Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 24 Kommentare

Smartphone gegen Weihnachtsstress: So behaltet Ihr die Ruhe an den Feiertagen

Weihnachten ist da, Familien treffen sich, sitzen fröhlich zusammen und genießen ein paar Tage ohne den üblichen Stress und Trubel - zumindest theoretisch. In der Realität kriegen sich Familienmitglieder zu keiner anderen Zeit so oft in die Haare wie an den Feiertagen. Da tut manchmal eine Auszeit von den - natürlich trotzdem - Liebsten ganz gut, um etwas Druck vom Kessel zu nehmen. Mit dem Smartphone bekämpft Ihr den Weihnachtsstress und aufkommende Langeweile spielend leicht.

Spiele für alle Gelegenheiten

Wenn es darum geht, sich die Zeit zu vertreiben, ist die erste Alternative eigentlich klar: Spiele. Mit den richtigen Games auf dem Smartphone wird es garantiert nicht langweilig. Aber denkt daran: Lieber die gewünschten Apps schon vor den Feiertagen herunterladen, möglicherweise haben Oma und Opa kein WLAN und der Empfang ist schlecht. In dem Zusammenhang auch wichtig: Stets Spiele parat haben, die auch offline funktionieren, wenn einmal kein Netz da ist. Mit Multiplayer-Spielen könnt Ihr Euch dann sogar zumindest virtuell mit Euren Freunden treffen, und mit einer VR-Brille im Gepäck lasst Ihr den Weihnachtsstress tatsächlich weit hinter Euch.

AndroidPIT Sveva VR 9994
Bitte nicht stören, VR-Gamer im Einsatz! / © AndroidPIT

Streaming mit dem Smartphone auf allen Kanälen

Spielen muss man natürlich aktiv, doch auch Berieselung kann etwas Feines sein, um ein wenig zu entspannen. Glücklicherweise sind Smartphones wahre Streaming-Maschinen, und mit den richtigen Apps könnt Ihr Euch mit einer Folge der Lieblings-Serie, einem Hörspiel, Musik oder Filmen vom Familienstress erholen. Aber denkt daran, eventuell einige Dinge vorher herunterzuladen, falls das Internet nicht so will wie Ihr.

Die vielen Kalorien schnell verbrennen

Weihnachten ist die Zeit für gute Vorsätze, und wenn Ihr Euren Eltern erzählt, dass Ihr endlich etwas Sport treiben und gesünder leben wollt, werden sie kaum etwas dagegen haben, Euch die entsprechende Zeit dazu zu gewähren. Mit den richtigen Apps braucht Ihr kein teures Geld für einen Personal Trainer oder das Fitness-Studio auszugeben, um ordentlich zu trainieren und dank der vielen Social-Features vielleicht sogar noch spannende Kontakte zu knüpfen.

AndroidPIT running
Laufschuhe an und schnell weg hier! / © GraphicBlocks, AndroidPIT

Fotos für alle, Entspannung für Euch

Wenn die Gespräche unter dem Weihnachtsbaum sich langsam im Kreis drehen, gibt es eine gute und für alle nützliche Möglichkeit, sich mit etwas anderem zu beschäftigten: Fotos machen. Smartphone-Kameras sind enorm leistungsfähig geworden, und wenn Ihr ankündigt, von dem schönen Fest erst einmal eine ganze Reihe von Erinnerungsfotos schießen zu wollen, werden sich alle darüber freuen - und Ihr habt etwas anderes zu tun als Geschichten von früher zu lauschen oder noch mehr Plätzchen in Euch hinein zu stopfen.

Oh, das ist wichtig, da muss ich rangehen!

Wenn Ihr schon ahnt, dass der Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Besuchern, auf die man sich nicht allzu sehr freut, arg anstrengend wird, könnt Ihr Euch elegant eine kleine Pause verschaffen. Es gibt zahlreiche Apps, mit denen sich Anrufe oder SMS fingieren lassen, um eine Entschuldigung zu haben, wegen des ach so wichtigen Telefonats leider, leider kurz verschwinden zu müssen. Manche dieser Apps unterstützen zwar optisch nicht die aktuelle Android-Version, aber das wird Onkel Helmut oder Tante Ingeborg vermutlich im Eifer des Gefechts nicht auffallen.

Täuschungsanruf & SMS Install on Google Play

Zu guter Letzt gibt es noch etwas, was Ihr mit dem Smartphone an den Feiertagen machen könnt: Abschalten. Einfach einmal die Verbindung ins Digitale kappen und sich Zeit für Freunde und Familie nehmen. Und wer weiß, vielleicht entpuppt sich manches Treffen dann als gar nicht so öde, wie man es zuvor gedacht hatte.

320 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten

    Nach schnellem Lesen des Artikels habe ich jetzt folgendes Bild vor Augen: die Flodders sitzen - natürlich alle im Jogginganzug - vor dem ratenbezahlten Flatscreen, Kippe inner Gosch, Flaschenbier auf dem Tisch, Controller in den Händen und daddeln sich durch die Gratis-Christmas-Apps. Auf dem Boden stapeln sich die Pizza-Kartons vom Türken nebenan und der Plastiktannenbaum flackert nervös mit seiner China-Lichterkette.

    Frohe Weihnachten...

  • Justus Jonas vor 4 Monaten

    Ich denke wirklich tolerant zu sein, so einen blöden Artikel habe ich aber lange nicht gelesen. Entschuldigung. Weihnachten heisst, eben mal alle 4 oder 5 ( je nach dem) gerade sein zu lassen. Sich mal nicht ablenken zu lassen und wieder Zeit miteinander zu finden. Mal wieder „ankommen“ würde der PsychoDr. sagen.
    Aber das klingt alles beigebogen, Hauptsache Artikel...

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    „Abschalten. Einfach einmal die Verbindung ins Digitale kappen und sich Zeit für Freunde und Familie nehmen.“

    Nichts hinzuzufügen. Das zählt übrigens nicht nur für die Weihnachtszeit.


  • Von mir mal "Frohe Weihnachtstage" an die ganze Androidpit-Redaktion und vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch das ganze Jahr über macht!🎅 PS: Macht Euch nichts aus den Kommentaren zu diesem Bericht, die zeigen möglicherweise nur, dass Ihr ins Schwarze getroffen habt.🙋


    • Ole vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Genau, jegliche Kritik einfach mit einem dummen Spruch wegquatschen wollen. Das ist genau das, was man bei Kritik machen sollte. Nicht etwa darauf eingehen oder auch mal eingestehen, dass man doch einfach mal Schwachsinn geschrieben hat. Solange es die "Ja-Sager" wie dich gibt, ist alles tutti.


      • Hi Ole, ich brauche nichts wegquatschen, bin nicht Autor und deshalb auch nicht kritisiert worden. Schöne Weihnachten für Dich!


  • Ole vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "In der Realität kriegen sich Familienmitglieder zu keiner anderen Zeit so oft in die Haare wie an den Feiertagen" - ganz ehrlich.. ich weiß echt nicht, in was für zerrütteten Familien ihr lebt, aber dieser Artikel ist ein Witz. Da ist euch wohl mal nichts eingefallen und sowas kommt dabei raus? Woher kommt eigentlich diese Aussage? Welche STatistik soll das belegen? Das ist doch völliger Blödsinn.


  • Für mich ist dieses Jahr Weihnachten gleichbedeutend mit drei Tagen Ruhe; vor eMails und vor geschäftlichen Anrufen und dafür da, abzuschalten und runter zu kommen. Und damit fällt schon mal 80% Smartphone weg.

    Wichtig in den drei Tagen sind für mich die Dinge, die sonst aus Zeitdruck, Terminstress und Arbeitsintensivität eher hinten anstehen: Familie, Partnerin, Sport, Spaziergänge, Seele baumeln lassen. Dafür brauche ich den Rest vom Smartphone auch nicht!

    Ach doch... Die Playlisten in meinem Musicplayer werden bei einem langen, gemütlichen Frühstück ihren Dienst tun. Das war´s.

    Was freut sich das Ding auf eine unglaublich lange Akkulaufzeit die nächsten Tage...


  • Aries vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Spiele:
    Ob mit oder ohne WLAN bei Oma und Opa, eine klassische Partie Monopoly, Mensch ärgere Dich nicht, Mühle, Schach, Backgammon etc. piept und dudelt weniger, was auch Ruhe in die Runde bringt.

    Die Kinder können Duo, Mau-Mau oder Schwarzer Peter spielen (wenn die Eltern es ihnen noch beibringen konnten). Für Aktion kann auch Twister sorgen.

    Vielleicht liegt Schnee und man kann draußen Schlittenfahren und einen Schneemann bauen?

    Mir käme zum Spielen das Smartphone als letztes in den Sinn.

    Streaming:
    OK, Streaming hat seine Vorteile. Aber Broadcast geht bei Oma und Opa ganz sicher! Auch mit einer passenden Musik- und Videouswahl, die man zu Oma und Opa mitnehmen könnte, ließe sich für gewünschte Stimmung sorgen.

    Wenn dann das Mobilfunkvolumen ausreicht oder Opa doch WLAN hat, spricht nicht dagegen, Spotify und Netflix (beides stellvertretend für alle Dienste genannt) einzubinden.

    Kalorien verbrennen:
    Warum nicht einfach einen Spaziergang machen. Oder eine Runde joggen. Warum kann man nicht sagen, man mache eine Runde mit dem Rad und ist ein/zwei Stunden weg? Wenn Schnee liegt, macht man eine Schneeballschlacht.

    Fotos machen:
    OK, dazu bietet sich die Kamera im Smartphone an. Aber manch einer nutzt für das Weihnachtsfest dann doch eine Kamera mit mehr Möglichkeiten, wenn man schon mal zusammenkommt.

    Oh, das ist wichtig:
    Wenn meine Firma an Weihnachten anruft, kann sie mich mal kreuzweise! Es sei denn, ich habe einem Bereitschaftsdienst zugestimmt. Wenn Freunde anrufen, ist das natürlich wichtig, aber dann nehme ich das Gespräch an und denke nicht, "Oh das ist wichtig.". Es kann ja auch wirklich wichtige Anrufe geben. Die können jederzeit kommen. Aber heute gibt es eine Mailbox, früher nicht und trotzdem sind auch damals jederzeit wichtige Anrufe möglich gewesen.

    Den Ball schön flach halten. Smartphones vereinfachen einiges. Sie sind aber kein Selbstzweck und müssen in nicht in jeden Lebensbereich einbezogen werden. Zum Spielen sogar am allerwenigsten, weil dann hat man wohlmöglich keinen Strom mehr, wenn der wirklich wichtige Anruf kommen sollte.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Nach schnellem Lesen des Artikels habe ich jetzt folgendes Bild vor Augen: die Flodders sitzen - natürlich alle im Jogginganzug - vor dem ratenbezahlten Flatscreen, Kippe inner Gosch, Flaschenbier auf dem Tisch, Controller in den Händen und daddeln sich durch die Gratis-Christmas-Apps. Auf dem Boden stapeln sich die Pizza-Kartons vom Türken nebenan und der Plastiktannenbaum flackert nervös mit seiner China-Lichterkette.

    Frohe Weihnachten...


  • iRollo vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Sorry, aber kann es sein, dass in der AndroidPIT-Redaktion seit Tagen viel zu viel Glühwein mit Rum getrunken (oder gesoffen) wird? Hat man vielleicht auch den Glühwein weggelassen und einfach literweise hochprozentigen Rum in sich hinein geschüttet? Anders kann ich mir diesen schrägen, besch...rten Artikel nicht erklären.


  • beides lustig: der Artikel und die überkorrekten Preußenreflexe :)


  •   15

    Das Smartphone habe ich zur Weihnachtszeit ausgesschaltet und genieße die Zeit mit den liebsten.


    • Ole vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Äh nein? AndroidPit sagt doch, dass ihr euch alle streitet, also erzähl uns nicht, dass ihr euch vertragt.


  • Was für ein, mit Verlaub, Schmarrn.
    Die beste Möglichkeit mit einem Smartphone (?!) Stress über die Feiertage zu vermeiden ist, es einfach mal ausschalten...


    • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Aber manchmal flüchtet man mit dem Smartphone ins Nebenzimmer um den Streß der buckeligen Verwandtschaft zu entgehen.


      • Ole vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Wer macht sowas? Würde mir meine Verwandschaft auf die Eier gehen, würde ich sie hochkant rauswerfen :D


      • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Wüsste ich das mir meine Verwandtschaft auf die Eier geht, dann würde ich sie erst gar nicht einladen.


  • "Weihnachten ist da, Familien treffen sich, sitzen fröhlich zusammen" denkt auch nur ihr 😉, meistens hat jeder ein Smartphobe in der Hand und chattet 😁

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu