Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Kunststoff, Glas, Aluminium: Woraus sollte ein Smartphone bestehen?
Samsung Galaxy S3 Hardware HTC One X+ 4 Min Lesezeit 100 Kommentare

Kunststoff, Glas, Aluminium: Woraus sollte ein Smartphone bestehen?

Smartphones im "Plastik-Look" sind bekanntermaßen nicht überall beliebt - gekauft werden sie trotzdem. Das beste Beispiel dafür ist Samsung mit seinem Galaxy S3, einem der erfolgreichsten Smartphones des letzten Jahres. Auch der Nachfolger S4 soll wieder "nur" aus Kunststoff bestehen, und das sorgt bereits jetzt für erhitzte Diskussionen. Warum eigentlich? Ich habe mir ein paar Gedanken zur richtigen Materialwahl für Smartphones gemacht. 

smartphone materialien galaxy s3 xperia z htc one

Ein Hersteller muss viele Aspekte berücksichtigen, wenn er sich für ein Material entscheidet. Neben dem Design spielen Stabilität und Kostenaufwand ebenfalls eine Rolle. Und aus Nutzersicht bedeutet edel ja nicht gleich besser, man denke nur an die Reparaturkosten. Einfacher Kunststoff hat schließlich auch seine Vorteile.

Kunststoff

Polycarbonat hat in den letzten Jahren einen neuen Trend gesetzt, Viele Hersteller setzen darauf, so etwa HTC beim One X und Samsung beim Galaxy S3. Und an diesen beiden Modellen sieht man auch, dass dasselbe Material sehr unterschiedlich wirken kann. Währen das One X in seinem matten Unibody relativ hochwertig rüberkommt, sieht der biegsame Kunststoffdeckel des S3 einfach nur billig aus. Auch Fingerabdrücke zieht das S3 magisch an.

samsung galaxy s3
Samsung Galaxy S3: Verkauft sich wie geschnitten Brot, aber die Kunststoff-Rückseite hat nicht viele Fans. / © AndroidPIT

In jedem Fall hat das Material sowohl aus Hersteller-, als auch aus Nutzersicht Vorteile. Es ist leicht, absorbiert Erschütterungen verhältnismäßig gut, ist erstaunlich widerstandsfähig und günstig in der Produktion, was den Preis nicht zusätzlich belastet. Meiner Ansicht nach liegt der entscheidende Vorteil jedoch in der Tatsache, dass ein leichter und verhältnismäßig “billiger” Werkstoff es möglich macht, bei Schäden ohne großen finanziellen Aufwand Ersatz zu beschaffen - ein neuer Akkudeckel für das Galaxy S3 kostet beispielsweise nur 10 Euro.

Glas

Spätestens seit dem iPhone 4 haben Hersteller Glas als attraktives Material entdeckt. So setzen beispielsweise LG in seinem Nexus 4 und Sony im Xperia Z auf eine mit Glas überzogene Rückseite. Das Material sieht nicht nur besser aus als Kunststoff, es ist auch schwerer, und das wiederum erzeugt den Eindruck von Wertigkeit.

Der offensichtliche Nachteil liegt allerdings auf der Hand – iPhone-4-Besitzer können ein Lied davon singen, wenn ihr Telefon gleich beim ersten Sturz von Rissen und Sprüngen überzogen war. Reparaturen sind in jedem Fall aufwendig und kostspielig, weil das Glas fest an das Gehäuse geklebt ist. 

Ein weiteres Problem sind Fingerabrücke: Was auf der Vorderseite schon genug nervt, findet man jetzt auch noch auf der kompletten Rückseite. 

sony xperia z
Sony Xperia Z: Vorne Glas, hinten Glas und viele Fingerabdrücke. / © AndroidPIT

Aluminium

Wer einen ganz besonders edlen Look anstrebt, setzt auf Aluminium. Das neueste Beispiel ist HTCs Flaggschiff, das HTC One, das in einem soliden Aluminium-Unibody steckt. In unserem Videotest könnt Ihr Euch selbst ein Bild davon machen. Es besteht kein Zweifel, Aluminium, ob gebürstet oder eloxiert, verleiht dem Gerät automatisch einen edlen Eindruck und setzt in Sachen Wertigkeit Maßstäbe. In Sturztests zeigt sich auch immer wieder, dass das Metall sehr widerstandsfähig ist.

Aber was nützt ein wunderschönes Gerät, wenn sein Innenleben zwar gut geschützt ist, das eindrucksvolle Gehäuse aber irreparabel leidet, wann immer es zu Boden fällt? Natürlich bricht es nicht einfach wie Glas. Aber deutlich sichtbare Kratzer und Dellen sammeln sich schnell an, und vom edlen Look bleibt im schlimmsten Fall wenig übrig. Davon abgesehen ist das Material schwer; manche sagen: unnötig schwer. Und wer hier kosmetische Schäden beheben will, wird sich wohl oder übel ein neues Gerät kaufen müssen, während er im Falle eines Galaxy S3 mit nur eine neue Rückseite nachkauft.

Und vergessen wir nicht, dass sich Metall negativ auf den Empfang auswirkt. Zu guter (oder schlechter) Letzt ist Aluminium - zumindest eloxiert - glatt und schlüpfrig und rutscht meiner Ansicht nach leichter aus der Hand, als Kunststoff und Glas.

htc one
Das HTC One steckt in einem eleganten Aluminium-Unibody. / © Hersteller

Fazit

Kunststoff, Glas und Aluminium haben jeweils Vor- und Nachteile. Das perfekte Material gibt es nicht und am Ende müssen Eure Präferenzen in Aspekten wie Optik, Haptik, Stabilität und Kosten entscheiden. Eine Frage, die sich mir stellt, ist: Wenn die meisten Smartphone-Besitzer ihr Gerät aus Schutzgründen ohnehin in Gummiüberzüge und ähnliches stülpen (zumindest ist das mein subjektiver Eindruck), wie bedeutend ist dann überhaupt das Smartphone-Gehäuse? Wie seht Ihr das? Wie wichtig sind für Euch Material und Optik im Verhältnis zu eher praktischen Erwägungen? Nutzt Ihr Schutzhüllen oder lebt ihr lieber riskant “on the wild side”, könnt dafür aber immer das Design des Telefons genießen? Und ist der “Plastik-Look” für Euch ein unästhetisches Minus oder ein pragmatisches Plus?

Titelfoto: Hersteller

Facebook Twitter 49 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

100 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich ziehe meinem Samsung immer ´ne Neopren-Hülle über, ist wasserabweisend, rutschfest und dämmt den Sturz ab. Die Plastik-Rückseite kann man austauschen, habe eine mit Noppen - da rutscht nix aus der Hand.

    Beim Iphone missfällt mir immer das Gewicht und die Glasplatte ist verklebt-schlechter Austausch und kostenintensiv.


  • Ich weiß ja nicht ib der Verfasser dieses Berichtes wirklich mal mehrere Tage diese Handys benutzt hat, ich glaube aber eher nicht. Denn ich habe sowohl das S3 als auch das HTC One Zuhause und hatte vorher ein IPhone. Das "schlüpfrichste" Handy, welches mir am ehesten aus der Hand rutscht ist das S3 mit der glatten Plastikschale.


  • Metall ist ja kein durchgefärbtes Material es muss noch die Farbe drauf. Ob als Lack oder eingebrannt, gebürstet oder eloxiert, das wär am besten, jedenfalls eher kratzanfällig wie ein durchgefärbtes "Plastik" , aber meistens wird der auch farbüberzogen und dann sieht man die Abnützung recht gut. Wenn ich wählen könnte, dann ala NEXUS7 oder BLACKBERRY PB.

    Apropos Haptik, zeigt her Eurer Händy, ich ertapp' mich immer wieder beim schnellen "Vorurteil" so im Sinn, "zeig' mir Dein Händy, und ich sag' Dir wer Du bist"! ...vor allem, welches BS, und dann aber sofort das Modell, ich find' das sehr aussagekräftig, sry, also wenn mir begegnest, lass' es im "Halfter"!
    ( bei mir siehst Du nur ein Stick, den HM 5000 )


  • Aus meiner Sicht macht eine Rückseite aus Glas absolut keinen Sinn, denn mein iPhone 4 steckt aus "Sicherheitsgründen" eh in einer Gummihülle.
    Und die Plastikrückseite beim Prestigio 4500 Duo hat auch noch keine Kratzer abbekommen, da es bei Nichtgebrauch im mitgelieferten Lederetui drin steckt.
    Daher würde mich auch eine Plastikrückseite bei keinem anderen Gerät stören.


  • Titel: VIVA la "Plastikbomber"
    Empfangstest-Tool, 10 Aufrufe, die Antwortzeit gemittelt, Resultat: der "Plastikbomber" hat mit durchschnittlichen 37% schnellerem Empfang gewonnen. Die zwei Devices will ich nicht beim Namen nennen, sonst werden die Geister von neuem aufgewe....., nur soviel, spielt das selbst mal durch, aber schon mit demselben Provider, gleicher Standort zum Funkmast und gleiche Anfrage-Zeit, fair bleiben !
    Redaktion: ...wagt Ihre so ein Bericht ?
    (der "Plastikbomber" lacht jetzt schon)


  • Also mir ist Plastik am liebsten einfach weil es Stabil ist und auch kaum Auswirkungen auf den Empfang hat, zugegeben sehr schick ist es meistens nicht aber ich gucke ja auch nicht die Ganze zeit auf die Rückseite des Gerätes. Plastik ist wie ja Oben genannt auch leicht auszutauschen und wie bei meinem S3 meistens Flexibel und so relativ Sicher vor Brüchen und Rissen. Ob es für den Käufer des Gerätes auch Günstiger ist wage ich aber zu bezweifeln, im Endeffekt zahlt man das Meiste Geld doch Für die Marke oder im besten falle für die Innere Hardware. Eine Gummi hülle benutze ich nie, Gerade beim S3 wirkt es mir dann doch zu Klobig, ich bevorzuge das Samsung Flip Case und ansonsten Leder hüllen mit Klappe und eine Klare Schutzfolie.


  • Ich finde, dass Blackberry zur Zeit den besten Kompromiss hervorgebracht hat, nämlich mit seinem neuen z10. Dort wurde auf Kunststoff gesetzt. Dieser sieht nicht nur gut aus, auch haptisch haben die Kanadier hier gute Arbeit geleistet. Ich nutze das z10 zur Zeit als Zweitgerät, genau genommen als Arbeitsgerät. Die Verarbeitung ist sauber, es knarzt an keiner Stelle, die Rückseite ist leicht strukturiert, so dass es nicht aus den Händen beim Telefonieren gleitet. Ich spare mir dadurch eine Schutzhülle. Das Einzige was ich dem Telefon spendiert habe, das ist ein Displayschutz.


  •   34
    Gelöschter Account 13.03.2013 Link zum Kommentar

    Ja die Kunststoffrückseite ost praktisch aber wird schnell dreckig und man muss es wirklich fast rauswaschen.


  • Da ich in der Metallverarbeitung bei einer Kunststofffirma tätig bin, sage ich ganz klar Kunststoff. Hochwertiger Kunststoff hat deutlich mehr Vorteile und je nach dem wie man es gestaltet, kann es auch gut aussehen.


  • @Dirk Törmer:

    Das Problem ist, dass du "die Leute" anscheinend als ein einzelnes Subjekt betrachtest.

    Wenn 50% schreiben "boah, ist das Handy scheiße" und 50% "boah, ist das geil; das kauf ich mir sofort" ist da keinerlei Widerspruch.


  •   14
    Gelöschter Account 10.03.2013 Link zum Kommentar

    Die Leute meckern doch ständig an neuen Handy herum. Aber kaufen tun sie sie trotzdem. ich finde an Kunststoff nix schlimmes. Nur sollte es weiter entwickelt werden. z.b. aus Carbon Fiberglas. Das wäre mal ein richtig robustes Material.
    Daraus werden Fahrradrahmen gebaut. Jeder meckert an was anderem herum. Ob das Samsung ist Apple ist oder andere Marken. Aber die Leute stürmen trotzdem in die Läden und kaufen die Geräte. Dann doch lieber die Klappe halten.


  • Nö.

    Mir ist das Aussehen nicht wirklich wichtig. Mich interessiert die Technik ,die im Inneren des Smartphones steckt.

    Auch denke ich ,dass es beim SGS z.B. sehr hilfreich ist ,eine Palastrückseite einzubauen. Bspw. wegen dem Akku ,welcher sich leicht austauschen lässt.


  •   4
    Gelöschter Account 10.03.2013 Link zum Kommentar

    mir ist das Aussehen meines Handy's eigentlich sehr wichtig.
    Allu macht dem Empfang zu schaffen.
    Glaß bricht schnell und man hat eine ungewollte "Spiederman-App" installiert.
    Kunststoff sieht nicht nur billig aus, sondern fühlt sich auch so an.

    Naja. Meiner Meinung nach hätte ich grade beim kommenden SGS4 eine Rückseite aus Glaß.

    So lange man sein Handy nicht nur als Gebrauchsgegenstand sieht, sondern als Wertgegenstand, sollte das Glaß heile bleiben. Und wenn nicht? - Dann gibts in 2 Jahren n neues handy :D


  • Im Endeffekt ist es doch vollkommen egal, aus was ein Smartphone hergestellt ist, funktionieren muss es und das auch noch nach einem Sturz. Sieht man ein Phone als Statussymbol oder als Verlängerung des dritten Beins dann mag das ja eine Rolle spielen aber es ist und bleibt ein Gerbauchsgegenstand und somit ist des Material so wichtig wie der Sack Reis, der in Asien der umfällt.


  • @SuperSam:

    Anscheinend hast du da was falsch verstanden oder du schreibst das nur, weil es dir in deine Argumentation gut rein passt. Denn ich habe noch nie gehört, dass ein HTC One X oder Lumia 920 als Plastikbomber bezeichnet wurde. Mit dem Begriff möchte man abfällig auf billig wirkendes Plastik hinweisen (meistens bei Samsung eben) und nicht den puren Fakt, dass ein Smartphone aus einer Art Kunststoff aka Plastik besteht.


  • @wibo

    Dann schreien hier wieder alle Carbon-Bomber... Und weil Carbon ein Kunststoff (exakt: Faser-Kunststoff-Verbund) ist heißt es dann wieder "Plastik-Bomber"...


  • für mich gibt es nur einen optimalen Werkstoff für Handy: Carbon
    extrem leicht, widerstandsfähig, großer Gestaltungsspielraum aber leider (noch) teuer


  • "Ich frage mich schon seit längerem, wie es viele schaffen ihr Smartphone fallen zu lassen. Das kann nur denjenigen passieren, die zu sorglos mit ihrem Gerät umgehen."

    Du bist unser Held vom Erdbeerfeld. Dir ist wohl noch nie ein Glas, eine Vase oder sonstwas heruntergefallen oder hast es heruntergestoßen wie?? Weil du auf einem so hohen Ross sitzt wünsche ich dir dass dein tollen Glas-Smartphone mal runter fällt...


  • Mir sind die Materialien meines Phones völlig Wurst. Ich genieße die Leichtigkeit meines S3 mit der superdünnen Original Samsung Hülle. Hatte letzte Woche erst wieder ein iPhone 4 in der Hand und dachte 'Man, so'n winziges Display und dann so schwer'.


  • Bei der ganzen Wertigkeitsdikussion wird ja gerne mal das iPhone 5 her genommen. Ich hab hier eines, neben anderen, zu Entwicklungszwecken, und es wirkt wie ein geschrumpfter 19" Einschubserver, für mich also in etwa so, als ob Mercedes versucht, die LKW optik auf die PKWs zu übertragen. Naja, so ein LKW ist ja auch was Wert(ig?).


  • Diese Diskussion im die sogenannten Plastik Bomber finde ich absurd.
    wer sein Smartphone hauptsächlich als Accessoire und Statussymbol betrachtet sollte zu iPhone und Co greifen. wer es als Werkzeug gebraucht sollte zu den Plastik Dingern greifen.
    Eine Tatsache scheinen manche auch zu vergessen, dass kein Glas-,Alu oder Unibody Handy einen austauschbaren Akku enthält. Das geht nur mit einem annehmbaren Plastik Deckel.


  • Wie mir das Gezanke auf den Geist geht.
    Mir persönlich kommt kein Glas mehr auf ein Handy. Ich bereue, dass ich mich hab hinreißen lassen, ein Nexus 4 zu kaufen. Das wird beim Zocken nach kurzer Zeit extrem heiß. Zudem klingt es blechern bei Gesprächen. Ist genauso ein Mist wie seinerzeit das iPhone 4. Hab mein Note 2 wieder angeworfen.
    Ich frage mich schon seit längerem, wie es viele schaffen ihr Smartphone fallen zu lassen. Das kann nur denjenigen passieren, die zu sorglos mit ihrem Gerät umgehen. Natürlich, Papi wird ja ein neues kaufen, wenn es kaputt geht. Mir ist noch kein einziges aus der Hand gerutscht. Aber wenn sie sich auf Glas versteifen. Glas ist glatt und rutscht leicht. Und warum vergleichen einige ein Smartphone mit einem Auto? Entschuldigung, aber wer trägt schon ein Auto durch die Gegend, oder hält es sich ans Ohr? Und die Innenausstattung eines Autos hat wenig mit Smartphonedeckeln/Gehäusen zu tun.
    Manche würden sich sicher gerne ein mit Swarowskisteinen besetztes Smartphone kaufen. Mensch, müsst ihr euren Kurzen mit Smartphones kompensieren? Mit Autos ja sowieso.


  • Ich habs ja erst kürzlich in einem anderen Thread gesagt. Mir ist schleierhaft, warum gummiertes Plastik vollständig verschwunden ist. Das war bislang das beste Material, das ich an einem Handy hatte. Robust, Kratzfest, alles andere als Schlüüpfrig und *warm*, sogar leicht weich, beim Anfassen.


  • Für mich ist es wichtig, dass es einwandfrei funktioniert, dann kommt das Design !!!


  • Ist doch auch vollkommen egal aus was das Ding ist. Wenigstens es gefällt demjenigen der es nutzt. Ich habe hier ein Note II und das ist nunmal aus Plastik.
    Doch wenn ich mir dieses edle Gerät anschaue, dann bereue ich den Kauf keine Sekunde. Kam sowieso gleich eine Ledertasche drum und fertig. Wäre es jetzt aus Alu oder einem teuren Material gewesen, wäre der Kaufpreis auch sicher um einiges gestiegen. Für mich kommt es auch drauf an was das Ding alles kann. Darum Design und Material sind zweitrangig!


  • ich möchte gern auf ein paar punkte im bericht hinweisen, die so nicht stimmen.
    ein gehäuse aus alu muß nicht zwangsläufig auf einen wechselbaren akku verzichten. schon vor 10 jahren zeigte sony erricsson mit seinem t610 der übermächtigen nokia konkurenz, daß handys auch aus alu sein können und dabei ein tolles feeling in der hand hinterlassen.
    ausserdem gibt es z.b. auch von samsung aktuell ein wave3 welches unglaublich wertig aus alu gefertigt ist und auch da ist der akku tauschbar. bei dem model wurden auch die sturzgeferdeten teile aus kunststoff gefertigt, so daß das alu body so gut wie nie kratzer bekommt.
    mich stört an dieser diskussion ein wenig der hinweis richtung hersteller sich mal ein bischen kreativ in der materialwahl zu bewegen.
    ich könnte mir nämlich sehr gut ein kunststoffgehäuse mit lederüberzug vorstellen. oder ein unibody aus mit harzgetränktem balsaholz bei dem die maserung sehr schön rausgearbeitet werden kann.
    auch ceramicmetalllegierungen gibt es aus denen man z.b. schon einen ganzen bugatti gebaut hat - also warum nicht auch mal so ein smartphone?
    bmw baut ganze karroserien aus cfk, wo bleiben die leichten cfk unibody?
    bei der wertigkeit geht es eigentlich nicht ums material das verwendet wird, es geht um das feeling des materials nach der bearbeitung. fühlt sich policarbonat wie ein yoghurtbecher an ist scheisse, fühlt es sich wie onyx an - jackpot.
    auch das htc one ist aus meiner sicht handwerklich ein meisterwerk, aber man hätte sicherlich auch das mittelteil zwischen den beiden kunststoffstreifen der rückseite als abnehmbaren deckel fertigen können.
    ich will sagen möglichkeiten gäbe es für die hersteller viele.
    ich persönlich würde mir gf- oder cf-k unibody mit feinem schwarz gegärbten und genarbten glattlederbezog wünschen. das läge schön warm, angenehm und leicht in der hand.


  •   20
    Gelöschter Account 09.03.2013 Link zum Kommentar

    Ihr vergesst alle, das man das schicke Glas Telefon (zum beispiel Nexus 4) in eine hässliche hülle stopfenzmuss, damit es alltagstauglich ist. Und da sieht ein nacktes S3 gleich viel besser aus und fühlt sich auch wertiger an.


  • Also ich schütze mein S3 mit einem Backcover nur wegen der Kamera, da diese sehr weit heraus ragt, was ich als Nachteil empfinde.
    Der billige Plastikdeckel macht eigentlich jede Schale überflüssig.


  • Für alle die sagen, Funktion steht über Design: wenn man sich einmal die aktuellen "Flaggschiffe" ansieht, sehe ich nur noch minimale Unterschiede was Hardwarespecs und damit Funktion angeht. Ich akzeptiere ja noch wenn jmd einen wechselbaren Akku will, aber darüber hinaus?
    Und je mehr die Hersteller sich technisch auf gleichem Niveau bewegen, desto mehr rückt der Designaspekt als Kaufentscheidung in den Vordergrund.
    Und ich bin jmd der ein 600€ Gerät nicht in einer billigen Hülle verstecken will. Habe zwar auch Hüllen für besondere Anlässe (Volksfeste, Festivals, MTB Touren und ähnliches) aber im Alltag kommt keine drauf. Ich achte doch auch bei allen anderen Dingen im meinem Leben auf Design (Auto, Wohnungseinrichtung, Kleidung, etc.) warum dann nicht auch bei meinem Smartphone?


  • Mein Gott, über was hier diskutiert wird.
    Ich hoffe nicht dass das eure einzigen Probleme sind...


  • Hi, wahrscheinlich ist es demjenigen der sich in ein Handy "verliebt hat" egal ob Alu oder Polycarbonat, denn es ist "sein" Handy. Wenn einen das Design anspricht und die Funktionalität gegeben ist...
    Ich S3 und "on the wild Side".....allerdings mit Folie.
    LG


  • Wenn ich das richtig gehört habe, verträgt sich NFC nicht so recht mit einem Alu-Deckel. Also noch ein Grund für Plastik


  • Nehme "belegten" PLASTIKBOMBER

    Jetzt Alu gebürstet am TAB 7.7 aber für besten Funkempfang oben+unten Plastik Formteil. Die viel zu glatte Aluoberfläche mit 2 vertikalen Moosgummi-Streifen als Griffleiste beklebt. Wertigkeit ist doch eher der Wiederverkaufswert und der hat mit dem verbauten BS zu tun. Das andere heisst DESIGN mit guter Materialwahl kombiniert und dann nehme ich das OPPO das jBUTTERFLY oder das XPERIAz und dann sollte es noch ein "fingerschmeichler" sein so wie das Backcover vom BBplaybook oder NEXUS7, nicht ein iPADmini !


  • Ich mag Metallgehäuse sehr. Am liebsten wäre mir Titan. Alu kriegt leichter Dellen oder Kratzer, ist aber sehr stabil. An den Unibody des HTC Legend kam bisher keins meiner Smartphones ran.
    Gegen Kunststoffe habe ich nichts, weil sie ebenfalls vieles wegstecken.


  • Tut mir leid aber Plastik ist trotzdem schlimm. Plastik kann genauso wie Aluminium bekommen und wenn das S3 runterfällt ist glaube ich eher der display im Arsch als die Akkuhülle.
    Für mich ist es aber schwer einen Favoriten zu haben :/


  • Ich glaube das es mehr auf die inneren Werte eines Handy's ankommt als auf das Material was verwendet wird. Samsung ist ja nicht wegen seiner Materialien Marktführer sondern und das vergessen die meisten wegen seiner inneren Werte, denn wer schon mal wirklich vom Marktführer ein Smartphone in der Hand gehabt hat und damit im besten Fall auch noch gearbeitet hat der weiß wo von ich spreche.
    Dazu kommen noch die zwar zugegeben meist verzögerten Updates, aber meine Tochter hat auf ihrem S2 (und das ist fast zwei Jahre alt) auch seit gestern Jelly Bean 4.1.2 am laufen. Mein Sohn mit seinem S3 und die Freundin von meiner Tochter auf' m S3 Lte auch. Ich auf meinem Note II auch.
    Mein zwei Jahre altes Lg P920 (super voll 3d) kämpft immer noch mit android 2.3.6 hurra.
    Deswegen ist das Material zweitrangig solange es beim erst Kontakt nicht auseinander fällt ;-)!
    Oder weshalb kaufen sich so viele ein nexus 4? Weil es Technisch das beste ist wohl kaum. Es wird aber ständig mit der neuesten Android Version versorgt.
    Solange das HTC, Sony, LG und all die anderen nicht kapieren können sie auch Gold und Silber als Material verwenden und werden dennoch nicht ein Handy mehr verkaufen.


  • ich sehe bei Plastik mehr vorteile als nachteile deswegen mein klarer gewinner


  • Hab das Xperia Z heute richtig getestet. DISPLAY schwach und kontrastarm, im Menü läufts einfach nicht flüssig. Da ist mein S2 auf dem Speedniveau besser seit 4.1.2

    Bleibt nur noch HTC und S4 übrig. Sorry Sony, aber auch inneren Werte sind wichtig. Schönheit vergeht, Hektar jedoch besteht.


  • Nach meiner meinung sollte kevlar verbaut werden . ( wie motorola es verwendet) .
    Es ist sehr wiedersatns fähig, deshalb wird es in kugelwesten verwendet ....


  • Ein handy mit einer Lederummantelung wäre mal was geiles es Fühlst sich Hochwertig an es ist Angenehm es ist nicht kalt es schützt das Handy beim Fall und man könnte daraus viel machen :D

    Oder was meint ihr?


  • .. und heute muss es eine glitzernde schimmernde Glasrückseite sein ^^ Am besten noch mit Swarovski-Steinen besetzt


  • Find ich aber auch. Früher waren Smartphones in erster Linie technisch designt


  • Plastik finde ich vollkommen OK. Mein LG P970 steckt eh immer in einem Flipcase, da es sich so auch besser in einer Hand halten und bedienen läßt als ohne die Hülle; da sieht man von der Rückseite sowieso nichts.


  • Ein Body aus Holz. Das wäre dann was für die Ökos unter den Android Nutzern.

    Da kann dann jeder seine eigene Ecke dranschnitzen.


  •   18
    Gelöschter Account 08.03.2013 Link zum Kommentar

    Die Hülle des Smartphones sollte aus Alu sein, damit es auch Stürze aushält und außerdem fühlt sich das Wertig an
    Das Display sollte entweder aus Gorilla Glas oder aus Plastik sein, da normales Glas einfach zu leicht springt


    • Lass mal das 0,25 mm dicke Aluteil fallen, am besten auf nem Splittweg dann siehst du wie stabil das drecksmetall alu ist, oder warum machen fast alle um ihr Metall nen kunststoffschutz drüber damit das Alu nicht zerkratzt oder verbeult.


  • Ich habe mir das One bestellt. Die Wertigkeit gefällt mir. Ist am jetztigen Phone SXS immer noch das Beste.
    Samsungs Verarbeitung ist mir zu billig oder wirkt für mich so. Wenn schon Kunstoff, dann auf HTC Art oder auch Asus macht tolle Geräte.


  • Ich denke auch das Plastik ein super Stoff ist. Die Reparaturkosten sind einfach wesentlich niedriger.

    Für Glas kann ich die Folien von dbrands empfehlen. Sind wirklich super schick und sehr günstig. Perfekt für mein N4.


  • Jemand eine Idee, warum bisher eigentlich nie Carbon verwendet wurde? Ist natürlich teurer als Plastik hat aber auch nicht so ein billig Image.


  • Mein One s hat ein unibody aus "alu" da sind mir auch die genannten Nachteile aufgefallen sobald es hinunter fällt sind da hässliche weisse Dellen...


  •   52
    Gelöschter Account 08.03.2013 Link zum Kommentar

    Ich habe mal die überflüssigen gelöscht Alarik. ;-)


  •   29
    Gelöschter Account 08.03.2013 Link zum Kommentar

    s3 in schwarz und s2 in schwarz.beide Geräte sind am besten.der rest ist Müll.so oft runter gefallen. mein s3 ist mein sohn in det Toilette gefallen im wasser.das teil war über ne halbe stunde unter Wasser und nicht kaputt gegangen


  • Keramik wurde hier leider gar nicht genannt.
    Hohe Wärmeleitfähigkeit, extreme Verschleißbeständigkeit und seit 2 Jahren oder so gibt es auch Keramik, die nicht spröde ist.


  • Ich hätte gerne mal ein Gehäuse aus Holz in der Hand. was vollkommen anderes ;)
    Und trotz der "billigen" Pastikabdeckung ist mein S3mini in eine sexy, schwarz Flipcover-Hülle gesperrt ;)


  • Sinnlose Diskussion:
    Vorallem was habt ihr immer mit eurem Plastikbomber
    Mensch... ist doch egal ob es sich "WERTIG" ANFÜHLT VERDAMMT ES REGT AUF! Sry...
    Aber es ist ein Handy
    Plastik ist Plastik ud?
    Aluminum: Kratzer sind in sicht
    Glas: Geht leicht kaputt oder zerspringt bei warm und kalt einflüssen...
    Eigentlich sollte man sich über was anderes gedanken machen.... Akku oder Leistung, sinnvolle Neuerungen etc... Aber nein die Leute sind zu verwöhnt und diskutieren darüber wie WERTIG ein Smartphone ist...
    Ich hab Plastik und? Sieht gut aus und lässt sich einfach ab und an bauen. Akku lässt sich wechseln etc...
    Ich mag das Xperia und das One aber mir ist es scheiß egal was es für ein Material hat? Echt schlimm heutzutage...
    @Grosser Manitu: Zitat: "Die Bemerkung mit der Handyschale finde ich einen guten Hinweis. So ein Ding hat kein Smartphone der Welt verdient. Deswegen ist mein Favorit auch alles außer Plastik"
    Wenn ein Smartphone keine Handyschale verdient hat, was man eigl bei Glas oder wertigeren Materialen macht damit es nicht kaputt geht warum bist du genau dann gegen Plastik. Sinnloser Satz... du hast dich da verschrieben oder so ansonsten macht es keinen Sinn...


  • Nach Desire HD und Galaxy Note würd ich gern bei Kunststoff bleiben...
    Aluminium ist wie im Artikel erwähnt recht schlüpfrig und fühlt sich oft sehr kalt und damit unangenehm an
    Auch war bei meinem DHD der Empfang nicht der beste, mein Note hat da weniger Probleme

    Glas fänd ich wie beim Xperia Z nicht schlecht, allerdings dürfte es beim runterfallen nicht direkt kaputt gehen (siehe iPhone 4)
    Sehr gespannt wie es sich schlägt


  • Meine Smartphones bekommen sowieso als erstes eine Ledertasche verpasst, von daher sehe ich nicht sehr oft die Rückseite. Grundsätzlich ist es mir aber auch wichtiger, dass ich den Akku austauschen kann. Wenn mir mein Galaxy Note mal nicht mehr reichen sollte. steht der Nachfolger "Galaxy Note 2" für mich schon fest. Ich warte nur noch dass das Teil etwas günstiger wird. Ich brauche nicht immer das neueste Modell und kauf mir von dem gesparten Geld dann lieber noch ein Tablet :-).


  • Kunstoffe sind eindeutig das Material der Zukunft, die alten Werkstoffe werden damit in allen Bereichen abglöst. Es ist leicht und widerstandsfähig und fühlt sich auch gut an, nur bitte keinen glatte/glänzende Rückseite, aufgeraut/matt ist super (meine Meinung).


  • Entscheident Bei Plastik ist bei mir das Die Wärmeleitung vergleichsweise zu Aluminium sehr gering ist...


    • Was genau soll das jetzt bedeuten, das man sich an einem Alugehäuse eher die Finger verbrennt wenn der Akku oder der Prozessor heiss werden, ist ja keine Besonderheit heute siehe Galaxy Tab 7.


  • Das gehört zwar hier nicht hinein, da symbian, aber in sachen design und stabilität hat da nokia mit seinem C7 saubere arbeit geleistet... Eine mischung aus plastik und metall ist sehr gut!! Zu seiner zeit wat das C7 eines der fortschritlichsten smartphones... Verhältnissmässig gute leistung und amoled display mit 790p...


  • Das Nexus 7 , fühlt sich auch super an trotz Kunststoff bzw. Gummi !


  • Ein gutes Beispiel, welches zeigt, wie Samsung es seit Start mit Android 2010 (Galaxy S1) trotz Design, Materialien und Softwareoberfläche zum Marktführer geschafft hat.

    Alles Schall und Rauch, solange das Marketing (S1 -> S2 -> S3) und der Name (Samsung) stimmt.


  • Kein Akuwechsel bei Alugehäuse?
    Bei meinem HTC DesireHD kann ich den Aku wechseln.

    Habe das DesireHD und S3 Mini derzeit im Einsatz. Das Mini flutscht nur so aus den Händen wenn man nicht aufpasst, während das DesireHD gut liegt und auch Gewicht hat. Das DHD ist mir schon öfters runtergefallen aber Dellen hats noch keine.


  • Samsung hat schon seine Gründe warum sie Polycarbonat nehmen.
    Der Vice President hat ja selbst gesagt, dass sie bei den Stückzahlen die sie fertigen nichts hochwertigeres verwenden können. Auch Garantieansprüche werden weniger wenn man für 10€ einen neuen Akkudeckel bekommt.
    Das hat natürlich auch für den Nutzer Vorteile aber wenn ich mir einen Porsche kaufe will ich ja auch keinen aus Styropor nur weil ich den dann günstig neu bekomme.
    Es ist und bleibt Kundenverarsche und die Gewinnspanne überholt noch den Apfel wenn die so weiter machen...


    • Da schau mal wieviel Teile an Supersportwagen aus Kunststoff sind bis zur kompletten Karosserie zb in der Formel 1, denn CfK ist Kunststoff. Nebenbei ist Polycarbonat das was als Panzerglas verwendet wird.


  • Und jeder Fahrer eines Sportwagens der höheren klasse modifiziert jenen.


  • Hallo Leute!! Ich hab mir bei Amazon kunstoff und Alu Cover gekauft und das für wenig Geld, ich denke wer mehrere hundert Euro für ein S3 ausgibt dem sollten die paar Euro nicht so sehr stören.. Ich habe jetzt die Qual der Wahl was ich meinem S3 anziehe.!! :-)


  • Irgendwie scheint Kevlar/Aluminium a´la Motorola hier im Abseits zu stehen!
    Oder aber Kohlefaser....!


    • Leider ist Motorola den meisten nicht sogeläufig wie Samsung oder Äppel (von veräppeln) denn Kevlar ist ein optimaler Werkstoff, leicht und superstabil weit stabiler als Stahl oder Alu. Ich verstehe sowieso nicht warum ein Smartphone schwer sein muss, bei einem Forel1 Rennwagen will man ja auch nicht das er schwer ist, weswegen er aus CFK gebaut wird.


  • hi Android PIT Fans! die Materialien und das Design, führen zu einer Glaubensfrage! hier hat jeder seine eigene Meinung, dass ist doch nicht wirklich wichtig. für jeden Geschmack gibt es auch ein Angebot, und ich kenne viele, die sich einen "Gummi - Penguin überstüllpen" ;) saver Smartphone :-D lg robert P.S. ich schütze mich auch!


  • Nicht zu vergessen dass Aluminium auch Wärme besser leitet als Kunststoff oder Glas ;)


    • Was soll dieser Kommentar?
      Soll es heissen das man sich bei überhitztem Akku schneller die Finger verbrennt oder das der Akku in der Kälte schneller schlappmacht?


  • Hi Freunde. Habe bereits mehrere Handys gehabt. Eigentlich alle Top Modelle und auch über einen längeren Zeitraum. Mein aktuelles Handy ist zur Zeit das Xperia Z. Zuhause habe ich noch ein Samsung Galaxy S3 LTE in Titanium Grey, was ich nun heute in eBay zum Verkauf rein gestellt habe. Zum Material kann ich nur sagen, dass ich bei jedem Handy immer eine Schutzhülle und eine Folie benutzt habe. Bisher ist mir noch kein Handy kaputt gegangen, außer beim iPhone 2G, aber das ich schon lange her. Auch beim S3 hatte ich vom ersten Tag eine Hülle benutzt. Jetzt ist mir aber vorgestern aufgefallen, dass ich nur am Akkudeckel, ganz außen einen kleinen Kratzer habe. Vorher der kommt, kann ich nicht sagen. Es ist zwar nicht schlimm und man kann den Deckel leicht auszauschen, aber merkwürdig ist das schon. Ich muss sagen, dass mir die Glasrückseite des Xperia Z nicht so gefällt, wegen den Fingerabdrücken, aber immer noch besser und wertiger als beim S3. Und beim HTC One X hatte ich nur schlechte Erfahrungen und musste es mehrmals austauschen, weil zum B. das Blitzlicht beim weißen Model durch das Material gescheint hat, was nicht besonders toll aus sah und durch die Wärme beim Zocken z. B. konnte ich an der Stelle das Material immer leicht eindrücken, dabei hat es immer Geräuche verursacht, als würde der Klebstoff sich kurz anheften und wieder ablösen. Bis jetzt ist das Material beim Xperia Z für mich die Beste Wahl. Da ich eh immer eine Hülle benutze, interessieren mich nun auch keine Fingerabdrücke mehr. Gruß.


  • Ich möchte mal ein Handy, das die Rückseite des nexus 7 hat. Die ist zwar aus Plastik, jedoch matt und fühlt sich an wie Leder, da sie noch so eine leichte gepunktete Struktur hat. Ich mag dieses klebrige Gefühl von glänzendem Plastik, wie beim s3, überhaupt nicht.


  • Das s2 ist sehr robust


  • och mag eig. eher plastik denn ich hatte ein glas und ein aluminium smartphone das problem jedoch war ,dass ich denn akku nicht wechseln konnte. Deswegen habe ich mor das s3 zugelegt da mein nexus4 tot war und ich nicht den akku tauschen konnte.


  • Mir gefällt die Optik meines S3 sehr gut... will gar nichts anderes. Schon aus den oben genannten Gründen. Zusätzliche Cover verwende ich auch nicht, da ich dann keine meiner Dockingstationen mehr verwenden könnte


  •   23
    Gelöschter Account 08.03.2013 Link zum Kommentar

    aber irgendwie ändert sich hier in Deutschland die kauf Entscheidungen.
    früher hat man auf Qualität ,wertige Materialien gekauft .
    heut zu Tage eher was anscheinend mehr drinn hat.
    zB.: Mc donalds ,scheiss essen und nicht billig ,aber alle gehen hin.da esse ich lieber ein frisch belegte baguette,döner oder frisches von Asia Imbiss ,Restaurants.


  • Ich bin ja kein "Profi" und für mich zählt (fast) nur der Kosten/Nutzen-Faktor. Ungeachtet dessen hat die Erfahrung gezeigt, dass jedes Handy nach ca. zwei Jahren anfängt zu " spinnen" und für die Dauer ist es völlig egal woras das Gehäuse besteht. Von mir aus kann es auch aus Leder sein (wär dich geil), wenn es sonst seinen Dienst tut.


  •   23
    Gelöschter Account 08.03.2013 Link zum Kommentar

    ich war heute mal bei Media Markt und hab mit XZ und das One angeschaut.das XZ wirkte von gefühl her nicht so stabil,unhandlich,Design eh kein Meilenstein.


  • Kann man ganz einfach beantworten: kommt drauf an was ich ausgebe. In der High end klasse ist Kunststoff jeglicher Art ein nogo . Samsung verlangt 450 Euro für billig wirkendes Plastik? Und das auch nur weil der Straßenpreis 200 Euro unter ovp liegt? Lachhaft. In der mittel bis einstiegsklasse ist Plaste okay. Fakt ist: wenn ich High end kaufe und Low end Materialien bekomme fühle ich mich verarscht. Porsche im Trabi Kleid. Super. Apple zeigt hier vorbildlich wie Premium auszusehen hat und Sony sowie HTC haben genau das verstanden. Nur die arroganten Koreaner als "Marktführer" nicht. Unverständlich. Aber da andere ja eh in der Kritik stehen (Apple) kann man da drüber weg sehen und sich das eigene schön reden weil es Inn ist. Ich drifte gerade ab sry. Also: hoher Preis Wertige Materialien niedriger Preis Kunststoff und die Welt ist in Ordnung.


  • Mir ist es ein Rätsel wie es Samsung jedes Modell aufs neue hinbekommt das Polycarbonat noch billiger wirken zu lassen. Das S3 ist die reinste Katastrophe was die Haptik betrifft. Es ist regelrecht eckelhaft diese Rückseite anzufassen.
    Dann doch lieber wie es beim S2 oder Galaxy Nexus gelöst wurde und die Oberfläche mit einer Struktur versehen.

    Wie es richtig geht beweist HTC mit dem One X. Es wirkt ausreichend Edel, ist nahezu rutschfest, Fingerabdrücke sind nicht sichtbar.
    Und günstiger als Samsung's lackierte Rückseite ist es vermutlich auch noch.


  • Sicher, ich finde das S3 vom Design her auch nicht toll, liegt aber nicht am Kunststoff!
    Das Pebble Blue lässt das S3 billig wirken.
    Anders sieht es da beim Note 2 aus, da hat es Samsung besser gemacht und mit dem Titan Grey und der schönen Struktur des Gehäuses sieht das Phone nicht billig aus!
    Es kommt immer darauf an, wie das heweikige Material verarbeitet ist, dann sieht auch Kunststoff gut und wertig aus!
    Ich bevorzuge jedenfalls Kunsstoff!


  • Ich finde Glass am schönsten .


  • Also Aluminium ist ist mMn viel weniger schlüpfrig als Glas. Zumindest im Fall des One, das bombenfest in der Hand liegt. Auch schwerer ist es nicht wirklich, Aluminium ist sehr leicht, das One ist 3g schwerer oder so als das S3.
    Ansonsten find ich das Material selbst gar nicht so entscheidend eher wie es eingesetzt wird.
    Was bringt mir Glas beim XZ wenn es dann doch mit Plastik überzogen ist und bei Polycarbonat habt ihr ja schon angesprochen, dass Welten liegen zwischen dem One X und dem S3.


  • Also nach S2, und Note habe ich mir erst ein N4 im Winter geholt und nun ein HTC One bestellt, damit nehme ich wieder Abstand von der billigen Kunststoffanmutung Samsungs, habe nichts dagegen, solange dies wie beim One X verarbeitet wäre. Mir fallen meine Geräte auch nicht oft hin (bisher gar nicht) und Job Bedingt sind die Telefone auch nur im Büro und es bedarf keines externen Schutzes.

    Deswegen nehme ich momentan wieder Abstand von Samsung und wechsle zu den Herstellern mit mehr Qualitätsanmutung.

    Aber das ist das schöne an Android, jeder kann sich holen was für ihn eben besser ist und das ist gut so, ich kann dieses heftige gebashe untereinander echt nicht verstehen, das es oftmals in Foren zu lesen gibt, also seid alle glücklich mit dem was ihr habt und erfreut euch an eurem Spielzeug.


  • Die Auseinandersetzung haben wir hier ja schon zu genügend geführt, daher gebe ich zu diesem Thema heute mal keine Stellungnahme ab.


  • mir gefällt Kunststoff am besten es ist robust und leicht und wie hier schon geschrieben stecken die meisten ihr Smartphone eh in eine Hülle . es gab doch glaub ich mal ne Studie mit Bambus Gehäuse hat mir auch ganz gut gefallen


  • Das Design ist mir vollkommen egal. Funktion steht vor Design, von daher immer her mit Polycarbonatgeraeten! Ich hoffe Samsung bleibt dabei, wenn Polycarbonat so schlecht ist, wieso verkaufen sich die Galaxys denn dann so gut? Letztendlich klatscht ja eh jeder eine Huelle drum.


    • Polycarbonat wird unter anderem als Panzerglas verwendet, und ist nebenbei einer der teuersten Kunststoffe.


  • ich finde das galaxy s3 sieht garnicht so "billig" aus wie fast.jeder behauptet


  • Mir ist das Material relativ wumpe, da kommt es auf die inneren werte an. Das Nexus 4 mit der Glasrückseite sieht verdammt schick aus. 'Vorher hatte ich das S2 aus Plastik, was mich auch nicht gestört hat.
    Was mich nur wundert ist, dass hier anscheinend so viele Leute ihr Handy fallen lassen, das ist mir in den letzten 4 Jahren vielleicht 2 mal passiert weil ich sehr sorgsam mit dem Gerät umgehe.


  • J.K.
    • Blogger
    08.03.2013 Link zum Kommentar

    Ich mag Alu. Kunstoffhandy einmal gekauft und ab jetzt nie mehr wieder.


  • Galaxy Nexus hält alles aus. Und eine neue Rückseite gibt es für 5€.


  • Wie ich ja schon des öfteren bemerkt habe, bin ich absolut gegen Glas. Es ist aus den genannten Gründen einfach dämlich, darauf zu setzen. Dazu kommt noch, dass die Glasfläche auf glatten Oberflächen das Smartphone schnell zum Rutschen bringt. Zudem haben die wenigsten etwas von der tollen Glasoptik, weil sowieso jeder sein tolles Glasphone in eine hässliche Hülle packt...

    Ich finde die Lösung vom Galaxy Nexus ziemlich gut. Der äußere Rand wirkt vergleichsweise wertig für Kunststoff und auf der geriffelten Rückseite sieht man weder Kratzer noch Fingerabdrücke. Als Bonus ist die auch noch sehr "griffig". Einzig diese "Labrigkeit" des Akkudeckels ist verbesserungswürdig.
    Jedenfalls kann man so das Smartphone auch ohne Hülle oder Tasche benutzen ohne dass man gleich mit Konsequenzen rechnen muss.


  • Nutze auf meinem Nexus 4 nur hinten eine Schutzfolie.. Hatte vorne für 2 Wochen eine drauf, hat aber so gestört wegen der gebogenen Ränder, dass sie abgemacht wurde. Seitdem erfreue ich mich jedes mal erneut an der tollen Optik und auch Haptik :)

    Ein Gerät mit Alu-Body hatte ich leider noch nicht, finde es aber generell sehr cool ..

    Zum Kostenfaktor.. Wenn ich mir die UVP vom S3 ansehe, frage ich mich wo da die günstige Produktion des Gehäuses an den Endkunden weitergegeben wurde?

    Und wie gut erwähnt wurde, das "Plastik" an HTC-Geräte fühlt sich immer wieder deutlich wertiger an als bei den Samsung-Geräten(Desire,Sensation,Flyer vs. GNexus,S2,S3,Note)

    Aber solange jeder Hersteller verschiedene Materialien nutzt haben wir Android-Fans ja das Glück, das für uns beste Material zu wählen :)


  • Ich habe auch lieber Glas oder Aluminium in der Hand aber so oft wie mir schon mein S2 heruntergefallen ist und es immer noch keine wirklich großen Gebrauchsspuren hat tendiere ich doch eher zum *plastikbomber* ;)


  • Die Bemerkung mit der Handyschale finde ich einen guten Hinweis. So ein Ding hat kein Smartphone der Welt verdient. Deswegen ist mein Favorit auch alles außer Plastik


  • Beim Preis der meisten Geräte ist das Erste was sich die meisten anschaffen eine vernünftige Hülle. Da bleibt dann von Glas und Aluminium nur das Gewicht. Ich kann mit dem Werkstoff Plastik gut leben. Mein Galaxy S2 ist schon das ein oder andere Mal runtergefallen. Aufgehoben und weitergemacht... ...aber wie immer: jeder wie er mag.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern