Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Unpacked 2019: Das Event, das man nicht verpassen sollte

Samsung Unpacked 2019: Das Event, das man nicht verpassen sollte

Neues Jahr, neues Samsung Unpacked! Ja, 2019 beginnt mit einer der wichtigsten Ankündigungen der Branche: der Ankunft der neuen Galaxy-S-Serie von Samsung. Aber es ist nicht irgendein Jahr, sondern das Jahr, in dem Samsung den zehnten Geburtstag seiner beliebten S-Klasse feiern wird. Der Protagonist wird das Galaxy S10 und seine wahrscheinlich vielfältigen Varianten sein. Aber das ist nicht alles, denn es stehen auch ein paar Überraschungen vor der Tür.

Mobile World Congress? Nein, danke!

Die Messe in Barcelona ist bekannt dafür, dass hier viele Smartphone-Hersteller ihre neuen Modelle vorstellen. Auch in diesem Jahr erwarten wir hier viel, unter anderem von Asus und seiner Zenfone-Serie, LG und der G-Serie und nicht zuletzt Huawei und P-Reihe. Auch Samsung hat sich in den vergangenen Jahren hier des Öfteren sehen lassen.

So hat Samsung hier schon häufig seine Spitzenklasse dem Publikum präsentiert, mit Ausnahmen wie in 2017, als es das neue Galaxy S8 und S8+ erst einen Monat später auf einem eigenen Event zu sehen gab. Der Start dieser neuen Modelle war für Samsung auch nicht ganz einfach, schließlich musste man die Schmach des gescheiterten und in Flammen aufgegangen Galaxy Note 7 irgendwie wieder gut machen. Wie wir heute wissen, ist das auch durchaus gelungen.

samsung galaxy s8 s8 plus
Galaxy S8 und S8+ mussten das Vertrauen der Samsung-Kunden wiederherstellen. / © AndroidPIT

Kommen wir zu 2018, einem weiteren, für Samsung nicht ganz einfachen Jahr: Der Wettbewerb wird immer stärker und es entsteht immer wieder neue Konkurrenz, die Samsung herauszufordern weiß. Zu nennen sind hier Xiaomi und Huawei, zwei Unternehmen, die meinen ganzen Respekt für ihre Strategie verdienen. Dennoch kehrte Samsung nach Barcelona zurück und zeigt das Galaxy S9 und S9+. Zwar hatte sich zum Vorgängermodell nicht allzu viel geändert, die Kunden sind aber bis heute sehr zufrieden mit den Modellen.

Und dieses Jahr? Diesmal hat sich Samsung erneut dagegen entschieden, eine Lücke zwischen all den Pressekonferenzen auf der Messe zu finden, um das so wichtige neue Modell vorzustellen. Das erste Samsung Unpacked des Jahres findet eine Woche vor dem Mobile World Congress statt, nämlich am 20. Februar in San Francisco. Darüber hinaus ist es, das sagt uns die Vergangenheit, durchaus vorhersehbar, dass das Unternehmen auch in London gleichzeitig eine Veranstaltung abhalten wird.

samsung unpacked 2019
Die erste ungepackte Veranstaltung des Jahres findet eine Woche vor Beginn des MWC statt. / © Samsung

Die Strategie, eine Woche vor der Messe eine eigene Veranstaltung zu planen, ist nicht falsch. Samsung hat allen Grund dazu, und ich unterstütze die Entscheidung des Unternehmens voll und ganz. Die Neuheiten, die in diesem Jahr präsentiert werden, verdienen sicherlich die besondere Aufmerksamkeit aller: von Kunden, Partnern und vor allem den Medien. Das bedeutet keineswegs, dass sich Samsung mit leeren Händen auf dem MWC in Barcelona präsentieren wird. Wer das Vergnügen hat, die diesjährige Messe zu besuchen, wird auf dem Stand von Samsung alle Neuheiten des Unpacked Events bestaunen können.

Willkommen Galaxy S10!

Die Zahl in der Einladung von Samsung an die Presse ist natürlich die 10, klar. Sie bezieht sich nicht nur auf die Tatsache, dass das Unternehmen, wie bereits erwähnt, den zehnten Jahrestag der Galaxy-S-Serie feiern will, sondern kündigt ganz unverhohlen das neue Galaxy S10 an. Ihr erwartet aber nicht nur ein neues Smartphone, oder?

Da liegt Ihr natürlich richtig. Seit 2015 sind wir mit dem Galaxy S6 und S6 Edge daran gewöhnt, immer zwei Modelle zu sehen zu bekommen - ein kleines und ein großes. In diesem Jahr spricht aber mittlerweile alles dafür, dass es dabei nicht bleiben wird, wir erwarten gleich drei Galaxy-S10-Varianten. Aber nicht nur das. Gerüchte sprechen davon, dass Samsung den Begriff "Edge" wieder einführen will, aber eins nach dem anderen.

Wie gesagt, in diesem Jahr erwarten wir drei Varianten: Galaxy S10 Lite (SM-G970F) mit 5,8 Zoll, auch Galaxy S10 E genannt, Galaxy S10 (SM-G973F) mit 6,1 Zoll und Galaxy S10+ (SM-G975F) mit 6,4 Zoll. Alle drei, oder mindestens zwei von ihnen, werden sicherlich das neue Infinity-O-Display (besser bekannt als "das Display mit dem Loch") nutzen. Samsung will damit den Rahmen oberhalb des Displays weiter verkleinern und mehr Bildschirm bieten. Nach den neuesten Gerüchten könnte die Plus-Variante des S10 sogar zwei Löcher haben, um Platz für eine zweite Frontkamera zu schaffen.

Dieses Display ist nicht mehr neu: Einen solchen Bildschirm setzt Samsung schon beim erst kürzlich vorgestellten Galaxy A8s ein. Das Panel des Galaxy S10 wird aber qualitativ besser sein als beim kleinen Bruder.

gxls10vsheadphone
Diese Mockups kommen dem finalen Design wohl schon sehr nahe. / © Evan Blass

Unter der Haube des amerikanischen Modells kommt der Qualcomm Snapdragon 855 zum Einsatz, hier in Europa wird das S10 vom Exynos 9820 angetrieben. In beiden Fällen stehen wohl 6 GByte RAM zur Verfügung, vorstellbar wären aber auch 8 oder sogar 10 GByte RAM. Auf der Rückseite des S10 werden wir wohl drei Sensoren vorfinden, ein Haupt-, ein Weitwinkel- und ein Teleobjektiv.

Bessere Fotos bei Nacht

Um auf die Konkurrenz zu reagieren, erwarte ich, dass Samsung auch einen speziellen Nachtmodus entwickelt hat. Die Entwickler von XDA haben in der Samsung Kamera-App, die sich an Bord der neuen One UI auf Basis von Android 9 Pie befindet, einige Hinweise darauf gefunden. Die Funktionalität wird als Bright Night bezeichnet - eine Bezeichnung, die wenig Spekulation zulässt.

Wir haben schon darüber gesprochen, dass Samsung wohl beim neuen Smartphone auf den Iris-Scanner verzichten wird, da er viel zu selten tatsächlich genutzt wird. Dieser Schritt könnte zu Verbesserungen bei der Gesichtserkennung führen, da hier ein neuer 3D-Scanner zum Einsatz kommen dürfte, der zusammen mit Mantis Vision und Woodgate entwickelt wurde.

Es ist wahrscheinlich, dass Samsung zum ersten Mal in der Lage sein wird, einen Fingerabdrucksensor in den Bildschirm seiner Smartphones zu integrieren. Samsung plant dies schon seit Jahren, ist aber bisher an der Verfügbarkeit der Sensoren gescheitert. Das sollte diesmal kein Problem mehr darstellen.

oppo r17 press oppo 02
Der integrierte Fingerabdrucksensor im Display ist nicht mehr neu. / © Oppo

Schließlich setzen mittlerweile mehrere Hersteller auf einen solchen Sensor: Vivo, Oppo, Huawei und OnePlus haben allesamt mittlerweile entsprechende Geräte auf dem Markt. Es scheint aber, als hätte Samsung nicht ohne Grund bisher darauf verzichtet, denn sie wollten die verfügbare Technologie nicht verbauen. Beim S10 könnte es jetzt endlich soweit sein, und Samsung könnte ein Ass aus dem Ärmel ziehen: den sogenannten Ultraschall-Sensor. Dieser ist viel effektiver als die optische Variante. Er kann Gesten erkennen, Herzfrequenz und Blutfluss messen und darüber hinaus sogar auch unter Wasser genutzt werden.

Die Überraschung, auf die wir alle warten

Ja, das Zeitalter des Falt-Smartphones ist endlich angebrochen, wenn auch eher langsam. Trotz der ersten fragwürdigen Versuche verschiedener Unternehmen und der Präsentation des ersten marktreifen Smartphones, dem Royole FlexPai, wird Samsung wohl einige Bewegung in den Markt bringen. Das Samsung Galaxy S10 wird weiterhin das praktischere Smartphone sein, das Galaxy Fold, wenn es denn so heißt, wird uns aber ohne Frage beeindrucken und hoffentlich auch begeistern.

Wir freuen uns darauf, mehr darüber zu erfahren und hoffen wirklich, dass Samsung es wieder auf die Bühne bringen wird und diesmal mit uns darüber auch sprechen kann. Vieles über dieses Smartphone ist noch unbekannt, allen voran die technischen Spezifikationen.

SDC18 Keynote Speech 14 F
Samsung zeigte den ersten Prototyp während der SDC 2018 / © Samsung

Wir haben so lange darauf gewartet und Samsung hat es zu lange hinausgeschoben. Aber diesmal rechnen wir sicher damit, spätestens seit dem Bericht des WSJ. Laut der Quelle der US-Zeitung sagte Samsung seinen Partnern, dass es das faltbare Smartphone bis April in den Verkaufsregalen haben wolle. Der Preis, noch unbekannt, scheint bei etwa 1.500 Euro zu liegen. Wir sind gespannt!

Galaxy Home: Ist es der richtige Zeitpunkt?

Samsung könnte auch ein paar Minuten der Präsentation mit dem Galaxy Home füllen, seinem ersten intelligenten Lautsprecher. Er wird vom Sprachassistenten Bixby angetrieben und könnte am 20. Februar in direkten Wettbewerb mit Google Home, Amazon Echo und Apple HomePod treten. Samsung kündigte den Galaxy Home während der Unpacked-Veranstaltung des Galaxy Note 9 im August letzten Jahres an, aber das Unternehmen gab weder den Preis noch das Veröffentlichungsdatum bekannt.

samsung galaxy home smart speaker bixby
Kommt jetzt endlich der Galaxy Home? / © Samsung

So ist es durchaus vorhersehbar, dass Samsung die Reichweite des Unpacked Events nutzt, um den Start in den Smart-Speaker-Markt bekanntzugeben. Der Preis des Galaxy Home soll bei rund 350 Euro liegen.

Die One UI könnte Überraschungen mitbringen

Sind wir wirklich sicher, dass Samsung uns alles über die One UI erzählt hat? Die während der SDC 2018 angekündigte neue Version der grafischen Benutzeroberfläche auf Basis von Android 9 Pie ist gerade aus der Beta-Phase gekommen und ist offiziell für Galaxy S9 und S9+ verfügbar, während in diesen Tagen auch die Roll-out-Phase für das Note 9 begonnen hat.

Obwohl es bereits in einer stabilen Version erhältlich ist, habe ich immer den Eindruck, dass Samsung uns bei der Präsentation der S10 auch in dieser Hinsicht überraschen wird, vielleicht mit einigen Features, die exklusiv für das neue Flaggschiff verfügbar sind.

samsung one ui hero samsung 01
Samsung hat das One UI zusammen mit Google entwickelt, um faltbare Smartphones zu integrieren / © Samsung

Wir dürfen hier das faltbare Smartphone nicht vergessen. Samsung hatte bekannte gegeben, die neue Oberfläche dank der Partnerschaft mit Google schon jetzt perfekt für solche Smartphones ausstatten zu können. Wir freuen uns also darauf, das neue One-UI auf dem Galaxy F in Aktion zu sehen.

Samsung lädt auch Euch ein

Auch wenn Ihr der Veranstaltung nicht direkt beiwohnen könnt, lädt Samsung Euch trotzdem ein, daran teilzunehmen. Wie immer können Ereignisse dieser Größenordnung gestreamt werden und Samsung lässt Euch hier nicht im Stich. Ihr werdet das Unpacked Event auf der offiziellen Webseite live verfolgen können.

Der Termin ist für Mittwoch, den 20. Februar um 20 Uhr festgelegt. Werdet Ihr zuschauen?

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Nobody vor 7 Monaten

    Warum bist du dann eigentlich hier wenn du dich nicht für neue Fernsprechapparate interessierst? Und warum hast du den Artikel dann überhaupt gelesen. Fragen über Fragen. Es gibt schon lustige Menschen. Haben angeblich keine Zeit aber dann doch wieder so viel das sie allen anderen mitteilen müssen das sie keine Zeit haben. Witzig

  • Michael B. vor 7 Monaten

    SAMSUNG wird das Event wie immer zu nutzen wissen, um die ein oder andere Innovation (die der Großteil der Nutzerschaft nicht nutzen wird) ihren Partnern und den Medien vorzustellen.

    Mir - so ganz persönlich... - würde auch für die Zukunft reichen, wenn Kopfhörereingang und Speicherkarte erhalten bleiben und man endlich mal einen anständigen DAC (Beispiel: LG) verbauen würde.

    Ich bin halt so 'n klassischer, unmoderner Kerl, der schon mit Kleinigkeiten zufrieden ist.... 😏

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   15
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    [..]Die One UI könnte Überraschungen mitbringen[..]
    Das wäre auch das einzige, mit dem Samsung mich noch überzeugen könnte.
    Letztendlich müsste Samsung sich eher Gedanken machen, wie man die Mitbewerber überholen kann, um nicht mehr hinterher zu dackeln.


  • Galaxy Home?! Dass sich das lohnt. Amazon, Google und Apple sind schon in unterschiedlichen Preisklassen und Qualitäten / Klang auf dem Markt. Samsung will dann noch in eine Nische zwischen Top - Medium - Ausreichend? Na viel Erfolg.


  • Ich werde das Event hier auf Apit verfolgen und am nächsten Tag die Zusammenfassungen auf YouTube schauen.

    Wäre klasse wenn Samsug zum 10ten Jubiläum ein Paar Überraschungen bringt!


  • Gelöscht


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn Samsung wirklich auf diese Loch-Notch setzt, wovon fest ausgegangen werden kann, dann wird es keinen 3D-Face-Scanner geben. Wie sollte das funktionieren? Dafür braucht es weit mehr, als nur eine einzige Frontkamera. Die Notch beim Mate 20 Pro und den iPhones ist nicht grundlos so breit - trotz nur einer einzigen Frontkamera.

    Und natürlich wird es viele Exklusive Funktionen in der One UI beim S10 geben. Samsung hat sich in Sachen Software und Einheitlichkeit kein bisschen geändert. „One UI“ macht nichts besser, als die vorherigen Versionen, weshalb mich immer noch wundert, wieso Samsung darum so viel Tamtam gemacht hat. Man wird sich mit Updates und Co., wie schon all die Jahre zuvor, nur auf das S10 konzentrieren und alle „alten“ Geräte verstauben langsam ^^

    "Diese Mockups kommen dem finalen Design wohl schon sehr nahe."
    Naja, eigentlich nicht ^^ Die Löcher sind nicht mittig und beim Plus auch nicht getrennt.


    • Naja, ganz so ist es nicht. Unser Uralt S7 hat immerhin noch 8.0 bekommen und gerade Sicherheitspatch 01.12.18


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Naja doch, so ist es. Klar, die "alten" Geräte bekommen noch Updates, aber eben erst DEUTLICH später und ein sehr großer Teil an neuen Funktionen oder auch App-Designs werden ebenfalls nicht übernommen, obwohl es nicht die geringste Hardware-Limitation gibt.
        Das S8 hat ja bspw. nie die neue Kamera-App bekommen, obwohl angeblich beide die exakt gleiche Android- UND Experience UI--Version hatten...
        Und so wird mMn auch das S10 wieder eine noch mal andere One UI bekommen, die so niemals auf das S9 oder Note9 kommen wird. Das meinte ich damit.


      • @Tim. Da muss ich dir recht geben.
        Es ist ja selbst die Beta fürs Note8/8/8+ anders als die für das Note9/9/9+ Ich habe gelesen das der Nachtmodus in der neuen Beta jetzt mit Zeitschaltung ist. Schaltet sich abends automatisch ein und morgens wieder aus wenn man das möchte.


  • Ich bin echt gespannt auf die S10 modelle. Bin zwar mit meinem Derzeitigen Sony XZ Premium immer noch zufrieden aber das habe ich nun schon 1,5 Jahre und so langsam kommt der Wunsch nach einem neuen. Ich kann über den Firmen Vertrag im April ein neues Bekommen und werde da auf jedenfall auch mal an Samsung denken. Das S8 hatte knapp gegen mein Sony vor 1,5 Jahren verloren als ich das letzte mal verlängern konnte. Aber auch Oppa und Huawaii haben derzeit Handys die ich in die Engere Wahl ziehen werde und bis dahin kann ja auch noch was kommen. Und ich muss auch sagen Klinke brauche ich nicht habe seit 2002 Smartphones (MDA) und noch nie den Klinke Anschluss benutzt. Und wenn das Telefon 256GB Speicher hat warum brauche ich dann noch eine Speicherkarte. Habe derzeit 64GB damit komme ich locker aus und könnte sicher die hälfte löschen. Das meiste sind Offline datein von Amazon Musik.


    • Eine Speicherkarte kannst du immer noch entnehmen wenn das Handy aushaucht. Dann hast du zumindest deine Bilder usw.
      Kann natürlich auch die Karte hops gehen, am besten beides und immer schön Backup.
      Mein Samsung Tablet hat von heute auf morgen den Dienst versagt, war nicht mal drei Jahre alt. Reparatur unwirtschaftlich, da auch keine Updates mehr.

      Tim


  • Nach dem S9 Desaster bin ich echt gespannt was Samsung präsentiert. Das der Preis vom faltbaren Smartphone um die 1500€ liegt ist einerseits verständlich weil die Entwicklung will bezahlt werden. Bei Apple seh ich das anders. Da erkenne ich keinen Sinn warum das XS über 1000€ liegt. Bin auch auf die neue Galaxy M Serie von Samsung gespannt. Die J-Serie soll ja abgeschlossen werden.


    • Uta vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Ich sehe im S9 absolut kein Desaster. Klar, es sieht stark wie das S8 aus - nur mit verbesserter Lage des Fingerabdrucksensors, etwas kleinere Rahmen usw. Man kann nicht jedes Jahr das Rad neu erfinden. Manchmal ist es besser unter der Haube zu werkeln.

      1.500€ als Preis - sofern es denn soviel kosten wird - ist für mich nicht verständlich. Diese Preise kamen und kommen ja nur zustande, weil Apple seine Smartphones so auspreist. Und die Apple-Jünger kauften die Dinger wie verrückt. So kann man verstehen, dass Samsung, Huawei usw. auch größere Gewinne erzielen wollen. Ich für meinen Teil bin nicht bereit so viel Geld in die Hand zu nehmen. Aber auch dies muss jeder selber wissen, was er mit seinem Geld anstellt.


      • warte bis Weihnachten, dann kostet das Teil nur noch die Hälfte ;-)
        Und alle Kinderkrankheiten sind ausgestanden ;-)

        Und stimmt, warum das S9 nun ein "Desaster" gewesen sein sollte, lässt sich vernünftig nicht begründen. Es war ein leicht verbessertes S8, daran ist ja nichts verwerfliches zu finden.


      • Uta,ob der Fingerabdrucksensor hier oder da liegt, vorn oder hinten....das muss jeder selbst rausfinden was optimal ist. Jeder sieht es anders. Und für Samsung war das S9 ein Desaster.

        Tim


      • Die Hälfte ist immer noch zu teuer.


      • Uta vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, das S9 lief für Samsung nicht so gut. Trotzdem würden andere Hersteller von diesen Verkaufzahlen träumen. Mich als Kunde interessiert es herzlich wenig, ob sich das Modell gut verkauft oder nicht. Als Kunde profitiere ich ja noch von Aktionen. Und das sage ich nicht weil ich ein S9+ besitze ;)


      • Wohl wahr das andere von solchen Verkaufszahlen träumen das ist nun mal die Marktwirtschaft aber für Samsung war es nicht okay.


  • Werde mir die Infos am nächsten Tag holen dann brauch ich nicht den ganzen Abend zuschauen ist mir einfach zu langatmig.


  • Der Artikel macht Lust auf das Event. Vielleicht bekommen wir nach Jahren wieder wirkliche Neuerungen zu sehen


  • SAMSUNG wird das Event wie immer zu nutzen wissen, um die ein oder andere Innovation (die der Großteil der Nutzerschaft nicht nutzen wird) ihren Partnern und den Medien vorzustellen.

    Mir - so ganz persönlich... - würde auch für die Zukunft reichen, wenn Kopfhörereingang und Speicherkarte erhalten bleiben und man endlich mal einen anständigen DAC (Beispiel: LG) verbauen würde.

    Ich bin halt so 'n klassischer, unmoderner Kerl, der schon mit Kleinigkeiten zufrieden ist.... 😏

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!