Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 21 Kommentare

RED Hydrogen One: Holo-Smartphone bekommt vernichtende Kritiken

Die Hoffnungen waren groß, als RED das Hydrogen One vorstellte. Eine Spitzen-Kamera, ein holografisches Display und ein modulares System erwarteten Vorbesteller und Medien. Jetzt sind die ersten Tests des Holo-Smartphones erschienen und die sind teils vernichtend. 

Der Kamera-Hersteller RED hat vor mehr als einem Jahr sein modulares Smartphone mit holografischem Display angekündigt und ein Hype entstand. Nachdem der Release des Geräts immer wieder nach hinten verschoben wurde, sind nun die ersten Reviews des Smartphones von diversen US-amerikanischen Tech-Medien veröffentlicht worden, deren Fazit zumeist ähnlich aussieht: Das 1295 US-Dollar teure Hydrogen One keinesfalls kaufen.

Und das hat zahlreiche Gründe. Zunächst ist da das wohl noch kleinste Übel: Das RED-Smartphone ist voraussichtlich rund zwei Monate vor der Vorstellung des Snapdragon 855 noch mit dem Snapdragon 835 bestückt. Scheinbar hielt man es nach mehr als einem Jahr Verspätung nicht für nötig, zumindest die Hardware noch zu aktualisieren. Aber immerhin stimmt die Performance.

hydrogen hero shot shadow
Das RED Hydrogen One sollte etwas besonderes werden. / © RED

Display murks, Kamera nur ok

Gerade das holografische Display, welches als besonderes Feature in den Vordergrund gestellt wurde, sei den Reviews zufolge Murks. Der Effekt sei zwar auf eine Weise cool, aber eher nachteilig und sorge bei vielen Testern sogar für Unwohlsein und sehe auch nicht so gut aus, wie erhofft. Der App-Shop mit den speziellen Anwendungen, die das 4-View-Effekt genannte Feature unterstützen, sei zudem recht leer und die Apps, die da sind, seien einfach schlecht. 

Wenig Gutes gibt es auch über die Kamera des RED Hydrogen One zu berichten. Die sei gerade einmal Durchschnitt und könne nicht mit den anderen Flaggschiff-Smartphones des Jahres mithalten. Ein Grund ist unter anderem, dass RED nicht einmal angepasste Features seiner großen Kameras unterbringen konnte, da die Leistung des Telefons nicht ausreiche. 

red hydrogen one modules sc ap 01
Ob die Module für das RED Hydrogen One überhaupt erscheinen, scheint fraglich. / © RED

Immerhin gibt es ja noch einen Anschluss für Module auf der Rückseite. Hier hat RED spezielle Kamera-Aufsätze und mehr versprochen. Doch die werden frühstens 2019 erscheinen und angesichts dessen, dass das Smartphone wohl keinen reißenden Absatz finden wird, ist wohl durchaus fraglich, ob diese dann überhaupt erscheinen.

So vergibt "The Verge" beim aktuellen Review des Hydrogen One gerade einmal 3 von 10 Punkten, wobei die Wertung hauptsächlich durch das einzigartige Design und die lange Akkulaufzeit zustande kommt. 

Android Police bezeichnet das RED Hydrogen One immerhin als das beste 3D-Smartphone, dass man aber nicht kaufen sollte. Der gleichen Meinung ist auch 9to5Google in seinem Review mit dem Titel "Einzigartig, aber fast niemand sollte es kaufen".

Was sagt Ihr zu dem Holo-Smartphone? Großer Hype und nichts dahinter oder zu harte Kritik am Erstlingswerk der Kamera-Experten?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wofür soll ein holographisches Display in Smartphones gut sein? M.E. ist das auch nur wieder ein Hype der sehr schnell vergehen wird, so schnell wie 3D-TV. Und das es kein Material gibt, und warscheinlich nie geben wird, interessiert die Hersteller nicht, denn die Hersteller wollen nur verkaufen. Erst die Interessenten anfixen und dann hängenlassen. Wie bei 3D-TV, da gibt es auch nur extrem wenig Material.


  • Da RED ja die besten/teuersten Kameras in der Techwelt hat, wäre das schlechte Abschneiden kein gutes Image für die Firma! Die hätten sich ruhig den Fail vom HTC Evo 3D und LG Optimus 3D anschauen sollen 😅😂

    Das Projekt vor Release doch lieber auf Eis zu legen, wäre die klügere Entscheidung!

    Schließlich sind knapp 1.300€ einfach zu viel Geld für ein nur "mittelmäßiges" Smartphone 💶


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Also 'ne Totgeburt. What comes next?


  • So ein Display wie beim Nintendo New 3 DS XL mit zuschaltbarem 3D Effekt wäre geil.


  • Hmm schade, hatte doch große Hoffnungen gehabt, dass hier endlich einmal etwas revolutionäres entstehen könnte.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "Aber immerhin stimmt die Performance."
    was heißt denn "immerhin"? die Hardware ist doch völlig egal, wenn die Performance (das einzig wichtige...) stimmt.

    Zudem bezweifle ich, dass RED jemals mit hohem Absatz gerechnet hat und dementsprechend habe ich nicht wirklich Zweifel, dass diese Module noch erscheinen.
    Das Ding war niemals für den Otto-Normal-Verbraucher gedacht, sonst hätte man das allererste Smartphone des Konzerns nicht mit fast 1300€ bepreist...


    • Ist nur doof wenn alles andere nicht stimmt. Gute Performance hat man ja mittlerweile auch bei günstigeren Geräten.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        darim ging es mir nicht ^^ man beklagt, dass die Hardware nicht aktuell ist, aber "immerhin" stimmt die Performance...
        Das ist eine ziemliche Nullaussage... was soll denn abseits der Performance noch stimmen müssen? "Immerhin" heißt ja, es passt dieses und jenes aber vieles fehlt. Nur das sehe ich hier nicht.


      • Okay, da hab ich was falsch verstanden. Ja, immerhin zu schreiben macht keinen Sinn wenn man danach nicht erläutert was denn alles nicht stimmt.


      • Ich denke eher dass, je älter der Prozessor ist, die Hardware natürlich im Verlauf den Anforderungen nicht mehr ausreichen wird, was er jetzt tut.

        Bei einem hohen Preis will man, so interpretiere ich jedenfalls den Beitrag und es wäre auch meine Ansicht, die beste Hardware mit möglichst langanhaltener guter Performance.
        (Und ja Tim wir wissen dass da Apple die Nase vorn hat :D.)

        Grüße


      • Christopher Gabbert
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Es geht darum, dass das Smartphone zum Preis von knapp 1.300 US-Dollar einen bald 2 Jahre alten Prozessor beinhaltet. Klar ist die Performance vom 835 im Grund ausreichend.

        Aber es folgen Probleme: Qualcomm wird nicht mehr ewig Treiber für den Chip liefern und daher wird es eher früh als spät keine Android-Updates mehr geben. Außerdem hat man mit dem Chip als Grundlage Software-seitig weniger Möglichkeiten, die Kamera oder Berechnungen für das Display zu verbessern. Und zu guter Letzt wird die Hardware eher als aktuelle Modelle im Lauf der Zeit den Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Und das zu dem Preis.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Maximillian HE @Christopher Gabbert
        Vergesst mal nicht, dass Software auch auf neue Hardware angepasst werden muss.
        Wäre ich (bei) RED, hätte ich wahrscheinlich auch den 835 beibehalten. Warum? Weil das Gerät damit designed wurde. Wenn man nach halber Fertigungsstrecke plötzlich die Hardware austauscht, muss man quasi KOMPLETT von vorn anfangen. Einen Prozessor tauscht man bei Smartphones auch nicht mal eben so und zack, alles läuft perfekt...

        Außerdem hat das Gerät eine völlig andere Zielgruppe und NICHT den Normalo oder Leute, denen solche Specs wichtig sind. Nehmt zum Beispiel IRGENDEIN Super-Premium-Smartphone für 6000€. Keins von denen hat auch nur Ansatzweise aktuelle Hardware und oftmals nicht mal aktuelle Software.

        Dieses Ding ist für Leute gedacht, die mit RED-Kameras arbeiten und das Smartphone damit gut zusammenspielt Jedenfalls wurde es von RED so beworben. Für Leute wie uns war dieses Teil nie gedacht...

        Das ganze kommt hier fast schon einem Vergleich von Äpfeln und Birnen gleich.


      • "Das Geld ist nicht weg, es gehört nur einem Anderen." Nach VHS-/HDTV-Recordern, Röhrenfernsehern oder Kassetten/MiniDisc kräht auch kein Hahn mehr.


  • Haha und was haben die damals rum geprahlt, wie die blöden, wird nen Mega Smartphone, alles nur bla bla bla


  • Ein concept-phone! - nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn das einzige Produkt eines Herstellers in dieser Kategorie keinen Absatz findet, dann ist das sicherlich vernichtend. Andererseits bin ich überzeugt, dass Riesen wie Samsung, Apple, Motorola, Sony derartige Konzeptgeräte schon zuhauf verworfen haben. Aber die können das besser abfedern. Dann sollten aber wenigstens die technischen Basics stimmen.

    Im Artikel ist eingangs der SD 835 erwähnt. Also, ob das nun wirklich ein Kritikpunkt ist, ob ein Telefon gut ist oder schlecht, lasse ich mal so dahingestellt. Der UVP ist da eher ein Argument, das Teil dem Untergang preiszugeben.....andererseits, wenn ein heimischers Unternehmen so etwas angehen würde, kann ich mir eine dementsprechende Unterstützung (Ankauf) schon vorstellen.


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      ich glaube eher Samsung und Co. können sowas weniger abfedern... Solche Konzerne haben ihre Haupteinnahmequelle bei den Smartphones und müssen für Aktionäre entsprechende Mengen verkaufen.
      Samsung hat mit dem Problem des Note7 ein gesamtes Quartal verloren und ist mit einem Gewinn von fast 0 rausgekommen. Und das obwohl es sich bis Dato nur 3 Mio. Mal verkauft hat und nicht Mal das sich am meisten verkaufteste Smartphone von Samsung ist / war / je geworden wäre.
      Darum wird sowas häufig verworfen ^^

      RED hingegen kann das völlig egal sein, zumal die bei dem Preispunkt und der Zielgruppe von RED ohnehin niemals viele Geräte verkauft hätten...

      Zu guter Letzt sollte man Samsung und Apple im Smartphone-Markt nicht auf die gleiche Stufe stellen, wie Sony oder Motorola. Letztere nagen in dieser Branche gerade zu am Hungertuch und verkaufen die Geräte unterm Strich nicht selten mit Verlust.


  • Bin also doch nicht zu unrecht pessimistisch gewesen. Ehrlich gesagt verbirgt sich sogar ein wenig Schadenfreude, hauptsächlich aufgrund der teils völlig abstrakten Erwartungshaltung und entsprechender Kommentare.
    Dabei war von Anfang an klar, dass die da keinen vollwertigen 8K Super-Sensor verbauen, und auch sonst mit mobilen kleinst-Sensoren kaum Erfahrung haben.
    Vom Display dagegen habe ich tatsächlich mehr erwartet, zumal das Konzept ja nicht neu ist(auch wenn bisher kaum besser umgesetzt).

    Das Ding für 1.300€ ist als würde ich benutzes Klopapier für 10€ verhökern.
    Würde mich auch wundern, wenn sie nach diesen Urteilen mehr als 100 Geräte absetzen.


    • <<<  als würde ich benutzes Klopapier für 10€ verhökern. >>>
      Wenn es von einer berühmten Person wäre würdest Du es sogar los. :lol:


  • War ja zu erwarten. Interessante Tech-Demo aber bei der langen Entwicklungszeit war klar dass da nur was halbgares bei rumkommt.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern