Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy S20 (+) ausprobiert: Die inneren Werte zählen

Samsung Galaxy S20 (+) ausprobiert: Die inneren Werte zählen

Es ist wieder soweit. Wir befinden uns in genau der Zeit des Jahres, in der Samsung Frühjahrsputz betreibt und die Smartphones seiner S-Serie aufbessert. Für den kalten Sprung ins Jahr 2020 überspringt der Hersteller ganze neun Zahlen und landet vom S10 direkt beim S20. Auf ein S20e, das das alte S10e ersetzt, müssen wir dieses Jahr (aus Gründen von Marktstrategien) verzichten. Hier folgt Samsung dieses Jahr Apple und macht sein Basis-S20 zum günstigsten Gerät der Reihe. Das S20+ und das S20 Ultra werden preislich über dem S20 stehen. Wir hatten die neuen Galaxy-Smartphones bereits im Hands-On.

Samsung Galaxy S20: Preis und Verfügbarkeit

Das S20e fällt dieses Jahr zwar weg, dennoch bleibt Samsung den drei Modellen für seine neueste Flaggschiff-Reihe treu. Beim normalen S20 können wir uns zwischen 8 GB RAM /128 GB Speicher oder 12 GB RAM /128 GB Speicher entscheiden. Wie teuer das S20 wird, hängt davon ab, ob es 4G- oder 5G-fähig ist. Ersteres wird 899 Euro kosten, für ein 5G-Smartphone zahlt Ihr hier 999 Euro.

Das 20+ kann hingegen entweder mit 8 oder 12 GB RAM kommen. Zusätzlich zu der internen Speichervariante von 128 GB kann beim S20+ ein 512 GB Speicher eingebaut sein. Wieso es allerdings – so wie auch beim S20 – keine 256-GB-Version gibt, ist und bleibt ein Rätsel. Auch hier ist der Preis von 4G und 5G abhängig. Ein S20+-4G-Smartphone wird bei einem Preis von 999 Euro liegen. Der Preis für ein 20+-5G-Smartphone beträgt hingegen 1.099 Euro. Wollt Ihr neben 5G zusätzlich einen 512 GB Speicher, dann müsst Ihr bereits 1.249 Euro auf den Tisch legen.

Bei den Farben werdet Ihr die Wahl (abhängig vom Smartphone) zwischen Cosmic Grey, Cosmic Black, Cloud Blue oder Cloud Pink bekommen.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 3
Diese Farbe des Samsung Galaxy S20 nennt sich Cloud Blue. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy S20: Design und Verarbeitung

Vielleicht geht Samsung bereits mit der wackligen Einführung des Galaxy Fold und des neu erschienenen Galaxy Z Flip ein Risiko ein – mit dem neuen Galaxy S20 fährt der Hersteller jedoch eine sehr viel konservativere Schiene. Die Zeiten von auffälligen Twilight-Effekten und der reflektierenden Note-Serie ist vorbei, während eine schlichte und wenn ich ehrlich sein soll, eher langweilige Ausführung nun Realität ist. Dreht man die S20- und S20+-Smartphones aber einmal um, zeigt die Kamera, dass die neue S20-Serie alles ist – aber sicher nicht konservativ.

Samsung beweist mal wieder, dass es nicht auf das Äußere ankommt. Denn auch beim neuen S20 und S20+ liegt unter dem faden Äußeren eine beeindruckende Hardware. Der Ultraschall-Fingerabdrucksensor ist wieder unter das Display zurückgekehrt (das sehen wir uns später noch genauer an), daneben sind alle Geräte aus der Reihe nach IP68 zertifiziert, sodass sie vor Wasser- und Staubschäden geschützt sind.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 2
Das neue Feature des Samsung Galaxy S20 ist das Infinity-O-Display. / © AndroidPIT

Interessant ist, dass jedes der drei Modelle sowohl als 4G- als auch als 5G-Modell angeboten wird. Samsung zeigt hier durchaus, dass es zukunftssicher ist. Auf der anderen Seite weiß es aber (wie alle anderen Smartphone-Unternehmen auch) nur zu gut, dass noch einige Zeit ins Land ziehen wird, bis sich der 5G-Trend bei jedem Menschen durchsetzt. Nun den Verbrauchern also die Möglichkeit zu bieten, sich zwischen den beiden Varianten zu entscheiden, ist ein kluger Schachzug, den wir im Jahr 2020 wohl noch häufiger beobachten werden dürfen.

 

Samsung Galaxy S20: Display

Für alle, die sich auf dem Smartphone-Markt schon heimisch fühlen, ist es sicher nicht überraschend, das Samsung auch dieses Mal eine Reihe von Smartphones entwickelt hat, die ein herrliches Displays haben.  Für das gewöhnliche S20 (das kleinste Smartphone der Serie) bedeutet das beim Display ein 6,2-Zoll Quad HD+ Dynamic AMOLED, das mit einer HDR10+-Unterstützung ausgestattet ist.  An seiner oberen Seite hat es ein punch-hole, die Samsung immer noch als Infintiy-O-Display betitelt.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 7
Beim Galaxy S20 und S20+ könnt Ihr Euch zwischen 60 Hz oder 120 Hz entscheiden. / © AndroidPIT

Abgesehen von der Display-Größe (beim S20+ 6,7 Zoll) gibt es kaum etwas, dass das S20+ vom S20 unterscheidet. So ist dies auch beim S20+ ein Quad HD+-Dynamic AMOLED-Display mit HDR+. Allerdings bietet das S20 eine höhere Pixeldichte als das S20+. Diese liegt beim S20 bei 563 ppi und beim S20+ bei 525 ppi, was sich auf die Displaygröße beim größeren Modell zurückführen lässt. Beim Display-Glas handelt es sich bei beiden Versionen um Gorilla Glass 6.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 8
Das Samsung Galaxy S20+ ist mit Android 10 ausgestattet. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy S20: Kamera

Samsung macht sich dieses Jahr besonders im Kamerabereich groß, und selbst wenn dem S20 und dem S20+ der große Flair des S20 Ultra fehlt, können die beiden Kleinen doch immer noch mit einer Menge Glas auf Ihrer Rückseite aufwarten.

Sowohl beim S20 als auch beim S20+ bekommt Ihr ein Dreifach-Kamera-Setup.  Dieses setzt sich aus einer 12-Megapixel-Ultraweitwinkel-, einer 12-Megapixel-Weitwinkelkamera und einem 64-Megapixel-Teleobjektiv zusammen. Wählt Ihr aus den Versionen allerdings das S20+ aus, dann erhaltet Ihr einen Time-of-Flight-Sensor (von Samsung DepthVision genannt) zusätzlich. Dadurch nutzt Ihr beim S20+ gleich vier Kameras.

Samsung Galaxy S20: Die Kameras im Überblick

Rückseite:

  • Ultra-Weitwinkel: 12MP, F2.2-Blende
  • Weitwinkel: 12MP, F1,8-Blende, OIS
  • Teleobjektiv: 64MP, F2.0-Blende, OIS
  • DepthVision (ToF) (nur Samsung Galaxy S20+) (nur Samsung Galaxy S20+)

Front:

  • Selfie-Kamera: 10MP, F2,2-Blende

Zugegeben, die Kamerahardware ist beeindruckend. Damit Ihr mit Eurem Smartphone aber auch qualitativ hochwertige Bilder knipsen könnt, braucht Ihr eine erstklassige Software. Samsung hat hierfür seine S20-Serie mit neuen Fotofunktionen erweitert. Hervorheben kann sich hier besonders ein neues stufenloses Hybrid-Zoomsystem mit KI-Unterstützung. Durch das neue Feature bekommt Ihr einen bis zu 3-fachen optischen Hybrid-Zoom einen Digitalzoom (bis zu 30-fach). Diese beiden Zoom-Typen packt Samsung zusammen und nennt es Space-Zoom.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 2 2
In dem neuen S20 und dem S20+ steckt eine unglaubliche Zoom-Technologie. / © AndroidPIT

Während unseres kurzen Hands-ons mit dem S20 und dem S20+ schien der Space-Zoom jedenfalls recht gut zu funktionieren. Normalerweise kann die Ausrichtung von Aufnahmen im Sucher selbst bei einem 10-fachen Zoom schwer sein. Bei der S20-Serie wurden aber bereits kleine Handbewegungen von der KI-Software sofort korrigiert, sodass das Resultat gut war.

Letztendlich können wir das gesamte komplexe Kamerasystem aber erst dann richtig testen, wenn wir mehr Zeit mit den Geräten verbracht haben. Erst dann können wir wirklich tief in die Möglichkeiten vordringen, die die Hard- und Softwarekombinationen uns bieten.

Samsung Galaxy S20: Akku

Beim Akku ist das S20 mit einer 4.000-mAh-Zelle und das S20+ mit einer 4.500-mAh-Zelle ausgerüstet. Sowohl das S20 als auch das S20+ unterstützen dabei eine Schnellladung mit bis zu 45 Watt. Ein entsprechendes Schnellladegerät hat Samsung mit in die Box gelegt. Bisher konnten wir die vollständige Akkuleistung noch nicht praktisch testen, aber das holen wir natürlich nach, sobald wir unseren kompletten Test durchführen. Besonders interessant ist hier, ob das kleinere S20 mit einer guten Akkulaufzeit aufwarten kann. Diese Bereich hatte immerhin beim Note 10 im Vergleich zum Note 10+ gelitten.

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra 4
Dünn, aber mit einem großen Akku. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy S20: Technische Daten

Samsung Galaxy S20 vs. Galaxy S20 Plus

  Samsung Galaxy S20 Samsung Galaxy S20 Plus
Display

6,2-Zoll, AMOLED
120 Hz

6,7-Zoll, AMOLED
120 Hz
Größe 151,1 x 69,1 x 7,9 mm 161,9 x 73,7 x 7,8 mm
Gewicht

163 Gramm

220 Gramm
OS Android 10 Android 10
Prozessor Qualcomm Snapdragon 865  /Exynos 990 Qualcomm Snapdragon 865 / Exynos 990
Speicher

8/12GB RAM
128GB

8/12GB RAM
128/512GB
Akku 4.000 mAh 4.500 mAh
Kamera

Rückseite: 12 MP, f/1.4, Ultra-Weitwinkel
12 MP, f/1.8, Weitwinkel, OIS
64 MP, f/2.0, Teleobjektiv, OIS
Vorderseite: 10 MP, f/2.2

Rückseite: 12 MP, f/1.4, Ultra-Weitwinkel
12 MP, f/1.8, Weitwinkel, OIS
64 MP, f/2.0, Teleobjektiv, OIS
Tiefenvision (ToF)
Vorderseite: 10 MP, f/2.2
Besondere Merkmale Space-Zoom
Drahtloses PowerShare
Ultraschall-Fingerabdruck-Sensor
IP68
Space-Zoom
Drahtloses PowerShare
Ultraschall-Fingerabdruck-Sensor
IP68
Preis €899 €999

Vorläufiges Urteil

Der Verkauf der drei S20-Modelle startet in Europa am 12. März. Sobald wir genügend Zeit für einen ausgiebigen Test des S20 und S20+ hatten, werden wir das Thema auf alle Fälle wieder aufgreifen. Wir sind gespannt, wie nützlich dieser verrückte Space-Zoom letztendlich wirklich sein wird, und wie gut der 4.000,mAh-Akku samt SoC und High-End-Display umgehen kann. Bleibt gespannt – wir sind es auf alle Fälle!

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Ulmer vor 4 Tagen

    Genau. Die letzten Generationen waren zudem in machen Disziplinen deutlich langsamer. Und von der Sache her: Ich finde es eine Frechheit hier ein 2 Klassensystem seitens Samsung zu haben. Wir zahlen den vollen Preis bzw mehr als in vielen anderen Ländern. Dann doch bitte auch die Auswahlmöglichkeit bzw einen günstigeren Preis. Kenne einige Leute die das Gerät wegen der CPU umständig importieren und im Garantiefall wickelt das Samsung hier nicht ab. Das ist nicht die feine Englische :-(

  • Tim vor 5 Tagen

    Generell erstmal gar nichts. Man muss natürlich die Tests abwarten, aber zumindest die letzten beiden Exyno-Generationen waren schlicht schlechter, als das QSD-Pendant. Vor allem in Sachen Effizienz.

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich bin ja auch Fan der Samsung Galaxy S Geräte und habe seit dem Galaxy S 6 alle mitgemacht.
    Aber....
    1. Beim Galaxy S9 waren Benachrichtigungs-LED, fehlen seit dem Galaxy S10.
    2. Auch beim Galaxy S9 war Gesichtserkennung, Iriserkennung usw. schon vorhanden, warum wurde diese Entwicklung nicht weiter entwickelt und besser gemacht. Auch dies wurde ab S 10 abgeschafft.
    Bis Galaxy S 10 war ein Sensor in jedem Gerät, wo Puls, Sauerstoffgehalt und Stress gemessen werden konnte mit der S-Health App. Ich habe in den bisherigen Tests noch nichts davon gehört, dass dies integriert ist.
    Was sich geändert hat mit der S 20 Serie, sind die Kameras, mag ne tolle Sache sein, aber gerade das verspielte mit der aufwändigen Sensorik hat mir immer super gefallen und war deshalb beim S 10 schon ein wenig enttäuscht.
    Vielleicht ändert ja Samsung seine Technik in dieser Hinsicht wieder, denn gerade bei den Spitzenmodellen sollte dieses Handy doch mit Apple gleichziehen oder gar besser sein.


  • Optisch wie erwartet, gefällt mir besser als die S10 und Note 10 Reihe, aber Design ist heute ja ehr so ne Nuance bei der man aber nach wie vor viel falsch machen kann, wenn ich da an die neueren Motorolas mit Punchhole denke. Über (meinen) persönlichen Geschmack lässt sich streiten, technisch sind die Dinger zumindest auf dem Papier super ausgestattet, aber wie immer zu teuer für das was sie können sollen.


  • Bin vom Design enttäuscht, vorne Edge, hinten Edge und wo die Kanten sich treffen darf man das Teil dann auf einem dünnen Alu-Rahmen in der Hand balancieren. Haben die keine Leute die auch in solchen Foren lesen oder YouTube schauen, dort werden die Kanten seit Jahren kritisiert und ihr meistverkauftes (A50) hat auch keine. Stattdessen wird die flache Variante wie im Vorjahr das S10e einfach gestrichen.
    Und viele, die 1000 Öre für so ein Gerät zahlen können sind aus dem Schulhof-Alter raus, wo man mit den völlig sinnlosen Edges beeindrucken kann.


  • Also für die Preise bekomme ich bei Xiaomi deutlich mehr Smartphone für viel weniger Geld. Stimmt der Preis beim Mi10 wird das gekauft. Bewegt es sich auch in dieser Preiskategorie wird es das Mi Note 10.


  • Wir kriegen wie erwartet wieder den Exynos-Schrott....Ne Danke, das Jahr ist jung und da kommt sicher besseres. Die Speichervarianten sind lächerlich dämlich gewählt


    • @ulmer
      Dann kläre uns doch mal auf was an Exynos Schrott sein soll.

      olwi


      • Generell erstmal gar nichts. Man muss natürlich die Tests abwarten, aber zumindest die letzten beiden Exyno-Generationen waren schlicht schlechter, als das QSD-Pendant. Vor allem in Sachen Effizienz.


      • Genau. Die letzten Generationen waren zudem in machen Disziplinen deutlich langsamer. Und von der Sache her: Ich finde es eine Frechheit hier ein 2 Klassensystem seitens Samsung zu haben. Wir zahlen den vollen Preis bzw mehr als in vielen anderen Ländern. Dann doch bitte auch die Auswahlmöglichkeit bzw einen günstigeren Preis. Kenne einige Leute die das Gerät wegen der CPU umständig importieren und im Garantiefall wickelt das Samsung hier nicht ab. Das ist nicht die feine Englische :-(


      • Ich finde dieses Zwei-Prozessor-System generell absolut bescheuert. Selbst wenn die Leistung bei beiden identisch wäre. Samsung muss für beide Versionen die Software anpassen und das haben sie noch NIE getan. Ausnahmslos jedes mal, wenn Samsung diesen Mist gemacht hat, wurde entweder der QSD oder der Exynos deutlich sichtbar bevorzugt.
        Nur beim S6 hat Samsung es richtig gemacht und einen einzigen Prozessor für alle verbaut. Und das Resultat? Deutlich schnellerer Update-Support und die Software blieb länger stabil. Selbst Jahre später funktionierte der Kameraschnellstart (Doppelklick auf Home) noch erstklassig - im Gegensatz zum S7 und nachfolgend.

        Ich wäre kein Fan davon, in allen S20 den QSD zu verbauen, einfach weil ich dieses Monopol von Qualcomm nicht mag, aber diese Doppelgeschichte...
        Sollen sie lieber überall den Exynos verbauen und die gesamte Software-Abteilung auf die Optimierung ansetzen...


      • @ulmer
        Völliger Quatsch mit deutlich langsamer, wen interessiert hier Benchmarks. Die Prozessoren sind inzwischen so flott, dass man keinen Unterschied mehr feststellen kann, es sei den man schaut sich täglich Benchmarks an.


      • Auch außerhalb von Benchmarks war vor allem der Exynos9820 im S10 deutlich schlechter - nämlich in Sachen Akkulaufzeit...


      • Ich rede nicht von Benchmarks. Die 3D Leistung zum Beispiel. Ich mache es mal an einem anderen Beispiel fest. Wenn ich mir ein neues Auto bestelle: Kaufe ich dann den schlechteren Motor mit höherem Verbrauch? Wohl wissend das der Hersteller einen besseren Motor verbaut; nur eben nicht bei mir in meinem Land. Sorry wenn man sich da nicht veräppelt fühlt.


      • Lade dir mal die Weltkarte / Atlas als PDF runter und öffne sie da dauernd Samsung mit den Exynos ewig, da ist der Kirin sogar noch besser . Am schnellsten ist da Apple


  • Äh, was ist mit dem Ultra?


  • Finde den Launch jetzt nicht so überragend. Einzig die Kamera mit dem "Space Zoom" könnte mich interessieren. 120Hz wird in Zukunft denke ich kein Alltag werden und auch das Design ist eher Langweilig. Mal sehen was die Mittelklasse dieses Jahr noch bringt.


  • Haben das S20, S20+ und S20 Ultra Dualsim


  • Bin mal gespannt mit wie viel Smartphones Samsung dieses Jahr den Markt zu müllt.


    • Mitte Februar sind wir schon mal bei acht Stück... ^^"


    • 8K soll wohl die Verkaufszahlen bringen 😅

      Dabei ist für TV Profis bekannt das Samsungs 8K TVs nicht schärfer sind als deren 4K Line-Up 😐

      Die bisherige SOC/GPU/CPU Power in 2020 macht folgende Auflösungen sinnvoller:
      -PC Gaming mit RTX WQHD
      -Serien am TV streamen/abspielen 4K
      -Smartphones benutzen WQHD (filmen dann in 4K)
      -Office am PC wäre dann WQHD/Ultrawide/4K

      Alle Auflösungen drüber sind nur wenig sichtbar aus "gleicher" Entfernung und kosten einfach zuviel Systemleistung in 2020 😉🔋💻

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!