Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 19 Kommentare

Quick Charge 5.0: Leider ein wenig spät, Qualcomm!

Der in San Diego ansässige Chiphersteller bereitet sich auf die Einführung einer neuen Generation seiner Schnellladetechnologie namens Quick Charge 5 vor. Gerüchten zufolge wird sich die Leistung dieser Technologie im Vergleich zur Vorgängergeneration voraussichtlich fast verdoppeln, das reicht aber nicht, um sie als Revolution zu bezeichnen. Sorry, Qualcomm, aber ihr seid zu spät!

Qualcomm ist einer der größten Chip-Hersteller in der Smartphone-Welt und seine Schnellladetechnologie, genannt Quick Charge, wird praktisch überall eingesetzt. Die Chance, dass auch Euer Smartphone die Technologie des amerikanischen Unternehmens unterstützt, steht gut.

Quick Charge 4.0 ermöglicht es Euch, Euer Smartphone mit einer Nennleistung von 18 W über zwei separate Ladeströme aufzuladen, so dass sowohl Netzteil als auch Smartphone halbwegs kühl bleiben. Gerüchten zufolge wird die nächste Generation einen Leistungsschub auf bis zu 32 W erhalten, was einem Anstieg von fast 80% entspricht. Dies würde durch die Aufnahme eines dritten Ladestroms erreicht, durch der elektrischer Strom in Richtung Akku fließen kann.

AndroidPIT honor 9 vs oneplus 5 1441
Nicht alle Ladegeräte sind gleich. / © AndroidPIT

Sorry, Qualcomm, die Konkurrenz ist Euch schon enteilt

Leider haben viele Wettbewerber von Qualcomm trotz der deutlichen Erhöhung der Geschwindigkeit des Laststandards bereits schnellere proprietäre Standards eingeführt. Allen voran Huawei, die dank der Verwendung des vom Unternehmen entwickelten Kirin 980 SoC eine 40-W-Schnellladetechnologie in das Mate 20 Pro integrieren konnte.

Aber nicht nur Unternehmen, die eigene Chips herstellen, können eine schnellere Ladetechnik anbieten. Qualcomm ist hier also nicht nur spät dran, sondern kann die Konkurrenz auch mit dem neuen Standard nicht übertreffen.

huawei mate 20 pro 10
Das Mate 20 Pro hat bereits eine ultraschnelle Ladung mit 40 W. / © AndroidPIT

OPPO beispielsweise nutzt seine Technologie VOOC, die seit vielen Jahren mit rund 20 W betrieben wird. Vor kurzem wurde Super VOOC mit satten 50W beim Find X Lamborghini Edition vorgestellt, das 3.400 mAh in nur 30 Minuten auflädt. Vivo verwendet auch ein System ähnlich der VOOC-Technologie namens Dual Engine, das 22 W erreicht.

Dabei setzt OPPO bei Super VOOC auf einen genialen Trick, um solche Geschwindigkeiten zu erreichen. Der Hersteller verbaut gleich zwei Akkus, die parallel aufgeladen werden. Das hat bisher in der Art noch kein Hersteller umgesetzt, auch wenn Apple z.B. auch schon zwei Akkus verbaut hat. Dadurch bleiben Gerät und Ladegerät trotz der hohen Stromversorgung Temperaturmässig auf der entspannten und kühleren Seite als bei Qualcomm.

OPPO Lamborghini 05
OPPO ist derzeit unangefochtener Marktführer bei der Schnellladetechnologie für Smartphones. / © AndroidPIT

Was bringt dann der neue Standard?

In Anbetracht der Gesamtzahl der Smartphone-Modelle, die eine proprietäre Schnellladetechnologie verwenden, würden wir nicht einmal in die Nähe der Anzahl der Geräte kommen, die mit dem klassischen Quick Charge von Qualcomm ausgestattet sind. Die Verbreitung von Quick Charge wird aktuell kein anderer Standard erreichen. Um so schneller die Technologie also ist, um so besser für die meisten Smartphone-Besitzer.

So werden wir alle direkt oder indirekt von dieser Technologie profitieren. Wer 2019 ein Smartphone mit dem Snapdragon 855 beziehungsweise 8150 kauft, wird wahrscheinlich schon bald die Vorteile von Quick Charge 5.0 nutzen können. Und es wird vielleicht sogar noch besser: Die Unterstützung von Quick Charge 4.0 ist bisher eher den teureren Modellen vorbehalten, mit der kommenden Generation könnte sich das ändern. So könnten auch Low- und Midrange-Smartphones von der Entwicklung profitieren.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Woche

    ich würde nicht sagen, dass Qualcomm zu spät kommt... viel mehr sind mMn alle zu früh. Aktuelle Akkus mögen so ein schnelles Aufladen immer noch nicht und zudem rechtfertigen viele Hersteller kleine Akkus mit diesem Schnelllade-Quatsch...
    Die Akkulaufzeit ist zwar kompletter Mist, ABER man kann es ja schnell aufladen...

    Zudem nutzen die meisten Hersteller noch nicht Rial richtig QC 4.0, sondern schreiben es nur drauf, nutzen aber eigentlich 3.0-Geschwindigkeiten. Ähnlich wie mit USB-C als Port, aber USB2.0 als Übertragungsstandard.
    HTC ist so ein Beispiel. Werben mit 4.0, nutzen aber aus angeblichen Sicherheitsgründen nur Geschwindigkeiten wie QC3.0...
    Samsung nutzt, weil sie auch wegen den Exynos-Chips ihren eigenen Ladestandard nutzen, sogar immer noch QC2.0.

    Mir jedenfalls ist es aber egal, ob jetzt nun QC5.0 oder 237.0 kommt. Solange ich es deaktivieren kann, deaktiviere ich es.

    Aber zu sagen, Qualcomm sei zu spät, nur weil andere Hersteller schon etwas länger ähnlich schnelle "Standards" nutzen, ist doch Quatsch. Sollen dann in ein paar Jahren die Hersteller auch keine neue Akkutechnologie verwenden, weil Hersteller XY schon einige Monate früher damit ankam? Ist die gleiche Herangehensweise...

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • „Wer 2019 ein Smartphone mit dem Snapdragon 855 beziehungsweise 8150 kauft, wird wahrscheinlich schon bald die Vorteile von Quick Charge 5.0 nutzen können.„

    Das höre ich immer wieder und passiert nichts. Wenn ein Handy QC 3.0 unterstützt, ist es schon richtig geil, ansonsten geht es richtig langsam mit Qualcomm Ladungtechnologie.


  • Ich wünsche mir für das Galaxy S10 endlich höhere Ladegeschwindigkeiten. Jenseits von 25 Watt mit Kabel / 15 Watt QI.

    Am geilsten wäre es wenn man die Leistung beim Laden selber in den Einstellungen begrenzen könnte. Ich rede davon den Ladestrom aufs Watt genau einstellen zu können und nicht einfach nur Schnellladen ein/aus wie aktuell.


  • Ist denn diese Schnellladetechnologie gut für die Akku Langlebigkeit bzw. Technik?


    • Es soll gut funktionieren. Bis heute war es nur Vorteile. Mal sehen, was passsiert.


    • Rein Physikalisch/Chemisch mag das der Akku gar nicht. Konsequenz ist das die Kapazität stark abnimmt. Will heißen um so häufiger man mit hoher Energie lädt, um so schneller erreicht der Akku sein lebende. Das altern wird dabei noch wesentlich von der ladetemperatur beeinflusst. Das wird im besten Fall vom Ladealgorithmus berücksichtigt, führt dann aber wieder zu längeren Ladezeiten.


  • Apple und Samsung vertragen sich echt 👍gut. Hab mir für mein iPhone ein Samsung Wireless Charger Pad Mini gekauft für 20€ und war echt gut überrascht. Funktioniert bestens und iPhone war nicht warm und in 2 1/2 Std. voll. Per Kabel etwa 2 Std.


    • Naja warum du anderes erwartet hast verstehe ich nicht. Mit diesen flachen Ladepads hab ich nur schlechte Erfahrung gemacht. Entweder man kann stundenlang rumeiern bis man die richtige Position gefunden hat oder der Ladestrom reißt auch gerne Mal mittendrin plötzlich ab.. wesentlich besser ist der Anker PowerPort Wireless Stand kann ich nur empfehlen, kostet 4x weniger als ein Pixel Stand :-D


  • Besser spät als nie. Und wenn auch Mid- und Lowrange Devices davon profitieren, ist das am Ende immer noch ein Gewinn :)


  • ich würde nicht sagen, dass Qualcomm zu spät kommt... viel mehr sind mMn alle zu früh. Aktuelle Akkus mögen so ein schnelles Aufladen immer noch nicht und zudem rechtfertigen viele Hersteller kleine Akkus mit diesem Schnelllade-Quatsch...
    Die Akkulaufzeit ist zwar kompletter Mist, ABER man kann es ja schnell aufladen...

    Zudem nutzen die meisten Hersteller noch nicht Rial richtig QC 4.0, sondern schreiben es nur drauf, nutzen aber eigentlich 3.0-Geschwindigkeiten. Ähnlich wie mit USB-C als Port, aber USB2.0 als Übertragungsstandard.
    HTC ist so ein Beispiel. Werben mit 4.0, nutzen aber aus angeblichen Sicherheitsgründen nur Geschwindigkeiten wie QC3.0...
    Samsung nutzt, weil sie auch wegen den Exynos-Chips ihren eigenen Ladestandard nutzen, sogar immer noch QC2.0.

    Mir jedenfalls ist es aber egal, ob jetzt nun QC5.0 oder 237.0 kommt. Solange ich es deaktivieren kann, deaktiviere ich es.

    Aber zu sagen, Qualcomm sei zu spät, nur weil andere Hersteller schon etwas länger ähnlich schnelle "Standards" nutzen, ist doch Quatsch. Sollen dann in ein paar Jahren die Hersteller auch keine neue Akkutechnologie verwenden, weil Hersteller XY schon einige Monate früher damit ankam? Ist die gleiche Herangehensweise...


    • Jenes mit HTC ist so nicht richtig, wohingegen ich den Rest unterschreibe.
      Das U12 Plus unterstützt sehr wohl Quick Charge 4.0, jedoch liegt nur ein 3.0 fähiges Netzteil/Kabel bei.
      Wahrscheinlich hatten sie noch zu viele davon rumliegen (:D).

      Written with my U12 Plus.


      • Das kommt am Ende indirekt doch aufs gleiche Hinaus. So gut wie keiner wird sich wahrscheinlich nach dem Kauf eines U12 noch ein etwaiges QC4 Netzteil besorgen.

        Und in der Vergangenheit lag es nicht nur am mitgelieferten Netzteil.


      • Bin mal gespannt ob das bei Apple anders ist, sprich ob sich viele den Fast-Charger kaufen.


      • Nein tut es nicht. Tim, die iPhones haben gar kein Schnellladegerät dabei, argumentierst Du dann auch dass die iPhones deshalb im Grunde genommen keine Schnelladetechnik beherrschen?
        Und viele kaufen sich auch keine XI Ladespule, ist deshalb kabelloses Laden bei Apple/Samsung/Huawei etc. pp de facto auch nicht möglich?
        Nein nein mein Herr. In Foren haben einige nach einem QC 4.0 für s U12 gefragt und auch ich habe mir eines zugelegt. Eben weil das HTC es beherrscht und ich es aufgrunddessen gerne nutze.

        Grüße


        PS. Der Nintendo 3DS kommt ohne Ladekabel, kann man ihn deshalb nicht laden? 🤣 Spaß.


      • @ Saibot

        Ich glaube, dass es nicht so viele Menschen gibt, die über Fast-Charging gehört haben.


      • @ Naruto

        Ich denke, dass man dabei jedoch einen Unterschied zwischen Apple-Nutzern und Android-Nutzern machen muss. Bei Android haben viele Hersteller eigene Fast-Charging Lösungen und selbst manchen 200€ Geräten liegt ein solches Netzteil bei


      • Es gibt aktuell nur ein qc4 Ladegerät von Hama. Da braucht man sich nicht wundern das die Hersteller keine mitliefern.


      • War gar kein Vorwurf an die Hersteller.
        dass* :)))


  • Ich würde gerne mal einen Langzeittest von Apit zu den 3x neuen Landtechniken sehen!

    Welches Ladeverfahren zerlegt die Akkus am schnellsten? Betrachtet auf eventuell 1x Jahr und tägliches laden???

    Weil Qualcomm zwar als Letzter ein neues Verfahren vorstellt, muss die Firma nicht zu spät dran sein!

    Qualcomm verkauft viel mehr SOSc weltweit und hat genug Abnehmer um schnell an Huawei und OPPO anzuschließen mit OC 5.0 🔌🔋

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern