Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Samsung: Diese Triple-Kamera soll im Galaxy S10 stecken

Noch ist es eine Weile hin bis Samsung das Galaxy S10 vorstellt, aber in der Gerüchteküche brodelt es bereits. Als neue Zutat dafür gibt es jetzt Infos zur Triple-Kamera von bislang zuverlässiger Quelle.

Zahlreiche Berichte deuten nun bereits darauf hin, dass Samsung das Galaxy S10 mit drei Kameras auf der Rückseite ausstatten wird. Nachdem bereits vor drei Monaten erste Details zu deren technischen Daten aufgetaucht sind, bestätigt jetzt der Twitter-Nutzer Claud Yau noch einmal die gleichen Daten. Der hatte bereits in der Vergangenheit korrekte Informationen zu anstehenden Samsung-Modellen geliefert, so SamMobile.

Aus der vom Nutzer veröffentlichten Tabelle geht hervor, dass der Hauptsensor der Kamera das Galaxy 10 wie schon beim Vorgänger mit 12 Megapixel auflöst (78°-Winkel) und eine variable Blende mit f/1.5 bzw. f/2.4 besitzt. Bei Teleobjektiv hat Samsung im Vergleich zum Galaxy S9+ aufgestockt und nutzt hier einen 13-Megapixel-Sensor mit f/2.4-Blende (45°-Winkel). Dazu gesellt sich ein Weitwinkelsensor (123°-Winkel) mit 16 Megapixel und f/1.9-Blende, der allerdings nicht optisch stabilisiert ist und keinen Autofokus bieten soll.

samsung galaxy s10 camera details 02
Das sollen die Kamera-Specs des Samsung Galaxy S10 sein. / © Claud Yau

Damit könnte das Galaxy S10 fast den gleichen Kameraaufbau bieten, wie er derzeit für das LG V40 vermutet wird. Bis auf, dass das LG-Smartphone beim Teleobjektiv auf zwei 12-Megapixel-Sensoren setzen soll, wie es bislang bei Samsung der Fall war. Zum Vergleich: Das Galaxy S9+ besitzt zwei 12-Megapixel-Sensoren, von denen einer eine variable Blende besitzt und der andere mit einem Teleobjektiv ausgestattet ist. Das Samsung Galaxy S9 hingegen besitzt nur eine Kamera mit 12 Megapixel und variabler Blende.

Samsung Galaxy S10 soll in vier Versionen erscheinen

Bisherigen Berichten zufolge soll das Samsung Galaxy S10 sogar in vier verschiedenen Versionen erscheinen. Eine mit Single- und eine mit Dual-Kamera sowie zwei Varianten mit der besagten Triple-Kamera. Auch sollen nur die Modelle mit drei Kameras auf der Rückseite auch zwei Kameras auf der Vorderseite besitzen, über die bislang nichts bekannt ist. 

Was sagt Ihr zu dem möglichen Kamera-Setup für das Galaxy S10? Hat Samsung hier an alles wichtige gedacht oder würdet Ihr Euch eher einen Monochrom-Sensor wünschen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Interessant, hoffentlich wird Samsung endlich Innovation zeigen.


  • Weniger ist oft mehr. Mehr Kamera Linsen bedeutet nicht gleich bessere Bilder. Zumal die Software das Bild zusammen setzen muss. Bei der Kamera Software ist Google aktuell deutlich besser


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Bei diesem Setup werden aber keine Bilder zusammengesetzt, außer beim Portrait-Modus...

      Und die Software von Google kann noch so gut sein - einen Weitwinkel kriegt sie nicht hin und dafür braucht es bei einem Smartphone nun mal eine zweite Kamera.
      Dual-Kameras sind nicht nur ausschließlich für Portraits gut, aber das hat Google wohl noch immer nicht verstanden...


  • Diese Headline.... 🙄


    • Christopher Gabbert
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Na, was gefällt dir daran wieder mal nicht?

      NilsD


      • Wie immer der Heftig.co-Stil. Ich dachte das hätten wir auf halbwegs seriösen Portalen seit Jahren überwunden und nun führst du es hier wieder ein.


      • Christopher Gabbert
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Die Überschrift hat nicht einmal annähernd etwas von Heftig.co-Überschriften wie "Bei Bild Nummer 3 musste ich heulen" oder "Was dann passierte, ist unglaublich".

        Die Überschrift schürt keine falschen Erwartungen und im Artikel wird das geliefert, was versprochen wird. Ein Ausblick darauf, was die Triple-Kamera des Galaxy S10 bieten soll.


  • Ich würde etwa 15 Versionen vom gleichen Model heraus bringen, ist für die Übersicht sicher von Vorteil


    • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ein bißchen selbständig die Modelle vergleichen sollte vom Kunden eigentlich nicht zu viel verlangt sein.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    1.0um... da läuft mir direkt wieder ein Schauer über den Rücken...
    Außer das P20 Pro im 10MP-Modus habe ich bisher kein einziges Smartphone gesehen, das mit so kleinen Pixeln wirklich gute Bilder produziert.

    Wenn Samsung den Tele-Sensor vergrößert hat (und das müssen sie, wenn es bei höherer Auflösung bei 1.0um bleibt), sollte Samsung lieber bei 12 MP bleiben mit bspw. 1.1um. Das würde wesentlich mehr bringen.

    Auch der Weitwinkel klingt schön, aber auch da machen die Pixel wahrscheinlich viel kaputt.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern