Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Roborock S5 Max: Perfekt für die schmutzige Jahreszeit

Update: Vorbesteller Aktion gestartet
Roborock S5 Max: Perfekt für die schmutzige Jahreszeit

Die ersten Herbststürme fegen über das Land, es regnet und das Laub fällt von den Bäumen. Wir sind mitten in der schmutzigen Jahreszeit und passend zu dieser bringt Roborock mit dem S5 Max einen neuen intelligenten Saugrobotor mit optimierter Wischfunktion auf den Markt. Inwieweit dieser kleine Haushaltsgehilfe nützlich sein kann und vielleicht schon bald in Euren vier Wänden für Sauberkeit sorgen kann, zeigen wir Euch hier. UPDATE: Roborock hat nun den Preis und die Verfügbarkeit für den S5 Max bekanntgegeben. Zusätzlich gibt es für Vorbesteller einen satten Rabatt. 

Update: Wie uns Roborock mitteilte, stehen nun der finale Preis und der Termin für den Verkaufsstart zum S5 Max fest. Ab dem 11.11.2019 geht der Roborock S5 Max, der offiziell 549 Euro kostet, in den Verkauf - mit einigen Rabatten. Wer sich schnell für den Saug- und Wisch-Roboter entscheidet, kann den Roborock S5 Max ab sofort schon für rund 450 Euro kaufen. Mit dem Early Bird Coupon im Wert von 22 Euro, gültig für den Zeitraum vom 28. Oktober - 10. November, und verschiedenen AliExpress-Aktionen kann man den schon günstigen Einführungspreis nochmals um rund 153 Euro reduzieren. Wie sich die ganzen Rabattaktionen zusammensetzen, das hat der Hersteller auf der Übersichtsseite zusammengefasst. Falls Ihr aber schon jetzt wisst, dass der Roborock S5 Max genau der richtige Saug-Roboter für Euch ist, dann könnt Ihr direkt zu Aliexpress.com gehen und Euch den S5 Max sichern. 

Der Roborock S5 Max ist der dritte intelligente Saugrobotor des chinesischen Herstellers und ist ein wahrer Alleskönner. Nicht nur, dass dieser Saugrobotor, wie der Name schon sagt, Schmutz von Euren Böden wegsaugt, nein der S5 Max kann diese auch nass wischen. Gerade jetzt im Herbst und später auch im Winter ist solch eine Funktion besonders praktisch, da man in der nasskalten Jahreszeit verstärkt Schmutz in die Wohnung trägt. Die Schuhe hinterlassen im Eingangsbereich unansehnliche Schmutzwasserflecken oder der Hund verteilt diese noch weiter in der Wohnung. 

Säubert locker eine Fläche von 150qm 

Damit Ihr nicht jeden Tag mit dem Wischmop und einem großen Staubsauger in dieser Jahreszeit die Wohnung reinigen müsst, verfügt der intelligente S5 Max über einen 280ml fassenden Wassertank. Diese Menge reicht locker, um eine Wohnung von 68qm dreimal zu wischen oder eine große 185qm-Wohnung in einem Rutsch. 

Klar, nicht überall in der Wohnung kann man feuchten Wischen. Solche Zonen kann man per App für den S5 Max als No-Go-Zonen definieren. Diese Zonen kann der S5 Max dann auslassen, oder wenn es sich z.B. um einen Teppich handelt, dann kann der S5 Max von Wischmop auf Staubsauger umschalten. Auf dem Teppich wird zudem auf die höchste Saugleistung geschaltet. Praktisch oder? Selbst gröberen Dreck saugt der intelligente Saugroboter mühelos auf.

Aber Halt, wie erkennt der S5 Max eigentlich wie das Zimmer, die Wohnung oder das Stockwerk im Haus geschnitten ist? Wo stehen ggf. Möbel und Hindernisse? Dazu verfügt der S5 Max über ein Laser-Navigationssystem. Es ist quasi das Auge des Saugroboters, das Eure Wohnung bis auf einen Unterschied von +/- 2cm genau scannt. Die Karte, die der S5 Max erstellt, wird nicht nur zu Navigationszwecken verwendet, sondern wird auch genutzt, um mit dem speziellen Algorithmus das optimalste und effektivste Reinungsmuster und  den besten Weg zu berechnen.

Der S5 Max gehorcht aufs Wort

Der S5 Max ist vielseitig. Via App habt Ihr immer die volle Kontrolle über den Saugroboter. So könnt Ihr die Räume in Zonen einteilen und den Zonen unterschiedliche Reinungszeiten zuweisen. Selbst in welchem Saug- oder Wischmodus der S5 Max an unterschiedlichen Tagen reinigen soll, lässt sich mit der App einstellen. Sollte der Akku während eines Reinungsvorgang zur Neige gehen, fährt der S5 Max wieder zur Ladestation und lädt den Akku nur so viel nach, um den Reinigungsvorgangs abzuschliessen. Das schont den Akku und spart Zeit, da der S5 Max nicht wartet bis der Akku vollgeladen ist, sondern schon vorher den Ladevorgang abschließt. 

Und Wenn Ihr zu Hause einen Sprachassistenten nutzt, dann hört der S5 Max sogar aufs Wort! Egal ob Ihr nun Amazon Alexa oder Google Assistant nutzt, der S5 Max gehorcht in beiden Systemen. 

Na brennt Ihr nun darauf, noch mehr Informationen zum intelligenten Saugrobotor S5 Max von Roborock zu erfahren? Dann schaut auf die Produktseite vom Hersteller. Dort erfahrt Ihr auch ab wann und zu welch einem Preis der Roborock S5 Max erhältlich sein wird. 

Was haltet Ihr von Saugrobotern? Schreibt es uns in die Kommentare und sagt uns auch gerne was für Funktionen Euch am S5 Max fehlen. 


Wir haben mit der hier besprochenen Firma eine Kooperation. Dieser Artikel wurde ohne jeglichen Einfluss erstellt und gibt die Meinung des Autors wieder.

Quelle: Roborock

Gesponsert Smart Home

Empfohlene Artikel

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   34
    Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Die Schuhe bleiben draußen, Punkt um.


  • Bin sehr begeistert von meinem Roborock S 5....immer wieder..


  • "Alexa, mach mal sauber" ... nee, solange die Dinger nicht die Ecken säubern, lässt meine Frau mich weiter konservativ saugen 😏


    • Vielleicht hilft das bei der Diskussion: Was ist besser? Jede Woche selbst staubsaugen oder nur alle 2 bis 3 Wochen mal die Ecken sauber machen (z.B. durch ausfegen in die Mitte des Raumes wo der Roboter dann wieder hin kommt).


  • Wie sieht es mit Gewährleistung bzw. mit Garantieansprüchen aus?
    Wie wird der Schmutz aus dem Staubsauger entfernt?
    Wie sieht es mit Hundehaaren aus?
    Werden sie reingedreht in die rotierenden Teile wie das z.Z. mit der rotierenden Bürste bei meinem Staubsauger passiert?
    Alles Fragen, die für mich wichtig wären bevor ich 450 bzw. 550 € bezahle.
    Das ist schon ein stolzer Preis für ein Gerät eines Herstellers von dem man kaum etwas weiß.
    Mir wäre auf jeden Fall so eine “Katze im Sack“ zu teuer.


    • Hersteller von dem man kaum etwas weiß? Roborock ist Xiaomi. Zu den restlichen Fragen, sollte man einfach mal Youtube bemühen. Unzählige Testberichte, wird alles gezeigt, erklärt und auch wie es sich mit Tierhaaren verhält, das ist aber, vorabgesagt, kein Problem.


    • Wie sieht es mit Gewährleistung bzw. mit Garantieansprüchen aus? Kann ich nichts zu sagen, noch keine Erfahrungen damit gemacht.

      Wie wird der Schmutz aus dem Staubsauger entfernt? Es gibt einen Staubbehälter, welchen man entfernen und ausleeren kann.

      Wie sieht es mit Hundehaaren aus? Werden aufgesaugt.

      Werden sie reingedreht in die rotierenden Teile wie das z.Z. mit der rotierenden Bürste bei meinem Staubsauger passiert? Kann passieren, wie z.B. mit langen Haaren vom Menschen auch. Es gibt aber in der Regel im Lieferumfang ein kleines Werkzeug zum Reinigen des Roboters (kleine Bürste und eine Klinge zum durchtrennen der aufgewickelten Haare um diese Leichter von der Rolle zu bekommen.

      Einfach mal Youtube bemühen. Es gibt dort etliche Videos zum S5 oder S5MAX


  • Habt ihr denn auch schon in eurem Büro getestet?


  • Gestern war ein schöner Bericht über die Sicherheitslücken bei einem chinesischen Saugroboter im Fernsehen. War interessant, wie die über den doofen Saugroboter, der enorme Sicherheitslücken hatte, das heimische Netzwerk knacken konnten.
    Schön war auch, welche Informationen der Roboter nach China, dort steht der Server, geschickt hat. Bewegungsprofile, Grundriss der Wohnung und noch mehr. Und die chinesische Firma einen regen Handel mit den Infos betreibt. Nö, da sauge ich lieber selber, bzw. lass meine Frau saugen;-)


  • Ich finde die Technik schon faszinierend, allerdings glaube ich nicht, dass derartige Geräte mit meinen verschiedenen Bodenbelägen zurecht kommt. Bei mir finden sich auf einer Ebene von etwa 140 m² neben Fliesen (vor dem Kamin), Velours Teppichbeläge und verschiedene Hochflor-Teppiche. Meine beiden Dyson Staubsauger (DC 20 allergy parquet, DC 34 animalpro - Akkustaubsauger) erledigen die Aufgabe zu meiner vollsten Zufriedenheit, wobei ich hier natürlich selber Hand anlegen muss.
    So ein intelligenter Saugroboter wäre sicher komfortabler aber ohne einen Test bei mir zu Hause, ob so ein Gerät auch hier die Aufgabe bewältigen würde, scheue ich die Investition. In meinem Umfeld hat sich leider noch keiner durchringen können, in so ein Gerät zu investieren.


  • Und bei einer so tollen Werbung hat der Hersteller euch den Roboter nicht selber testen lassen, sondern man durfte nur aus der Werbemappe abtippen?

    Der letzte Satz wirft noch ein paar Fragen auf.

    "Wir haben mit der hier besprochenen Firma eine Kooperation. Dieser Artikel wurde ohne jeglichen Einfluss erstellt und gibt die Meinung des Autors wieder."

    Wie sieht die Kooperation denn aus? Werbeartikel gegen Bezahlung ist für mich keine Kooperation. Oder Kooperiere ich auch mit dem Bäcker an der Ecke wenn ich mir morgens meine Brötchen hole?

    Und wie kann der Autor eine Meinung zu dem Produkt haben und Eigenschaften beschreiben wenn er das Gerät offensichtlich nicht mal in der Hand hatte?

    Ich hatte gehofft dass sich nach der neu Ausrichtung von Apit wirklich was verbessert und man auf Qualität statt Quantität legt, aber wenn das so weiter geht werde ich die Seite nicht mehr besuchen, denn es lohnt einfach nicht. Die Werbung hier zu dem Saugroboter kann ich auch auf 3 anderen Techseiten nachlesen.


  • Es gibt keine "schmutzige" Jahreszeit. Ich liebe die in Deutschland sehr deutlich zu erlebenden unterschiedlichen Jahreszeiten mit ihren vielseitigen Facetten.


  • Ist mein Link kaputt oder kommen in letzter Zeit wirklich kaum Artikel? Ich mein es gab Zeiten da gab's hier täglich neues, mittlerweile reicht einmal die Woche vorbeischauen für 3 Artikel oder so...

    Zum eigentlichen Artikel: Ich hätte voll gerne so einen Saugi/Wischi. Bei uns ist leider alles etwas eng... Da klappt das nicht gut.


    • Ja leider ist es etwas zäh mit neuen Berichten. Es gab wirklich schon mal Zeiten da gab es am Tag viele Berichte unterschiedlicher Themen aber seit Androidpit im Umbruch ist stagniert es etwas. Vielleicht kommen ja wieder bessere Zeiten.


    • Das ist gar kein "Artikel", sondern WERBUNG!

      Wenn du ganz genau suchst, stößt du darauf am Ende des "Artikels". Dort steht "Gesponsert" in blass grauer Schrift auf schwarzem Rechteck.


  • „280ml fassenden Wassertank. Diese Menge reicht locker, um eine Wohnung von 68qm dreimal zu wischen oder eine große 185qm-Wohnung in einem Rutsch. “

    Und diese Aussage soll man glauben🤔? Naaaaa freilich sicher doch 🙄. So ein Schwachsinn, sorry. Das wäre genauso ekelhaft, wie unser Reinigungsdienst der mit einem 10 l Wassereimer den 10 stöckigen Wohnblock wischt. Nur ein einziger 10 l Eimer pro Eingang , angefangen im 10. Stockwerk und dann ohne Wasser wechseln bis zum Erdgeschoss wird gewischt und das Ergebnis sieht man im Nachhinein. Und dafür zahlt man Nebenkosten 🤢👎.


    • Bitte nicht verwechseln. Mit "Wischen" ist hier nicht schrubben gemeint. Angetrocknete Sachen bekommt der nicht vom Boden runter gewienert. Es ist mehr ein feuchtes Staubtuch für das Finish beim Staubsaugen.


      • Trotzdem reichen keine 280 ml. Okay, das Ding kehrt einiges zusammen aber das feuchte Staubtuch ist schon nach wenigen Metern auch Mistdreckig und erfüllt dann seinen Zweck nicht mehr.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!