Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Oppo läutet 5G-Smartphone-Ära ein
Oppo Reno 5G Hardware 5G 3 Min Lesezeit 6 Kommentare

Oppo läutet 5G-Smartphone-Ära ein

Noch steht in vielen Ländern das zukunftsweisende 5G-Netzwerk nur auf dem Papier. Aber damit wir alle bald von dem pfeilschnellen neuem Mobilfunkstandard profitieren, schicken Hersteller wie Samsung, Huawei und Motorola schon die ersten Smartphones mit 5G-Modem zu Testzwecken ins Rennen. Der chinesische Hersteller Oppo geht sogar noch einen Schritt weiter und produziert schon für seinen Partner Swisscom in der Schweiz ein erstes freiverkäufliches Smartphone, das Oppo Reno 5G.

Schon auf dem Mobile World Congress 2019 Ende Februar kündigten Samsung und Huawei erste 5G-Smartphones an. Aber sowohl das Samsung Galaxy S10+ 5G als auch das Huawei Mate 20 X 5G können aktuell entweder nur in Ländern wie Südkorea (Galaxy S10+ 5G) oder, im Falle des Mate 20 X von Huawei, noch gar nicht als Endkonsument erworben werden.

Oppo zeigt hingegen Samsung und Huawei, wie man es richtig macht und lässt schon jetzt in der Schweiz mit dem dortigen Partner Swisscom die 5G-Muskeln spielen. Hilfreich ist sicherlich dabei die Nähe zu Qualcomm. Das erspart dem zum BBK-Konzern gehörende Smartphone-Marke das Entwickeln eines eigenen 5G-Modems. Stattdessen kann Oppo sich auf das Drumherum konzentrieren, während Qualcomm den SoC samt passendem 5G-Modem zur Verfügung stellt. 

Einen großen Nutzen verspricht sich Oppo vom 5G-Netzwerk vor allem wegen der extrem kurzen Latenzzeit und der rasanten Downloadgeschwindigkeit. Bei Anwendungen im Bereich von IoT, Cloud Gaming oder einfach nur in der Foto-Video-Applikationen soll das Oppo Reno 5G von den Geschwindigkeitsvorteilen des neuen Netzwerks profitieren. Aber das alleine wird nicht ganz ausreichen, denn wenn die notwendigen Anwendungen nicht da sind, hilft die kürzere Latenzzeit und der höhere Datendurchsatz nicht. Oppo hat schon jetzt damit begonnen, zahlreiche Spielehersteller bei der Umsetzung von Top-Games für 5G-Cloud-Gaming zu unterstützen. Außerdem wird auch bereits an einer offener IoT Plattform gearbeitet. 

Oppo Reno 5G: Speerspitze der 5G-Offensive

Die Speerspitze von Oppo und sicherlich auch für die zwei anderen Smartphone-Marken im BBK-Konzern wird zunächst das Reno 5G. Dieses Smartphone ist mit allem ausgestattet, was der Highend-Smartphone-Fan begehrt: Neuster Qualcomm Snapdragon 855 samt 8 oder 12 GByte RAM und das X50-Modem. Hinzukommt dann noch die erst kürzlich auf dem MWC 2019 präsentierte Periskop-Kamera mit zehnfachem Hybrid-Zoom, gepaart mit einem 120-Grad-Weitwinkel und einer Hauptkamera mit Sonys 48-Megapixel-Sensor IMX586. Falls dem immerhin 4.065 mAh fassenden Akku des Oppo Reno 5G mal die Energie ausgeht, lädt es via VOOC Flash Charge 3.0 mit satten 50 Watt pfeilschnell auf.

In der Schweiz wird Oppo das Reno 5G mit dem Partner Swisscom noch im Mai in den Handel bringen. Dort kostet es 999 Schweizer Franken. Es soll aber nicht bei diesem einen Markt bleiben, denn Oppo wird in den kommenden Monaten sukzessive auf der 5G-Welle weitere Märkte für sich erschließen. Welche das sind, wird aber vorläufig nicht verraten. 

Facebook Twitter 2 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern