Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

#MWC18 5 Min Lesezeit 84 Kommentare

Samsung Galaxy S9 vs. iPhone X im Vergleich: Wenn zwei Galaxien kollidieren

Samsung hat mit dem Galaxy S9 (und dessen großen Bruder) ganz klar den iPhone X als Gegner im Visier. Auf Basis unserer ersten Eindrücke starten wir hier einen ersten Vergleich zwischen den 5,8-Zoll-Geräten Samsung Galaxy S9 und Apple iPhone X.

Unterschiede auf einen Blick

  Samsung Galaxy S9 iPhone X
Preis 64 GByte 849 Euro 1.149 €
Preis 256 GByte 949 Euro 1.319 €
Farben Schwarz, Blau, Lila Silber, Grau
AR-Emojis Ja, auch für Facebook und WhatsApp Ja, iMessage oder GIF-Export
Klinkenanschluss Vorhanden Per Adapter, 9€ als Ersatzteil

Eine Frage des Geschmacks

Anders als das Design des iPhone X ist das des Galaxy S9 verglichen mit dessen Vorgänger sicherlich keine Revolution. Der "Alles auf neu"-Look haftet nur dem Apple-Gerät an. Ob man dafür gleich 300 oder 400 Euro mehr ausgeben möchte, liegt natürlich im Ermessen des Kunden. Denn wie wir im Laufe des Artikels feststellen, kann das Galaxy S9 alles, was das iPhone X auch kann.

AndroidPIT samsung galaxy s9 vs iphone x 7361
Samsung und Apple haben schon immer gerne parallel entwickelt. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Samsung verbaut weiterhin das Infinity-Display im jetzt modernen 18,5:9-Format. Anders als beim iPhone X gibt es hier am oberen Rand keine Delle; Samsung bringt die Gesichtserkennung im schwarzen Rand unter. Aus Gründen der Symmetrie aber auch der Ergonomie befindet sich an dessen unterem Rand ein gleich großer schwarzer Balken.

Technisch handelt es sich in beiden Fällen um OLED-Technologie. Samsung setzt weiterhin auf ein zu beiden Seiten gekrümmtes Dual-Edge-Display mit entsprechenden Zusatzfunktionen. Das Display des iPhone X hingegen ist plan. Samsung setzt auf die Android-Navigationstasten, während Apple beim iPhone X auf Gestensteuerung umgestellt hat.

AndroidPIT samsung galaxy s9 vs iphone x 7400
Die legendäre Delle im iPhone-X-Display fehlt dem Galaxy S9 weiterhin. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Beide Displays sind 5,8 Zoll groß; das Samsung-Galaxy-S9-Display hat jedoch mit 2.960 x 1.440 Pixeln gegenüber den 2436 x 1125 des iPhone X die Höhere Auflösung, nämlich 568 vs. 458 ppi. vom schnellen Draufgucken fällt mir auf, dass Samsung die Sättigung bei seinen Displays im Vergleich mit dem iPhone X stärker aufdreht.

Apple streicht Features für mehr Minimalismus

Samsung erhielt seinen Kunden und Fans neben dem Klinkenanschluss auch den Fingerabdruckscanner. Gesichtserkennung bleibt hier also eine Option, während sie beim iPhone X zur einzigen biometrischen Entsperrmethode wurde. Den Fingerabdrucksensor hat Samsung beim Upgrade auf Version S9 neu platziert, so dass er jetzt leichter zu erreichen ist als beim S8.

Samsung Galaxy S9 vs. Apple iPhone X: Technische Daten

  Samsung Galaxy S9 Apple iPhone X
Abmessungen: 147,7 x 68,7 x 8,5 mm 143,6 x 70,9 x 7,7 mm
Gewicht: 163 g 174 g
Akkukapazität: 3000 mAh 2716 mAh
Display-Größe: 5,8 Zoll 5,8 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2960 x 1440 Pixel (568 ppi) 2436 x 1125 Pixel (458 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel 7 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 8.0 - Oreo Keine Angabe
RAM: 4 GB 3 GB
Interner Speicher: 64 GB
256 GB
64 GB
256 GB
Wechselspeicher: microSD Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Samsung Exynos 9810
Apple A11 Bionic
Anzahl Kerne: 8 6
Max. Taktung: 2,7 GHz 2,4 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Unterschiedliche Sichtweisen

Beide Optiken der Hauptkamera des iPhone X besitzen einen optischen Bildstabilisator. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen werden Bokeh-Effekte möglich. das Galaxy S9 kann da aber gut mithalten. Das Teleobjektiv mit dem verlustfreien 2X-Zoom kennt man schon aus dem Note 8. Neu hinzu kommt die 12-MP-Kamera mit verstellbarer Blende, die mit f/1,5 so weit aufmacht wie keine andere Smartphone-Kamera. Zusammen mit weiteren Verbesserungen der Nachbearbeitung könnte Samsung das iPhone X hier abhängen; aber das muss ein ausführlicher Test beweisen.

AndroidPIT samsung galaxy s9 vs iphone x 7369
Samsung bietet eine umfangreiche Kamera-App. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das Killer-Feature der Kameras der Modelle S9 und S9+ ist ganz klar die Zeitlupe. Die Bewegungserkennung zeichnet einzelne Momente intelligent mit 960 fps in 720p-Auflösung auf. Das iPhone X schafft immerhin 240 fps bei Full HD. Ob die Samsung-Videos gegen die Traditionell auffallend guten iPhone-Videos ankommen, muss ebenfalls der ausführliche Test zeigen.

Wenn zwei Galaxien Kollidieren...

Der größte Knackpunkt zwischen den beiden Geräten ist das Betriebssystem. Denn mit Android (beziehungsweise Samsung Experience) oder iOS trefft Ihr die Wahl, das eine oder das andere Ökosystem zu betreten. Mit diesem gehen bestimmte Nutzungsgewohnheiten einher und auch künftige Kaufentscheidungen werden nicht selten von diesem Moment an maßgeblich beeinflusst.

Es hängt also auch davon ab, welches Gerät Ihr vorher genutzt hattet. Der Wechsel vom einen ins andere Ökosystem ist nicht nur mit Umstellungen in den Gewohnheiten verbunden. Auch die Vernetzung mit anderen (Smart-Home-)Geräten, Cloud-Konten, die Kontaktverwaltung und sämtliche Apps funktionieren jeweils recht unterschiedlich.

In Sachen Software-Sicherheit liegt Samsung dank monatlicher Sicherheitsupdates zu Apple gleichauf. In Sachen Entscheidungsfreiheit ist man bei Android sicherlich besser aufgehoben. Hier lässt sich die Nutzeroberfläche deutlich großzügiger anpassen als das des doch recht rigiden iOS.

AndroidPIT samsung galaxy s9 vs iphone x 7385
Ein Smartphone-Betriebssystem besteht aus mehr als nur seinen Funktionen. Android und iOS sind Kernbestandteile zweier Ökosysteme. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Diese Flexibilität erstreckt sich dann auch auf das Drumherum des Smartphones. Zubehör ist dank des offenen Marktes preiswerter. Der Klinkenanschluss erlaubt das Weiterverwenden alter Kopfhörer. Der Speicher lässt sich dank microSD-Karten bequem erweitern; Ihr könntet Eure MP3-Sammlung wie Kassetten einlegen und auswerfen. In der Dual-SIM-Variante könntet Ihr eine zweite SIM-Karte verwenden.

Vorläufiges Fazit

Für 300 oder 400 Euro weniger scheint das Galaxy S9 eine würdige Alternative zum iPhone X. Doch erst wenn wir das finale Testmuster erhalten haben, können wir die Features im Detail miteinander vergleichen. Dann gehen wir auch auf die AR-Emojis, die Kamera und das aktualisierte DeX näher ein und schauen, ob diese Argumente das iPhone X um seine die Kundschaft bringen könnten.


Der Artikel entstand vor dem ausführlichen Test des Galaxy S9 und wird erweitert, wenn das Presse-Sample die Redaktion erreicht und wir uns eingehend mit den bis dahin finalisierten Features beschäftigen konnten.

5 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Monaten

    Es gibt das S9 nicht mit 256GB... Dementsprechend gibt es auch kein 949€ Modell.
    Ausschließlich(!) das S9+ als DUOS Version und nur in Schwarz und Violett kann man 256GB auswählen. Das ist einfach nur beschissen, wie jedes verdammte mal bei Samsung.
    Solche abartigen Preise und dann darf man als jemand, der so viel Geld hinlegen soll, nicht einmal selbst bestimmen, bei welchem Modell und welcher Farbe (von den vorgestellten!!) man wie viel Speicher will.

    Zudem kann das S9 eben nicht bei Apples Dual Kamera "mithalten", weil es eben keine zweite Linse hat.

    "In Sachen Software-Sicherheit liegt Samsung dank monatlicher Sicherheitsupdates zu Apple gleichauf."
    Haha, nicht wirklich. Was das Thema Sicherheit (bei Diebstahl etc.) angeht, kommt kein Smartphone, egal welche Version von Android man nimmt, an iOS ran. Da helfen auch keine monatlichen Updates (die nur alle 2-3 Monate kommen)

  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Monaten

    "Der "Alles auf neu"-Look haftet nur dem Apple-Gerät an. Ob man dafür gleich 300 oder 400 Euro mehr ausgeben möchte, liegt natürlich im Ermessen des Kunden. "

    Hmmm....das Samsung ist nach einem Jahr vielleicht noch knapp über die Hälfte wert. Das iPhone verliert vielleicht 200 oder 300€.

  • Sarah vor 2 Monaten

    Also ich kaufe mir ein Smartphone (oder Auto), weil es MIR gefällt und MEINE Ansprüche erfüllt (egal welcher Hersteller). Was andere darüber denken ist mir absolut egal, wenn sie meinen es sieht nicht edel oder hochwertig genug aus, ist das ihr Problem. Man muss oft im Leben auf die Meinung anderer Rücksicht nehmen, aber nicht beim Smartphone, das ist ausschließlich meins.

  • Tenten vor 2 Monaten

    Großer Gott, wenn schon einer IOS mit Kommunismus vergleicht, kann ich über so viel Schwachsinn echt nur den Kopf schütteln.

  • Tim vor 2 Monaten

    Was für ein Nonsens :D
    Ein S8 ist genauso verarbeitet, wie ein X und den Unterschied zwischen Alu und Edelstahl kann NIEMAND. N.I.E.M.A.N.D nur durch anfassen etc. feststellen
    Sowas sind klassische "Eh ja, es ist gut.. eh NEIN!! Mein Handy ist mit Abstand das BESTESTE!!1!"-Aussagen. Das iPhone X kostet mind. 1150€, da kann es ja nicht sein, dass sich ein halb so teures S8 genauso anfühlt.

    Zudem echt interessant, dass du ein Smartphone für etwas kritisierst, nur weil es deinem Freund nicht gefällt.

84 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Patrick vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die gleiche Diskussion wie jedes mal wenn ein neues Samsung oder Apple Produkt raus kommt.

    Ich besitze ein S8, und stelle alles wirklich jede erdenkliche Einstellung um. Habe es gerootet, übertaktet, und optimiert.

    Dies ist mir leider bei Apple nur bedingt möglich.

    Das Software Design ist mir bei dem Apple Gerät viel zu einfach und nicht flexibel genug.

    Ich benutze Google, bzw alles von Google, sei es die Cloud, Word, Präsentationen, Notizen, PDF Bearbeitung alles direkt im Drive. Bei Apple benötige ich für dies überall Zusatzsoftware. Google Chrome, die wichtigsten Programme alle im Playstore bei Google zu finden. Bedeutet keine zusätzliche Software Installation. Bei Chrome eingeloggt werden alle Programme synchronisiert und beim ausloggen wieder entfernt, falls gewünscht.

    Kurz und knapp wer alles von Google nutzt, hat damit die beste Cloud Vernetzung, wie ich finde. Apple icloud wurde von mir auf gleichen Kriterien getestet.

    Ob nun der Prozessor einen Tick schneller ist, wen interessiert es?.

    Ich höre alle immer nur sagen iPhone sieht echt edel aus, Samsung sieht billig aus. Jeder packt aber eine Hülle drum :D

    Jetzt kommen Leute wieder mit nem Schwachen Akku, man kann wie ich finde fast überall sein Handy laden. 1 Tag hält heut zutage jedes Smartphone durch.

    Ein Vorteil gibt es jedoch für mich, du kannst dein iPhone super einfach wieder verkaufen, denn es gibt immer Leute die nicht viel mit einem Handy machen und es einfach haben wollen.

    Mit freundlichen Grüßen PS


    • Tobi B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Wer will rooten unter iOS? Brauch man das 😂
      Designe zu einfach! Naja,jeder hat seine Meinung aber alles ist besser als curved Display.
      Zum Thema Hülle,für mein x brauch ich keine u kein Kratzer.
      Naja,jeder hat seine Meinung


  • Trabbi (s9/+ ) vs Rolls Royce (ipx)


  • Tobi B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das s9 mit Snapdragon ist langsamer wie das angeblich extra gedrosselte pi7+ 😂


  • Ich warte doch noch immer auf das kleine S Mini von Samsung ,aber nein stattdessen gibt es wieder nur solch Riesen Prügel von Samsung.

    Ein Grund mehr das man mich nicht zu Samsung bewegen kann und leider auch wegen der schlechteren Updatepolitik von Samsung.

    So bleibt mir momentan nur mein kleines SE und wenn dann von Apple nichts mehr kommt ,wohl nur das Nokia 1 .😂😂


    • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Die Minis von Samsung sind ja jetzt die A Reihe. Obwohl die auch immer größer werden.
      Ich bin ja ein Fan von großen Smartphones und durch das 18:9 (bei Samsung sogar 18,5:9) Display werden die Displays wieder kleiner in der Breite.
      Soll es nicht bald eine Nachfolger des iPhone SE geben?


      • Wird spekuliert drüber ,aber ist noch nichts drüber bekannt .

        Ich bin noch sehr zufrieden mit meinem SE und dem ollen A9,es läuft sehr geschmeidig und sollte eigentlich noch 1-2 Jahre machen ,wenn der Akku nicht vorher schlapp macht .


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Das Killer-Feature der Kameras der Modelle S9 und S9+ ist ganz klar die Zeitlupe."

    Ein Killer-Feature, das keiner braucht...


    • Johnny vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Und das kam letztes Jahr von Sony Xperia XZ Premium und dieses Jahr läuft es im Xperia XZ 2 besser als im Samsung.


  • Jens vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hm, irgendwie erweckt der Beitrag den Eindruck. Das versucht wird das S9/S9 plus schön zu Reden. Wenn man relastisch ist, kann weder das S9 noch S9p den X den Rang streitig machen.

    Was an der Samsung SW liegt, die zwangsläufig langsamer wird. Funktioniert schlecht umgesetzt wurden. Man muss nur mal, die Animoji mit Emojis. Das hätte sich Samsung klemmen sollen, ist richtig mies umgesetzt.

    Der Fingerscanner war bei Samsung noch nie der Hit. Langsam oder er erkennt nichts, aus eigner erfahren funktioniert da Apple 1A.

    Kamera, wird man sehen in der Praxis.
    Akku naja, wird kaum an Samsung gehen der Punkt.

    Preis, da wird der Verfall bei Samung wieder extrem sein. Wenn man sofort Kauft blankes Geldverbrennen. Das X bekommt man inzwischen auch ab 950 Euro (ohne Vertrag)


    Wenn ich mich entscheiden müsste, zwischen S9 plus und den X klar das X.

    Updates dauern bei Samung immer ewig, gibt ja wohl kaum langsame Hersteller .


    Zu Weihnachten wird es, dann wieder mit nennTV verschenkt 😂


    Der Hype um Samsung ist unbegründet, gibt bessere Geräte von anderen Herstellern. Mit besseren Support.


    Mir kommt kein Samung mehr ins Haus, beim S7 fast 2,5 Monate Reparatur Dauer 😡


  • In Sachen Software-Sicherheit liegt Samsung dank monatlicher Sicherheitsupdates zu Apple gleichauf.
    Ihr habt Ahnung und das gleich null.


    • Mein Note 8 hatte nach 3 Monaten immer noch den Patch von August drauf. Da hatten wir Anfang Dezember 2017


      • Mein X Cover 4 2017 von Samsung, hat ein Security Update von Januar bekommen ,auch noch nicht mal das aktuelle vom Februar,davor war es auch bei mir August Patch und es kam seit dem nichts weiter.

        Soll heißen,4 Monate lang wurde es seit dem vernachlässigt.

        So etwas gab es bei Apple noch nie ,Fehler werden hier meist in den nächsten 10 Tagen ausgebessert ,nach Bekanntgabe.

        Mein Nokia 8 hat jeden Monat pünktlich Updates bekommen ,ohne Lücken dazwischen.

        Also woher solche Aussage kommt von AP man seie gleich auf mit Apple ,ist mir echt Schleierhaft.

        Denn bei Apple bekommt jedes Gerät ,egal mit welche Hardware es läuft,am selbigen Tag bei Bereitstellung des Patches, dieses Update .

        Auch beim ausrollen eines nächst höheren Major Updates ,kommt es auf alle Geräte ,ohne Verzögerung ,am selbige Tag und nicht erst ein halbes Jahr später .


      • Nobody vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe mein Note 8 Anfang November bekommen und habe bis jetzt jedes Monat ein Sicherheits Update bekommen. Zb heute das für Februar. Kann somit deinen Einwand nicht nachvollziehen.


      • Tobi B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        In meinem Bekanntenkreis ist es genau so schlimm mit den Updates. die mit Samsung Geräten sind eigentlich immer am schimpfen. Bevor wieder fandoy kommt! Nein,bin ich nicht. Ich mag Samsung nicht,hab ich oft genug geschrieben aber es ist nun mal die Wahrheit


      • Du verstehst den Einwand nicht ? 🤪

        Ich finde es nicht unbedingt Lustig ,wenn ein Gerät vier Monate lang nicht versorgt wird und Lücken offen bleiben .

        Wenn du richtig gelesen hättest ,ich habe ein x cover 4 und kein Note ,oder sonstiges Gerät ,ein Gerät aus dem Jahr 2017 und da darf man ja wohl erwarten ,das wenigstens Security Updates pünktlich kommen ,wenn schon kein Android 8 mehr kommt dafür.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu