Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

8 Min Lesezeit 143 mal geteilt 43 Kommentare

Samsung Galaxy S6 vs. Huawei P8: Ist das China-Smartphone besser?

Huawei hat mit dem P8 ein schickes und edles Smartphone im Sortiment, das durchaus mit der Konkurrenz aus dem Hause Samsung mithalten kann. Wir stellen Euch heute den Vergleich Samsung Galaxy S6 vs. Huawei P8 vor und verraten Euch, welches das bessere Flaggschiff-Smartphone ist.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
6074 Teilnehmer

Preis

Mit dem Huawei P8 ist dem chinesischen Hersteller ein edles und hochwertiges Smartphone gelungen, das sich vor den Flaggschiffen der Konkurrenz à la Samsung Galaxy S6 und LG G4 nicht verstecken muss. Aber kann ein 499 Euro teures China-Smartphone wirklich mit einem S6 für 699 Euro mithalten? 200 Euro Preisdifferenz sind kein Pappenstiel. Wir finden es hier heraus. 

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy S6

Bester Preis

Günstigstes Angebot: Huawei P8

Bester Preis

Design

In Sachen Design einen klaren Sieger zu definieren, ist immer schwierig, da das hier doch eine sehr persönliche Angelegenheit ist. Aber trotzdem schauen wir uns die Designsprache der beiden Smartphones genauer an. 

Das Huawei P8 ist ein sehr schlankes und kompaktes Alu-Unibody-Smartphone mit 5,2 Zoll Display. Mit einer Dicke von nur 6,4 mm ist es um 0,4 mm dünner als das Galaxy S6, wobei man beim Galaxy S6 natürlich auch die hervorstehende Kameralinse an der dicksten Stelle mit eingerechnet hat. Huawei hat es geschafft, die Kamera plan in das Gehäuse zu versenken.

samsung s6 vs Huawei p8 left side view
Sowohl das Galaxy S6, als auch das Huawei P8 verfügen über einen Alu-Rahmen. / © ANDROIDPIT

Ansonsten lehnt sich das komplette Design des Huawei P8 stark an das alte iPhone 5s an, nur dass das P8 größer ist und auf der Rückseite ein Glasstreifen auf der Höhe der Kamera eingelassen wurde. Sämtliche Tasten des Huawei P8 sind auf der rechten Seite des Alu-Rahmens eingelassen und bieten einen angenehmen Druckpunkt. Schön ist auch, dass das Gehäuse um den Ein- und Ausschalter eingefrässt wurde um es deutlicher von den Lautstärke-Wippen abzusetzen. Ebenfalls auf der rechten Seite befinden sich die beiden SIM-Karten-Schlitten, von dem einer sogar als microSD-Karten-Slot verwendet werden kann. Diese Möglichkeiten bietet das Galaxy S6 nicht. 

samsung s6 vs Huawei p8 sim card trays
Das Huawei P8 schluckt zwei SIM-Karten bzw. eine SIM- und eine microSD-Karte. Das Galaxy S6 nimmt nur eine SIM-Karte auf. / © ANDROIDPIT

Das Design des Galaxy S6 ist etwas ründlicher als das P8 und Samsung hat den Rahmen an beiden Seiten noch abgeflacht, so dass es aus meiner Warte her griffiger in der Hand liegt. Das ist auch notwendig, denn die Glasrückseite ist auf Dauer eine schlüpfrige Angelegenheit und zieht förmlich Fingerabdrücke an. Während Huawei alle Tasten auf die rechte Seite verlagert hat, verteilt Samsung die Tasten auf beide Flanken des Galaxy S6. Der Powerbutton ist rechts und die von einander getrennten Lautstärketasten liegen links. Auch bei der Platzierung des Kopfhöreranschlusses wählt Samsung einen anderen Weg als Huawei und platziert diesen am unteren Rahmen.  

samsung galaxy s6 home bottom 2
Der Homebutton des Galaxy S6 beinhaltet auch einen Fingerabdrucksensor, den das Huawei P8 nicht hat. / © ANDROIDPIT

Samsung typisch ist auch der physische Homebutton und die Softkeys links und rechts daneben. Huawei geht hier anders vor und nutzt Onscreen Tasten. Das hat zwar den Nachteil, dass ein Teil des 5,2 Zoll Displays für diese verwendet werden, aber man kann über die Einstellungen einen anderes Layout auswählen. Das ist natürlich flexibler, als Samsungs-Lösung. Aber Samsung hat natürlich auch einen Fingerabdrucksensor im Homebutton integriert, den Huawei im P8 gat nicht hat. 

Display

Beim Display gehen die beiden Hersteller unterschiedliche Wege. Samsung protzt beim Galaxy S6 mit einem AMOLED-Display, das eine satte Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln bietet. Das ergibt eine Pixeldichte von 577 Bildpunkten pro Zoll.

Huaweis P8 kann in dieser Disziplin natürlich nicht mithalten, da die Chinesen hier auf ein 5,2 Zoll großes IPS-Panel setzen, das „nur“ in Full HD auflöst. Bei der Pixeldichte bleibt das P8 von Huawei mit 424 Bildpunkten pro Inch natürlich weit hinter der Konkurrenz aus Südkorea. Aber ist das wirklich ein Nachteil? Meiner Meinung nach nicht, da das IPS-Panel für das menschliche Auge Bilder sehr scharf und knackig darstellt und man kaum bis gar nicht einzelne Pixel erkennt. 

samsung s6 vs Huawei p8
WQHD vs. Full HD? Eine Frage des Geschmacks. / © ANDROIDPIT

Von den Farben her ist aber das AMOLED-Display lebendiger und knalliger, aber einige Nutzer werden es als zu übertrieben beschreiben. Zum Glück lässt sich die Farbtemperatur in den Einstellungen noch nachjustieren. Leider hat AMOLED aus meiner Warte her gesehen immer einen leichten Blaustich, wenn man aus flacheren Blickwinkeln auf das Display schaut. Das IPS-Panel von Huawei hat diesen Farbstich nicht und stellt auch aus flacheren Blickwinkeln die Farben besser dar, als das Galaxy S6. 

Technische Spezifikationen

Samsung Galaxy S6 vs. Huawei P8: Technische Daten

  Samsung Galaxy S6 Huawei P8
Abmessungen: 143,4 x 70,5 x 6,8 mm 144,9 x 71,8 x 6,4 mm
Gewicht: 138 g 144 g
Akkukapazität: 2550 mAh 2680 mAh
Display-Größe: 5,1 Zoll 5,2 Zoll
Display-Technologie: AMOLED LCD
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (576 ppi) 1920 x 1080 Pixel (424 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 13 Megapixel
Blitz: LED Dual-LED
Android-Version: 5.0.2 - Lollipop 5.0 - Lollipop
Benutzeroberfläche: TouchWiz Emotion UI
RAM: 3 GB 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
128 GB

16 GB
64 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden microSD
Chipsatz: Samsung Exynos 7420 HiSilicon Kirin 930
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,1 GHz 2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1 HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.1

Performance

Wenn man nur die technischen Daten überfliegt, dann könnte man meinen, dass das Huawei P8 auf der Leistungsseite dem Samsung Galaxy S6 ebenbürtig ist. Im normalen Alltag ist das auch der Fall, denn beide Smartphones fliegen durch die Homescreens und Apps starten schnell und zuverlässig. 

test complet huawei ascend p8 systeme 7
Das Huawei P8 ist schnell, aber nicht bei weiten nicht so schnell wie das Galaxy S6. / © ANDROIDPIT

Zieht man aber Leistungstests in Form von Benchmarks wie dem AnTuTu-Test hinzu, zeigt sich schnell, dass Samsungs eigener Exynos 7420 (ein Octa-Core-Prozessor) mit maximal 2,1 GHz Taktung doch dem Kirin 930 mit 2,0 GHz überlegen ist. In nackten Zahlen: Das Galaxy S6 schafft auf Anhieb 63.000, während das P8 von Huawei „nur“ auf knapp 51.000 Punkte kommt.

Samsung galaxy s6 Antutu
Beim AnTuTu-Benchmark bleibt das Galaxy S6 der König unter den Android-Smartphones. / © ANDROIDPIT

Auch in Spielen machen sich beide Flaggschiff-Smartphones sehr gut. Bei Real Racing 3, Asphalt 8 oder auch Sky Fore 2014 spürt man kein bisschen Ruckeln in der grafischen Darstellung. Hier gibt es also weder beim Galaxy S6 noch beim Huawei P8 etwas auszusetzen. 

Kamera

Bei den eingesetzten Kameras gibt es eindeutig Vorteile für Südkorea. Samsung verbaut im Galaxy S6 einen Sensor mit 16 Megapixel für die Hauptkamera, während Huawei hier auf einen Sensor mit 13 Megapixel setzt. Interessant ist aber auch, dass Samsung anscheinend einen 16:9-Sensor verwendet, denn bei maximaler Auflösung werden Bilder in diesem Format geschossen. Huaweis Bildsensor ist auf ein 4:3-Format ausgelegt, so dass auch bei maximaler Bildauflösung in diesem klassischen Format geschossen wird. Möchte man also beim Huawei P8 16:9-Bilder schießen, dann kann man das nur erreichen, wenn man die Auflösung auf 10 Megapixel verringert.

samsung s6 vs Huawei p8 rear camera
Die Kamera des Galaxy S6 sticht nicht nur aus dem Gehäuse hervor, sondern hat auch die Nase vorn im Vergleich zum Huawei P8. / © ANDROIDPIT

Auch in Sachen Videos hat Samsung die Nase vorne, denn das Galaxy S6 zeichnet Videos mit 4K bei 30 fps auf, während das China-Smartphone von Huawei nur in Full HD mit ebenfalls 30 fps aufzeichnet. Slow-Motion-Videos beherrscht das Huawei P8 leider auch nicht. Samsung ist auch hier mit den Möglichkeiten, Full HD mit 60 fps und HD mit 120 fps aufzuzeichnen dem P8 überlegen. 

Nur in Sachen Selfies ist Huawei mit dem P8 dem Samsung Galaxy S6 überlegen, zumindest, wenn es um die reine Auflösung geht. Fünf Megapixel stehen acht Megapixel gegenüber. Das liegt sicher auch am Heimatland der beiden Hersteller. In China werden aus meiner Erfahrung mehr Selfies gemacht als in Südkorea.

Wenn ihr Euch über die Qualität der Kameras überzeugen wollt, dann schaut Euch auch die Bilder in den beiden Testberichten zum Huawei P8 und dem Samsung Galaxy S6 noch einmal an.

Akku

In Sachen Akku gehen beide Hersteller fast den gleichen Weg. Zum einen sind beide Smartphones mit einem festinstallierten Akku versehen und zum anderen sind beide nicht wirkliche Akkumonster. Der festverbaute Akku des S6 verfügt über eine Kapazität von 2.550 mAh, während das P8 mit 2.680 mAh nur minimal größer ist. 

samsung galaxy s6 software
Das Galaxy S6 bietet mehr Zusatzfeatures, wie z.B. kabelloses Laden. / © ANDROIDPIT

In der Laufzeit hat das Huawei P8 einen Vorteil, da das Display weniger stromhungrig ist, wie das Samsung-Display. Aber dafür verfügt das Galaxy S6 mit Adaptive Fast Charge und kabelloser Lademöglichkeit gleich über zwei praktische und zukunftsweisende Features, die das P8 überhaupt nicht hat. Vor allem die Schnelllademöglichkeit kann im Alltag sehr praktisch werden, da man mit dieser binnen 10 Minuten satte 4 Stunden Laufzeit wieder erhält. 

Fazit

Auf die Software gehen wir in diesem Vergleich mal nicht ein, denn beide Hersteller versehen ihre Flaggschiffe mit Android 5.0.2 Lollipop, das mittels TouchWiz oder EMUI den eigenen Ansprüchen angepasst wurde. Wem das nicht gefällt, der kann schließlich auch ganz einfach einen anderen Launcher installieren. Eine Übersicht der besten Launcher haben wir in einem separaten Artikel für Euch. 

Aber noch mal zurück zum Fazit des Vergleichs. Das Huawei P8 ist zum Preis von 499 Euro ein sehr gutes Smartphone, das absolut keine Schwächen hat. Der Mehrpreis von 200 Euro für das Samsung Galaxy S6 ist aber gerechtfertigt, wenn man sich das Mehr an Funktionen anschaut. Fingerabdrucksensor, höher auflösendes Display, Infrarot-Port, eine bessere Hauptkamera, Schnell- und kabellose Ladefunktion beim Akku und Pulssensor rechtfertigen den Mehrpreis. Es ist nur die Frage, ob man diese Zusatzfunktionen braucht. Wer diese Antwort mit Ja beantworten kann sollte zum Galaxy S6 von Samsung greifen, falls aber Eure Antwort zu den Extrafeatures des S6 Nein lauten sollte, dann greift lieber zum Huawei P8.

143 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Camilo usw. 26.05.2015

    Ich bevorzuge definitiv das P8!
    Das größte Argument für das P8 ist der Preis... Ich zahle definitiv keine 700 € oder mehr ( S6 Edge ) für ein Smartphone! Da ist für mich die höhere Auflösung kein Argument... QHD braucht man nicht bei dieser Displaygröße. Was ich noch weniger gebrauchen kann ist ein Pulsmesser. Und auch ein Fingerabdrucksensor rechtfertigt sicher nicht einen Preis in dieser Höhe. Die Kamera sehe ich im Gegensatz zum Verfasser nicht als deutlich besser an, wenn sie es überhaupt sein sollte. Beide haben keinen wechselbaren Akku, dafür hat das P8 einen SD-Schacht, was deutlich mehr wiegt als ein fehlender Pulsmesser oder Fingerabdrucksensor. Vom Design möchte ich gar nicht erst anfangen... Der Alurahmen des P8 ist wirklich edel designt, während der des S6 nicht wirklich aufsehenerregend aussieht und wenn man dann beide Handys umdreht und sich entspannt die Rückseiten anschaut, bilden sich beim Anblick des P8 auch bei längerem Hinsehen keine Ekelfalten, während man beim S6 schon nach wenigen Augenblicken am liebsten diesen hässlichen Kamerabuckel abkauen würde! All das ist natürlich Geschmackssache, aber für mich würde das S6 nicht mal in Frage kommen, wenn es einen ähnlichen Preis wie das P8 hätte!

  • Resurrectionist 26.05.2015

    Also die Kamera des P8 scheint ja bei den Testbilder defnitiv die Nase vorn zu haben. Verstehe nicht, warum im Artikel nur auf die Megapixel eingenagen wird, die überhauptkeine Aussagekraft in Punkto Bildqualität haben (solange es nicht <1MP sind)...

  • Markus 27.05.2015

    Zwei Kameras nur anhand der Megapixel zu vergleichen ist sehr laienhaft, um nicht zu sagen stümperhaft. Da müsste der Autor deutlich nachbessern. Eine Einfärbung zu Gunsten von Samsung ist auf jeden Fall nicht wegzudiskutieren, da man objektiv eigentlich auf das P8 als Sieger kommen muss, umso mehr da sowieso kaum jemand den Fingerabdruckscanner braucht.
    Und ich persönlich bevorzuge ein Gerät, das einen ganzen Tag durchhält gegenüber einem, das ich den ganzen Tag über kabellos laden muss ;)

  • julsi 26.05.2015

    also da ist touchwiz doch keineswegs besser...

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also P8 ist definitiv der Sieger.


  • transfer data between any two smartphones from iPhone or android

    facebook.com/KSOFT.CC/videos/725839117521403/


  • Habe mir voriges Jahr das Note 3 gekauft und schiele immer wieder nach einem neuen Nachfolger dieser Reihe. Leider wird mir richtig schlecht, wenn ich mir all die Alternativen hervor krame. Diese Massenware wird zusehends teurer und zum Teil auch schlechter, weil ständig ein neues Gerät auf den Markt kommen muss!
    Ständig braucht man eine neue Sim-Karte, weil die alte angeblich zu viel Platz wegnimmt. Der Akku ist schon schwach genug für die Note - Reihe. Nun soll er auch noch kleiner und fest verbaut werden. Mein Gott, Samsung macht doch schon wieder Harakiri und das bei einem ehemals sehr solidem Smartphone! Die Note - Reihe war mit das Beste, was diese Firma in letzter Zeit heraus brachte.
    Und nun auch noch der horrende Preis für Zwangsgeräte, was den Speicher betrifft!
    Eigentlich wollte ich bei der Note - Reihe bleiben, weil sie von Anfang an sehr gut gemacht ins Rennen geschickt wurde. Das klappte gerade mal bis zum Note 4 und nun ist leider Schluss mit dieser Erfolgsgeschichte. Was für ein Irrsinn!
    Nun beginne ich mich für Huawei zu interessieren. Die waren ja schon eine ganze Weile gut aufgestellt, aber das neue P8 ist wirklich der Hammer und eine echte Alternative für ein neues Smartphone. Ich glaube, jedes Gerät hat seine Vor - u. Nachteile, aber hier sind es überragend viele Vorteile. Vom Preis bis zur Kamera einschl. Software ist alles sehr stimmig und für meine Ansprüche völlig ausreichend. Habe noch nichts über den Musicplayer gelesen. Ob der auch so gut ist, wie im Note 3? Was ist mit dem Display los? Gibt es hier Gorillaglas oder nicht? Ich kann es nirgends lesen.
    Schreibt doch bitte mal Eure Meinung dazu.


  •   54

    Bald ist die IFA Berlin, die ich auf jeden Fall besuche.
    Dort besuche ich auch den Huawei-Stand zwecks Anbringen meiner Enttäuschung über das Huawei P8, schon in rationaler Hinsicht wegen einer vertanen Chance seitens Huawei beim Design des Huawei P8...


    • Bald ist die IFA Berlin, die ich auf jeden Fall besuche.
      Dann werde ich auch den Huawei - Stand aufsuchen, um Edda314 dabei zuzusehen, wie sie den Versuch unternehmen wird, den lieben Huawei - Menschen ihre Enttäuschung über das ihr anscheinend nicht gefallende Design des P8 mitzuteilen. Ich hoffe, dass sie es mit Fassung tragen werden.


  • Das p8 kann wahlweise eine Sim oder SD card aufnehmen. Das wurde vergessen zu erwähnen.
    Dann kann man in den Einstellungen auch die interne und externe SD tauschen wo wir dann auf 128 GB max kommen. Da kostet dann das S6 schon 899€ , noch fragen zu Scanner oder display?!
    Eine Kamera auf für Größe der MB zu reduzieren ist ja mal schwach. Meine Cannon D650 hat auch nur 18 MB. Gerade die Kamera vom Huawei sind bei Handys das beste auf dem Markt. Verbaut ist übrigens ein Sony chip.
    Bald gibt es bestimmt wieder ein Tablet dazu wenn man sich ein S6 kauft um künstlich den preis hoch zu halten und die Ladenhüter zu verramschen.


  • Gorilla Glass 4 scheint eine durchaus sinnvolle Innovation,
    das S6 hat sie, bei der Frage, ob das P8 sie auch hat,
    widersprechen sich allerlei Quellen. Oder gehen überhaupt
    nicht darauf ein.

    Auch interressant wäre, wieso der Kirin 930 offenbar
    doch im 28 nm-Verfahren produziert wird, auch da
    hat es Widersprüche.

    Vielleicht verfügt jemand über exakte Informationen.
    Wo werden eigentlich die Kirin-Prozessoren hergestellt,
    von wem? Huawei selbst?


    •   54

      Die Kirin-Prozessoren werden von Huawei selbst hergestellt, genauer gesagt von der Huawei-Tochterfirma HiSilicon. Das kann auch gegoogelt werden, wenn genauere Informationen gewünscht werden.


      • Danke für die Antwort. Habe dennoch Zweifel, im Netz finden
        sich eher Beiträge wie dieser: (Link ist mir nicht gestattet worden,
        habe als Bsp. auf IHS Electronic 360, China's HiSilicon First on TSMC FinFET Process
        hingewiesen.)
        Dass HiSilicon die Chips entwirft, war mir bekannt. Ich vermute,
        die wohl doch in der 28 nm Bauweise erfolgte Fertigung des Kirin 930
        liegt daran, dass TSMC 16 nm nicht rechtzeitig hingekriegt hat.
        Schade für Huawei und das P8.


    • es sind eigene prozessoren.


  • 2-L 27.05.2015 Link zum Kommentar

    Warum immer wieder diese Schw.....l....vergleiche zwischen diversen Smartphones? :-/

    Reicht es nicht, einen einfachen Testbericht (über mehrere Wochen ausprobiert) zu schreiben und das Gerät auf seine ganz normale Praxistauglichkeit zu checken und objektiv zu beschreiben?! Stattdessen heizt dieses "Größer-als" immer wieder diverse Kommentarkleinkriege an, was denn nun besser sei...

    Und leider immer wieder auch z. T. fachliche Unkenntnis und regelrechte Fehler, bei denen man merkt, dass die beschriebenen Handys nur relativ oberflächlich getestet wurden...

    Wer das größte, schönste, hochauflösendste, handlichste, praktischste Handy hat, entscheidet doch eh jeder User selbst...


  • Wo muss man denn bei der Kamera das P8 vorne sehen?
    Das S6 macht bei FHD Videos 60 Fps, das P8 kann nur mit der Hälfte dienen!
    Allein das macht die Kamera des S6 besser als die des P8!
    Es geht bei der Kamera nicht nur um Fotos!


  • “[...] da das Display weniger stromhungrig ist, wie das Samsung-Display.“
    ALS das Samsung Display ;-), bei Ungleichheit des Verglichenen steht “als“. (Vergleichender Komparativ)


    • Das ist allerdings nur einer von vielen Aufhängern. Liest hier noch jemand Korrektur? Sowohl Rechtschreibung als auch Grammatik sind teilweise unterirdisch, wenn Artikel dieser Art jetzt zum Standard werden, dann gute Nacht.


  • Zwei Kameras nur anhand der Megapixel zu vergleichen ist sehr laienhaft, um nicht zu sagen stümperhaft. Da müsste der Autor deutlich nachbessern. Eine Einfärbung zu Gunsten von Samsung ist auf jeden Fall nicht wegzudiskutieren, da man objektiv eigentlich auf das P8 als Sieger kommen muss, umso mehr da sowieso kaum jemand den Fingerabdruckscanner braucht.
    Und ich persönlich bevorzuge ein Gerät, das einen ganzen Tag durchhält gegenüber einem, das ich den ganzen Tag über kabellos laden muss ;)


  • Die Geschwindigkeiten vom Ram und Festspeicher wären hier noch erwähnenswert gewesen.

    Mein s6 macht auf Anhieb über 74.000 im Antutu Benchmark.


    • 2-L 27.05.2015 Link zum Kommentar

      Was 0,1 GHz so ausmachen... Ich wette dass man das bei einem Blindtest unter Normalusern gar nicht bemerken würde, zumal es über 90% dieser sicher überhaupt nicht interessiert, wie ein Handy bei Antutu abschneidet...

      Antutu ist übrigens auch keine Garantie für ein fixes problemloses Handy.


    •   32

      antutu, der Benchmark der so viel aussagt und man natürlich beim Handykauf drauf achten sollte ...Sagt gar nix aus ...steht auch auf so gut wie jeder Seite , das dass eher obligatorisch ist ...und wie ich gelesen habe ,soll touchwiz ab und an ruckeln...Sollte ja nicht ,bei über 70000 pünktchen. ..Zumal man auch schon gelesen hat ,dass die Hersteller die Handys auf die Benchmarks optimieren. ..Also Augenwischerei. ..Mehr nicht

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu