe mir das Mi Mix 3 im Januar gekauft, nur um im Februar in so manchen Technik-Blogs zu lesen, dass vom Mix wegen des veralteten Prozessors (QS 845) abgeraten wird, denn das Mi 9 hat den noch schnelleren (QS 855). Und das, obwohl der 845er von den aktuellen Szenarien längst nicht ausgereizt wird und mit den üblichen Programmen noch ein 800er von vor Jahren genügt. Jetzt tauchen überall 5G-Smartphones auf und wecken einen Bedarf, der erst nach dem Ableben der aktuellen 5G-Phones gedeckt werden kann, weil der Netzaufbau erstmal beginnen muss. Mein Gerät bringt alles technisch erforderliche mit, die Kamera ist vollkommen ausreichend, der Prozessor und Arbeitsspeicher sowie der interne Speicher groß genug, ein randloser Bildschirm und eine ausschiebbare Selfie-Knipse, die ich praktisch nie nutze, sind ebenfalls an Bord. Gut an Xiaomi: Theoretisch kann ich auf mindestens vier Jahre sehr regelmäßige Updates hoffen, das ist bei den Topp-Geräten dort üblich. So alt werden Smartphones bei mir normalerweise nicht, allerdings sind die astronomisch gestiegenen Preise von Apple, Samsung & Co. ein Grund, mir Topp-Smartphones zukünftig auch wieder aus der zweiten und dritten Reihe der Anbieter anzusehen.

    Ich denke, die Kameras werden auch zukünftig noch Highlights im High-End-Bereich liefern, aber reichen allein nicht aus, um bei der Mehrzahl der Kunden den Griff zum neuen Smartphone zu begründen. Noch schnellere Prozessoren, die immer weniger Vorteile gegenüber Geräten aus Vorjahren mitbringen, die auch alles mühelos erledigen, sind ebenso (über-)flüssig wie mehr als 6 oder 8 GB Ram und mehr als 128 oder 256 GB eingebautem Speicher. Man muss so eine Menge auch erstmal bespielen. Den allermeisten werden auch 64 GB noch genügen. Lediglich 4K-Aufnahmen brauchen viel Speicherplatz, die Videos werden aber meist nur kurz oder im Anschluss auf den PC übertragen.

    Datenschutz wird hoffentlich nicht nur bei den Geräten, sondern auch den Apps an Bedeutung zunehmen. Vielleicht bekommen aufgrund der aktuellen Situation am Markt mal alternative Programme zu Twitter und Facebook eine Chance und vielleicht auch ein oder mehrere neue BS, die Google und iOS etwas entgegensetzen. Denn die Verärgerung über Trump ist trotz aktuell rückläufiger Verkaufszahlen von Huawei auch in meinem Bekanntenkreis mit wenigen Huaweis sehr groß und einige würden, gerade um Trump etwas entgegenzusetzen, ein Huawei testen, welches mit einem neuen System daherkommt.

    Die Faltsmartphones sehe ich eher als ein Nischenprodukt an, welche ihren Markt finden werden, aber keinen Boom erzeugen - dazu hat Samsung bereits seit Jahren mit seinen Spots viel zu interessante andere Möglichkeiten angedeutet, die Kunden mehr ansprechen könnten. Auch viel leistungsfähiogere Akkus, die ja schon oft im Gespräch waren, könnten mal wieder bahnbrechende Neuerungen bewirken. Ansonsten ist das, was bereits für 300 - 500 € angeboten wird, mittlerweile so gut, dass der Unterschied zum High-End nicht das Geld wert ist, das man einsetzen muss.


  • Eine normale Entwicklung, schließlich hat bald so ziemlich jeder sein altes Mobilphone gegen ein Smartphone getauscht...

    Die Einsteiger/Mittelklasse ist heutzutage technisch auch für 4+ Jahre gut, weshalb weniger User bereit sind Mondpreise für Flagschiffe zu bezahlen 😒😶

    Die Situation mit Huawei könnte die Zahlen zusätzlich gedämpft haben, denn der chinesische Hersteller ist Samsung die letzten Jahren immer mehr auf die Verkaufs-Pelle gerückt 📱💵


  • habe ein Samsung Galaxy S5 und bin glücklich damit. Natürlich kann ich die neuesten Spiele nicht oder nur mit einschränkungen spielen aber dafür habe ich einen Pc. Filme anschauen ist doch eine Qual auf so kleinen Bildschirmen. Bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem alten Gerät!


  • Es wird Zeit für eine weitere Evulution. Am Ende der Handys gab es eine ähnliche Situation, bis die Smartphones kamen. Leider geht es mit den Sprachassistenten auch nicht mehr weiter, ich dachte wir bekommen irgendwann einen Komunikator wie bei Star Trek Next Generation oder sowas in der Art.


  • Die Hersteller sind doch selber Schuld. Durch Marktsättigung steigende Gerätepreis akzeptiert der Kunde nicht. Motorola mit dem One und Nokia mit dem 7.1 haben gezeigt das die Abzocke in der Mittelklasse nicht funktioniert. Startpreise von fast 400€ und am Ende für unter 200€ grade so akzeptabel aber inzwischen veraltet und das obwohl noch kein Jahr auf dem Markt. Bei den Flagschiff-Modellen ist es doch noch schlimmer. Wie bereits beschrieben bekommt man hier Leistung die für mehrere Jahre reicht. Und das Killerfeature Foto zieht bei mir nicht, da ich das richtig mache.
    Ich bin im August mit Verlängerung dran. Ich glaub ich gönn mir ein Tablet. Das G7, endlich mit Android 9, hält wohl noch etwas.


  • Das die Verkäufe der Flagschiffe wegbrechen ist nur logisch, dafür gibt es 3 gute Gründe:

    1. Der Preis der Flagschiffe ufert Jahr für Jahr mehr aus. Wenn die Schmerzgrenze erreicht ist, denken Käufer eben 2* nach.

    2. Die Innovation stagniert. Einfach schneller ist kein Kaufargument mehr.

    3. Die Mittelklasse bietet viele Geräte die frühere High End Kunden zufrieden stellen für deutlich fairere Preise.

    Ich schätze der High End Markt hat noch gar nicht angefangen Federn zu lassen. Das wird die kommenden Jahre noch mehr.


  • Vor 2 Wochen ein OnePlus 7 und ein OnePlus 7 pro gekauft. Wir sind voll zufrieden damit


  • Ja, mein neues Handy ist das Mate 20 x, darauf war ich lange "scharf", war mir aber zu teuer, und ich habe es jetzt nach 1,5 Jahren mit dem LG V30 und einem Jahr dem Mate 10 (beide Single-Sim) als Dual-Sim Version bekommen und nutze das auch. Wenn der Preis aber nicht unter meine Schmerzgrenze (bzw die der Firma) gefallen wäre, hätte ich es nicht bekommen/gekauft. Ich kaufe schon länger keine High-End-Smartphones mehr zumHigh-End-Preis. auch das Mate 10 (aus Spanien) und das LG V30 warenerheblich günstiger beim Kauf, glaub sogar 50 % .....


  • Hoffentlich erkennen die Hersteller den Markteinbruch als Wink mit dem Zaunpfahl und überdenken die Preispolitik.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!