Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 45 Kommentare

Samsung testet neue Selfie-Kamera: Alles, nur keine Notch!

Samsung will weiterhin auf die Notch im Display verzichten, doch dafür muss der Frontkamera einen neuen Platz bekommen. Es sieht so aus, als hätten die Koreaner den nun gefunden: unter dem Display.

Gerüchten zufolge arbeitet Samsung hart daran, die Selfie-Kamera in den Galaxy-Smartphones unter das Display zu verschieben. Ähnlich wie der Fingerabdrucksensor, der bei immer mehr Smartphones dorthin wandert, wäre die Kamera dann quasi unsichtbar und würde durch das Panel hindurch Fotos und Videos aufnehmen. Eine unbestreitbar elegante, aber technisch nicht ganz einfache Lösung.

Es sieht allerdings nicht so aus, als würde diese neue Kamera bereits im Galaxy S10 eingesetzt werden. Das Jubiläums-Smartphone von Samsung dürfte quasi bereits fertig sein, während die Kamera noch im Prototypen-Stadium steckt. Erst 2020 ist damit zu rechnen, dass die Technologie einsatzbereit ist.

Die Notch ist aus der Not geboren

Die Notch, die vor allem Apple mit dem iPhone X in den Markt gedrückt hat, ist aus der Not heraus geboren, immer größere Displays auf der Fläche eines Smartphones unterzubringen. Die Sensoren, Hörmuschel und Kamera müssen aber irgendwo hin. Für die meisten dieser Bauteile gibt es mittlerweile andere Möglichkeiten, etwa durch Displays, die auch als Lautsprecher genutzt werden können, oder einer Hörmuschel in einem schmalen Schlitz zwischen Displays und Rahmen.

Hersteller wie Oppo und Vivo arbeiten mit herausfahrbaren Selfie-Kameras. Das geht natürlich auch, es ist aber zweifelhaft, wie solche mechanisch anspruchsvollen Lösungen im harten Smartphone-Alltag die Zeit überdauern. Eine quasi unsichtbare Kamera, die ohne bewegliche Teile auskommt, wäre da wohl deutlich langlebiger.


Das Titelbild zeigt das Samsung Galaxy S9.

Quelle: Phonearena

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Mein vor 3 Wochen

    Endlich ein Android Hersteller, der sein Charakter zeigt und nicht blind nach Apple läuft. Danke Samsung obwohl ich Fan von Xiaomi bin, trotzdem Danke.

  • Maximilian HE vor 3 Wochen

    als

  • Dirk vor 3 Wochen

    Ich verstehe diese ständige Aufregung um diese Notch nicht... Habt ihr sonst keine Probleme?

  • Tenten vor 3 Wochen

    Der Trend zum Weglassen sollte nun auch mal endlich die Selfiecam treffen. Einfach weglassen, so tun, als wäre das ein neues Feature und gut ist es. Im nächsten Schritt dann diese cam in eine Smartwatch einbauen, die man dann eben dazukaufen muss, wenn man Selfies machen möchte. Alternativ einfach auch nur ein schickes Selfiearmband mit verschiedenen Camjewels zum einsetzen (jedes Jewel natürlich mit unterschiedlichen Filtern). Raus mit der Cam aus den Geräten, bei der Klinke geht's doch auch.

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wo sie das wohl gefunden haben? Hat das nicht Xiaomi schon seit 2016 in seiner Mi Mix Reihe so verwirklicht? Also neu und innovative kann man das jetzt auch nicht mehr nennen, besser aber als mechanische Elemente zum umklappen der Kamera (IMO) sind Fehler anfällige Teile, Mal abwarten!


  • Brauch das (die) Notch auch nicht ,mir ist ne gute Kamera und Stereolautsprecher wichtiger.wenn man beim Pixel 3XL die Notch ausblendet hat man ein 6 Zoller statt 6,3.Wenn ich mir eins von den neuen Pixel holen würde dann sehr wahrscheinlich das Kleine


  • Ich verstehe die Leute nicht. Diese Notch hat ja auch Vorteile, bei Smartphones ohne Notch ist doch oben neben der Kamera, Hörer und sensor eine platz Verschwendung, so wird da Uhrzeit, Akku und Benachrichtigungen angezeigt.
    So ist das restliche Display frei und kein Platz verschwendet.


    • "Die Leute" sind halt nicht alle gleich. Ich finde eine kleine Notch ok, aber wenn sie zu breit ist, wird der Platz für Benachrichtigungen etc. zu eng und man hat nicht wie gewohnt alles im Blick.
      Je dicker eine Notch ist, also nach unten hin, desto schlimmer finde ich das optisch, da dann beim Deaktivieren der schwarze Balken ja auch fetter wird.
      Eine Tropfenform finde ich am Besten, wenn es denn unbedingt eine Notch sein muss.


  • Mir gefällt es.
    Mal sehen, vielleicht im Sommer.
    Ab und an kommt mein S5N doch an seine Leistungsgrenze.
    Das wäre dann wahrscheinlich auch das letzt Samsung mit Klinke für die nächsten 5 Jahre.

    Bis jetzt hat sich Samsung bei mir immer als robust und zuverlässig erwiesen.

    Tim,
    ich muss dir Recht geben.

    Viele Softwarelösungen von Samsung kamen erst Jahre später bei Android.
    Wie oft hab ich mir einen Wolf beim Einrichten der Smartphones von Verwandten und Bekannten gesucht.

    Ich persönlich mag die Samsung UI.


  • Die sollen lieber schauen, dass ihre UI nicht ruckelt 😉


  • Die beste Nachricht des Jahres! Nieder mit der verda**ten Notch! Die Unfähigkeit Apples, ein Smartphone zu innovieren, hat dem Smartphonemarkt negativ zugesetzt. Gut, dass es neben Copycats wie Huawei und OnePlus noch Avantgardisten wie Samsung, Vivo und co. gibt.


  • Das ist gut das Samsung bei Trend nicht mit macht.👌. Die Idee das die Hauptcam zur Frontcam umgeklappt werden kann unterstützt ich aber eher.


  • Da muss ich Samsung ausnahmsweise echt Mal loben! Nach dem genialen Galaxy S2 bin nun viele Jahre später doch endlich wieder bei Samsung gelandet. Hoffe die bleiben jetzt Ihrer Linie treu!

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern