Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Samsung Galaxy S10+: Tolle Wallpaper mit Loch selber machen
Samsung Galaxy S10+ Tipps & Tricks Samsung Galaxy S10 2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Samsung Galaxy S10+: Tolle Wallpaper mit Loch selber machen

Die Frontkameras der neuen Galaxy S10-Serie haben viel Aufsehen verursacht. Das Loch im OLED-Panel der neuen Galaxy-Flaggschiffe überzeugt nicht alle Galaxy-Fans. Selbst Samsung hat versucht, es mit seinen Hintergrundbildern zu verstecken. Solche Hintergründe mit Loch für das Galaxy S10 könnt Ihr mit unserer Vorlage auch leicht selber machen.

Ein Twitter-Nutzer scheint eine brillante und schöne Lösung gefunden zu haben, in die wir uns verliebt haben und die man im Titel-Bild dieses Artikels sehen kann. Deshalb haben wir eine Vorlage vorbereitet, die wir Euch zur Verfügung stellen, damit Ihr Eure eigenen Hintergründe mit Loch für das Galaxy S10 individuell gestalten könnt!

Der User Matt B hat auf Twitter einige Konzepte mit Fotos des Galaxy S10 und S10+ veröffentlicht, in denen Hintergrundbilder mit einigen netten Charakteren gezeigt werden. Die Idee hat das Twitter verzückt (und auch unseren Simone, der gerade das Plus-Model testet), also haben wir uns entschieden, eine Vorlage zu erstellen, die Ihr herunterladen und ändern könnt, um Eure eigene Version zu erstellen.

Hintergrundbild für Galaxy S10 mit Loch herunterladen

Die Datei, die derzeit nur für das Galaxy S10+ verfügbar ist, die wir aber auch für die anderen Modelle erstellen werden, sobald sie in der Redaktion eintreffen, kann kostenlos heruntergeladen und mit GIMP oder Photoshop bearbeitet werden. Nachdem Ihr das Projekt geöffnet habt, zieht einfach das Bild Eurer Wahl in das Programmfenster und platziert es unter dem "Loch", das wir an der richtigen Stelle vorbereitet haben.

S10 template
Lasst Eurer Fantasie freien Lauf! / © AndroidPIT

Natürlich müsst Ihr ein Minimum an Erfahrung mit einem der Bildbearbeitungsprogramme haben, aber ich bin sicher, dass es für viele von Euch kein Problem sein wird.

Zeigt uns eure Ergebnisse, indem ihr uns auf Facebook, Twitter oder Instagram markiert!

Facebook Twitter 4 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern