Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Test 8 Min Lesezeit 10 Kommentare

Nokia Steel HR im Test: Der perfekte Kompromiss zwischen Smartwatch und Fitness-Tracker?

Als Nokia Withings 2016 kaufte, fürchteten viele um die Zukunft der Produkte und der Marke. Mehr als ein Jahr später war die Angst ungerechtfertigt. Nokia fuhr fort, neue Produkte auf den Markt zu bringen, wenn auch nun unter dem eigenen Firmennamen. Darunter ist die Hybrid-Smartwatch Nokia Steel HR. Welche Verbesserungen bringt diese Smartwatch? In unserem ausführlichen Test erfahrt Ihr es. 

Bewertung

Pro

  • Design
  • Grandiose Akkulaufzeit
  • Verbesserter Herzsensor
  • Standard-Armband

Contra

  • Fehlendes GPS
  • Wenig Benachrichtigungen und keine Möglichkeit, sie zu beantworten
  • Preis

Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia Steel HR ist bereits bei Nokia, Amazon, weiteren Online-Shops und in den großen Geschäften erhältlich. Es stehen zwei Versionen zur Verfügung mit einem Durchmesser von 36 oder 40 Millimeter. Die UVP für die kleine Steel HR liegt bei 189,95 Euro, die große Variante kostet 10 Euro mehr.

Nokia Steel HR

 

Design und Verarbeitung

Die Nokia Steel HR stellt keine Revolution gegenüber früheren Uhren dar, die von Withings hergestellt wurden. Das allgemeine Design ist also sehr ähnlich wie bei der Steel, aber das Gehäuse ist etwas dicker. Für dieses Modell bietet Nokia zwei runde Gehäusegrößen an: 36 und 40 Millimeter. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Versionen (außer dass die 40-mm-Version nur mit schwarzem Bildschirm erhältlich ist) liegt in der Höhe des Zifferblatts, das beim 40-mm-Modell dicker ist (siehe Bild unten).

AndroidPIT nokia stel hr 7241

Hier sind die Nokia Steel HR mit einem 40-mm-Gehäuse (rechts) und 36-mm-Gehäuse (links). / © AndroidPIT

Materialtechnisch hat die schlaue Uhr ein Edelstahl-Zifferblatt, die Zeiger sind verchromt. Das aktuelle Modell stellt eine Neuheit dar, da es jetzt ein Saphirglas besitzt, das über dem Herzfrequenzsensor auf der Rückseite platziert ist, wodurch dessen Wasserbeständigkeit verbessert wird. Denn ja, die Nokia Steel HR ist wasserdicht bis zu 5 ATM. Konkret kann die Smartwatch so einer Tiefe von 50 Metern widerstehen und Euch bei Euren Wasseraktivitäten (Duschen, Schwimmen...) begleiten.

Die Nokia Steel HR kommt mit einem schwarzen Silikonarmband, das bequem genug ist, um es täglich zu tragen. Es ist ideal für den Einsatz bei körperlichen Aktivitäten, da es Schweißgerüche nicht absorbiert und leicht zu reinigen ist. Der einzige kleine Fehler ist, dass es die lästige Tendenz hat, Staub anzulocken. Glücklicherweise ermöglicht die standardmäßige Größe des Armbandes von 20 mm (mit 40-mm-Gehäuse) und 18 mm (mit 36-mm-Gehäuse) einen Wechsel, wenn es Euch nicht gefällt.

AndroidPIT nokia stel hr 7235

Die Nokia Steel HR verfügt über einen Pulsmesser an der Rückseite. / © AndroidPIT

Insgesamt ist das Design der Nokia Steel HR sehr gelungen, was erklärt, warum Nokia die allgemeinen Linien der in Paris entworfenen Uhr nicht verändert hat. Im Vergleich zu traditionellen Smartwatches bietet diese Nokia Uhr einen dezenten, traditionellen Look, der mehr Benutzer anspricht.

Display

Die Nokia Steel HR ist eine smarte Analoguhr, also ein Hybrid. Sie bietet daher eine analoge Hauptanzeige mit Zeigern, aber auch ein dynamisches OLED-Display mit einem Durchmesser von 1,1 Zentimeter (gleiche Größe für beide Gehäusegrößen), das sich oben befindet und Gesundheitsdaten sowie Smartphone-Benachrichtigungen anzeigt. Auf der Seite befindet sich eine Taste, mit der man zwischen den verschiedenen Informationstafeln wechseln kann (Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, Anzahl der Schritte, Tageszeit, zurückgelegte Wegstrecke, intelligenter Wecker, digitale Uhrzeit...) und den Bildschirm aktivieren kann. Das Display wird nicht automatisch aktiviert, wenn Ihr das Handgelenk bewegt, da es kein Gyroskop gibt. Dieselbe Taste kann auch benutzt werden, um ein Training mit einem langen Druck zu starten, dazu später mehr.

Tagsüber ist das OLED-Display auch bei hellem Licht ausreichend gut ablesbar. Ich hätte mir einen etwas größeren Bildschirm auf dem 40-mm-Gehäuse gewünscht, aber Nokia zog es vor, die ästhetische Harmonie der Uhr beizubehalten, was ich auch verstehe. 

Schließlich bietet die Nokia Steel HR einen dritten Bildschirm mit einem kleinen Zeiger am unteren Rand des Zifferblatts. Er gibt an, wie viel Prozent der während des Tages ausgeübten Tätigkeit im Verhältnis zum gesetzten Ziel ausgeübt wurden. Dieses Aktivitätsziel (z.B. 10.000 Schritte) kann in der App Nokia Health Mate festgelegt werden. Die Uhr ermöglicht es Euch so, den Fortschritt des Tages immer im Blick zu haben.

AndroidPIT nokia stel hr 7284
Die Nokia Steel HR hat drei Anzeigen. © AndroidPIT

Besonderheiten

Herzfrequenzmessung

Mit der Steel HR hat Nokia die optische Herzfrequenzmessung im Vergleich zu den Withings-Uhren überarbeitet. Die finnische Firma optimierte die Analyse, indem sie ihre Algorithmen überarbeitete, um dem Benutzer die Informationen zur Verfügung zu stellen, die er am meisten benötigt, um seine Leistung zu verbessern. Die Uhr verwendet die Photoplethysmographie-Technologie (PPG), die die Herzfrequenz über grüne LED-Leuchten überwacht, die Veränderungen der Blutwerte im Handgelenk erkennen. Diese Technologie wird von den meisten aktuellen Smartwatches verwendet und weist daher die gleichen Fehler auf. Für weitere Informationen schlage ich vor, dass Ihr den Artikel meines Kollegen Stefan zu diesem Thema lest.

Wie oben beschrieben, kann die Herzfrequenzmessung während eines Trainings durch Drücken der Taste kontinuierlich ausgelöst werden. Aber die Nokia Steel HR ist auch in der Lage, Euren Puls automatisch zu erkennen und Euch ein Echtzeit-Ergebnis zu liefern. Ihr könnt alle Ergebnisse in der App kontrollieren, einschließlich der maximalen Herzfrequenz und der Zeit, die Ihr in jedem Bereich der Intensität verbracht habt. Schließlich kann die Nokia Steel HR auch nachts die Herzfrequenz messen.

AndroidPIT nokia stel hr 7274
Die Uhr misst auch den Puls. © AndroidPIT

Ich fand heraus, dass die Ergebnisse des Herzfrequenzmessgeräts mehr als bei einigen anderen Uhren der Realität entsprachen und im Laufe der Zeit konsistent waren. Sie werden allerdings manchmal ein wenig überschätzt. So sagte mir die Nokia Steel HR während einer Sitzung, dass meine maximale Herzfrequenz ungewöhnlich hoch war. Natürlich müssen wir, wie immer, bei den erhaltenen Informationen vorsichtig bleiben, da es sich immer um eine Schätzung handelt. 

Benachrichtigungen

Wenn Ihr die Nokia Steel HR über Bluetooth mit dem Smartphone verbindet, kann die Smartwatch Benachrichtigungen erhalten. Aber Achtung, nur einige Meldungen! Tatsächlich zeigt die Uhr Benachrichtigungen auf dem digitalen Display nur dann, wenn Ihr einen Anruf, eine SMS oder eine Ereignis-Erinnerung auf dem Smartphone erhaltet. Es ist nicht möglich, Benachrichtigungen von der Uhr zu löschen oder zu beantworten. Die Nokia Steel HR ist daher in ihren Smartwatch-Fähigkeiten sehr eingeschränkt. Aus diesem Grund werde ich die Uhr nicht an Benutzer weiterempfehlen, die auf der Suche nach vielen Funktionen sind.

Software

Wie bei allen Smartwatches braucht Ihr auch mit der Steel HR eine App auf dem Smartphone, um zu kommunizieren und die Ergebnisse der Aktivitäten auf dem Smartphone zu sehen. Obwohl die Nokia Steel HR eine analoge Uhr ist, ist sie auch connected. Die App Health Mate – kostenlos für Android erhältlich – ermöglicht es dem Benutzer, die verschiedenen Aspekte seiner täglichen Gesundheit zu kontrollieren. Die Anwendung bietet detaillierte Aktivitätsinformationen mit einer täglichen Zusammenfassung der Herzfrequenz, tägliche und chronologische Berichte, maßgeschneiderte Ratschläge und Kalorienverbrauchsaufzeichnungen. Was Fitbit angeht, so ist es möglich, die Daten zu teilen, um einen Wettstreit zwischen Freunden zu erstellen (eine Funktion, die ich zugegebenermaßen nicht benutze, die aber sicherlich andere Benutzer interessiert). Health Mate ist mit über 150 Partneranwendungen kompatibel. 

Auf einer täglichen Basis ist die Health-Mate-Anwendung einfach und intuitiv, hat aber weniger Features als einige andere Fitness-Tracker-Anwendungen. Fitbit zum Beispiel macht es in diesem Bereich besser. Die Anwendung ist jedoch nicht schlecht und zeigt wesentliche Informationen direkt auf der Homepage an, was eine gute Übersicht ermöglicht. Abschließend noch ein Wort zur Synchronisation zwischen Smartwatch und Anwendung: Das geht schnell und unkompliziert. 

androidpit nokia steel hr app
Die Health Mate App ist übersichtlich und einfach zu bedienen. © AndroidPIT

Neben dem Gehen, Laufen und Schwimmen kann die Nokia Steel HR zehn weitere Aktivitäten erkennen: Tennis, Tischtennis, Squash, Badminton, Krafttraining, Basketball, Fußball, Volleyball, Tanzen und Boxen. Seien wir ehrlich, ich habe sie nicht alle ausprobiert, aber für diejenigen, die ich ausgeführt habe, war die Uhr in der Tat in der Lage, sie zu erkennen. Im Zweifelsfall werden Sie in der Health Mate-Anwendung aufgefordert, die Sportart auszuwählen und die Dauer und Intensität der Übungen festzulegen. Nokia verspricht, dass einige wenige Trainingseinheiten dann ausreichen, damit die Uhr die Bewegungen des Benutzers analysieren kann, um dann automatisch die Sportart zu erkennen.

Akku

Neben dem Design ist die Akkulaufzeit der andere große Vorteil dieser hybriden Smartwatch. Nokia verspricht bis zu 25 Tage Laufzeit mit Herzfrequenzmessung. Nach ca. 25 Tagen Herzfrequenzmessung schaltet die Steel HR automatisch in einen Energiesparmodus um, so dass das Gerät für weitere 20 Tage in Betrieb gehalten werden kann. In diesem energiesparenden Modus verfolgt die Nokia Steel HR weiterhin die Aktivitäten der Benutzer, einschließlich Gehen und Schwimmen.

Während meines Sieben-Tage-Tests hatte die Uhr immer noch 71 Prozent Akku, einschließlich dreier Sport-Sessions (zwei zu Fuß und eine im Wasser). Wenn der Akku erschöpft ist, könnt Ihr das Ladegerät verwenden, das mit Magneten an der Uhr befestigt wird. Eine vollständige Aufladung ist in zwei Stunden möglich.

Abschließendes Urteil

Die Nokia Steel HR ist eine der positiven Überraschungen des Wearable-Marktes. Ohne so autark wie eine Smartwatch oder so vielseitig wie ein Fitness-Tracker zu sein, ist die Uhr immer noch ein ausgezeichneter Kompromiss zwischen den beiden Welten. Die Nokia Steel HR bietet viele Funktionen, mit denen Ihr Eure täglichen Aktivitäten, einschließlich Sport, verfolgen könnt, und bringt dazu einen Bildschirm für den Empfang von Benachrichtigungen mit. Wenn man dazu noch die geniale Akkulaufzeit und das stilvolle Design hinzufügt, bekommt man mit Sicherheit eine der besten Hybriduhren der Gegenwart.

37 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   15

    "Nokia verspricht bis zu 25 Tage Laufzeit mit Herzfrequenzmessung."
    Und für diese Verprechung dann 189,95 Euro Verlangen? Und dann für 4 mm mehr im Durchmesser gleich 10 Euro mehr berechnen?
    => Geil *Ironie Ende*

    "Der perfekte Kompromiss zwischen Smartwatch und Fitness-Tracker?" - Frankensteins Monster.
    Ich kann mir doch keinen Trabant kaufen und dann auf über 500 PS vom Ford GT 40 hoffen.

    Mir sind schon 2 Smartwachtes und ein Fitness-Tracker Uhr mit dem Kontakt von Wasser "abhanden" gekommen. Bevor man so Frankenstein Versionen für teures Geld auf den Markt wirft, sollte man die bestehenden Varianten auf Herz und Nieren verbessern.

    Entweder holt man sich eine Smartwatch oder einen Allround Fitness-Tracker.


  • Preis ist Hit nur was die kann ist Steinezit.Gebe doch für eine Whatsh keine 200€ wenn ich nur Pulz Uhrzeit und wer Angerufen hat Kaufen möchte meinen MP3 Player Nutzen möchte ne Fahrrad Ap Nutzen


  • Bekomme zu Weihnachten die Fossil Q Explorist! Nur das ihr schonmal Bescheid wisst! :-)


  • Haben die denn endlich das Problem mit der Feuchtigkeit in den Uhren in den Griff bekommen? Wir hatten 2 Uhren in der Familie und beide hatten immer ein von innen beschlagenes Glas, sobald auch nur ein bisschen Sonne auf die Uhr gescheint hat. Nach mehrmaligem reklamieren, damals noch bei Withing, wurde versucht uns weiszumachen, das das völlig normal sein!! Die Uhren wurden aber Von Amazon problemlos zurückgenommen (die kannten/ kennen das Problem) und wir haben neue bekommen. Leider mit exakt dem selben Fehler.
    Mittlerweile verwenden wir eine Huawei Watch 2 und sind damit 100% zufrieden. Hier gibts auch Nachrichten von WhatsApp und Co...


  • Ist schön dass Nokia ein SmartWatch bringt aber etwas schade, dass nicht zusätzlich noch eine Android Wear Version auf den Markt kommt.

    Die Akkulaufzeit der Nokia HR ist echt beeindruckend! 😉


  • Anscheinend möchte man die potenzielle Kundschaft nicht ausschöpfen. Seit knapp einem Jahr hatte ich Interesse an der whitings hr steel bzw jetzt ja mittlerweile Nokia hr steel. Und seit knapp einem habe ich darauf gewartet, dass die Entwickler endlich wenigstens WhatsApp und den fb messenger unterstützen. Wenigstens ein Symbol auf dem Display über eingegangene Nachrichten. Aber irgendwie scheinen die das nicht hinzubekommen.. Echt schade, vom Design und Größe fand ich die Smartwatch schön. Aber ernsthaft, wer nutzt denn noch SMS heutzutage?
    Im Januar diesen Jahres wurde übrigens angekündigt, man arbeite daran, so notifications von WhatsApp etc einzubauen.. Knapp ein Jahr später ist gar nichts passiert. Witzlos.
    Jetzt trage ich halt ne gear sport am Handgelenk. Ein Kunde weniger, Nokia.


  • vokka vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    hmm. Ich finde Hybrid Uhren Brauch man genau so wenig wie Hybrid Autos. Entweder eins richtig oder garnicht.


    • xman vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Da gebe ich dir teilweise Recht. Aber ich habe z.B. eine Armani Hybrid Uhr, weil ich Analoge Uhren einfach schöner finde, aber die Funktion des Vibrierens bei bestimmten Situationen sehr nützlich ist. Z.B. wenn das Handy bei Besprechungen verkehrt herum auf dem Tisch liegt und man die Vibration am Handy ausgeschaltet hat, damit es nicht immer über den Tisch sägt. So bekommt man am Arm dennoch mit, wenn eine Nachricht eintrifft.


    • Marc D. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Kann ich nicht zustimmen. Ich möchte eine Uhr mit Zeigern, die nicht jeden Tag geladen werden muss, aber trotzdem über Anrufe und Nachrichten informiert (das ganze Fitness-Gedöns ist mir persönlich wurscht). Und genau dieses Anforderungsprofil erfüllt eine sogenannte Hybrid-Smartwatch.
      Außerdem hinkt der Vergleich mit dem Hybrid-Auto. Schließlich läuft die Uhr nicht mit Aufziehmechanik und Batterie ... ;-)


      • vokka vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Kann ich nachvollziehen. Für mich würde es nicht reichen, da ich bei jeder Uhr Meldung natürlich wissen möchte was los ist. Somit also Handy raus, und nachschauen.
        Kann ich im Grunde auch wenn mein Handy in der Hosentasche vibriert.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu