Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#MWC18 2 Min Lesezeit 3 Kommentare

Qualcomm Snapdragon 700: High-End-Features sollen mit diesem SoC günstiger werden

Überraschend stellt Qualcomm während des Mobile World Congress 2018 in Barcelona eine neue Prozessor-Serie vor. Zwischen der 600- und 800-Serie presst Qualcomm mit der Snapdragon 700-Serie eine weitere Prozessor-Reihe hinein.

Der Markt scheint von Qualcomm neben den Serien Snapdragon 800, 600 und 400 noch eine weitere Prozessor-Reihe zu fordern. Neben den zuvor erwähnten soll nun die Snapdragon 700-Reihe die Lücke zwischen High-End und oberer Mittelklasse schließen. Laut Alex Katouzin, Senior Vice President und General Manager Mobile bei Qualcomm, haben die Smartphone-Hersteller und auch Konsumenten solch einen Prozessor gefordert.

KI soll erschwinglich werden

Das Hauptaugenmerk bei der 700er-Serie wird auf KI gelegt. Qualcomm nutzt anders als Apple oder Huaweis Chipschmiede HiSilicon für KI-Anwendungen keinen eigenen Chip, sondern nutzt Heterogeneous Computing. Dabei werden die speziellen Daten auf die im SoC befindlichen Sub-Einheiten verteilt. Qualcomm verteilt die Rechenaufgaben dabei auf die Kryo-CPU, den Hexagon Vector Processor und die Adreno GPU.

AndroidPIT Kirin chip 8705
Anders als der HiSilicon Kirin 970 gibt es bei Qualcomm keine dedizierte NPU für KI-Anwendungen. / © AndroidPIT

Bessere Fotos auch in der Nacht

Auch in Sachen Fotografie verspricht Qualcomm mit der Snapdragon 700 Mobile Plattform High-End Qualität. Dazu erhalten die Snapdragon SoCs aus der 700er-Reihe den Bildprozessor aus dem Snapdragon 845. Die zweite Generation des Spectra ISP soll Smartphones mit einem Snapdragon aus der 700er-Serie auch bessere Zeitlupen-Aufnahmen ermöglichen und über erweiterte KI-Fähigkeiten verfügen. Zu den Details gibt es leider noch keine weitern Informationen.

Spärlich gesät sind auch die Informationen rund um die Features in den Bereichen Bluetooth-, LTE- und WLAN-Features. Man kann aber damit rechnen, dass Qualcomm diese in den nächsten Wochen und Monaten Stück für Stück veröffentlichen wird, denn Qualcomm wird zwar noch im ersten Halbjahr 2018 erste Samples an die Hersteller ausliefern, aber mit Smartphones auf Basis der Snapdragon 700 Mobile Plattform SoCs sollten wir erst in der zweiten Jahreshälfte 2018 rechnen.

Quelle: Qualcomm

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Der CPU sowie GPU Teil und die Energiebilanz wäre auch interessant.

    Mit einem 600er ist man ja schon ganz gut aufgestellt und im Moto Z u. Z2 Play war die Performance mit Stock Android für Alles ausreichend 📱


  • Was ist mit der Strom Aufnahme? Wird der Akku endlich länger als 1 tag halten?


    • Also das Z/Z2 Play sind effiziente und gute Dauerläufer mit dem 600er, weil unter voller SOC Last sehr wenig Strom verbraucht wird🔋

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern