Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Das iPad dominiert, Lidls Thermomix-Klon schwächelt
Gewinner und Verlierer 2 Min Lesezeit 20 Kommentare

Das iPad dominiert, Lidls Thermomix-Klon schwächelt

Das Rennen ist entschieden, und Apple hat mit dem iPad gewonnen - ganz eindeutig. Unterdessen ist in der Küche mit dem Thermomix-Klon Vorsicht geboten. Wir verraten Euch unsere Gewinner und Verlierer der Woche.

Gewinner der Woche: das iPad

Das iPad kommt in der betreffenden Nachricht gar nicht direkt vor, ist aber trotzdem der große Gewinner. Google hat sich dazu entschieden, keine Tablets mehr zu bauen. Zwar soll die Software natürlich auch mit Blick auf die großen Bildschirme weiter entwickelt werden. Mit dem Verzicht auf eigene Hardware - worauf Google bei Smartphones immer stärker setzt - macht der Internet-Riese aber klar, dass er keine Chance sieht, die Dominanz des iPad auf dem Markt der Tablets in Gefahr bringen zu können. Der Gegner des Apple-Tablets hing schon lange in den Seilen, nun ist er endgültig K.O. gegangen. Im Jahr 2019 wird es klarer denn je: Tablet heißt iPad. Apple, Du hast gewonnen. Google, mach einfach weiter neue Pixel-Smartphones, das kannst Du besser.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Verlierer der Woche: Lidls Thermomix-Klon Monsieur Cuisine Connect

Der Verlierer der Woche hat seinen Platz in vielen Küchen unserer Leser. Der Monsieur Cuisine Connect, ein Thermomix-Klon von Lidl, ist aufgrund seines günstiges Preises enorm beliebt. Nur leider bezahlt man dafür mit einer gehörigen Portion Sicherheit. Zwar verbrüht man sich nicht unbedingt am Essen oder schneidet sich in die Finger, aber es ist gut möglich, dass man sich über den günstigen Thermomix-Klon von Lidl ungebetene Gäste ins Haus holt oder gar belauscht wird. Die Küchenmaschine mit Android, die im WLAN hängen muss, um ihr volles Potenzial zu entfalten, wurde entgegen der Beteuerung von Lidl seit Ewigkeiten nicht mehr mit Updates versorgt. Die Software lässt sich zu allem möglichen missbrauchen, sogar zum Doom-Spielen. Außerdem steckt ein an sich total unnötiges Mikrofon im Monsieur Cuisine Connect, über das sich theoretisch sogar Gespräche abhören lassen. Ein gutes Beispiel für die mangelnde Sicherheit vieler Smart-Home-Produkte, aber unterm Strich eine Schande für Lidl.

Was waren Eure Tops und Flops der Woche?

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 3 Wochen

    Gewinner der Woche ist für mich das Team von Apit, das trotz widriger Umstände zusammenhält und nicht aufgibt.

  • Maximilian HE vor 3 Wochen

    Die iPads sind im Tabletsegment konkurrenzlos. Da ist es egal, ob man kein Apple Fan ist.
    Die Surface Geräte sind, meiner Definition nach, keine klassischen Tablets.

    Googles Schritt ist logisch, aber kein gutes Zeichen an die Hersteller im Android Lager welche noch Tablets produzieren (wollen).

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das ist auch kein Wunder. Ich hatte bisher 3 Android Tablets und 3 iPads. Das Nexus 7 und mein NVIDIA Shield Tablets waren am Anfang gut, nach dem 2ten Major Update waren die fast unbenutzbar. Mit meinem Samsung S5e bin ich bis jetzt zufrieden, ich hoffe das es nicht zu lahm wird wenn Android 10 kommt. Wenn das S5e enttäuschten sollte war es das mit Android Tablets bei mir. Warum die Android Hersteller teilweise richtigen Schrott am Markt haben verstehe ich nicht, das bringt doch niemanden was wenn die Hersteller auf den Preis optimieren und der Kunde hinterher ein schlechtes Tablet benutzen muss. Bei eine iPad weis man wenigstens was einem erwartet, leider wird der Preis immer höher und deswegen immer uninteressanter.


  • Die iPads sind im Tabletsegment konkurrenzlos. Da ist es egal, ob man kein Apple Fan ist.
    Die Surface Geräte sind, meiner Definition nach, keine klassischen Tablets.

    Googles Schritt ist logisch, aber kein gutes Zeichen an die Hersteller im Android Lager welche noch Tablets produzieren (wollen).


  • Also Warum heist jetzt der Rückzug von Google vom Hardware-Tablet-Markt dass Apple gewonnen hat? in diesem Segment gibt es schließlich noch Microsoft mit Windows 10 und den Surface Modellen Pro sowie Book?
    Es heißt nur, dass sich Google aus dem Tablet-Geschäft zurückzieht, genau wie Microsoft aus dem Smartphone-Geschäft.


    • Ich hab ein iPad und ich hab in Surface Pro 6. Als Notebook top! Als Tablet so lala. Die Kombination aus gutem Notebook und "Ersatztablet" waren für mich kaufentscheidend. Wenn es die Kombination im Apple-Kosmos gäbe (ich habe das Pro seit Anfang des Jahres - also vor der Vorstellung vom iPadOS), hätte ich kein Surface.


      • Ich habe auch ein Surface (noch das Pro 3). Aber sollte ich ein neues Gerät benötigen wird es kein Tablet mehr, sondern ein Convertible (wahrscheinlich Dell).


    •   25
      Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      @Thor217
      Das Surface ist aber mehr ein ultramobiler Laptop und weniger ein "echtes" Tablet. Dazu ist der Tablet Mode und die App Unterstützung seitens Microsoft viel zu rudimentär.
      Ich fand den Vergleich zwischen iPad und Surface schon immer befremdlich, da sie eigentlich viel zu unterschiedlich sind. Das eine ist ein Tablet und das andere ein Laptop mit rudimentärem Tabletmodus.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Die Surface sind mMn eher richtige Laptops mit abnehmbarer Tastatur und keine normalen Tablets, wie iPads. Das sind zwei verschiedene Kategorien.


    • Also an Alle hier, die das Surface nicht als Tablet sehen: Ich habe jetzt kein Surface sondern ein anderes Gerät der Bauart Surface Pro und ich finde es ist inzwischen sehr gut als Tablet zu gebrauchen, das war mit Windows 8/8.1 und den ersten Versionen von Windows 10 noch nicht der Fall, da gebe ich euch recht, aber ich finde es besser als ein iPad oder Tablet mit Android. Man kann damit im vergleich zu den anderen Produktiv arbeiten. Sogar als Programmierer. iOS/iPadOS sowie Andrpoid bieten heir nur gute Office-Apps aber keine oder nur miserable Editoren bzw. Entwicklungsumgebungen, sogenannte IDEs.
      Von Virtualisierung mit Vagrant oder Docker ganz zu schweigen. Und dennoch habe ich ein Tablet, mit dem ich die gleichen Dinge wie mit einem iPad machen kann.
      Wenn ihr aber nur auf Surfen, Facebook, Musikhören und Filmeschauen aus seid, dann gebe ich euch Recht, da reicht ein iPad.


  •   25
    Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Mal davon abgesehen das es zwischen iPads und Android Tablets nie ein wirkliches Rennen gab muss man einfach eingestehen das die iPads den Androiden immer weit voraus waren.


  • Google hatte Tablets im Angebot? Gut, das ich davon nichts wuste. Nichts verpasst 😎😂


  • Küchengeräte mit WLAN... 🙄... Momentan brauche ich das nicht. Mal sehen was die Zukunft so bringt, vielleicht dann mal. Ein programmierbare Kaffeemaschine ist mir lieber oder mein Hund, der mir die Zeitung ans Bett bringt obwohl es meist die vom Vortag ist weil ich die neue noch nicht gekauft habe.


  • Für mich ist Apple eh nie der Gewinner, andere Geräte außer mit Windows oder Android kommen mir nicht ins Haus, habe im allgemeinen nie einen Sinn in Tablets gesehen, weil ich damit auch nichts anderes machen würde als mit meinem Smartphone von Xiaomi 😅


    •   25
      Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      @Andre Passut
      Da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker und das Nutzungsverhalten sind.
      Nach einem erneuten monatelange Ausflug zu Android bin ich jetzt wieder bei Apple gelandet. Ich liebe es einfach wie die Geräte miteinandern verzahnt sind und funktionieren.
      Ich spiele gerade mit dem Gedanken ein neues iPad anzuschaffen. Lange habe ich überlegt ein MacBook zu kaufen habe aber mein Nutzungsverhalten genau hinterfragt und festgestellt das ich mein Notebook höchsten noch einmal die Woche starte während das iPad täglich im Einsatz ist. Da habe ich mir die Frage gestellt welchen Sinn es macht einen teuren Rechner zu kaufen und bin zu dem Schluss gekommen das Rechner für Viele heute gar keinen Sinn mehr machen.


      • Dann kann ich dir meine «Mobil-Kombo» wärmstens empfehlen:

        - iPad Pro
        - Smart-Folio-Hülle von Apple
        - Externes «Magic Keyboard» von Apple
        - Tasche «Tech Folio Plus» mit Strap von SFbags

        Danach brauchst du sehr gute Gründe, um noch ein Notebook mit dir herumzuschleppen. 😎


      •   25
        Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @Black Mac
        Ich nutze zur Zeit das iPad Pro 12,9" 1.Generation mit iPad Tastatur und Pencel 1. Generation.
        Deswegen fehlen mir auch überzeugende Gründe warum ich mir statt eines neuen iPads ein Mac Book kaufen sollte.

        Tim


  • Gewinner der Woche ist für mich das Team von Apit, das trotz widriger Umstände zusammenhält und nicht aufgibt.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    "Zwar soll die Software natürlich auch mit Blick auf die großen Bildschirme weiter entwickelt werden."
    Gefühlt sollte Google damit erst einmal anfangen, bevor sie "weiter" machen... ^^
    Zumal die schlechte Software mMn genau das Problem ist, wieso die iPads mit so weitem Abstand Marktführer sind...
    wobei man auch sagen muss, dass Google selbst im Hardware-Bereich von Tablets seit dem Nexus 7/10 wahrscheinlich ohnehin wahrscheinlich nicht mehr wirklich vertreten war. Das waren in den letzten Jahren bestenfalls Samsung und Huawei mit 1-2 Modellen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!